Unser NEMO hat GLS (Going Light Syndrom)

Diskutiere Unser NEMO hat GLS (Going Light Syndrom) im Vogelkrankheiten Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hallo zusammen, eigentlich waren wir wegen was ganz anderem beim TA, dieses Mal zum ersten Mal in Oering. Mir fiel auf, das alle vier Wellis...

  1. Stiegi

    Stiegi Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. Februar 2004
    Beiträge:
    604
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    22941 Bargteheide
    Hallo zusammen,

    eigentlich waren wir wegen was ganz anderem beim TA, dieses Mal zum ersten Mal in Oering.
    Mir fiel auf, das alle vier Wellis "dicker" geworden sind, obwoh l sie nicht zuviel Futter meiner Meinung nach bekamen.
    Morgens und Abends gab es pro Welli ein teelöffel Futter und am Tag Obst oder Genüse. Manchmal auch Hirse.
    In letzter Zeit waren alle vier Wellis gierig und ich dachte, ich geb Ihn nun zuviel, weil sie auch halt dicker geworden sind. Die Bande flatterte mich schon an, wenn ich die Futterbox rausholte oder sie landeten auf dem Toast z.B. die waren richtig anhänglich, richtig süss waren die.
    Trotzdem amchte ich mir Sorgen und wir sind heute also beim TA gewesen.
    Er griff sich Kira und Sina und er meinte das alles ok sei, das sei normal wenn sie jung sind und in der Mauser sind. er meinte sogar, das Ihr Bauch sehr leer sei (das wunderte mich sehr)
    Sie sollten mehr Futter bekommen, wenn sie soviel in jungen Jahren futtern und vorallem mehr abwechslung.
    Ihr Kot war auch ok und wir waren eigentlich dann erleichtert und wußten auch, das sie ruhig mehr Futter bekommen können.
    Dann sah er aber auch Nemo, der in einer gebückten Haltung auf der Stange sass und er wollte sich Ihn genauer anschauen. Klar wußten wir, das er manchmal recht seltsam auf der Stange abends sass, machten uns aber nie Gedanken darrüber, weil ich das von Anderen auch gehört habe, das z.B. einige wellis abends mit Ihrem Kopf fast auf der Stange ankamen, so wie auch bei Nemo.
    Naja, es war soweit alles ok, bis er sich den Kot von Nemo anschaute unterm Mikroskop ansah und die ersten Worte waren schon überraschend und er zeigte mir die Bilder und sagte mir das Nemo eine Megabakterie bzw. GLS (GOING LIGHT SYNDROM) hat. Und die Bakterie sehr ziemlich befallen, in solch einer Art habe er das noch nie gesehen. Er meinte auch, das die Krankheit meist tödlich enden wird. Nemo kann Morgen sterben oder max. 2 Jahre noch leben kann. Er meinte, man kann es nicht heilen, nur hinauszögern...
    Nun sind wir ziemlich geschockt und müssen uns jeden Tag Sorgen um Nemo machen. Eigentlich wirkte er sonst ganz normal und wir müssen den Schock erstmal verdauen und sehen was wir machen können...
    Wir können zumindest nun eventuell verstehen, wieso Maja nach 8 Monaten verstarb, Sie war aus der gleichen Züchtung und eigentlich nie richtig gesund...
    Achja....der TA Besuch hat uns 73 Euro gekostet...

    Das ist unser Nemo:

    [​IMG]
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. D@niel

    D@niel Guest

    Das ist echt Mist...:(
    Euer Nemo muss nicht unbedingt sterben. GLS kann man behandeln, wenn die Krankheit frühzeitig erkannt wird. Infos zu GLS findest du hier und es gibt einen Welli, der die Krankheit besiegt hat. Guckst du hier.
    Alles Gute für den Pieper!:0-
     
  4. Stiegi

    Stiegi Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. Februar 2004
    Beiträge:
    604
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    22941 Bargteheide
    Danke Daniel,

    der erste Link geht nicht, aber ich glaube die Seite kenne ich, wenn ich mir die Verlinkung anschaue....
     
  5. D@niel

    D@niel Guest

    Eben ging der Link nicht, habs korrigiert. Bei mir funzen jetzt beide.
     
  6. Santho

    Santho Guest

    steph...es tut mir so wahnsinnig leid....ich brauche nix weiter sagen,oder? lass dich drücken!
     
  7. #6 DieJasminII, 31. August 2004
    DieJasminII

    DieJasminII Stammmitglied

    Dabei seit:
    26. Mai 2004
    Beiträge:
    178
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Ratingen
    Guten Morgen,

    wird der Kleine denn jetzt zum Beispiel mit Amphomoronal behandelt? Wenn nicht, welche Therapie hat der Tierarzt verordnet?

    Was mich wundert, hat er die Megas wirklich unter dem Microskop sehen können? I. d. R. ist es sehr schwer Megabakterien nachzuweisen. Hat er den Kot eingefärbt?

    Ist dir irgendetwas bei dem Kleinen aufgefallen? Scheidet er unverdaute Körner aus oder würgt Futter wieder hoch? Ist also GLS schon ausgebrochen oder sind bislang nur Megabakterien nachgewiesen worden?

    VlG - Jasmin
     
  8. Stiegi

    Stiegi Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. Februar 2004
    Beiträge:
    604
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    22941 Bargteheide
    Hallo Jasmin,
    also unter Mikroskop konnte man ein "Stäbchen" erkennen, was beim anderen Kot nicht war und er meinte, das das eine Megabakterie sei.
    Futter würgt er nur beim Schnäbeln und Durchfall hat er auch keines, also unserer Meinung nach, keine weiteren Anzeichen.
    Bislang sollen wir das Futter umstellen z.b. auf Weichfutter und viel Obst, was sie eigentlich eh schon bekommen und als Medikament M28 , mehr eigentlich nicht !
     
  9. #8 ute_die_gute, 31. August 2004
    ute_die_gute

    ute_die_gute Guest

    Einfach so, kann man keine Megabakterien nachweisen. Der Kot muss auf eine bestimmte Art und Weise eingefärbt werden. Ist es möglich das er das gemacht hat und ihr habt es nicht mitgekriegt?
    Ach ja, Megas sind eigentlich Pilze. Nur so zur Info.

    M28 kenne ich nicht, aber m.W. ist das einzige Mittel welches gegen Megas ansatzweise was hilft Ampho-Moronal. Nur das (in Verbindung mit homöopthischer Unterstützung, so meine Erfahrung) kann den Krankheitsverlauf hemmen.

    Ich wundere mich auch über die Diagnose GLS. Denn es gibt einen Unterschied zwischen Megabakteriose und GLS. GLS entsteht aus dem weiteren Verlauf der Megabakteriose. Es zeichnet sich dadurch aus, das die Tiere immer fressen aber trotzdem Gewicht verlieren da sie das aufgenommene Futter nicht mehr verwerten können. Ein ganz deutliches Symptom dafür sind unverdaute Körner im Kot.
     
  10. Basstom

    Basstom Klasse-5-Dunst

    Dabei seit:
    28. September 2002
    Beiträge:
    5.862
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Friesland, 3 Kilometer vom Deich wech.
    Welche Homöopathika sind denn dagegen wirksam? Und in welcher Dosierung?
     
  11. Stiegi

    Stiegi Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. Februar 2004
    Beiträge:
    604
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    22941 Bargteheide
    Ehrlich gesagt kein es gut möglich sein, das wir es übersehen haben. Jetzt wo Du es mir so postet, bin ich natürlich skeptisch, da ich vorher über GLS nie was gehört habe, sollten wir noch einen anderen TA aufsuchen ?
    Ich werd mal sehen, das ich Ihren Kot untersuchen kann.
     
  12. #11 DieJasminII, 31. August 2004
    DieJasminII

    DieJasminII Stammmitglied

    Dabei seit:
    26. Mai 2004
    Beiträge:
    178
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Ratingen
    Aus deiner Antwort lese ich, dass bislang Megabakterien nachgewiesen worden sind, GLS aber nicht ausgebrochen ist. D. h. du hast bislang kein "Dünner werden" bei deinem Vogel beobachten können?

    Du solltest regelmäßig den Kot des Wellis kontrollieren, ob er unverdaute Körner ausscheidet. Ebenso ob er Futter wieder hochwürg.

    Wenn tatsächlich Megas nachgewiesen worden sind, wäre ein Behandlung mit einem "Anti-Pilz-Mittel" sehr zu empfehlen. Hier zum Beispiel Amphomoronal. Du kannst das ja noch mal mit deinem Tierarzt absprechen.

    Alles Liebe,
    Jasmin
     
  13. Stiegi

    Stiegi Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. Februar 2004
    Beiträge:
    604
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    22941 Bargteheide
    Ähnlich wie auf diesem Bild sah die Megabakterie aber auch bei Nemo aus

    [​IMG]
     
  14. #13 ute_die_gute, 31. August 2004
    ute_die_gute

    ute_die_gute Guest

    Dann ist der Kot ja anscheinend doch entsprechend angefärbt worden :) .
    Trotzdem muss zwischen Megabakteriose und GLS unterschieden werden und es sollte m.M. nach mit einem Pilzmittel gegen die Megas vorgegangen werden. M.W. ist Ampho-Moronal das einzige Medikament, das dafür in Frage kommt.

    @Basstom, ich habe eine für meine erkrankte Henne zusammengesetzte Mischung die zum einen das Immunsystem stimuliert und zum anderen einen positiven Einfluss auf die Schleimhäute hat (Minchen hat immer mit starken Kropfentzündungen zu kämpfen, wenn ein Schub kommt). Meine Tierheilpraktikerin arbeitet eng mit meinem TA zusammen, die beiden haben die Behandlung abgestimmt. Minchen bekam damals eine 6 Wochen Behandlung mit Ampho-Moronal und zusätzlich startete dann die homöopathische Behandlung. Das war im Februar oder März, seitdem hat sie keinerlei Beschwerden mehr gehabt. Von August letzten Jahres bis Februar/März diesen Jahres hatte sie drei heftige Kropfentzündungen die immer mit AB behandelt werden mußten. Zusätzlich wurde dann immer Ampho-Moronal gegeben. Erst 2, dann 4 und letztendlich 6 Wochen am Stück. Minchen magerte von 55 auf 38g ab. Einfach bedingt durch die dauernden Krankheiten, GLS ist bei ihr noch nicht ausgebrochen.
    Ich gebe ihr mittlerweile einmal in der Woche 0,1ml von der homöopthischen Mischung. Damit können wir beide gut leben :D . Und sie hat wieder propere 55g.

    Was genau in der Mischung drin ist, kann ich Dir spontan nicht sagen. Ich habe irgendwo den Zettel wo das draufsteht. Ich weiß nur nicht ob die Angaben Dir was bringen, wie gesagt sie sind speziell auf Minchen abgestimmt. Ich suche sie Dir aber gerne raus.
     
  15. Basstom

    Basstom Klasse-5-Dunst

    Dabei seit:
    28. September 2002
    Beiträge:
    5.862
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Friesland, 3 Kilometer vom Deich wech.
    Das wäre nett von Dir, würde mich schon interessieren, was man da so nehmen kann. :)
     
  16. kessi

    kessi Vogelliebhaberin

    Dabei seit:
    11. März 2002
    Beiträge:
    4.854
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Magdeburger Umgebung und München
    mir tut das auch leid, ist es klar, wie er es bekommen hat udn was ist mit deinen anderen?
     
  17. #16 ute_die_gute, 1. September 2004
    ute_die_gute

    ute_die_gute Guest

    Huhu Basstom,
    ich schicke Dir eine PN, wenn ich den Zettel gefunden habe ;) . Kann evtl. ein wenig dauern, ich habe letztens erst aufgeräumt und muss mal gucken worunter ich den abgelegt habe :~ .
     
  18. Basstom

    Basstom Klasse-5-Dunst

    Dabei seit:
    28. September 2002
    Beiträge:
    5.862
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Friesland, 3 Kilometer vom Deich wech.
    Prima, danke Dir. Hat keine besondere Eile, also jetzt keine unchristliche Hektik aufkommen lassen. ;)
     
  19. #18 ute_die_gute, 1. September 2004
    ute_die_gute

    ute_die_gute Guest

    Ist schon raus ;) .
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Stiegi

    Stiegi Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. Februar 2004
    Beiträge:
    604
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    22941 Bargteheide
    So, waren gestern beim TA und GLS hat noch keiner, war wohl eher Panik.
    Aber Nemo hat die Megabakterie, bei Kira besteht Verdacht, sonst ist alles ok.
    Und nun weiß ich, das es nicht heisst, das durch die Megabakterie eine Krankheit ausgelöst werden kann, es ist möglich,es kann tödlich enden, muß es aber nicht.. Ist so ungefähr wie AIDS.
    Wir müssen aber auf einiges achten.
    Nun haben wir erstmal mehr Futter denen hingestellt, auch Weichkörner...schaun wir mal wie die essen werden, denn angeblich sind alle etwas mager ,ich würde fast das gegenteil behaupten, aber schaun wir mal.

    Man, was man alles an Geld beim TA lassen kann 0l

    Kennt jemand die Ludwig-Medizin (oder so ähnlich ??) Damit soll man die Megabakterie bekämpfen können....
     
  22. wellifan

    wellifan Foren-Guru

    Dabei seit:
    19. Juli 2002
    Beiträge:
    748
    Zustimmungen:
    6
    Hallo Stephan,

    bei meiner Lilli wurden auch Megabakterien festgestellt, sie ist sehr mager, würgt ab und zu, hat aber keine unverdauten Körner im Kot. Ich habe ihr jetzt 4 Wochen lang Ampho-Moronal gegeben, was sie gut vertragen hat. Zusätzlich habe ich ihr alle zwei, drei Tage mit einer kleinen Spritze ein bisschen Thymiantee in den Schnabel gegeben. Ich habe gemerkt, dass ihr das gut getan hat, wenn sie phasenweise gewürgt hat und dann nicht fressen wollte - sie hat dann nach ein paar Stunden aufgehört zu würgen und mit Appetit gefressen (wird außerdem liebevoll vom Partner gefüttert). Zusätzlich zum Ampho-Moronal sollte ich laut TA das Trinkwasser ansäuern (Apfelessig oder Zitronensäure), da es sich ja um einen Pilzbefall handelt. In zwei Wochen lasse ich noch mal einen Kotabstrich machen, dann zwei Wochen später noch mal - das Tückische ist leider, dass sich Megas nicht immer nachweisen lassen...
    Alles Gute für deinen Patienten,

    viele Grüße,
    Petra
     
Thema:

Unser NEMO hat GLS (Going Light Syndrom)