Unser erster MoPa

Diskutiere Unser erster MoPa im Langflügelpapageien Forum im Bereich Papageien; Als erstes möchten wir allen Nutzern dieses Forums, ein herzliches HALLO zurufen. Nach langem Überlegen und vielen unzähligen Stunden der...

  1. scheffel

    scheffel Guest

    Als erstes möchten wir allen Nutzern dieses Forums, ein herzliches HALLO zurufen.
    Nach langem Überlegen und vielen unzähligen Stunden der Überlegung, was wir uns für einen Vogel zulegen wollen, entschlossen wir uns, erst einmal alles über verschiedene Vögel zu erfahren. So entschlossen wir uns, bei verschiedenen Züchtern und Händlern vorbei zu schauen, um zu sehen welcher Vogel uns zusagt. Wir wussten, das der Vogel, den wir suchten, nicht zu groß sein sollte aber auch nicht zu klein. So kam es, das wir am Mittwoch den 07.09.2005 bei einem Zoofachgeschäft vorbei schauten. Da saß er :freude: . Ein Mohrenkopfpapagei. Von dem wir vorher nicht wussten, das es solch einen kleinen wunderschönen Papagei gibt. Ich hielt spontan meinen Finger an den Käfig, und siehe da, er kam auch gleich ganz neugierig an den Käfig heran um zu schauen was das wohl sei. Zum entsetzen unsererseits, stellte sich heraus, das "Robi" (so haben wir ihn getauft) schon seid 2 Monaten dort alleine im Käfig ausharen musste. Unser Entschluss stand fest --- genau diesem Vogel, wollen wir ein neues schönes Zuhause geben.
    Man sagte uns das Robi ein 3/4 Jahr alt sei. Zuhause angekommen, saß er natürlich erst einmal völlig eingeschüchtert (durch den Transport) in seinem Käfig. Dieser Käfig war ein wenig zu klein in unseren Augen und wir entschlossen uns einen größeren zu kaufen. Gesagt getan, am Freitag bekam er sein neues großes Zuhause. Da ich vergessen hatte die obere Abdeckung des alten Käfigs zu zu machen, saß er plötzlich oben auf dem Käfig. Also gut, dachte ich mir, probierst du es einmal aus und gehst ein wenig auf Tuchfühlung mit Robi. Und siehe da, er liess sich kraulen und genoss es offensichtlich. Ich bekam eine Gänsehaut vor Freude. Auch nahm er Fressen aus meiner Hand an. Jetzt stand aber das Problem im Raum, wie bekommen wir Robi in den neuen Käfig, ohne ihn zu erschrecken oder einzuschüchtern. Da wir nicht wussten, wie er reagieren würde wenn wir versuchen würden ihn auf die hand zu nehmen. Wir nahmen eine Sitzstange aus dem Käfig, er kam dort auch drauf, jedoch auf halbem Wege flog er plötzlich los. Landete auch gleich in unseren Pflanzen, da er die Umgebung ja nicht kannte. Dann hing er in unserer Gardine fest und meine Frau entschloss sich ihn auf ihre Hand zu nehmen. Was ihr auch gelang. Auf dem Weg zum Käfig redete sie mit ihm und er blieb sogar sitzen. :zustimm: . Seid dem bekommt er jeden Tag seine Streicheleinheiten von uns. Uns hat es nur gewundert, das trotz der kurzen Zeit wo er bei uns ist, doch alles so prima läuft mit Robi. Er wird von Tag zu Tag immer neugieriger. Wir werden aber die ganze Sache weiterhin schön langsam angehen. Denn "ROM" wurde auch nicht an einem Tag erbaut. Dennoch haben wir 1 Frage.
    1.: Was kostet denn solch eine Geschlechtsbestimmung beim Tierarzt ?
    So das war es erst einmal von uns. Wir werden euch natürlich immer wieder auf dem laufenden halten, wie Robi sich entwickelt.
    [​IMG]
    [​IMG]
    [​IMG]
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Chimera

    Chimera mööööp

    Dabei seit:
    9. Oktober 2003
    Beiträge:
    1.824
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    68... Mannheim
    willkommen im forum!
    beim TA wird endoskopiert, um das geschlecht zu bestimmen. da das mit viel stress für den vogel verbunden ist, würde ich eher eine analyse anhand einer feder machen lassen, schau mal hier:
    http://www.geschlechtsbestimmung.de/

    wenn du fragen zu mohrenkopfpapageien hast, geh einfach ins entsprechende unterforum (langflügelpapageien), da tummeln sich eher die besitzer dieser art als in "andere papageien"

    viel spaß noch mit deinem neuzugang!
     
  4. Geierhirte

    Geierhirte Der Echte

    Dabei seit:
    20. April 2004
    Beiträge:
    4.778
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Katzensprung ans Meer
    Herzlich Willkommen, Scheffel.
    Ich habe deinen Thread mal ins richtige forum verschoben, denn auch MoPa´s gehören ja zu den langflügelpapageien.
    Dort werden die "Kenner" bestimmt schnell antworten.
     
  5. Cassy

    Cassy Foren-Guru

    Dabei seit:
    17. Dezember 2002
    Beiträge:
    1.134
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    bei Ulm
    Hallo

    und herzlich Willkommen hier. :0-

    Ich würde nur wegen einer Geschlechtsbestimmung auch nicht zum Tierarzt gehen. Ziehe dem Kleinen zwei Schwanzfedern, nicht am Kiel anfassen, und ab an ein Labor zum DNA-Test. Wenn Du die Federn ganz schnell und ruckartig (mit einer Pinzette z.B.) ziehst, tut es dem Kleinen auch nicht sonderlich weh. Am besten ihn dazu in ein Handtuch wickeln und nach der Prozedur im Handtuch irgendwo hinsetzen. Dann bringt er es nicht mit Dir in Verbindung und schmollt auch nicht.
    Der Test kostet je nach Labor zwischen 10 und 20 Euro... :0-
     
  6. #5 georgiepeach, 12. September 2005
    georgiepeach

    georgiepeach Mitglied

    Dabei seit:
    25. Januar 2005
    Beiträge:
    99
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Frankfurt
    Hallo und von mir auch herzlich Willkommen,

    ich würde auch nicht zum Tierarzt gehen wegen der Geschlechtsbestimmung. Ich habe damals bei einem Institut in München ca. 16 € für die Bestimmung gezahlt. Ich musste meinem „Zyklon“ oder auch Onkel Grün genannt nur ein paar Federchen zupfen (habs damals aus der Nacken-Gegend gemacht und bin danachvor lauter schlechtem Gewissen gleich unter die Bettdecke geschlüpft und hab mich geschämt). Aber danach ging alles ganz flott, hab die Federchen in Alu-Folie gepackt und an das Institut geschickt. Innerhalb von 1 Woche hatte ich das Ergebnis. Du musst nur aufpassen, dass Du den Federkiel nicht berührst, damit keine Spuren verloren gehen.

    Hier ist der Link zu dem Institut
    Du musst zu dem Punkt "Angewandte Genetik/Genotypisierung" klicken und da siehst schon gleich die Infos zur Geschlechterbestimmung.
     
  7. scheffel

    scheffel Guest

    Vielen lieben Dank für die nette Auskunft. :)
    Ich habe da mal noch eine Frage die mich interessiert. Unser Ricky ist nun schon eine Woche bei uns zu Hause, und er hat sich auch schon sehr gut eingelebt. Freiflug war auch schon dabei und ich hatte auch schon das Glück das er auf meine Hand kam. Dennoch ist er sich nicht sicher was meine Hand ihm tun wird und daher hackt er auch gleich los. Ich habe den Schmerz ertragen ohne ihn dabei zu erschrecken. Er läßt sich von mir und meinem Mann auch gerne kraulen sogar über den ganzen Körper dürfen wir ihn streicheln :beifall: , aber wehe ich möchte meine Hand unter seinen Bauch machen um ihn auf meine Hand zu nehmen, da wird er gleich wieder agressiv und wehrt sich energisch dagegen. :traurig: Ich habe auch schon mit meinen Fingern an seinem Schnabel gestreichelt und er hat auch daran geleckt, bis auf einen kleinen Kniff machte er nichts was mir weh getan hätte. Weintrauben sind beim ihm das allerbeste Belohnungsmittel, weil die er sehr gern mag. Wie soll ich das ganze angehen das er nicht immer gleich so wütend auf meine Hand reagiert? Was kann ich machen um ihn zu zeigen das ich ihm nichts tun will, und ihn eigentlich nur auf meiner Hand sitzen haben möchte um mit ihm zu erzählen(was ich jeden Tag mache erzählen)? Wohlbemerkt er läßt sich kraulen von meiner Hand nur drauf möchte er nicht! :idee:
    Liebe Grüße scheffel
     
  8. gigi

    gigi Stammmitglied

    Dabei seit:
    24. Oktober 2004
    Beiträge:
    303
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Braunschweig
    Hallo,

    das Problem hatte meine Freundin mit unserer Piepsi auch.
    Sie wird wohl nie richtig auf dich bezogen sein, aber man kann sie doch etwas dran gewöhnen.

    1.Mehr Zeit mit ihr verbringen als ihr Mann.Er soll sich etwas zurückziehen.
    2.Ihr Mann sollte auch öfter versuchen ihnen den Vogel zu geben, auch wenn es nicht sehr oft klappen wird.
    3.Mit Leckereien den Vogel versuchen auch ihre Seite zu ziehen.Erst, wenn er bei ihen Mann ist und dann versuchen den Mopa selber auf den Arm zu nehmen

    Irgendwann wird auch auch mal bei ihnen auf dei Hand kommen.Ab und zu wird es trotzdem passieren, daß er es nicht will.

    Gruß,
    Gregor
     
  9. #8 scheffel, 28. September 2005
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 28. September 2005
    scheffel

    scheffel Guest

    Bilder

    Habe es heute geschafft Euch mal zu zeigen wie schnell sich unser Robby bei uns eingelebt hat.



    [​IMG]
    Ich bin seine Mama :zwinker:
    [​IMG]
    Und ich hatte solche Angst
    [​IMG]
    Meine Tochter spielt mit ihm und darf ihn auch streicheln
    [​IMG]
    Hier war nähere Betrachtung wichtig :D
    [​IMG]
    Ob er mir was tut fragt sie sich :?
    [​IMG]
    Und er hat sie in den Zeh gezwickt :heul:
     
  10. scheffel

    scheffel Guest

    würgen

    Hallo ich bins mal wieder.
    Habe mal eine Frage. Unser Robby hat gestern Wasser hochgewürgt und immer ausgespuckt, es war nicht gerade wenig :traurig:
    Als er weiter würgte kamen eine Stücke von den Sonnenblumenkernen wieder mit raus. Hat das etwas zu bedeuten? Oder würgt ein MoPa auch mal ab und zu wieder alles hoch? Es sah für mich aus als würde er brechen :traurig:
    Er hat mir so leid getan, als ich dies sah.
     
  11. #10 Nicole Unger, 18. Oktober 2005
    Nicole Unger

    Nicole Unger Guest

    Hallo Scheffel,

    Was du da beschreibst könnte durchaus auch Balzverhalten sein. Die Vögel würgen das Futter mit einer wackelnden Kopfbewegung nach oben und füttern damit den Partner, dabei kommen Spucke und Körnerteilchen hoch.

    Könnte es das vielleicht sein? Ich denke vor allem wenn er das vor dir macht, spricht das für Balz.

    Liebe Grüsse Nicole
     
  12. Cassy

    Cassy Foren-Guru

    Dabei seit:
    17. Dezember 2002
    Beiträge:
    1.134
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    bei Ulm
    Der sieht mir noch viel zu jung für eine Balz aus. Ich tippe da eher auf eine Kropfentzündung, vor allem, wenn er aufgeplustert da sitzt. Das würde bedeuten, schleunigst einen vogelkundigen Tierarzt aufzusuchen! :+klugsche
     
  13. scheffel

    scheffel Guest

    ???

    Also er ist jetzt ca. 10 monate alt und er hat vor seinem Käfig gesessen und das Würgen gemacht. Ich stand unmittelbar davor. Aufgeplustert nicht wirklich. :nene: Als er fertig war, kam er auf den Tisch und frass zusammen mit meiner Tochter Apfel. Dann kletterte er an ihr hoch weil sie auf der Erde saß und er auf die Schulter wollte. *Eigentlich mag er meine Tochter nicht wirklich gern* :nene: Auch heute ist er recht munter :freude: und ruft mich ständig, plustert sich nicht auf und frisst und säuft ganz normal wie immer. :beifall: *Ratlos bin was das gewesen sein soll.* :?
    Gruß scheffel
    [​IMG]
    [​IMG]
    [​IMG]
     
  14. scheffel

    scheffel Guest

    [​IMG]
    [​IMG]
    [​IMG]
     
  15. gigi

    gigi Stammmitglied

    Dabei seit:
    24. Oktober 2004
    Beiträge:
    303
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Braunschweig
    Hallo,


    das selbe mit dem Würgen hatte unser Mopa auch.
    Er hat Sonnenblumenkerne einfach in ganzen Stücken geschluckt, weil er so gierig war und die kamen dann nch ein paar Minuten auch im ganzen wieder raus.
    Unsere Henne hatte zur der Zeit auch welche gegessen.Sie zerteilt die Körner aber viel mehr, wenn sie sie ist und schluckt sie nicht so schnell und großen Stücken runter.


    Übrigens: auf irgendeinen Foto von dir, ist dein Mopa auf einer Pflanze.Ich weiß jetzt auf die Schnelle nicht, wie sie heisst, aber síe soll giftig für Vögel sein...also Vorsicht.

    Gruß,
    Gregor
     
  16. scheffel

    scheffel Guest

    Pflanze

    Die Pflanze auf dem Foto ist eine Scandens. Das ist eine Ranke. Robby hat an der Pflanze noch nicht geknabbert, da auf dem Foto er das erste und einzige mal saß. In dem Moment hat meine Tochter ihm eine Karte hingegeben damit er diese Zerschreddern kann.
     
  17. Anja12

    Anja12 Foren-Guru

    Dabei seit:
    2. September 2003
    Beiträge:
    3.700
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Neuss
    Huhu!
    Ich muss mal kurz was loswerden: Die Käfige, die auf den Bildern zu sehen sind - wohnt Euer Süßer da drin?

    Wenn ja - bitte nehmt die ollen Plastikstangen raus, und nehmt statt dessen Naturäste (Nussbäume, Obstbäume, Birke, Weide, Pappel...).

    Außerdem scheinen mir die Käfige sehr klein...
     
  18. scheffel

    scheffel Guest

    Hallo Anja12
    Das aller erste Bild wo du einen Käfig siehst ist nicht sein käfig da wohnte unser Wellensittich Hansi, der leider durch den Futternapf geflüchtet ist und dann aus dem Fenster floh :traurig:
    Der ander Käfig auf den weiteren Bildern ist der Käfig von Robby. Der Käfig ist nicht klein, das schaut nur auf den Bildern so aus. Wir haben immer die Tür auf so das er stets draussen ist und die ganze Wohnung zum fliegen hat.
    Wir haben wie du sicherlich gelesen hast Robby noch nicht allzu lange, sodas wir am Aufbau einer Spielecke sind für unseren kleinen. Da sollen dann Äste hin und andere Klettermöglichkeiten sowie Spielzeug. Du kannst dich beruhigen dem Vogel fehlt an nichts bei uns und er fühlt sich wohl.
    Liebe Grüße scheffel
     
  19. #18 Nicole Unger, 19. Oktober 2005
    Nicole Unger

    Nicole Unger Guest

    Hallo Cassy,

    Also Woodstock war auch sehr frühreif und hat bereits vor seinem ersten Lebensjahr gebalzt, bzw. das Futter hochgewürgt, erst später fing das komplette Balzritual mit "Tanzen", Flügelhängen etc. an.

    Grüsse Nicole
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Anja12

    Anja12 Foren-Guru

    Dabei seit:
    2. September 2003
    Beiträge:
    3.700
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Neuss
    Hab ich ja auch gar nicht behauptet, wollte nur mal nachfragen. :trost:
    Viele wissen das eben nicht mit den Plastikstangen, und die Zooläden verkaufen Mini-Käfige und sagen, das sei vollkommen ok... :nene:
     
  22. scheffel

    scheffel Guest

    Hallo Anja
    Habe das aber nicht so gemeint das du es behauptest haben sollst :nene:
    Ich wollte dich nur beruhigen, da du ja offnsichtlich genauso viel Herz für Tiere hast wie ich, das unserm Robby alles Gute zuteil wird. Habe gelesen das du TA auf diesem Gebiet werden möchtest. :zustimm:
    Dennoh würde mich interessieren warum nicht Plastik Stangen? Was ist daran falsch? Geht mir ja darum, meine Mam hat einen Welli und im Käfig sind Plastikstangen :( .
    Liebe Grüße scheffel
     
Thema:

Unser erster MoPa

Die Seite wird geladen...

Unser erster MoPa - Ähnliche Themen

  1. Zum ersten mal

    Zum ersten mal: hallo heute ist ein wichtiger tag... obwohl ich wildvogel in quebec seit jahrezehnten beobachte habe ich zwei arten nur ein mal in zig jahrzehnten...
  2. Erster Beizvogel?

    Erster Beizvogel?: Hallo, welcher Beizvogel eignet sich für einen Anfänger? Ich möchte haupsächlich Hasen, Kaninchen und Raubwild bejagen. Vielen Dank schonmal im...
  3. Mein Erster, Schockierenster Sowie wohl rührenster Night Fright Moment

    Mein Erster, Schockierenster Sowie wohl rührenster Night Fright Moment: Her Leute ich wollte einfach einen Moment mit euch teilen der mich sehr bewegt hat: Meine (mittlerweile) 4 Wellis, sollte man im Vorraus wissen...
  4. Zum ersten ersten mal

    Zum ersten ersten mal: Seit sehr langen jahr hab ich ein paar graupis... Gestern war es schon dunkel als ich draussen zu tun hatte und ins helle belichtete Zimmer...
  5. Brut Stage .1

    Brut Stage .1: Die erste Herrausforderung und Belastung unserer Henne gut überstanden . Das erste Ei ist da !!!!!!! =) Hallo liebe Ziegensittich Freunde werde...