Unser Männchin hat ein neues Zuhause

Diskutiere Unser Männchin hat ein neues Zuhause im Amazonen Forum im Bereich Papageien; Hallo :0- Da sich unsere Koko ja überhaupt nicht mit dem anderen verstanden hat und sich bei uns jetzt Ber uflich einiges geändert hat und...

  1. NinaW24

    NinaW24 Guest

    Hallo :0-

    Da sich unsere Koko ja überhaupt nicht mit dem anderen verstanden hat und sich bei uns jetzt Ber uflich einiges geändert hat und uns nun leider die Zeit fehlt haben wir uns entschlossen ihn abzugeben und er hat jetzt ein sehr schönes zuhause da wird sich liebevoll um ihn gekümmert.
    Und er hat eine Partnerin die auch jeder von euch hier kennt er lebt jetzt bei Zona und Franziska.
    Und da hat er es gut es war natürlich für ihn aufregent denke ich mal Franziska kamm gestern zu uns aus Berlin mit ihrem Pa und holten ihn ab wir werden euch natürlich Fotos senden denke mal das macht die Franziska schon nur ich wollte euch das halt erzählen alles aber Franziska setzt wahrscheinlich ja auch noch einen Bericht rein.
    Schließlich hat ihre Zona jetzt einen Mann und wir wollen auch hoffen das die beiden sich verstehen.
    Franziska hat mit erzählt das er wohl gleich sich geputz hat und gefressen hat Zona hat ihn sich auch schon angeguckt.
    Ich hoffe nur die beiden raufen sich zusammen :trost: aber bei einem Pärchen denke ich mal schon eher als bei zwei Gleichgeschlechtigen.
    So nun warten wir dann mal auf Franziskas Bericht.
    :+klugsche Und ich hoffe nur das auch ein Paar Leute hier verständnis dafür haben schließlich möchte ich nur das Beste für ihn und was bringt es wenn die Zeit nicht mehr da ist so was kann man nicht im Vorraus wissen wenn sich Beruflich einiges verendert.

    Aber unser Koko fühlt sich jetzt auch wieder besser er redet wieder mehr und ist nicht mehr so ein geschüchtert so nach dem Motto endlich habe ich mein Revier wieder für mich alleine.

    Liebe Grüße Nina

    und ihr Tiergewirr :0-
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. vonni

    vonni Guest

    ...gerade dann ist ein Partner für Koko wichtiger denn je, wenn Ihr weniger Zeit habt. Ich freue mich, dass Franziskas Ama ´nen Mann bekommt aber dass Koko weiter alleine bleiben soll, heiße ich nicht gut. Warum habt Ihr die Flinte ins Korn geworfen? Ihr habt doch hier durchweg positive Resonanz bekommen, man hat Erfahrungen getauscht, Euch darin bestärkt die zweite Amazone zu behalten, es sah gut aus, die Beiden haben sich nicht gestritten, "nur" ignoriert, das ist mehr als man erwarten kann bei Tieren, die nur den Menschen als Partner kennen. Ich wünsche und hoffe, dass Ihr es noch einmal mit der Partnersuche probiert. Auf Dauer kann kein Mensch den gefiederten Partner ersetzen, ich sehe es bei unseren nach 8 bzw. 25 Jahren endlich vergesellschafteten Amas nur zu deutlich und bei den Beiden hat es fast ein Dreivierteljahr gedauert, bis sie sich mal gekrault haben, vorher hat man sich auch nur ignoriert...Geduld ist der größte Freund solcher fehlgeprägten Tiere.

    Alles Gute :(
     
  4. NinaW24

    NinaW24 Guest

    antwort

    Hallo

    ´Ja klar ist Koko jetzt alleine aber ich merke das es ihm wieder besser geht und ich bin ja ab halb drei zuhause nur ich habe auch noch zwei Kinder um die ich mich kümmern muß und ich meinte damit auch das halt die intensive zeit für die andere AMA fehlt Koko der ist immer drausen sobald ich zuhause bin und ich werde jetzt erstmal eine Voli bauen und dann denke ich mal werden wir es auch noch mal machen eine zweite Ama aber ich habe auch immer noch meine Bedenken´schließlich hatte ich sie vom Züchter und der war ein Arsch sorry.
    Und ich habe angst wieder an so einen Arsch zu kommen.
    Ich weiß ja was Koko ist und nur noch ein Weibchin kommt her für unseren Koko und am besten sollte er sich die se´lber aussuchen nur wo finde ich einen Züchter wo ich meinen Vogel mit hin nehmen kann???
    Aber es ist auch wichtig das der andere jetzt in guten händen ist und das ist wichtig.
     
  5. Kuehbi

    Kuehbi Guest

    Hallo Nina,

    ich kann mich Vonni nur anschließen. Gerade wenn sich durch berufliche Veränderungen weniger Zeit für die Vögel ergeben, ist man doch froh, wenn der Vogel nicht einsam sein dasein fristen muss.

    Ihr habt doch mit eurer Vergesellschaftung gerade mal "angefangen" und soweit wir mitlesen durften und ich mich erinnere, gab es doch auch keine drastischen Vorfälle, die eine Trennung der beiden zwingend notwendig gemacht hätte.

    Es gab bei den Ratschlägen hier im Forum doch auch genügend Beispiele, dass Amazonen offenbar ihre ganz eigene Vorstellung von Zusammenleben haben, die der Vorstellung des Halters gänzlich gegenläufig sind - aber zum Wohle der Tiere findet man sich damit halt ab. Besser, als dem Vogel nach relativ kurzer Zeit wieder einen Umgebungswechsel zuzumuten !
     
  6. vonni

    vonni Guest

    ...zumindest hat es so den Anschein, denn der Vogel ist ja auf Euch fehlgeprägt und bevor er die Möglichkeit hatte, sich eventuell einmal auf einen Partner zu konzentrieren, der seine Sprache spricht, wurde ihm die Möglichkeit wieder genommen.

    Generell benötigt man weniger Zeit, wenn eine zweite Ama da ist, da die Tiere sich miteinander befassen, wenn sie sich aneinander gewöhnt haben und der Mensch sich weitgehend raushält.


    Das ist die einzig richtige Entscheidung auch für Euren Koko, selbst wenn Euch das im Moment nicht so erscheint. Ein Mensch kann NIE den artgleichen Partner ersetzen. Er kann nicht so kraulen, nicht so füttern, nicht so papageiengleich liebevoll sein und wunderbar zanken, nicht so perfekt um ein Spielzeug rangeln. Vom Paarungsverhalten mal ganz zu schweigen. Dass der Züchter ein Arsch war, sei dahin gestellt, es gibt auch genug seriöse Züchter oder private Abgaben.

    Das steht außer Frage.
     
  7. #6 vosd_franziska, 31. Januar 2005
    vosd_franziska

    vosd_franziska Stammmitglied

    Dabei seit:
    19. Juli 2004
    Beiträge:
    164
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Hallo,
    bei mir ist jetzt das Männchen von Nina gelandet. Es hat auch einen neuen Namen bekommen: Pico (weil er im Gegensatz zu Zona so klein ist *g*)
    Die Fahrt von Bielefeld nach Berlin hat er, soweit man es sagen kann, gut überstanden.
    Hier angekommen hat er erstmal seinen neuen Käfig bezogen. Ist schon gleich eine Runde drin rumgeklettert, hat was gefressen und sich geputzt.
    Meine Zona hat ihn sich auch schon angesehen, sie war zwar nicht total begeistert, aber war auch nicht böse zu ihm. Das wird bestimmt noch werden. Da bin ich äußerst zuversichtlich.
    Die erste Nacht im neuen Zuhause war auch ganz gut. Als wir dem Kleinen heute morgen sein Futter gegeben haben war er noch ein bisschen panisch/ängstlich, aber das kann man ihm nicht verübeln, er ist ja noch nicht so zahm, aber ich denke das kriegen wir auch noch hin.
    Dann hat er heute auch noch einen Mineralienstein bekommen, als ich den reingehängt habe, war er auch schon ruhiger und ist nicht mehr rumgeflattert.
    Jetzt werde ich bald noch ein paar Fotos machen, damit ihr seht, wie sein neues ZUhause aussieht.
    Im Moment sitzt Zona zwar im größeren Käfig, aber das wird sich auch ändern, wenn die beiden sich kennengelernt haben.
    Bin auf jeden Fall glücklich, dass das mit dem Partner so schnell geklappt hat, das ich ihn auch von so einer nette Frau bekommen habe und das es hier übers Vogelforum geklappt hat.
    Habe es zuerst bei einer Papageienpartnervermittlung bei mir in der Nähe versucht, aber da war die Frau ganz unfreundlich, hat sich nicht gemeldet und schien kein wahres INteresse gehabt zu haben ihre Vögel bei Partnern unterzubringen.
    Naja, aber nochmal danke an Nina natürlich und danke an alle die mir Tips und Ratschläge gegeben haben. WErde euch alle auf dem laufenden halten, wie er sich weiter einlebt usw.
     
  8. #7 vosd_franziska, 31. Januar 2005
    vosd_franziska

    vosd_franziska Stammmitglied

    Dabei seit:
    19. Juli 2004
    Beiträge:
    164
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
     
  9. #8 vosd_franziska, 31. Januar 2005
    vosd_franziska

    vosd_franziska Stammmitglied

    Dabei seit:
    19. Juli 2004
    Beiträge:
    164
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Hi,
    wie versprochen gibt es jetzt noch ein paar Bilder von Pico und seinem neuen Zuhause.
    In dem Kleineren Käfig seht ihr Pico, der andere ist von Zona, ihr seht Zona auch einmal in ihrem Käfig.
    Oben auf dem Käfig seht ihr einen kleinen Papageienspielplatz mit Ästen, einem Korb und einem Seil.
     

    Anhänge:

  10. vonni

    vonni Guest

    hallo franziska, ich bin nicht böse zu nina. ich versuche nur aufzuzeigen, das eine vergesellschaftung eben dauern kann und das der mensch keinen vogelpartner ersetzen kann. ein forum lebt vom erfahrungsaustausch und tipps, nichts anderes tue ich. :)


    es kann ein problem sein, gleichgeschlechtliche tiere zu verpaaren, muss es aber nicht und so wie sie es geschildert hatte (ignorieren, keine kämpfe), war die basis nicht schlecht. zwei monate sind eine verdammt kurze zeit, wenn solche vögel doch jahreslang keinen partner hatten. da gibt es eben nicht immer von heute auf gleich ein wunder. wenn wir nach zwei monaten aufgegeben hätten, wäre ein schönes paar nicht zusammen. wie ich schon schrieb, unsere haben etliche monate mehr gebraucht. ferner hat es doch gar nicht so oft freiflüge etc. gegeben, bei dem "mensch" sich fernhielt. hat nina ja selbst gesagt.

    hat ja auch keiner behauptet, ich habe lediglich gesagt, dass das richtige für ihren koko sein wird.

    und dazu gehört unter anderem m.e. nunmal ein artgleicher partner. du hast doch jetzt auch zwei :)
     
  11. #10 vosd_franziska, 31. Januar 2005
    vosd_franziska

    vosd_franziska Stammmitglied

    Dabei seit:
    19. Juli 2004
    Beiträge:
    164
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    so nochmal ich, wollte nur nochmal sorry sagen, dass die fotos nicht so gut sind, hab keine besonders gute digicam, außerdem wollte ich noch erzählen, dass pico heute das erste mal in der wohnung geflogen ist, aber erstmal alleine ohne zona, damit er sich ein bisschen eingewöhnen kann und sich umsehen kann und nicht womöglich noch gescheucht wird
     
  12. Sybille

    Sybille Foren-Guru

    Dabei seit:
    23. September 2001
    Beiträge:
    8.161
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    073.... Thüringen
    Hallo Nina,

    ich denke, das war für Koko und Pico die beste Lösung. Auch wenn sich die beiden nicht bekriegt haben, sind es ja doch 2 Hähne und ich meine, 2 Amazonenhähne zu vergesellschaften ist ungleich schwerer als 2 Hennen.
    Wegen einer Henne kannst du dich ja mal hierhin wenden. Z.Z. sind dort wohl nur Hähne zu vermitteln, aber Rita kann dir sicherlich weiter helfen, auch wenn es eine Weile dauern wird. Leider sind Hähne öfters zu vermitteln als Hennen.

    Ich wünsche dir viel Erfolg bei der Suche nach einer geeigneten Henne! ;)
    Und ich wünsche Pico und Zona alles Gute für die Vergesellschaftung! :freude:
     
  13. NinaW24

    NinaW24 Guest

    hallo

    Danke für denn Link und danke das mich hier wenigstens einige doch verstehen.
    Frani das sind schöne Bilde zwar etwas dunkel aber trotzdem man sieht ihn.
     
  14. vonni

    vonni Guest

    Es geht nicht ums "Verstehen".... Du suchst Dir hier Tipps, am 24.01. kriegt Zoi den ersten (!) Freiflug, die beiden ignorieren sich, nichts schlimmes passiert. Der Federtest wird gemacht, Zoi ist ein Hahn, Du schreibst am 26.01., dass Du hoffst, beide finden zueinander. Jetzt, schwupps, ist Zoi weg. Es ging für mein Empfinden alles zu schnell, das stößt mir auf. Ob es besser ist gegengeschlechtlich zu vergesellschaften, stelle ich nicht zur Diskussion. Mir ging es hier konkret um den Ablauf und dass Koko wieder alleine ist. Nothing more, nothing less.
     
  15. #14 Gruenergrisu, 31. Januar 2005
    Gruenergrisu

    Gruenergrisu Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. Januar 2003
    Beiträge:
    1.743
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Hallo,
    ich möchte mal für Nina in die Bresche springen. Ich halte seit einigen Jahren 4 Amazonen in Wohnungs- und Aussenvolierenhaltung.. Wie es sich gehört in "Paarhaltung". Leider harmonieren die Vögel nicht und so habe ich die Konstellation, dass sich die Hähne lieben, aber ansonsten speziell im Freiflug jeder jeden jagt. Disharmonien unter Amazonen können einem ganz schön die Nerven rauben, denn es geht richtig zur Sache mit Beißen usw. Ich habe auch keine Hoffnung mehr, dass sich bei uns etwas verändert. Den Schritt, einen der Vögel wieder abzugeben, konnte ich nicht gehen, aber im Inneren weiß ich, dass die Hennen jede für sich durchaus auch ohne Hahn leben könnten. Es ist so, dass sie mehr oder minder neben den Hähnen parallel leben. Unsere Hennen würden sicher auch aufleben, wenn sie meine ungeteilte Aufmerksamkeit bekommen würden. Vergesellschaftungen auf Biegen und Brechen können es auch nicht sein. Sicher muß man Geduld walten lassen, aber bei zwei Hähnen, wo ist da der Sinn? Wenn Franziska Pico eine gegengeschlechtliche Partnerin bietet und es klappt, ist es doch wunderbar. Das gebetsmühlenartige Wiederholen der Partnerschaftslitanei ist aus meiner Sicht wenig hilfreich. Auch muß jeder Halter seinen eigenen Weg finden, man kann nur aus Erfahrung beraten. Daher würde ich empfehlen, erst einmal Ruhe einkehren zu lassen und dann ohne Stress über eine schöne Dame für Coco nachzudenken.
    Frage an Vonni: Hälst Du Amazonen (nix im Profil)
    Grüße
     
  16. vonni

    vonni Guest

    Mein Freund hält Amazonen. Und wir haben letztes Jahr zwei Einzelvögel nach 8 und 25 Jahren "Einzelhaft" vergesellschaftet, was auch etliche Zeit gedauert hat.

    Ich rede nicht davon, dass Vögel auf Biegen und Brechen zusammen bleiben sollen, wenn sie sich jagen und beißen und bekriegen. Das war hier auch nicht der Fall. Inwiefern es dazu gekommen wäre, vermag man nicht zu sagen. Ich habe ebenfalls bereits mehrfach erwähnt, dass gerade die Vergesellschaftung zweier Hähne schwierig sein kann, Schwierigkeiten gab es hier jedoch keine. Es wurde ein Freiflug probiert wo sich die Beiden ignorierten, zwei Tage später Federtest, es wurde geäußert man will es probieren, dann zwei Tage später ist der Vogel weg. Gruenergrisu, Du selbst schreibst, Deine beiden Hähne lieben sich. Ein Beispiel dafür, dass es funktionieren kann.

    Ich verurteile niemanden, genauso habe ich schon gesagt, dass ich mich freue, dass Franzi nun ein gegengeschlechtliches Paar hat und Zoi bei ihr untergekommen ist.

    Von meinem Standpunkt her ging das alles sehr schnell, das fand ich schade.
     
  17. vonni

    vonni Guest

    .....gebetsmühlenartiges Wiederholen? Ich bin hier auf Beiträge eingegangen, die an mich gerichtet wurden. Und wenn da die Partnerfrage angesprochen wird, darf ich doch noch drauf eingehen?


    Ist hier in dem Thread und auch in voherigen von Nina auch passiert. Oder ist hier jemand unsachlich, ätzend, oder niedermachend geworden?


    wie ich schon schrieb: das wünsche ich mir für Koko :)
     
  18. NinaW24

    NinaW24 Guest

    H

    Oh mann fangt jetzt ja nicht hier das streit an da finde ich nicht gut ich alleine habe das für mich so entschieden okey.
    Ja ich weiß es ging alles sehr schnell, aber ich finde es nach wie vor besser für Pico jetzt weil was hat er davon wenn man sich nicht intensiv um ihn Kümmern brauch.
    Manchmal könnte man hier denken ihr seit nur für die Vögel da von morgens bis abends aber es gibt nunmal auch leute die arbeiten müßen.
    Und außerdem unser Koko geht es hier sehr gut aber das können auch nur die sagen die ihn kennen und er ist nun mal sehr auf meinen Mann und mich Fixiert .
    Und er war nie alleine sonst da wir früher eine Prachtrossela hatten mit der er in einem Käfig zusammen gelebt hat und sich super mit ihr verstanden hat nur nachdem ihr Männchen tot war wurde sie anders und wir haben sie auch weggegeben und sie lebt jetzt bei meiner Freundin ihrem Vater in einer riesigen Voliere mit anderen rosselas und Sittichen da hat sie auch einen neuen Mann gefunden war das auch falsch wenn ich merke es geht meinem Vogel schlecht ??????????
    Ich habe seit dem ich klein bin Tiere und habe nie einfach eins davon weggegeben wenn es nicht seinen grund hatte okey.
    Und ich finde ich kann ja wohl am besten entscheiden was gut und besser ist für meine Tiere.
    Unser KOKO hat sich nicht gut gefühlt seitdem Pico hier war er hat sich zurück gezogen und hat auch kaum noch geredet und das ist ja wohl ein anzeichen das es ihm nicht gut geht oder nicht.
    Aber auch wenn es schnell war so ist es BESSER.
    Soll ich zwei Tiere quällen nur damit sie sich vielleicht irgendwann einmal verstehen davon hat glaube ich keiner was.
    Würde uns denn Menschen das gefallen wenn sie sich auf einmal monate lang oder jahre lang an einen gewöhnen müßten den sie aber nicht mögen nur weil es irgendeiner so will????????
    Sorry aber wer so denkt finde ich denkt falsch!!!!!!!!
    Es ist nun mal wie bei uns Menschen entweder ich mag einen oder nicht und ich werde ihn auch nie mögen das ist nun mal so und jetzt fragt euch alle doch mal selber wie ihr so etwas finden würdet???????

    Gruß Nina

    und ihr Tiergewirr
     
  19. vonni

    vonni Guest

    Ich glaube, Du willst mich gar nicht verstehen Nina bzw. fühlst Dich hier angegriffen, wo niemand angreift. Ich habe nicht gesagt, dass Du nicht selbst entscheiden kannst, ich habe nicht gesagt, dass Du bei dem Rosella falsch entschieden hast, ich habe nicht gesagt, dass es Koko bei Euch nicht gut geht, ich habe nicht gesagt, dass es Pico bei Franzi mit einem Mädel zusammen jetzt nicht besser geht.....

    .....ich habe gesagt, dass ich es schade finde, dass es so schnell ging. Einen sehr menschenbezogenen/fixierten Vogel, der sich erst an artgleiche Gesellschaft gewöhnen muss (Rosella ist auch Vogel aber nicht artgleich, spricht andere Sprache, klar, besser als ganz allein), kann man nicht mit einem normal sozial integrierten Menschen vergleichen. Das hinkt einfach.

    .....es geht hier auch nicht darum, dass Tiere sich quälen und man das nicht beenden sollte, wenn es so ist.

    Meine Güte, ich habe nur gesagt, dass ich schade finde, dass Du so schnell entschieden hast obwohl die Sterne so schlecht nicht standen und dass ich mir wünsche, dass Koko einen neuen Partner bekommt. Und dass Gesellschaft noch wichtiger für ihn ist, jetzt wo Ihr arbeitsmäßig mehr eingespannt seid. Nicht mehr und nicht weniger. Da komme ich dann noch auf den Punkt "man könnte meinen, Ihr seit den ganzen Tag nur für die Vögel da von morgens bis abends aber es gibt numal auch Leute die arbeiten müssen"....stell Dir nur vor, auch ich muss arbeiten gehen. Fest von 06.30 - 14.30 und zusätzlich frei vereinbarte Kundentermine zum Teil auch am Wochenende. Umso wichtiger sind meinen Vögeln ihre Partner, ein einzelner Vogel täte mir eben leid wenn er dann über Stunden gar keinen Kontakt hätte - weder zu Mensch noch Tier. Ich muss aber kein schlechtes Gewissen haben, dass ich arbeiten gehe.

    Warum fühlst Du Dich so angegriffen? Weil ich eine andere Meinung vertrete, die im Endeffekt so wahnsinnig konträr gar nicht ist, wenn man sich die Mühe macht richtig zu lesen?! Oder weil ich keine Lobeshymnen loslasse? Weil ich es anders gehandhabt hätte?

    Das hier ist ein Forum, dass von verschiedenen Meinungen lebt, wären alle einer Meinung, würde es das Forum und einen regen Erfahrungsaustausch gar nicht geben.

    Wenn das jetzt immer noch nicht angekommen ist, kann ich nichts machen. Ich halte mich ab sofort aus dem Thema raus, Erfahrungsaustausch ist wohl nur dann gewünscht, wenn es nichts zu tauschen gibt sondern alle sich gegenseitig über den grünen Klee loben.
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. SarahM.

    SarahM. Guest

    Hallo Vonni Hallo Nina,

    ich möchte nun auch mal was zu diesen Thema sagen.
    Vonni ich vertrete in der sicht deine Meinung das eine Verpaarung oft länger dauern kann und das man ruhig eine Weile abwarten sollte da die sogenannte Liebe auf den Ersten Blick sehr selten vorkommt. Jedoch weiß ich auch das die entscheidung von Nina mit vielen perönlichen Dingen zusammenhängt ich habe sehr viel mit ihr darüber gesprochen und sie war sehr verzweifelt. Mehr möchte ich an dieser Stelle nicht drauf eingehen. Ich weiß das ihr diese Geschichte nicht einfach so am.. vorbeigeht und sie hat sehr gut drüber nachgedacht. Ich denke in einer anderen Situation hätte sie eine verpaarung auch länger versucht auch bei 2 Hähnen. ICh habe ihr ihr auch gesagt das sie nun erstmal ganz in Ruhe ihr wunsch Voliere bauen soll und wenn dann der Tag gekommen ist sich einen Züchter sucht der seriös ist und dem das wohl seiner Tiere am Herzen liegt. ICh persönlich habe einen MAnn gefunden der mich bei allen Fragen sehr gut berät der keine Tier abgibt ohne vorher eine Kontrolle vor Ort zu machen und wenn eine Verpaarung absolut nicht gelingt die Tiere auch zurücknimmt. Ich denke das hier viele Missverstände aufgekommen sind, das Forum ist dafür da das man seine Meinungen offen vertritt und wir so auch Erfahrungen austauschen können. Ich persönlich gehe auch Arbeiten und wenn ich nicht die Unterstützung meiner Eltern hätte und Kiwi mir ihrer zufriedenheit nicht jeden Tag beweisen würde wäre ich auch sehr verzweifelt. Dennoch steht auch bei mir an oberste Stelle die Verpaarung ich hoffe das ich ihr bald einen geeigneten Partner schenken kann..

    So ihr lieben wünsche euch allen noch einen schönen Tag... :bier:
     
  22. #20 Gruenergrisu, 1. Februar 2005
    Gruenergrisu

    Gruenergrisu Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. Januar 2003
    Beiträge:
    1.743
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Hallo Vonni,
    schade, dass Du Dich ausklinken willst, denn ich bin auch ein Freund der kritischen Diskussion. Ich wollte rüberbringen, dass ich nicht der Meinung bin "zwei Vögel sind immer besser als ein Vogel".
    Wenn trotz bester Absicht zwei Vögel nicht harmonieren, kann das für den nicht- dominanten Vogel ein so großer Stress sein, dass er besser allein aufgehoben ist, bis sich eine andere bessere Hälfte findet.
    Über den Zeitablauf im konkreten Fall kann man trefflich nachdenken, meine eigenen Erfahrungen gehen aber nun über den Zeitraum von mehreren Jahren, in denen sich nicht die gewünschte Verpaarung ereignet.
    Bei Amazonen ist es wohl auch oft so, dass es gleich "schnackelt" oder garnicht. Aber es gibt auch Beispiele, wo es fast 6 Monate gedauert hat, bis die Beziehung sich stabilisierte.
    Die zurecht als problematisch eingestufte "Menschenprägung" geben die Amazonen auch nicht unbedingt auf, wenn man nur eine weitere dazugesellt. Nur, wenn eine harmonische Partnerschaft mit Balz- und Brutverhalten besteht, dürfte dieses eintreten. Da aber viele Halter, wie auch ich, die Vögel in der Wohnung beherbergen, haben sie weiterhin engen Menschenkontakt und die Prägung bleibt. Bei uns ist es z.B. so, dass die zahmen Vögel weiterhin zahm sind, die scheuen weiterhin scheu, weil weder die einen noch die anderen von mir zu einem anderen Verhalten genötigt werden, solange sie sich als unkompliziert erweisen.
    Das Argument der Abwesenheit ist nicht zu verwerfen. Ich habe bei uns aber den Eindruck, dass das "Leben" auch bei den 4 Vögeln quasi stoppt, sobald ich das Haus verlasse und wieder einsetzt (als ob man einen Schalter umlegt), wenn ich wiederkomme. Die Vögel fressen auch nur, wenn ich danebensitze. Nun kannst Du sagen, dass ich sie völlig falsch konditioniere, womit Du vermutlich recht hast.
    Abschließend möchte ich noch betonen, dass ich weder zu einer Paarhaltung überredet noch getrieben werden mußte, denn es war für mich nie ein Thema, einen Einzelvogel zu halten. Ich möchte aber zu einer differenzierten Sichtweise aufrufen, denn bei derart individualistischen Gesellen ist das Zusammenleben eine ständige Überraschung. Ich möchte hier im Forum von den Erfahrungen der anderen profitieren und das wird nicht nur mir so gehen. Ich will auch niemandem nach dem Mund reden. Viele User werden sich aber nach dem ersten eigenen Thema ausklinken, wenn sie durch eine sehr stringente Haltung in der Beratung "Einzelvogel- Verpaarung" in die "das tut man nicht- Ecke" gestellt werden.
    Grüße
     
Thema:

Unser Männchin hat ein neues Zuhause