unser neuer Mitbewohner

Diskutiere unser neuer Mitbewohner im Graupapageien Forum im Bereich Papageien; Video von Coco und Pauli Hallo, vor wenigen Minuten haben wir Coco und Pauli aufgenommen, da sie Musikausschnitte gehört haben, wo sie dann...

  1. CocoRico

    CocoRico † 7. Juli 2016

    Dabei seit:
    27. August 2005
    Beiträge:
    6.504
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    76... Karlsruhe
    Video von Coco und Pauli

    Hallo,

    vor wenigen Minuten haben wir Coco und Pauli aufgenommen, da sie Musikausschnitte gehört haben, wo sie dann angefangen haben zu tänzeln und mitzumachen. Das Ergebnis ist dem Video zu entnehmen.

    Coco ist auf der Spirale und flippt völlig aus (die Katze ist er:D) und Pauli sitzt auf dem Stuhl.

    http://img532.imageshack.us/my.php?image=1000153mf6.flv
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #222 Rotkruemmel2, 7. Oktober 2007
    Rotkruemmel2

    Rotkruemmel2 Mitglied

    Dabei seit:
    27. Dezember 2005
    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    76707
    Hallo Monika,
    die Bilder sind echt süß!!!
    Das mit den Schuhen kenn ich,
    mein Nico liebt es auch Schuhe auseinanderzunehmen:traurig:
    und Nicki kann es nicht lassen aus dem Schrank Holzspänen zu machen. :idee:
    Na und dennoch lieben wir unsere Grauen und können Ihnen auch nicht böse sein.
    Sie haben halt Narrenfreiheit!!!:freude:

    Beste Grüße
    Angel mit den beiden Grauen
     
  4. CocoRico

    CocoRico † 7. Juli 2016

    Dabei seit:
    27. August 2005
    Beiträge:
    6.504
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    76... Karlsruhe
    Hallo Angel,

    und ob ich meine Bande liebe, auch wenn manche Lieblingsstücke bereits zum Sperrmüll gewandert sind oder die Wohnung kaum noch Tapeten hat.

    Zwischenzeitlich sind ja wieder einige Wochen vergangen und nicht jeder liest auch bei den Langflügelpapageien, sodass ich hier auch mal wieder ein wenig berichten werde.

    Coco kommt nun dem kleinen Zwerg Bibo immer näher und die ersten Schmusestunden sind auch schon eingetroffen. Wenn ich die zwei dann so beboachte, denke ich immer wieder, dass es richtig war, die grüne Zwerge aufzunehmen. Coco fühlt sich hier wie eine große Mama und muss immerwieder mal nach den beiden Ausschau halten und ob Knuddeleinheiten angebracht sind.

    Pauli gefällt es unheimlich gut, dass mit Bibo und Kalle auch ein Kletterbaum mitgekommen ist, denn den hat nun er jeden Abend total im Beschlag und wehe dem, Kalle kommt auf seinen Baum, dann klettert Pauli ganz schnell zu Kalle hin und kaum ist er auf gleicher Höhe, haut Kalle ab und Pauli schaut dumm aus der Wäsche oder aber, er fühlt sich mächtig stolz, dass er Kalle mal wieder verjagen konnte. Aber dafür nimmt dann Kalle alles andere in Anspruch, was dem Pauli gehört wie z.B. seine heißgeliebte Bogenleuchte. Mittlerweile ist es dem Pauli nämlich egal, ob Kalle auf seiner Lampe sitzt, denn dafür hat er ja den viel besseren Kletterbaum.

    Bibo und Coco haben sich ja ziemlich schnell befreundet, aber vor Pauli hatte Bibo und Kalle ein klein wenig Respekt, der heute verflogen ist. Erst die Tage war es soweit, dass Kalle zum Pauli auf den Freisitz geflogen ist, um dort gemeinsam zu futtern. Beide haben dort in aller Ruhe weitergefuttert und sich hinundwieder mal angesehen. Kalle hat ohnehin vor nichts Angst, ganz im Gegenteil. Alles muss begutachtet werden und wird voller Neugier angeflogen.

    Zwischen Coco und Pauli entwickelt sich eine richtig tolle Liebe. Beide sitzen eigentlich nur noch zusammen auf dem Schrank im Papageienzimmer und schmusen bis auf wenige Momente, wo sie dann meinen und jetzt könnten sie wieder ein wenig Tapete zoppeln, die Tasche weiter auseinander nehmen und Dreck machen.

    Es gibt aber doch wenige Momente, wo Pauli dann mal für zwischendurch ins Wohnzimmer fliegt, um dort sein Schabbernack zu treiben. Vor wenigen Wochen hat Michael ja erst eine neue Fernbedienung gekauft, weil Pauli die alte total auseinandergenommen hatte. Michael hat sich seitdem angewöhnt, ein großes Kissen auf die Fernbedienung zu legen, wenn er mal zwischendurch am PC sitzt. Pauli hat das mittlerweile aber spitz bekommen, dass Michael die Fernbedienung immer unters Kissen legt und heckte wohl auf dem Schrank einen neuen Plan aus, wie er an diese herankommen könnte. Eines Tages war es dann wieder soweit während Michael brav im Geierzimmer saß und im Internet surfte, hielt sich Pauli auf dem Sofa auf und siehe da, er war richtig kräftig und schob sich unters Kissen und holte sich die Fernbedienung vor und war sehr fleißig damit beschäftigt. Als ich dann am Abend nachhause gekommen bin, kam mir Michael entgegen mit dem Vermerk "Pauli, vor Pauli ist aber nichts sicher" und zeigte mir die Fernbedienung mit wenigen Knöpfen darauf und den Rést in tausend Teile. Mittlerweile ist wieder eine da, ich frage mich nur für wielange.

    Ihr seht, Pauli ist halt ein kleines Schlitzohr.

    Was mir bei Pauli aufgefallen ist, ist die Tatsache, dass er Bibo, der ja nicht fliegen kann, auch nicht ärgert. Kalle dagegen wird hinundwieder auch mal verjagt, wenn sie irgendwo sitzt, was dem Pauli gerade mal nicht in den Kram passt. Auch ist mir aufgefallen, dass er seit Bibo und Kalle hier wohnen, er immer größeres Vertrauen zu mir bekommt. Denn vor wenigen Tagen lag ich auf dem Sofa und Coco saß auf der Rückenlehne ganz an der Ecke. Und plötzlich spürte ich etwas auf meiner Hüfte und sah, dass es Pauli war. So ist er noch nie zuvor zu mir gekommen und ich beobachte ihn sehr genau, denn ich war mir in diesem Moment echt nicht sicher, was er will. Aber dann ist er in aller Ruhe über mich drüber geklettert, um einfach nur zum Coco zu kommen. Daher denke ich, dass er nun durch das beobachten wie ich mit Coco, Bibo und Kalle umgehe, immer sicherer wird, was ich natürlich wunderschön finde. Auch darf ich ihn seit einiger Zeit immer wieder mal streicheln, aber den Zeitpunkt überlasse ich ihm. Früher hat er mich auch immer gebissen, wenn ich mal über seine Zehen gefahren bin, auch diese Zeiten sind vorbei.

    Und genau Paulis Entwicklung hat mich eigentlich davon überzeugt, dass es richtig war, Bibo und Kalle zu mir zu nehmen, denn durch die lernt er wiederum.

    Wenn Michael oder ich mal eine längere Zeit irgendwo sitzen und Pauli uns beobachtet, kann man ihn schon ansehen, dass er auf unsere Füße oder Schuhe Ausschau hält. Man merkt ihm richtig an, wie er überlegt, wie er nun am besten zum Boden kommt, denn das eigenartige ist, dass Pauli nicht direkt zum Boden fliegt wie es z.B. Coco und Kalle machen, sondern er muss immer über Umwege komme. Wenn er dann endlich mal auf dem Boden ist, heißt es Füße in Acht nehmen. Dann watschelt er in unsere Richtung und meint dann dauernd "Was guckst du?" oder "Da musst du gucken" und schwupps holt er sich den Schuh.

    Nunja, Michael geht auch mal ganz gerne ohne Hausschlappen durch die Wohnung und gestern hat er es bitter bereut. Denn Michael saß am PC und Pauli war zu Fuß on Tour. Nur diesmal hielt er dabei den Schnabel und ehe Michael den Pauli bemerkt hatte, hing Pauli schon in seiner Ferse. Pauli dachte wohl, dass Michaels Fußsohle Kork sei. Michael hat daraus gelernt, denn seit gestern trägt er Hausschuhe.

    Heute morgen hatte ich dann auch mal wieder wunderschöne Momente mit allen vieren. Kalle und Bibo waren am schmusen und quietschten vor sich hin. Während die so mit sich beschäftigt waren, sah ich, dass Coco und Pauli gemeinsam auf dem Javaast gesessen hatten und die zwei beim schmusen beobachteten. Die schauten sich immer wieder gegenseitig an und ich grinste mir einen ab, weil man denen richtig angesehen hat "sollen wir auch, nur wer fängt an?". Pauli ging dann noch näher auf Coco zu und meinte dann "Coco komm" und sie knutschen dann auch wie Bibo und Kalle, nur intensiver.

    Ich bin dann wieder retour ins Bad und machte mich weiter fertig. Nach einer Weile fing dann Kalle an richtig laut zu werden und das morgens um 7.30 Uhr und ich dachte nur, das muss echt nicht sein. Ich rief dann dauernd "Kalle, hör auf. Wir müssen an die Nachbarn denken", aber vonwegen, Kalle machte weiter, denn die wollte aus der Voliere raus. Kalle wurde dann richtig extrem und hörte nicht mehr auf. Pauli pfiff ihr dann dauernd sein Underberglied vor, denn ich denke, ihn nervte es mittlerweile auch. Und dabei hörte Kalle tatsächlich auf mit pfeifen und Geräusche von sich geben. Ich war genervt, Pauli war genervt und dann hörte ich von Pauli nur noch sagen "Du bist doch eine Katastrophe!" Ich musste loslachen und rief zurück "Pauli, da hast du vollkommen recht" und er antwortete mir "Ja".

    Danach war ich wieder gut drauf und Kalle war endlich ruhig, sodass ich mit ruhigen Gewissen zur Arbeit gehen konnte.
     
  5. CocoRico

    CocoRico † 7. Juli 2016

    Dabei seit:
    27. August 2005
    Beiträge:
    6.504
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    76... Karlsruhe
    Stelle euch einfach mal ein paar Bilder rein, damit ihr auch sehen könnt wie die vier mittlerweile miteinander zurecht kommen.

    Das ist Bibo und Coco

    [​IMG]

    [​IMG]

    Pauli mal ganz nah

    [​IMG]

    Coco ganz nah und richtig müde

    [​IMG]

    Meine Wasserratte namens Kalle

    [​IMG]

    Bibo auf dem Kletterbaum. Hier fühlt er sich richtig wohl.

    [​IMG]

    Pauli mit Bibo (ganz links) und in der Mitte Kalle

    [​IMG]

    Kalle und Pauli beim gemeinsamen speisen

    [​IMG]
     
  6. Frosty

    Frosty Mitglied

    Dabei seit:
    22. März 2007
    Beiträge:
    66
    Zustimmungen:
    0
    oh wie schöööön....denen geht es ja wohl richtig gut!!!!so einen schönen kletterbaum will ich :prima: auch für meine----muss nur noch meinen mann überzeugen :zwinker::+schimpf....toll das sie sich auf anhieb so toll verstanden haben......lg
     
  7. CocoRico

    CocoRico † 7. Juli 2016

    Dabei seit:
    27. August 2005
    Beiträge:
    6.504
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    76... Karlsruhe
    genau fünf Monate ist es her

    Hallo Frosty,

    oh Ja, denen geht es wirklich gut. Ich versuche zumindest mein Bestes dafür, dass es ihnen gut geht.

    Heute vor fünf Monate war der große Tag des Einzuges von Pauli und wenn ich mich so zurück erinnere wie er damals im Vergleich zu heute ist, habe ich heute eine total anderen Pauli hier sitzen.

    Damals kam er an, konnte nicht fliegen und wenn, stürzte er kurz danach ab. War noch sehr zurückhaltend, hatte nichts kaputt gemacht, einfach ein kleiner Dauerhocker ohne Schabernack im Kopf.

    Heute dagegen, fliegt er mit Power durch die Wohnung, hat noch zwei weitere Gesellen um sich herum, wobei er immer die Kalle ärgert, wenn sie mal wo sitzt, wo sich in seinen Augen nichts verloren hat. Soviele Dinge, die er in fünf Monate ruiniert hat, kann man an einer Hand nicht mehr zählen. Er wurde in fünf Monaten richtig teuer, da es mitunter Gegenstände waren, die unbedingt nachgekauft werden mussten.

    Aber auch seine ganze Entwicklung, sein Sprachschatz, sein Verhalten mir gegenüber ist nur ins positive übergegangen.

    Coco und Pauli sind das Traumpaar schlechthin geworden. Die sind fast nur noch am knuddeln und man bekommt von denen eigentlich kaum noch etwas mit, außer in den Abendstunden, wo sie sich dann gemeinsam im Wohnzimmer aufhalten.

    Ich glaube, Pauli ist auch froh, dass er zu uns gekommen ist, denn hier lernte er zum ersten Mal in seinem Leben wieder einen Papagei kenne und zwar richtig gut. Pauli ist für mich, ein wunderschönes "Geschenk" gewesen, welches mir und dem Coco übermittelt wurde.

    Sarah und Mone, wenn ihr hier mitlesen solltet, dann möchte ich mich auch hier nochmals bei euch bedanken, denn Pauli ist genau der Vogel, den Coco so sehr nach dem Verlust von Lisa gebraucht hat. Aus Coco ist seitdem auch ein richtig lieber schmusender Grauer geworden, der nun all die Liebe von Pauli bekommt und er seine Liebe an Pauli gibt, was sie beide so sehr benötigt haben. Diese Zusammenführung war das schönste, was ich in meiner Trauerphase hinsichtlich Lisa erleben durfte. Daher nochmals ein dickes Dankeschön an euch.
     
  8. CocoRico

    CocoRico † 7. Juli 2016

    Dabei seit:
    27. August 2005
    Beiträge:
    6.504
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    76... Karlsruhe
    Mittlerweile sind ja wieder einige Monate rum, wo ich hier berichtet habe.

    Pauli lebt jetzt schon fast 9 Monate bei uns und er hat sich sehr gut eingelebt. Aus Pauli ist ein richtig lieber Grauer geworden, der sich allerdings mehr zu Maennern hingezogen fuehlt als zu Frauen. Aber das ist mir egal, da er sich dennoch von mir leicht haendeln laesst. Pauli hat mir in den vergangenen Monaten sehr deutlich zu verstehen gegeben, dass es ihm keinen Spass gemacht hat, ueber Jahre hinweg als Einzelvogel gehalten zu werden. Erst kam die Vergesellschaftung mit Coco, in der er binnen Sekunden angenommen wurde und er durch Coco gelernt hat, ein Papagei sein zu duerfen und was das ueberhaupt bedeutet.

    Dann kamen Kalle und Bibo hinzu, durch die Pauli wiederum gelernt hat, was es heisst noch viel mehr Vertrauen in den Menschen und in die Papageien zu bekommen.

    Ich fuer meinen Teil kann nur sagen, ich bin froh, dass ich es mir erlauben konnte, im vergangenen Jahr ein Quartett bilden zu lassen, denn seitdem sehe und erlebe ich, dass eine kleine Schwarmhaltung das beste ist, was man seinen Papageien geben kann. Allerdings geht das nur, wenn man entsprechenden Platz hat und die Papageien sich wirklich untereinander verstehen.

    Pauli und Coco sind einfach das Traumpaar, was sich jeder Papageienhalter wuenscht. Zwischen den beiden steckt wahre Liebe dahinter.

    Bibo, der ja flugunfaehig ist, hat sich hier im Schwarm ebenfalls sehr gut entwickelt und hat endlich das Vertrauen in die Graue, was ich mir von Anfang an so sehr gewuenscht habe, da mir bekannt war, dass er frueher von Grauen gemobbt wurde. Hier ist das ueberhaupt nicht der Fall. Aber dennoch passe ich weiterhin mit Argusaugen auf ihn auf, da er eben nicht fliegen kann und er es halt dadurch nicht so einfach hat, eben mal abzuhauen wie es seine Partnerin die Kalle macht, auch wenn es nicht notwendig ist.

    Meine Grauen und meine Gruene Kongos tauschen ja zum Fressen immer die Volieren, warum, wissen nur sie, denn letztendlich bekommen sie alle das gleiche Futter. So kam es, dass Bibo in der Voliere der Grauen war und Pauli ebenfalls in seine Voliere rein ist. Ich war daneben und dachte nur, dass es hoffentlich gut geht. Denn ausserhalb und innerhalb der Volieren liegen nun mal kleinere Unterschiede. Aber stellt euch vor, Pauli ist dann ganz langsam auf Bibo zugeklettert und hat nur gemeint, dass er mal was schauen muss. Tatsaechlich war dem auch so und Pauli hat nachdem er geschaut hat, postwendend die Voliere wieder verlassen. Wenig spaeter kehrte er zurueck und ging erneut auf Bibo zu. Bibo hatte dazu keine Lust und fauchte ihn kurz an. Pauli war so erschrocken und ist sofort aus seiner eigenen Voliere rausgeklettert und ich dachte nur, jetzt hat der kleine Wicht den groessten Grauen schon unter seinen Fuchteln. Aber diese Szene hat mir gezeigt, dass selbst der starke Pauli ein ganz lieber Vogel ist.

    Bibo hat sich so toll entwickelt und kommt hier wirklich sehr gut zurecht. Klar manchmal ist er auf meine Hilfe angewiesen, aber diese beinhaltet wirklich nur, dass ich ihn mal von einem Platz zu seiner Sisalschaukel an der Gardinenstange bringe, damit er von dort eben auf die Stange kommt, um dort ein wenig mit Kalle zu spielen oder aber, um dort zu doesen bevor er dann entgueltig in die Voliere muss. Im normalen Tagesablauf kommt er ganz gut alleine zurecht.

    Kalle lebt hier mitunter auf, weil sie eben mit den Grauen on Tour sein kann, aber sie vergisst dabei ihren Partner Bibo nicht und schaut auch immer nach ihm, wo er denn ist und dann widmet sie ihm wieder eine ganze Weile Gesellschaft.

    Morgens haben wir hier schon einen richtigen Ablauf. Ich mache die Volieren auf, dann kommen alle alleine raus und von der Volierentuere nehme ich dann Bibo und setze ihm am Tuerrahmen auf den Boden. Von dort rennt er dann zum Balkonkaefig und da klettert er dann ueber die Ringe ganz nach oben. Die anderen haben waehrenddessen den Balkonkaefig von alleine angeflogen. Alle wissen, wenn sie aus den Volieren draussen sind, gibt es erstmal Fruehstueck. Entweder gleich morgens Kochgemuese, Nudeln oder eben einen Obstteller u.a. mit Karotten vermengt. Aber ihr solltet dabei den Bibo rennen sehen. Niemals haette ich gedacht wie schnell ein Vogel rennen kann.

    Hier himmeln sich Coco und Pauli vor wenigen Minuten an.

    [​IMG]

    Hier sind sie schon einen Schritt weiter

    [​IMG]

    [​IMG]

    Und hier hofft Coco, dass Pauli niemals mit schmusen aufhoert. Der geniesst es total.

    [​IMG]

    [​IMG]

    Kalle und Bibo beim Abendbrot

    [​IMG]

    und hier Coco und Pauli

    [​IMG]
     
  9. janett71

    janett71 Foren-Guru

    Dabei seit:
    28. August 2007
    Beiträge:
    1.069
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Frag mich
    :zustimm: Huhuu Monika ......

    das sind wirklich spitzen FOTOS von deinen Geierleins :beifall:

    Ich bin ja sowas von begeistert :freude: :prima:

    Also ich würde sehr gerne mehr sehen :zwinker:

    LG Janett
     
  10. CocoRico

    CocoRico † 7. Juli 2016

    Dabei seit:
    27. August 2005
    Beiträge:
    6.504
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    76... Karlsruhe
    Hier ist Kalle auf dem Kletterbaum

    [​IMG]

    Coco und Pauli nachdem sie endlich die Baumstammschaukel akzeptiert haben.

    [​IMG]

    Kalle seitlich und Bibo oben drauf.

    [​IMG]

    Bibo, Kalle und Coco auf der Spirale

    [​IMG]

    Mein Frechdachs namens Kalle

    [​IMG]

    mittlerweile auch schon ganz schoen bunt.

    [​IMG]

    Stammplatz am Abend

    [​IMG]

    Pauli mit seiner ueber alles geliebten Nudel

    [​IMG]

    Und hier Coco mit seiner Nudel

    [​IMG]
     
  11. koppi

    koppi Foren-Guru

    Dabei seit:
    13. September 2007
    Beiträge:
    1.716
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Niederösterreich
    Schöne Fotos :zustimm:

    auf den Vorhang bei der Türe habt ihr wohl mittlerweile verzichtet :D
     
  12. CocoRico

    CocoRico † 7. Juli 2016

    Dabei seit:
    27. August 2005
    Beiträge:
    6.504
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    76... Karlsruhe
    Ich habe doch nirgends mehr Vorhaenge. Die haben mir Coco und Lisa doch alle abgehaengt und zuvor die Holzringe durchgeknabbert. War mal richtig nett vor einigen Jahren in meiner Wohnung. Nun habe ich nur noch blanke Fenster. Aber die werden demnaechst wieder mit Vorhaengen versehen, wenn die Renovierung vonstatten gegangen ist - die Frage ist nur, fuer wielange?
     
  13. Tierfreak

    Tierfreak Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Juli 2005
    Beiträge:
    12.875
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Westerwald
    Die Bilder sind wirklich schön, Moni :zustimm:.

    Darfst uns gern noch etwas Nachschub spendieren :D.
     
  14. CocoRico

    CocoRico † 7. Juli 2016

    Dabei seit:
    27. August 2005
    Beiträge:
    6.504
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    76... Karlsruhe
    Danke, gerne werde ich demnächst mal wieder für Nachschub sorgen.

    Für mich ist es absolut schön, meine zwei Knutschmonster jeden Abend zu beobachten wie sie sich gegenseitig putzen und am knuddeln sind. Ihr seht ja nur die Bilder, ich dagegen bekomme dann noch das ganze Gequietsche mit.

    Dabei sage ich mir jedes Mal, dass Pauli der perfekte Partner für Coco ist und das, obwohl ich Pauli wieder nur dem Coco vor die Nase gesetzt habe und er ihn nicht selbst aussuchen durfte. Aber einen besseren Partner hätte ich wohl für Coco auch nicht finden können (Mone und Sarah, nochmals ein dickes Dankeschön für euer damalige Unterstützung).

    Auch muss ich zugeben, dass Pauli und Coco wirklich ein Traumpaar sind. Die machen alles miteinander, schnäbeln permanent, suchen oder rufen sich, wenn sie mal nicht zusammen in einem Zimmer sind und der ganze Tagesablauf ist bei denen aufeinander abgestimmt.
    Lisa und Coco waren auch ein Paar, was sich geliebt hat, doch heute muss ich wirklich feststellen, so innig wie die Liebe zwischen Coco und Pauli, war diese vermutlich nicht.

    Damals fing Lisa das schmusen an, Coco musste dann den Rest machen und wurde mal geküsst und Coco musste weitermachen. Bei Pauli und Coco ist es ein Nehmen und Geben und Coco darf auch mal nur hinhalten. Für Coco ist wohl ein Traum in Erfüllung gegangen, weil er auch mal richtig betütelt wird.

    Manchmal tut mir dieses Wissen leid, dennoch bin ich froh, dass Coco glücklich ist, denn er lebt zum guten Glück weiter. Dennoch weiß ich, Coco und Lisa waren ein harmonierendes Paar, eben ein wenig weniger verliebt.

    Pauli wird für mich immer ein Paradebeispiel bleiben, weil er trotz jahrelanger Einzelhaltung, ein absolut ausgeglichener Vogel ist und weiß, was es heißt Liebe zu geben und zu nehmen. Er hat Geduld ohne Ende. Wenn er schmusen will und Coco eben mal nicht, wartet er einfach ein wenig zu und probiert es nochmals und meistens mit Erfolg. :o

    Mir war es eigentlich nie wichtig, dass meine Kongos sprechen, aber ich wollte es auch nicht mehr missen, weil man dadurch sehr oft zum schmunzeln kommt, wenn es dann auch noch treffend ist.

    Pauli hat dem Coco schon so manches Wort beigebracht, woran ich schon garnicht mehr dachte, dass Coco jemals wieder ein neues Wort hinzulernt, weil er dazu einfach keine richtige Lust hatte. Aber so wie es aussieht, macht er wohl dem Pauli zuliebe wieder mit.

    Pauli ist ein Quatschkopf ohne Ende und seit einigen Tagen redet er permanent.

    Am WE war Kalle am früheren Morgen schon richtig fit und hat alle unterhalten - nur mich nicht, denn ich wollte weiterschlafen. Nach einer halben Stunde war es auch dem Pauli zuviel des Guten und meinte dann ganz laut "Jetzt ist aber Ruhe! Du darfst gucken!". Ich lag im Bett und grinste mir einen ab und siehe da, Paulis Sätze haben gefruchtet, Kalle war tatsächlich danach ruhig. Bin dann dennoch aufgestanden und dann war wieder Action. :D

    Ich kann euch nur sagen, bei mir daheim geht es ab und es macht mir großen Spaß mit diesem Quartett zu leben.
     
  15. isa12

    isa12 Mitglied

    Dabei seit:
    10. Februar 2008
    Beiträge:
    72
    Zustimmungen:
    0
    Unser neuer Mitbewohner von CocoRico

    Liebe Moni,
    habe gestern und heute A L L E S gelesen, vom 27.5.07 bis heute.

    Mir sprangen die Tränen nur so aus den Augen. Kann unheimlich nach empfinden was Du leiden musstest, und sehr wahrscheinlich zwischendurch immer noch.
    Habe selber schon einige meiner geliebten Tiere verloren (teilweise vom TA erlösen lassen),weil, das ist der letzte Liebesdienst, den man ihnen erweisen kann. Du hattest absolut richtig gehandelt.

    Lisa ist an Deinem Herzen eingeschlafen, jetzt denkt sie,sie träumt einen langen Traum, und irgendwann in ferner Zukunft denkt sie dass sie erwacht, weil Du dann auch wieder bei ihr bist. Aber lass sie noch lange träumen.... um so schöner ist dann Euer Wiedersehen.

    Vielleicht spielt sie zur Zeit ja mit meinen Tieren " dort oben". Und irgendwann toben wir dann gemeinsam mit unseren kleinen Rackern über die grosse Wiese.....

    Aber das hat noch Zeit. Jetzt wollen wir erst mal mit unseren irdischen Rackern noch eine schöne Zeit geniessen.

    Deine Lisa weiss, dass Du hier noch gebraucht und geliebt wirst. Sie wird´s verstehen, und ist sicher ganz stolz auf ihre Mami, dass sie sich so toll um ihre Geschwister kümmert, und grinst sich sicher ganz fett einen :trost:in´s Fäustchen, wenn Brüderchen und Schwesterchen mal "einen auf den Sack kriegen" weil sie mal wieder über die Strenge geschlagen haben. Nach dem Motto : M I C H H A T M A M I A B E R N U R , G E K N U D D E L T Ä T S C H I B Ä T S C:freude: !!!!!

    Und irgendwann geht´s dann so weiter , dauert zwar noch ne ganze weile, A B E R D A N N..............:trost: knuddelt meine Mami mit mir gaaaaaanz viiiiiiieeeel. Jipppppie !!!!!


    Ich wünsche Dir noch ganz viel Freude mit Deinen 4 Rackern

    sei auch von mir:trost:

    Liebe Grüsse
    Isabella
     
  16. CocoRico

    CocoRico † 7. Juli 2016

    Dabei seit:
    27. August 2005
    Beiträge:
    6.504
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    76... Karlsruhe
    Hallo Isabella,

    oh Mann, wenn du alles von Lisa und hier komplett gelesen hast, warst du wirklich lange mit den beiden Threads beschäftigt. Aber ganz ehrlich, ich lese sie mir heute noch mit aller Regelmässigkeit komplett durch und schweife in Gedanken bei meiner Lisa und eben auch bei all den vergangenen Vergesellschaftungen.

    Als ich eben dein Posting durchgelesen habe, standen mir wieder die Tränen in den Augen (und das im Büro) und dachte mir "Wie recht Isa doch hat".

    Eines Tages werde ich meine Maus mit Sicherheit wieder sehen, aber dennoch wünsche ich mir, dass es nicht so bald sein wird, da ich mich weiterhin mit aller Liebe um meine vier Kongos kümmern möchte.

    Lisa darf von daher sehr gerne noch ein wenig weiterträumen und mit all den lieben Freunden im Regenbogenland Party machen. Eines Tages werde ich mich dann wieder um sie kümmern und das mit Hingabe.
     
  17. CocoRico

    CocoRico † 7. Juli 2016

    Dabei seit:
    27. August 2005
    Beiträge:
    6.504
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    76... Karlsruhe
    9 Monate ist her

    Hallo,

    vor genau 9 Monate war ich total aufgeregt, weil ich nicht wusste, wie die anstehende Vergesellschaftung mit Coco und Pauli ablaufen wird. Mir gingen damals soviele Gedanken durch den Kopf. Zum einen wegen Lisa, zum anderen was wird aus Coco, wenn die Vergesellschaftung mit Pauli nicht klappt. Nervoes und total aufgeregt sind wir dann zu Paulis altem Zuhause gefahren.

    Ich, die sich ohnehin sofort in jeden Papagei verliebt, war von Pauli total von der ersten Sekunde total fasziniert. Nachdem dann soweit alles geregelt war, versuchten die Vorbesitzer Pauli mit Lederhandschuhe einzufangen. Damals dachte ich nur, der arme Vogel und war froh, als er dann endlich in der Transportbox gesessen hat. Kurz und schmerzlos haben sich alle von ihm verabschiedet bis auf die juengste Tochter, die weinend vor Pauli gestanden hat.

    Die Vergesellschaftung als solches verlief ja dann First Class maessig, besser haette es garnicht laufen koennen. Die Anfangszeit lehrte mich dann, was es bedeuten kann, wenn ein Vogel nicht richtig fliegen kann. Ich erinnere mich noch sehr gut an die ersten 1-2 Wochen, wo Pauli nach nicht einmal einen Meter zu Boden stuerzte, weil ihn sein eigenes Koerpergewicht und eben seine fehlende Muskulatur nach unten zog. Er tat mir damals so leid und jeder Sturz, tat mir selbst weh, obwohl er sich dabei niemals verletzt hat.

    Aber Pauli zeigte mir dann, dass man mit der richtigen Ernaehrung, taeglichen Freiflug und somit hauseigenes Fitnesstraining, die Muskulatur und das Gewicht in Kontrolle bringen kann. Aus einem dauerhaft abstuerzenden Vogel, wurde binnen weniger Tage ein Flugmeister.

    Damals machten wir uns noch darueber lustig, wenn Pauli eines Tages richtig fliegen kann, dass wir am Boden kriechen muessen, wenn sie zu zweit von allen Seiten angeflogen kommen. Heute ist es bald soweit, dass ich mich echt hinundwieder buecken muss, wenn drei Voegel auf einmal ankommen.

    Auch seine damaligen Mangelerscheinungen sind Dank einer ausgewogenen Ernaehrung wie weggeblasen.

    Coco und Pauli sind seit dem Einzug von Pauli das perfekte Traumpaar. Ich glaube, beide von ihnen sind froh, dass sie zueinander gefunden haben. Fuer mich strahlen beide Glueck, Freude und Liebe aus. Auch ihren Tagesablauf meistern sie, bis auf wenige Ausnahmen, gemeinsam.

    Ich fuer meinen Teil kann nur sagen, dass ich wirklich grosses Glueck gehabt habe, damals den kleinen Coco bekommen zu haben und eben vor 9 Monaten via Zufall auf Pauli aufmerksam gemacht worden bin und es hiernach zu einer Einigung gekommen ist, die Cocos und mein Leben von jetzt auf nachher voellig veraendert hat.

    Heute koennte man meinen, dass Pauli schon seit Beginn hier lebt.

    Koennt ihr euch noch daran erinnern als ich ihm damals eine rote Kolbehirse gegeben habe und er darauf Leckerlie sagte? Gestern abend sass er hinter mir und da hoerte ich dauernd sagen Lecker hmmmmm, das erinnerte mich so an seinen Einzug. Heute morgen ist mir auch eingefallen, dass er das von mir hat. Immer wenn ich ich meinem Quartett Nudeln oder Kochfutter koche, dann frage ich immer> Schmeckt es, lecker hmm, gell?

    Ich bin so froh, dass Pauli bei mir einziehen durfte und ich durch ihn meine Lebensfreude wieder gefunden habe.
     
  18. Tinamaus1

    Tinamaus1 Foren-Guru

    Dabei seit:
    14. Februar 2006
    Beiträge:
    799
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Darmstadt
    :trost: Lass Dich einfach mal drücken, Monika! :trost: Ich freue mich für Dich!
     
  19. isa12

    isa12 Mitglied

    Dabei seit:
    10. Februar 2008
    Beiträge:
    72
    Zustimmungen:
    0
    9 Monate ist es her

    Hallo Moni

    es tut richtig gut zu lesen , dass es Dir wieder besser geht, und Du wieder Spass am Leben hast. Deine kleine Maus ist sicher ganz stolz auf ihre Mami.

    Und für Deine 3 anderen Racker ist es bestimmt superschön, wenn sie merken, dass Du mit ihnen auch glücklich bist.....


    Liebe Grüsse, und lass Dich ganz herzlich :trost:

    Isabella
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. lady-li

    lady-li Banned

    Dabei seit:
    26. Januar 2008
    Beiträge:
    2.215
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Biburg bei München
    Liebe Moni,

    das Leben ist tatsächlich eine Berg- und Talfahrt.

    Ich freue mich riesig darüber, daß du mit Deinen Vögeln wieder glücklich bist !

    Ich wage gar nicht daran zu denken, wie ich mich fühlen werde, wenn es mit Jocki und Bobby nicht klappt...
     
  22. CocoRico

    CocoRico † 7. Juli 2016

    Dabei seit:
    27. August 2005
    Beiträge:
    6.504
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    76... Karlsruhe
    Hallo Isabella,

    ich bin mir sicher, dass meine Lisa in Pauli weiterlebt, weil er einfach zuvieles von ihr hat. Auch in der Anfangszeit, wo er permanent dann auf der Bogenleuchte gelandet ist und all ihre Spielsachen benutzt hat, dann das anfliegen auf die Gardinenstange, das herumklettern an der Tagesdecke auf meinem Regalschrank, das schnaebeln mit Coco und letztendlich auch sein Sprachtalent.
    Das einzigste, was er nicht von ihr hat, ist ihr englisches Sprechen. Lisa war perfekt darin und konnte sich ganz im Gegensatz zu mir, auch Liedtexte merken.

    Lisa ist mit Sicherheit stolz auf mich, dass ich dafuer gesorgt habe und zwar mit ihrer Hilfe, dass Coco wieder ein schoenes Leben fuehren darf.

    Heute lebe ich mit einem Quartett zusammen, was immer mein grosser Wunsch gewesen ist, aber aufgrund meiner anhaenglichen Lisa, niemals haette machen koennen. Das waere wohl nicht gut gegangen. Dennoch sage ich mir, lieber haette ich auf ein Quartett verzichtet, wenn sie dafuer noch am Leben waere. Es hat aber nicht sollen sein, leider.

    Aber dafuer habe ich jetzt ein absolut harmonisch funktionierendes Quartett und darauf bin ich genauso stolz wie damals auf mein kleines Paar Coco und Lisa. Fuer die vier haette es garnicht besser laufen koennen.

    Hallo Lady-li,

    bei dir ist es ja noch ziemlich am Anfang, was deine Vergesellschaftung anbelangt. Du solltest immer positiv denken und den beiden eine Menge Geduld gegenueber haben. Man sagt zwar, man solle sich bei Vergesellschaftungen zurueckhalten, ich fuer meinen Teil kann nur sagen, dass ich es nicht getan habe. Ich war immer mit dabei, habe aber nicht den Fehler gemacht, wenn ich mit einem gesprochen oder geschmust habe, den anderen nicht zu beachten. Ich bin damals wie heute immer reihum gegangen und habe alle gleichwertig behandelt. Das einzigste was ich heute noch mache, ist eben, dass erst die Grauen aus den Volieren duerfen und dann die gruenen und abends kommen erst die gruenen rein und danach die Grauen.

    Fuer deine Vergesellschaftung und ueberhaupt fuer alle anderen, wuensche ich wirklich alles Glueck der Welt, dass es genauso harmonisch ablaufen wird, wie bei mir.
     
Thema:

unser neuer Mitbewohner