Unser Birdy daheim...

Diskutiere Unser Birdy daheim... im Wellensittich Allgemein Forum im Bereich Wellensittiche; Hallo erstmal zusammen, ich habe mich heute in diesem Forum registriert da wir uns am Samstag (26.08.06)einen Wellensittich gekauft haben. Der...

  1. Birdy06

    Birdy06 Guest

    Hallo erstmal zusammen,

    ich habe mich heute in diesem Forum registriert da wir uns am Samstag (26.08.06)einen Wellensittich gekauft haben.
    Der Grund zum Kauf war der Käfig den wir bekommen haben von jemandem der ihn nicht mehr braucht.
    Am selben Tag haben wir auch noch diesen schönen Vogel gefunden.

    Wir nennen ihn Birdy!
    Also wie gesagt seit Samstag ist er bei uns und er macht auch schon Fortschritte,er geht uns schon auf den Finger und heute hatte er auch schon seinen ersten Freiflug.
    Also wir freuen uns dass er schon so gut auf uns und seine Umgebung reagiert. Und das trotz einer Katze die wir schon seit 8 Jahren haben.

    Doch es gibt doch noch so einige Fragen.
    Mit was deckt ihr eure Wellis nachts ab? Wir haben so eine Fleecedecke und damit decken wir ihn ab. Er bekommt aber dadurch noch genug Luft oder?Ich mache es unten auch zu dass die Katze keine Möglichkeit hat hin zu kommen.

    Die ersten 2 Nächte war alles ganz normal.Doch heute morgen sio gegen 5 Uhr ist er dauernd in seinem Käfig hin und her geflogen.Dann habe ich die Decke weg dann war er auch wieder ruhig.
    Was war das?Wollte er nur Licht haben?
    Er wurde wohl durch die Katze geweckt da die morgens um die Zeit manchmal Stress macht. Doch sie war nicht am Käfig.

    Hier mal zwei Bilder von unserem Birdy:

    [​IMG] [​IMG]

    Kann man in den Käfig eigentlich noch zusätzlich so Stöcke aus dem Wald reinmachen?Oder muss man auf die gekauften zurückgreifen?

    Für sämtliche Tipps sind wir dankbar....

    Achja nicht dass ihr denkt wir wollen hier Einzelhaltung betreiben.Wir wollen nur erstmal unseren Birdy zähmen und in ein paar Monaten dann noch einen zweiten holen dass Birdy nicht so alleine ist.;)

    Achja noch was: Wir können Birdy leider nicht von da aus fliegen lassen wo eigentlich sein Käfig steht. Da wir in unserer Wohnung kaum Türen haben.
    Wir nehmen seinen Käfig jetzt immer mit ins Büro und da lassen wir ihn fliegen.
    Ist das auch ok oder meint ihr er gewöhnt sich nicht an 2 Plätze?Also fliegen nur unter Aufsicht im Büro und sonst mit Käfig im Esszimmer?

    LG
    Birdy
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Saskia137

    Saskia137 Foren-Guru

    Dabei seit:
    23. September 2005
    Beiträge:
    2.901
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    74906 Bad Rappenau
    Hallo Birdy,

    dass ein einzelner Welli schneller/leichter zahm wird, als ein Päärchen, ist ein Märchen, mit dem leider immer noch nur sehr sehr langsam aufgeräumt wird.
    Ein einzeln gehaltener Welli neigt immer zur Fehlprägung auf den Menschen, was nichts mit wirklich zahm sein zu tun hat, sondern eher damit, dass ihm einfach nur langweilig ist.
    Auch mehrere Pieper können zahm werden, v.a. sind mehrere Pieper im Normalfall immer neugieriger als ein einzelner Vogel.
    Dazu gibt es hier im "Zahm im Schwarm"-Thread auch schöne Bilder, leider sind auf der ersten Seite schon ein paar Bilder wieder offline.
    Bzgl. dem Zähmen, schau doch auch mal ins Clickerforum das ist ne Methode der Zähmung, die ziemlich oft sehr gut funktioniert - auch bei mehreren Piepern und wo selbst extremst schüchterne Tiere zumindest die Panik vorm Menschen überwinden können.

    Du hast geschrieben
    in ein paar Monaten kann ein Welli schon vereinsamen, wenn er nicht ständig nen Ansprechpartner hat. Ist von Euch wirklich immer jemand im Haus, der Birdy gesellschaft leistet? Keine Einkäufe mit der ganzen Familie am Samstag vormittag? Zeit die Birdy ganz alleine - evtl. mit Katze - verbringen muß und wo er nicht weiß, wie lange ihr weg seid und ob ihr wiederkommt. Keine Besorgungen, die der letzte, der noch im Haus ist, zwischendurch erledigen muß? Keine Phasen am Tag, wo niemand im Esszimmer ist, weil jeder woanders rumwurschtelt? Wenn Du hier bestätigen kannst, dass es definitiv nicht täglich mehrere Phasen gibt, wo Birdy alleine sein muß, dann kannst Du evtl. die von Dir angestrebten paar Monate warten, wenn nicht - schnell zum Züchter und noch nen Kameraden/ne Kameradin holen.
    Möglichst Gegengeschlechtlich, gut möglich sind auch 2 Jungs, was selten gut geht, sind 2 Mädels.
    Bzgl. der Geschlechtsbestimmung kannst Du ein Bild vom Gesichtchen von Birdy aufnehmen, wo man die Nasenhaut sehr gut erkennen kann und dann nach dem Geschlecht fragen. Das Bild sollte möglichst auch ohne Blitz aufgenommen werden, da der Blitz die Farben zu sehr verfälscht und somit die Geschlechtsbestimmung nicht unbedingt eindeutig ist.

    Also das mit dem Pieper abdecken kannst Du halten, wie Du möchtest, also abdecken oder nicht, ganz nach belieben, aber wenn Du Dich für eins entschieden hast, sollte es auch dabei bleiben und nicht heute abdecken, morgen nicht, übermorgen wieder, das wäre etwas viel Durcheinander für Deinen kleinen Freund.
    Allerdings würde ich eine Fleece-Decke nicht gerade empfehlen, da er sich dort doch eher mal mit dem Füßchen verheddern kann, wenn er erschrickt und ans Gitter fliegt, wie z.B. bei nem ziemlich glatten Stoff (z.B. Tischdecke/Bettbezug o.ä.).
    Meine Pieper werden nicht abgedeckt. Die Voli mit den Wellis steht im Wohnzimmer und wenn wir abends noch Fernsehen wollen, dann dimmen wir eben nach und nach das Licht runter und dann werden sie auch ruhiger.

    Warum Dein Birdy heute morgen so rumgeflattert ist, kann ich Dir nicht definitiv sagen, aber bei unseren ist es so, dass wenn einer nachts aufschreckt, dass dann alle erst mal wild drauf losflattern und danach auch immer wieder Gitter kleben und zwischendurch rumflatter, bis sie wieder Licht bekommen und sich beruhigen können. Das kann durch Träume kommen, aber eben auch durch ein Erschrecken durch etwas außerhalb des Käfigs.

    Bzgl. Käfigeinrichtung, da sind die gekauften Stangen im Normalfall nicht wirklich geeignet, denn die Kunststoffstangen und die gedrechselten Stangen sind alle gleich dick (zu gleichmäßige Belastung des Fußes/der Fußsohle) und kann zu Ballengeschwüren führen.
    Naturäste sind immer geeigneter! Mehr Infos hat Liora heute hier schon geschrieben.

    Optimal ist das ständige hin- und hergetrage von Birdy mit Sicherheit nicht, aber was für ne andere Möglichkeit Du noch hast, weiß ich nicht, da ich die räumlichen Gegebenheiten bei Dir nicht kenne, v.a. da eben auch noch ne Katze im Haus ist.
    Bei uns ist es auch recht offen, WoZi und Wohnküche sind nur durch nen Torbogen getrennt und auch zum Flur geht es durch nen Bogen, die restlichen Zimmer haben zwar Türen, aber die sind meistens offen. Wir haben, um den Flug-/Unfug-Raum unserer Pieper teilweise zu begrenzen, mittlerweile Vorhänge am Torbogen angebracht, die von der Decke bis grad mal 1 cm über den Fußboden reichen und somit den Raum etwas verkleinern.
     
  4. #3 Willie&Emilie, 30. August 2006
    Willie&Emilie

    Willie&Emilie Stammmitglied

    Dabei seit:
    11. Januar 2006
    Beiträge:
    245
    Zustimmungen:
    0
    Katze???

    Hallo,

    schön das Ihr euch für einen Welli entschieden habt, aber bitte gebt ihm einen Partner...
    Das mit der Katze finde ich nicht optimal!!!!

    MFG Willie&Emilie
     
  5. D@niel

    D@niel Guest

    Hi Birdy,

    erstmal herzlich Willkommen in den Vogelforen!

    Ist Birdy ein Hahn oder eine Henne? Auf den Bildern kann ich das nicht ganz genau erkennen, ich tippe aber auf Hahn. Sieht übrigens meiner Lilly ähnlich. :D

    Lasst euch aber bitte nicht täuschen. Katzen sind von Natur aus Jäger und Wellis sind potentielle Beutetiere. Deshalb würde ich euch raten, die Katze während des Freiflugs der Vögel auszusperren.
    Katze und Vögel in der Wohnung muss nicht zwangsläufig gleich ein Todesurteil darstellen, aber trennen sollte man die Tiere m.E. nach schon.

    Meine Bande wird abends mit einem Handtuch abgedeckt. Die wissen mittlerweile, was das bedeutet und so suchen sie jeden Abend die Schlafplätze auf, sobald ich das Handtuch über den Käfig lege.
    Ich lasse zudem noch die Rückwand (steht fast an der Wand) offen, damit wirklich noch etwas Luftzirkulation gewährleistet ist.

    Ja, sollte er schon. Ich mache das mit dem Handtuch jetzt seit guten 5 Jahren und hatte noch keinerlei Probleme damit.

    Du schreibst, dass es in den ersten zwei Nächten vorgekommen ist. Das kann mal passieren - ich denke da an ein unbekanntes Geräusch.

    Bitte unbedingt Naturäste verwenden! Erstens sind die Dinger optisch viel besser, zweitens können die Vögel dort ihren Nagetrieb ausleben und drittens sind sie für die Füße besser - auf Plastik bzw. gedrechselten Stangen bekommen die Vögel häufig Sohlenballengeschwüre ... auch werden die Krallen nicht natürlich abgenutzt, was hingegen bei Naturästen der Fall ist. Einige für Wellis verwendbare Äste findest du hier.

    Erstmal finde ich es super, dass ihr euren Birdy nicht alleine halten wollt! Was mich ein bisschen stört, sind die ''paar Monate''. :zwinker: Warum? Weil einzeln gehaltene Vögel schon nach einigen Monaten oftmals schwere Verhaltensstörungen aufweisen. Mein Lucky lebte auch nur ein halbes Jahr alleine, er ist trotzdem verhaltensgestört, d.h. er begattet Gegenstände und hat einige Kommunikationsprobleme im Schwarm.
    Wenn es denn anfangs unbedingt sein muss, dann bitte nicht länger als 2 - 3 Wochen. Im Schwarm oder zu zweit gehalten werden Wellis auch zutraulich - das beweist mir meine Sittichbande immer wieder aufs Neue. ;)
     
  6. Saskia137

    Saskia137 Foren-Guru

    Dabei seit:
    23. September 2005
    Beiträge:
    2.901
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    74906 Bad Rappenau
    Hallo Birdy,

    noch ne Info: Dein Käfig ist für Deinen Kleinen nicht wirklich geeignet. Weiße Gitter sollten vermieden werden, da die Piepmätze sie ganz Dick, also fast wie ne Wand wahrnehmen und somit nicht wirklich mitbekommen, was sich hinter dem Gitter tut.
    Bitte schau, dass Du bald nen geeigneteren Käfig organisieren kannst und den aktuellen nur noch als Quarantäne-, Kranken- oder Transportkäfig nutzt.

    Und bevor die Frage kommt, woher ich weiß, dass der Käfig weiß ist, ich hatte in Birdys Profil nen Link auf Seine/Ihre Homepage gefunden und dort ist Birdy auch schon in der Tierrubrik mit drinnen - und eben in nem weißen Käfig.
     
  7. Claudya20

    Claudya20 Guest

    Ich bin zwar noch nicht so eine grosse Welli Kennerin, jedoch gebe ich mir Mühe soviel wie möglich richtig zu machen damit es die Vögel auch schön haben bei uns.
    Wir haben auch erst seit Samstag 2 junge Wellis, ca 6 oder 7 Wochen alt. Auch ein schön blauer so wie Du ihn auf dem Bild gezeigt hast. Die beiden sind sehr neugierig, lustig, und nicht sonderlich scheu. Ich habe keine schlechte Erfahrung gemacht bis jetzt, sie sind bereits auf unsere Hand gekommen und gestern haben sie auch aus meiner Hand gefressen. Ich finde auch dass es ein Irrtum ist wenn man denkt dass nur ein Welli allein zahm wird. Bei unseren ist es so, dass der einte es dem anderen immer nachmacht. Also wenn sich einer näher an uns rantraut , guckt der andere interessiert zu und kommt dann vorsichtig nach. Man muss nur viel Geduld mitbringen! Jeder Welli hat sein eigenes Tempo, und evtl traut sich ein einziger Welli nie richtig an Euch ran, eben gerade weil er alleine ist. Es ist wirklich besser wenn Ihr ihm bald einen Partner dazuholt. Auch ich weiss, dass es auch bei uns noch ganz viel Geduld braucht bis sie wirklich gar keine Angst mehr haben. Aber das ist zu schaffen. Jedenfalls sehe ich dass meine Kleinen Happy sind, da sie öftes mit dem schnabelknirschen und ein Beinchen hochziehen und fröhlich herumzwitschern:D .
    Den Käfig decke ich nicht ab, sie schlafen von alleine. Wenn sie müde sind schlafen sie einfach.
     
  8. Yunaleska

    Yunaleska Guest

    der vogel is ne henne
     
  9. #8 Eischhörnschen, 30. August 2006
    Eischhörnschen

    Eischhörnschen Stammmitglied

    Dabei seit:
    23. Juli 2006
    Beiträge:
    192
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    47249 Duisburg
    ja... also da kann ich eigentlich nich zustimmen...
    habe auch noch nicht allzulange meine beiden Vögelchen, aber habe mich von vorneherein für 2 entschieden, nicht nur für einen. Wenn ich einen einzelnen Welli irgendwo sitzen sehe tut der mir immer ein wenig leid, ohne einen Partner mit dem er sich verständigen kann, der IMMER da ist zum füttern, zanken, spielen, brabbeln...:(

    nun ja, also richtig zahm sind meine beiden auch nicht... sie kommen auch nicht zu mir und lassen sich von mir kraulen, aber ich finde sie auch so unheimlich niedlich und möchte sie nicht mehr missen und als sie letztens sogar aus meiner Hand gefressen haben habe ich mich irrsinnig gefreut :freude:

    Meine Oma hält ihren Wellensittich auch einzeln, schon seit einigen jahren und es tut mir richtig leid für den armen Kerl... meine Oma beschäftigt sich zwar den ganzen Tag mit dem kleinen (Pauli), da sie nicht mehr richtig laufen kann, alleine lebt, nicht draußen ist... aber man merkt schon den Unterschied zu Wellis in Paar- oder sogar Schwarmhaltung (meiner Meinung nach), also sehr deutlich die Verhaltensstörung die solche Vögel aufweisen...
    ich würde/könnte mich nie für eine Einzelhaltung begeistern, auch wenn es "nur" für ein paar Monate wäre, mir täte der arme kleine einfach nur Leid:o

    deinen Birdy find ich sehr niedlich, erinnert mich an meine kleine krümel als sie noch ganz jung war ;)
     
  10. Claudya20

    Claudya20 Guest

    Auch wir werden später nochmal 2 Wellis kaufen. Dann sind es im ganzen 4. Das hätten wir auch bereits am Anfang gemacht, nur ist der Käfig zu klein und momentan fehlt grad das Geld um eine Voliere zu kaufen. Mein Mann wird die sehrwahrscheinlich selber bauen.
    Der Käfig reicht gerade für die 2 Süssen, und auch da find ich ihn eigentlich zu klein. Sie dürfen ja immer draussen sein, deshalb lass ich es noch gelten.
     
  11. #10 Eischhörnschen, 30. August 2006
    Eischhörnschen

    Eischhörnschen Stammmitglied

    Dabei seit:
    23. Juli 2006
    Beiträge:
    192
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    47249 Duisburg
    ja das kenne ich... hätte auch gerne noch 2 mehr, also insgesammt 4, wenn nicht sogar noch mehr, aber mein Käfig ist da nicht groß genug für... und selbst wenn weiß ich nicht wieviel Radau die kleinen hier machen würden, deswegen geht das im Moment leider nicht...

    aber ich finde mindestens zu zweit sollten die kleinen doch schon sein!:trost:
     
  12. Birdy06

    Birdy06 Guest

    Erstmal danke für die vielen Antworten.

    Birdy ist laut dem Verkäufer ein Hahn.

    Es stimmt schon wenn Birdy noch einen Partner hätte mit dem er seine Zeit verbingen kann wenn wir nicht da sind wäre schon schön.

    Mein Mann hatte früher schonmal 2 Wellis und die waren ihm einfach zu laut und er hat halt seine Bedenken dass es dann wieder so wäre....

    Aber Gesellschaft braucht er ja schon...:~
     
  13. Cat_85

    Cat_85 Stammmitglied

    Dabei seit:
    27. Juni 2006
    Beiträge:
    274
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Potsdam
    Warum deckt ihr den Vogel nachts ab? Ich finde das nur sinnvoll wenn man selber auch in dem Zimmer schläft, damit die Vögel einen nicht schon um 6 wach machen (im Sommer, wenns so früh hell wird... als Student schläft man doch länger ;) ) Ansonsten würd ich das nicht machen. Er schläft auch so gut, und sieht dann was um ihn rum passiert wenn er wach ist.

    Ich muß sagen, der Unterschied in der Lautstärke find ich zwischen 2 und 4 Wellis nicht dolle. Einer macht natürlich weniger Krach, weil er keinen zum erzählen hat. Aber wie ihr ja schon wisst ist sowas nicht tiergerecht. Also, gibt euch nen Ruck. :~
     
  14. Saskia137

    Saskia137 Foren-Guru

    Dabei seit:
    23. September 2005
    Beiträge:
    2.901
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    74906 Bad Rappenau
    Also bzgl. der Geschlechterbestimmung, da hab ich sogar schon erlebt, dass sich Züchter irren, da man manchmal nicht genau sagen kann, ob es Mädel oder Bub wird. Aber wenn Du ein Bild - ohne Blitz und bei Tageslicht - von dem Gesicht Deines Birdys hinbekommst, kann man Dir hier bei der Geschlechterbestimmung mit Sicherheit weiterhelfen und wenn ein Bild aus gewissen Gründen nicht eindeutig ist, so bekommst Du mit hoher Wahrscheinlichkeit auch dafür ne Begründung, so dass Du anhand dieser Infos, dann selbst auch verstehen und erkennen kannst, ob Dein Birdy nun Bub oder Mädel ist. Und im Zweifelsfall kann ein weiteres Bild ein paar Tage später auch noch mehr Aufschluß bringen.

    Bzgl. der Lautstärke der Pieper ist es so, dass manche lauter sind und andere leiser. Kommt auch ganz stark darauf an, in welcher Gesellschaft sie groß geworden sind, bzw. welche Gesellschaft sie üblicherweise haben. Z.B. die beiden Wellies meiner Schwiegereltern sind extrem laut, aber die haben auch regelmäßig Nymphenbesuch, wenn der Cousin von meinem Mann in Urlaub ist und da müssen sie eben gegen die Nymphis ankommen. Wir haben 18 Wellis und 2 Kanaries und die sind aktuell zusammen, wenn sie ihre wilden 5 Minuten haben, grad mal so laut bis ein klein wenig lauter, als die Beiden meiner Schwiegereltern.
    Also so pauschal kann man die Lautstärke der Pieper wirklich nicht bestimmen. Als bei uns von 4 auf 6 und dann auf 8 aufgestockt wurde, hatte ich sogar das Empfinden, als ob sie in ihrem Gebrabbel leiser wurden, weil sie ja immer jemanden zum Zuhören in ihrer Nähe hatten und nicht mehr den ganzen Raum unterhalten mußten.
     
  15. Birdy06

    Birdy06 Guest

    Also zur Geschlechterbestimmung:

    Habe hier mal zwei Bilder hoffe man kann da was erkennen:

    Anklicken um zu vergrößern:

    [​IMG] [​IMG]
     
  16. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  17. Anja12

    Anja12 Foren-Guru

    Dabei seit:
    2. September 2003
    Beiträge:
    3.700
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Neuss
    Das ist ein Männlein. Ein ganz schön süßes noch dazu.

    Und es sollte nicht alleine bleiben.
    Wenn Deinem Mann das zu laut ist, helfen Ohropax.
    Ansonsten hättet Ihr Euch vielleicht besser Kanaris oder Zebrafinken anschaffen sollen :zwinker:

    Lautstärke und Dreck sind jedenfalls keine Argumente für Einzelhaltung.
    Außderdem machen zwei Vögel doppelt so viel Spaß wie einer.

    Du hast ja auch einen Mann, und Dein Mann eine Frau.
    Wieso sollte Euer Birdy nicht das gleiche Glück haben?
     
  18. Birdy06

    Birdy06 Guest

    Ja klar wir haben gestern auch noch darüber gesprochen wegen Einsamkeit, Einzelhaltung und so....

    Und wir fahren jetzt gleich noch Wellis anschauen!

    Vielleicht finden wir ja heute noch ein schönes Weibchen für Birdy!:zustimm:
     
Thema:

Unser Birdy daheim...