Unser Felsensittich ......

Diskutiere Unser Felsensittich ...... im Südamerikanische Sittiche Forum im Bereich Sittiche; Hallo an alle Liebhaber dieser und anderer Geier :) Es ist vielleicht nicht der schönste Einstand, aber ich muss mal meinen Kummer irgendwie...

  1. rolf62

    rolf62 Guest

    Hallo an alle Liebhaber dieser und anderer Geier :)

    Es ist vielleicht nicht der schönste Einstand, aber ich muss mal meinen Kummer irgendwie los werden.

    Gestern ist unser Karlchen von uns gegangen. Karlchen war (ist) etwas besonderes. Wir haben seit 11 Jahren einen Felsensittich. Diesen haben wir von einer älteren Dame übernommen, da sie die Wohnung mit dem Altenheim gewechselt hat. Unser Neuzugang heißt Butsche. Butsche ist sehr auf den Menschen geprägt, und liebt es an meinem Hals zu sitzen und zu schmusen.

    Nach vielen Jahren bekamen wir die Info, dass ein Felsensittich im Tierheim gestrandet ist. Wir sind sofort hin und was wir sahen, trieb uns fast die Tränen in die Augen. Dort saß ein keckes Kerlchen, hatte tolle Schwungfedern einen schönen Kopf und sonst ............ nichts. Keine weitere Feder, dieser arme Wurm sah aus wie ein Huhn.

    Im Tierheim erzählte man uns, dass es sich um einen Sozialfall handle und sie auch nicht genaues wüßten. Egal - mit viel Lieb im Herz haben wir uns entschlossen ihn mit zu nehmen.

    Da der Kleine ja fast keine Federn hatte, nannten wir ihn Karl der Kahle :) Der Kleine muss viel mitgemacht haben, denn er hatte sich so oft die Federn ausgerupft, dass auch die Anlagen kaputt waren. Ergo, fliegen war nicht, aber laufen, und wie.

    Dies war im Jahr 1999. Am Donnerstag kam meine bessere Hälfte nach Hause und Karlchen lag auf dem Käfigboden und hatte Krämpfe. Sie ist sofort mit Ihm zum Arzt (in HH ein Papageienspezi - hat auch selbst welche). Nach Röntgen, Kalziumspritze und ein wenig Zeit stand die Diagnose fest. Der Körper nahm die Medizin nicht an, die Krämpfe blieben. Um ihm weiteres Leid zu ersparen, wurde Karlchen erlöst.

    Jetzt ist unser Butsche wieder allein :( . Ich bin heute den ganzen Tag durch Hamburg gefahren, und habe versucht einen Partner für ihn zu finden. Leider Fehlanzeige. Ich habe mit vielen Leuten telefoniert, auch Fehlanzeige.

    Nun meine Bitte an Euch: wer kann evtl. einen Kontakt vermitteln, der einen Felsensittich abzugeben hat. Unser Butsche ist schon ganz schön alt, und wir haben Bedenken, dass es klug ist ihn mit Jungtieren gleicher Rasse zusammen zu tun.

    Ich würde mich freuen, wenn Ihr mir - uns - helfen könnt, damit unser Butsche nicht allein bleiben muss.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Christian

    Christian Foren-Guru
    Moderator

    Dabei seit:
    23. Februar 2003
    Beiträge:
    10.223
    Zustimmungen:
    14
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Hi Rolf,

    willkommen bei den Südami-Fans!


    Macht ja nix, dafür ist das Forum ja auch da ... zur gegenseitigen Hilfe.


    Das ist ja echt eine traurige Geschichte.


    Wie lautete die Diagnose denn? Ich hoffe, es bestand keine Ansteckungsgefahr?


    Na, ich hoffe doch, daß wir es gemeinsam schaffen, dies schnellstens zu ändern. Allerdings mußt Du damit rechnen, u.U. etwas weiter fahren zu müssen ... Züchter von Südamis gibt's ja leider nicht allzu viele.

    Bei www.vogelzuechter.de sind z.B. für ganz Deutschland nur drei gelistet, was natürlich nicht heißt, daß es nicht mehr gibt. Du könntest vielleicht mal bei der AZ, dem größten dt. Züchterverband, nachfragen, ob die Dir nicht einen Züchter nennen können, der nicht allzu weit entfernt ist.


    Nu, das wäre aber allemale besser, als ihn alleine zu lassen. Zudem muß ein Jungtier nicht unbedingt von Nachteil sein ... alte Hennen akzeptieren u.U. Jungtiere eher als gleichaltrige. Ist Euch das Geschlecht von Butsche bekannt? Wurde da mal eine DNA-Federanalyse gemacht?

    PS: Für diejenigen Leser, die nicht viel über Felsensittiche wissen, hier mal ein paar Grund-Informationen über diese sehr interessante Art.
     
  4. rolf62

    rolf62 Guest

    Hallo Christian,

    vielen Dnak für Deinen Beitrag.

    Die Diagnose lautete auf Altersschäche, unser Karlchen hatte Atrose, Leber und Niere waren vergrößert. Von einer möglichen Ansteckungsgefahr sprach der Tierarzt nicht.

    Die Adressen bei Vogelzüchter habe ich bereits angmailt. Leider totale Fehlanzeige :( Der eine züchtet nicht mehr, die anderen haben sich noch nicht gemeldet.

    Mir ist es ehrlich gesagt egal, wie weit ich fahren muss, um einen Partner für unseren Butsche zu bekommen, nur eines kommt nicht in Frage: VERSAND. Den Stress möchte ich keinem Tier zumuten.

    Eine DNA ist bei unserem Butsche nicht gemacht worden. Vom Verhalten her würde ich auf Hahn tippen. Uns ist es ja auch egal, da wir nicht züchten wollen.

    Es geht halt nur darum, dass der arme Wurm nicht mehr alleine ist.

    Euch allen einen gute Einstieg in die Woche, und vor allem viel Spass mit den Geiern. :)

    Rolf
     
  5. Rudi

    Rudi Foren-Guru

    Dabei seit:
    1. Januar 2001
    Beiträge:
    786
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Erftstadt
    Hallo,
    ich kenne einen Züchter in Kärnten (Österreich) der seit jahren Felsensittiche züchtet. Ob er dieses Jahr welche hat weiß ich nicht. Ist allerdings eine ganze Ecke weit weg. Von Köln sind es ca. 900 Km. Falls du trotzdem Interesse hast schicke ich dir gerne die Adresse per PN.
    So long
     
  6. Christian

    Christian Foren-Guru
    Moderator

    Dabei seit:
    23. Februar 2003
    Beiträge:
    10.223
    Zustimmungen:
    14
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Hi again!


    Na, das ist ja schon mal beruhigend, daß keine Ansteckungsgefahr bestand.


    Ja, das kann ich nachvollziehen. Ich fand es damals bei der Suche nach Aymaras auch wichtig, daß die Fahrt möglichst nicht länger als 2 Stunden dauert. Aber manchmal ist das leider nicht realisierbar.


    So, egal ist das aber nicht, denn ein gegengeschlechtliches Pärchen kommt nun mal einer artgerechten Haltung halt am nächsten ... und dem enorm ausgeprägten Sozialverhalten der Südamis natürlich auch. Von daher sehe ich das so: Ist es möglich ein gegengeschlechtliches Pärchen zu bilden, würde ich die Chance wahrnehmen ... sollte sich die Suche nach einem Partnervogel als sehr schwierig erweisen, würde ich auch ein gleichgeschlechtliches in Kauf nehmen.


    Ja, auf jeden Fall. Versuch's mal über die AZ ... vielleicht können die noch mehr Züchter in Deutschland nennen.

    Übrigens ... hier sind auch zwei Züchter gelistet. Ansonsten kontaktiere vielleicht mal den Vogelverein-Weiher ... da scheint es auch einen Felsensittich-Züchter zu geben.

    Ich drücke die Daumen :zustimm:
     
  7. Ajnar

    Ajnar Initiative für Papageien

    Dabei seit:
    24. September 2001
    Beiträge:
    2.312
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Planet Erde
    Hallo Rolf, wir haben gerade gemailt.... Die Frage ist, ob nicht auch eine andere Art Aratinga passen würde....
    Ich melde mich wieder
    Liebe Grüße
    Franziska
     
  8. Ajnar

    Ajnar Initiative für Papageien

    Dabei seit:
    24. September 2001
    Beiträge:
    2.312
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Planet Erde
    ... ich habe dies bei Sittich-info gefunden:

    Sie können in der arteigenen Gruppe oder auch mit Keilschwanzsittichen oder Mönchssitichen zusammen gehalten werden.

    Wenn sich zwei sympatisch wären, könne man es evtl. mit einem anderen Keilschwanzsittich versuchen....

    Ich maile Dich an.
    Liebe Grüße
     
  9. DanielT

    DanielT Vorsicht, bissig!

    Dabei seit:
    5. Februar 2004
    Beiträge:
    469
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    54578
    Wär da vorsichtig... Es kann sein, dass die Felsensittiche friedlich sind - alle Aratinga-Arten pauschal aber zur Vergesellschaftung vorzuschlagen halte ich für sehr bedenklich...
     
  10. Ajnar

    Ajnar Initiative für Papageien

    Dabei seit:
    24. September 2001
    Beiträge:
    2.312
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Planet Erde
    Alles klar! :S
     
  11. solcan

    solcan Foren-Guru
    Moderator

    Dabei seit:
    9. Mai 2001
    Beiträge:
    4.389
    Zustimmungen:
    12
    Ort:
    50374 Erftstadt
    Hallo

    Im Vogelpark Metelen wird ein älterer Felsensittich abgegeben. Vielleicht ist er ja noch da. Informationen unter http://www.vogelpark-metelen.de

    Gruss
     
  12. rolf62

    rolf62 Guest

    Meinen Dank an Euch alle

    Liebe Freunde der Geier :)

    Ich möchte mich auf diesem Wege bei Euch schon jetzt bedanken. Es ist schön zu wissen, dass es noch mehr Menschen gibt, die um das Wohl der Pieper sich einen Kopf machen.

    Ich habe die Chance einen großen Alexandersittich zu bekommen. Die ganze Angelegenheit wird sich Samstag entscheiden. :freude:

    Drückt uns, dem großen Alex und Butsche die Daumen, dass die beiden sich vertragen.

    Ich werde Euch auf alle Fälle auf dem Laufenden halten.

    Nochmals Dank an alle von Euch, die mit Rat, Tat, Mail und Postings und zur Seiten stehen.

    Rolf :beifall:
     
  13. Christian

    Christian Foren-Guru
    Moderator

    Dabei seit:
    23. Februar 2003
    Beiträge:
    10.223
    Zustimmungen:
    14
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Hi Rolf!


    Tue Dir und den Piepern einen Gefallen und nimm Abstand von dieser Form der Vergesellschaftung !!!

    Selbst wenn die sich vertragen sollten, was ich schwer zu bezweifeln wage, so sind diese beiden Arten einfach zu unterschiedlich, um einen Partnervogel ersetzen zu können. Wenn Du notgedrungen mit einem Nicht-Felsensittich vergesellschaften willst, nimm ausschließlich eine andere Aratinga-Art ... welche da am ehesten paßt, können wir ja noch erörtern.
     
  14. Ajnar

    Ajnar Initiative für Papageien

    Dabei seit:
    24. September 2001
    Beiträge:
    2.312
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Planet Erde
    Hallo Rolf, hatte Dir eben gemailt und kann Christian nur beipflichten.... Da machst Du zwei unglücklich, damit.....
    Vielleicht überlegst Dus Dir nochmal....
     
  15. solcan

    solcan Foren-Guru
    Moderator

    Dabei seit:
    9. Mai 2001
    Beiträge:
    4.389
    Zustimmungen:
    12
    Ort:
    50374 Erftstadt
    Hallo

    Ich würde Dir auch raten wenn überhaupt wenigstens einen anderen Südamerikaner zu nehmen. Südamerikaner und Asiaten sind doch zu verschieden im Verhalten. Am besten ist natürlich immer ein artgleicher Partner. Hast Du im Vogelpark mal nachgefragt ob der Felsensittich noch da ist?

    Gruss
     
  16. #15 Christian, 31. August 2005
    Zuletzt bearbeitet: 31. August 2005
    Christian

    Christian Foren-Guru
    Moderator

    Dabei seit:
    23. Februar 2003
    Beiträge:
    10.223
    Zustimmungen:
    14
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Hi again!


    Nett ausgedrückt, aber seien wir doch mal ehrlich ... da gibt's nix zu überlegen.

    Also um das noch mal ganz klar auf den Punkt zu bringen und eventuelle Mißverstände ausschliessen zu können ... Felsensittiche gehören zu den Aratingas und diese kann man bekanntlich, wenn überhaupt, dann nur mit artgleichen oder anderen Aratinga-Arten vergesellschaften. Versucht man sie mit irgendwelchen anderen Arten zu vergesellschaften, riskiert man im schlimmsten Falle sogar blutige Auseinandersetzungen.

    Also bitte ... keine voreiligen Entscheidungen treffen!

    Es sollte oberstes Gebot bleiben, einen artgleichen gegengeschlechtlichen Partner zu finden ... zur Not auch einen gleichgeschlechtlichen. Sollte dies nicht gelingen, kommt als Partnerersatz lediglich eine andere Aratinga-Art in Frage und auch da sollte man dann genauestens überlegen, welche da am besten in Frage kommt ... auch hier sollte man nicht den erstbesten Aratinga nehmen, den man irgendwo gerade angeboten bekommt.

    Bei Vergesellschaftungen sollte man immer genau planen und recherchieren!

    Ich denke, wer einmal die Folgen einer mißlungenen Vergesellschaftung live erlebt hat, wird mir beipflichten.
     
  17. nic74

    nic74 Guest

    Felsensittiche

    Hallo zusammen!

    Gibt es da neue Erkenntnisse? Ich ordne sie noch immer den Cyanoliseus zu und das ist eine eigenständige Gattung? M.E, sind sie nicht den Aratingas zuzuordnen.

    Gruß Nic
     
  18. Christian

    Christian Foren-Guru
    Moderator

    Dabei seit:
    23. Februar 2003
    Beiträge:
    10.223
    Zustimmungen:
    14
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Hi again!


    Stimmt, sorry, das war ein Fehler meinerseits. Die Felsensittiche sind als Cyanoliseus eine eigene Gattung, die u.a. zusammen mit den Aratingas zu der Unterfamilie der Aratinginae gezählt werden.

    Dennoch glaube ich, daß man sie am ehesten mit Aratingas vergesellschaften kann. Aber ich lasse mich da gerne eines besseren belehren, falls jemand da entsprechende Erfahrungen gemacht haben sollte. Wir können aber dennoch festhalten, daß eine Vergesellschaftung mit Edelsittichen keine gute Idee ist.

    Ich würde mich aber auf jeden Fall freuen, wenn Rolf sich noch mal melden würde, um zu berichten, wie es seiner Meinung nach nun weiter gehen soll.
     
  19. #18 mieziekatzie, 5. Oktober 2005
    mieziekatzie

    mieziekatzie ab und zu mal hier

    Dabei seit:
    19. März 2002
    Beiträge:
    726
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Ex-Österreicherin; jetzt Schleswig Holstein
    Mal eine Frage....

    Habt ihr denn schon einen Partner???

    Wenn nicht, dann melde dich doch bitte per PN bei mir und ich schick dir einen Link (weiß nicht, ob ich den hier reinstellen darf)'

    Es geht darum, dass in Niedersachsenein Felsensittich von 1990 abgegeben wird....

    Liebe Grüße
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 rolf62, 8. Dezember 2005
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 8. Dezember 2005
    rolf62

    rolf62 Guest

    Ein neues Problem und eine andere Lösung

    Hallo Freunde der Geier :)

    Endlich komme ich dazu, mich nochmals bei Euch zu bedanken.

    Unser Butche hat einen neuen Partner. Der neue Partner heißt Pauli - ist vermutlich eine Paula :) und die beiden vertragen sich ganz hervorragend.

    Nun mal zu meinem (selbstverschuldeten) Problem. Ich hätte auf Euch, die mich gewarnt haben einen Rassefremdem Vogel zu nehmen hören sollen :traurig: . Ich hatte ja geschrieben, dass ich einen Alexandersittch bekommen kann. Ja ja ich hätte es mal sein lassen sollen. Unser Butche hat den armen Alex gejagt und verscheucht, dass einem die Tränen kommen konnten.

    Jetzt habe ich einen Alex übrig. Der Alex ist ca. 18 Jahre alt, ein schmuckes Kerlchen (oder Frauchen), braucht viel Freiflug und das tollste ist, er macht auch nichts kaputt. Er fliegt seit 8 Wochen durch unsere Küche (andere Räume interessieren ihn nicht) und nagt nichts (weder Möbel noch Pflanzen) an.

    Jetzt meine Frage an Euch: Wer sucht eventuell noch einen Partnervogel oder kann eventuell einen Kontakt vermitteln???? Ich würde es gerne sehen, dass auch der Alex wieder einen Partner bekommt.

    Wenn einer Fotos haben möchte, jederzeit gern per Mail (rolf37hh@NOSPAMgmx.de)

    Euch allen und vor allem "mieziekatzie" danke, Pauli ist der von Dir erwähnte Vogel.

    Gefiederte Grüße

    Rolf

    Anmerkung der Moderation: Zum Schutz vor Spam wurde der Zusatz NOSPAM in die Email-Adresse eingefügt. Dieser muss natürlich entfernt werden, wenn man Rolf eine Mail schreiben möchte.
     
  22. Christian

    Christian Foren-Guru
    Moderator

    Dabei seit:
    23. Februar 2003
    Beiträge:
    10.223
    Zustimmungen:
    14
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Hi again!


    Das sind ja super Neuigkeiten :zustimm:


    Das sind hingegen ärgerliche Nachrichten 8(


    Frag vielleicht mal im Edelsittich-Forum, wie es bei Alexen mit den Vermittlungschancen aussieht. Ansonsten kannst Du schon mal in den Kleinanzeigen unter Sonstige Sittiche eine kostenlose Annonce setzen.
     
Thema:

Unser Felsensittich ......