unser Balkonbewohner

Diskutiere unser Balkonbewohner im Vogelbestimmung Forum im Bereich Allgemeine Foren; seit einer Woche lebt dieser kleine Kerl auf unserm Balkon, fliegt ab und zu rum, kommt dann aber wieder zum Vogelhäuschen und schläft zwischen...

  1. yolanda

    yolanda Neues Mitglied

    Dabei seit:
    25. Januar 2015
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. mik-33

    mik-33 Mitglied

    Dabei seit:
    29. Juli 2013
    Beiträge:
    72
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    12459 Berlin
    Hallo,

    ich könnte mir vorstellen, das das ein Kanarienvogel ist. Irgendeine Zuchtform.
    Mal sehen was die Experten sagen.

    viele Grüße mike
     
  4. #3 Peregrinus, 25. Januar 2015
    Peregrinus

    Peregrinus Peregrinus

    Dabei seit:
    26. März 2005
    Beiträge:
    8.071
    Zustimmungen:
    49
    Ort:
    Baden-Württemberg
    Glückwunsch, das ist ein Kanarienvogel!

    VG
    Pere ;)
     
  5. Tussicat

    Tussicat Foren-Guru

    Dabei seit:
    4. November 2014
    Beiträge:
    1.215
    Zustimmungen:
    35
    Ort:
    63xxx
    Hat er damit bei Frost Überlebenschancen?
     
  6. #5 Winterurlauber, 25. Januar 2015
    Winterurlauber

    Winterurlauber Stammmitglied

    Dabei seit:
    29. Oktober 2014
    Beiträge:
    150
    Zustimmungen:
    20
    Ist weniger der Frost, wenn er dann noch gutes Futter bekommt...., kommt nur darauf an, wann der nächste Sperber um die Ecke kommt.
     
  7. enibas

    enibas Stammmitglied

    Dabei seit:
    20. November 2011
    Beiträge:
    231
    Zustimmungen:
    0
    Hallo yolanda,

    wenn er jede Nacht auf eurem Balkon zwischen den Klappstühlen schläft, kannst du ihn dann nicht einfangen (Kescher drüber o.ä. wenn er schläft)? Draußen hat er wirklich wenig Chancen zu überleben. Eventuell fliegt er sogar freiwillig rein, wenn ihr die Balkontür eine Weile offen laßt.

    Viele Grüße
    Sabine
     
  8. yolanda

    yolanda Neues Mitglied

    Dabei seit:
    25. Januar 2015
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Reinfliegen wollt er noch nicht, hab ich ausprobiert, aber länger als 15min Balkontür auf ist mir auch zu kalt
    Einfangen ginge sicher, aber wenn er über ne Woche in Freiheit war wird er doch im kleinen Käfig bekloppt, oder?
    Hab auch weder Kescher noch Vogelkäfig.
    Wohne in Berlin Neukölln
    LG
     
  9. Karin G.

    Karin G. Co-Admin
    Administrator

    Dabei seit:
    22. März 2001
    Beiträge:
    24.177
    Zustimmungen:
    119
    Ort:
    CH / am Bodensee
    .... oder vielleicht einen Käfig aufstellen, lecker bestückt mit Kolbenhirse ;)
     
  10. Tussicat

    Tussicat Foren-Guru

    Dabei seit:
    4. November 2014
    Beiträge:
    1.215
    Zustimmungen:
    35
    Ort:
    63xxx
    Besser sicher im Käfig und ggf. zu jemandem in die Voliere als draußen erfroren oder aufgefressen. Der ist ja auch ganz allein und sicher nicht glücklich mit dieser Art der Freiheit.
    Der Kleine ist auch superhübsch, den will bestimmt jemand in seine Voliere aufnehmen.
     
  11. papugi

    papugi Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. Dezember 2005
    Beiträge:
    6.354
    Zustimmungen:
    210
    Ort:
    Kanada, Québec
    hallo,
    ware es moglich in nachts einfangen?
    Ich kenne zwei situationen wo so kleine vogel nach zwei wochen freizeit von alleine in den kafig geflogen sind..
    oder noch das futter ganz nah an der tur legen dann, wenn er es sich holt, ein bisschen die tur auflassen dann eine schnur von kornern...er muss sich namlich an die ihm unbekannte umgebung (zimmer) gewohnen...

    oder noch, wenn dunkel, licht an im zimmer, tur auf (und futter drinn)...vogel fliegen immer von dunkel ins helle.

    Ihr musst euch wahrscheinlich verstecken.
    Aber wenn er einmal drinn ist, wird er moglicherweise nicht ins dunkle rausfliegen.
     
  12. enibas

    enibas Stammmitglied

    Dabei seit:
    20. November 2011
    Beiträge:
    231
    Zustimmungen:
    0
    Wenn du weder Kescher noch Käfig hast, kannst du ihn vielleicht auch fangen, indem du dich ganz leise und vorsichtig anschleichst und ihn mit der Hand greifst, während er schläft. Dann setzt du ihn über Nacht in einen Karton mit Luftlöchern und Küchenrolle am Boden und gibst ihn morgen früh im Tierheim ab, falls sich nichts anders findet. Viel Glück!
     
  13. Tussicat

    Tussicat Foren-Guru

    Dabei seit:
    4. November 2014
    Beiträge:
    1.215
    Zustimmungen:
    35
    Ort:
    63xxx
    Mit der Hand greifen ist für Vogelnarren mit Erfahrung sicher kein Problem. Nach meiner Erfahrung ist dei Gefahr zu groß, ihn aus Angst zu verletzen, wieder zu verlieren. Mit einem Tuch geht es vielleicht besser?
     
  14. yolanda

    yolanda Neues Mitglied

    Dabei seit:
    25. Januar 2015
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Also ins Tierheim bring ich ihn sicher nicht, da landet er wenn überhaupt in Käfighaltung oder versauert da.
    Er sieht ja auch nicht krank oder so aus, und fliegt fröhlich durch die Gegend
    Wenn sich hier niemand meldet der ihn haben will bleibt er erstmal da, krieg ihn allein eh nicht geschnappt
     
  15. Ingo

    Ingo Herpetophiler Geierfreund

    Dabei seit:
    28. November 2000
    Beiträge:
    6.185
    Zustimmungen:
    180
    Ort:
    Groß-Gerau
    Wenn er länger als noch ein zwei Wochen überlebt, fällt er aber schon stark aus der Statistik.
    Im Sinne des Vogels ist in jedem Fall das Einfangen.
     
  16. #15 watzmann279, 25. Januar 2015
    watzmann279

    watzmann279 Foren-Guru

    Dabei seit:
    7. November 2004
    Beiträge:
    1.955
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    84.....
    ich würde ihn auch versuchen einzufangen,
    dann ist er erst mal in sicherheit,
    u. er findet dann vielleicht noch ein schönes Plätzchen
    leg ihm doch mal einen Karton zwischen die Stühle mit einem halbgeöffneten Deckel, vielleicht geht er da ja freiwillig rein,
    und leg noch etwas Futter hinein
    vielleicht klappt es dann:)
     
  17. yolanda

    yolanda Neues Mitglied

    Dabei seit:
    25. Januar 2015
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Er pennt draußen, da trau ich mich jetzt aber nicht ran. Morgen früh Kauf ich nen günstigen Käfig und Versuch mein glück
     
  18. #17 enibas, 25. Januar 2015
    Zuletzt bearbeitet: 25. Januar 2015
    enibas

    enibas Stammmitglied

    Dabei seit:
    20. November 2011
    Beiträge:
    231
    Zustimmungen:
    0
    Jetzt wäre aber die beste Gelegenheit, ihn zu fangen. Die Methode, ein Handtuch drüberzuwerfen, hat bei mir leider noch nie richtig funktioniert. Kannst du evtl. ein großes Sieb/Korb oder sowas drüberstülpen? Wenn du den Karton so abdeckst, dass genug Licht reinfällt, kann er da auch ein, zwei Tage drinsitzen.
    Er hat halt einfach nicht die Reflexe eines Wildvogels, kennt die Warnrufe anderer Vögel nicht etc., das macht ihn zum leichten Opfer jedes Beutegreifers, deshalb zählt jeder Tag - und dass er sich ständig auf eurem Balkon aufhält, dort lebt, wie du schreibst, spricht m.E. auch dafür, dass er selbst lieber in die vertraute Sicherheit einer Wohnung zurückmöchte.
     
  19. yolanda

    yolanda Neues Mitglied

    Dabei seit:
    25. Januar 2015
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    der steckt in nem Stapel Stühle die an der Wand lehnen, er kriegt höchstens nen Herzinfakt, flattert mir hier orientierungslos vom 5ten Stock oder wird vom Stuhl erschlagen, das trau ich mir heut echt nich zu den zu fangen
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. enibas

    enibas Stammmitglied

    Dabei seit:
    20. November 2011
    Beiträge:
    231
    Zustimmungen:
    0
    Dann versuchs morgen mit einem offenen Käfig auf dem Balkon mit Futter drin. Das Türchen musst du vorher mit einer Schnur präparieren, so dass du gleich zuziehen kannst, wenn er reingeht, sonst erschreckt er sich noch, sobald du auf ihn zugehst, und fliegt wieder raus.
     
  22. enibas

    enibas Stammmitglied

    Dabei seit:
    20. November 2011
    Beiträge:
    231
    Zustimmungen:
    0
    Nachtrag: den Käfig kannst du dir vielleicht auch leihen von einem Tierarzt oder Tierheim in deiner Nähe, wenn du die Situation erklärst, geht da bestimmt was. Dann brauchst du dir nicht extra für diese Aktion einen kaufen - es sei denn, er wächst dir dann so ans Herz, dass du ihn selbst behalten willst ;) Ich wünsche dir viel Glück, danke, dass du dich kümmern willst.
     
Thema:

unser Balkonbewohner