Unser Paul hat Aspergillose Hilfe

Diskutiere Unser Paul hat Aspergillose Hilfe im Vogelkrankheiten Forum im Bereich Allgemeine Foren; Unser Beo Paul hat lt. TAin Aspergillose. Wir haben einen Abstrich gemacht dabei kam nichts raus. Also haben wir Quadriplex 4 Tage und Palmitat 5...

  1. Paule

    Paule Guest

    Unser Beo Paul hat lt. TAin Aspergillose. Wir haben einen Abstrich gemacht dabei kam nichts raus. Also haben wir Quadriplex 4 Tage und Palmitat 5 Tage gegeben. Es hat nichts genutzt. Das nächste waren 1 Antibiotikaspritze für 5 Tage und dann noch eine wieder für 5 Tage. Wieder nichts, das Atemrasseln, Schwanzwippen und das Niesen hat nicht aufgehört. Ein weiterer Besuch bei TAin, Röngen dann sah man kleine weiße Flecken auf der Lunge, dann eine Tabl. Nizoral, von dieser ein Viertel aufgelöst in 1ml Wasser und jeden Tag 0,2 ml, dasselbe mit dem anderen Viertel. Dann war laut TAin Ende mit Nizoral. Da sich aber keine Besserung zeigte, haben wir den Rest der Tablette auch noch gegeben. In dieser Zeit haben wir das Fressen umgestellt, haben Rotlicht gegeben, dem Fressen zusätzlich Propolis und Knoblauch beigegeben und siehe da es wurde besser. Juhu!!! Es ging genau 5 Tage und das Atemrasseln, das Schwanzwippen und das Niesen war wieder genau so wie am Anfang. Ich habe schon viel über Aspergillose nachgelesen und überall steht, das unser Beo über kurz oder lang stirbt. Aber ich will ihn jetzt auch nicht so leiden lassen. Kann mir irgendjemand helfen und vielleicht noch Tipps geben, was ich noch tun kann. Ich bin für jeden Tipp dankbar
    Liebe Grüße und Danke
    Tanja und Stefan
    :0-
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. anita

    anita Foren-Guru

    Dabei seit:
    17. Februar 2003
    Beiträge:
    1.036
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Bad Fallingbostel
    Hallo Tanja und Stefan,

    was ihr zur Zeit mitmacht, kann ich euch nachfühlen. Bei unserer
    Gelbscheitelamazone Murphy wurde vor ca. 1,5 Wochen auch Aspergillose mit Schädigung der Lunge diagnostiziert. Wir behandeln jetzt mit Sempera. Diese Lösung wird mit einer Spritze in den Schnabel geträufelt, die Behandlung wird wahrscheinlich nach der Kontrolle nach 3 Wochen noch für ca. weitere 3 Wochen fortgeführt (wenns anschlägt-HOFFENTLICH!!!!)

    Was ich hier gelernt habe, ist dass es wichtig ist
    a. die Hoffnung nicht aufgeben
    b. er muss nicht zwangsläufig daran sterben, bzw. kann er damit auch alt werden
    c. wohl ganz wichtig, es muss ein TA sein, der wirklich vogel-
    kundig ist. Da du nicht angegeben hast, wo du wohnst musst
    du mal oben in der Tierarztliste nachsehen.

    Ich habe beim TA Leute kennengelernt, die mit ihren Vögeln von Hamburg und Lüneburg nach SOL kommen oder geschickt werden.
    Also scheut auch nicht den Weg. Wir haben eine TÄ ca. 40 m von der Haustür entfernt, aber ob die sich so mit Vögeln auskennt- ich weiss es nicht und deshalb sind wir gleich ca. 18 km gefahren.

    Ich wünsche euch viel Glück!!!! und drücke uns allen die Daumen.

    Viele Grüße
     
  4. Ronda

    Ronda Neues Mitglied

    Dabei seit:
    5. März 2003
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bayern
    Hallo Tanj und Stefan,

    wir hatten Weihnachten das gleiche Problem mit unserem Grauen. Unser TA (Gott sei Dank ein Papa-Spezialist) gab ihm auch eine Tablette Nizoral. Wir sollten sie in 16 Teile mörsern und in sein Lieblingsessen mischen und verabreichen. Nach den 16 Tagen empfahl er uns die Inhalation mit einem Antipilzmittel. Wir haben über das Internet dann auch einen für Papas passenden Inhalator gefunden. Anfangs fand er das nicht lustig, aber er hat sich dann daran gewöhnt.

    Heute ist er wieder putzmunter. Der TA meinte, zur Prophylaxe sollte er weiterhin einmal in der Woche inhalieren, was er auch macht.

    Also nicht aufgeben, auch uns hat es fast das Weihnachtsfest verdorben. Aber unsere Bemühungen haben sich gelohnt.

    Liebe Grüße
    Ronda
     
  5. Paule

    Paule Guest

    Antwort auf Aspergillose

    Vielen lieben Dank für die Antworten. Wir wohnen in der Nähe von Lahr. Die nächsten TÄ, die ich gefunden habe, sind in Steinen so etwa 80 km enfernt und in Achern. Ich glaube das ist näher. Mit der TÄ in Steinen habe ich gerade telefoniert und die hat gesagt, wenn es Aspergillose ist kann man nicht viel machen. Schön!!!
    Jetzt habe ich hier so viele gute Tipps gefunden (danke an alle!),das ich jetzt losgehe und Paul was zum Inhalieren besorge, was für Trinkwasser und dann werden wir weitersehen. Vielleicht kennt noch jemand bei uns in der Umgebung einen Vogeldoktor. Vielleicht noch ein kleiner Tipp, für alle die Nizoral geben. Wir haben es auf einen Teel. mit Joghurt gegeben unser Paul frisst Jogi sehr gerne. Gruss an alle und wir drücken auch alle Daumen, das es den kranken Vögeln bald wieder besser geht.
    Tanja und Stefan
     
  6. Ronda

    Ronda Neues Mitglied

    Dabei seit:
    5. März 2003
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bayern
    Hallo Tanja,

    unser Gerät ist ein Pari-Turboboy mit einer Verneblung von 3.5 µm. Es ist ein Kompressor, für den es verschiedene Aufsätze gibt, so daß es auch von Menschen (für die ist es eigentlich gedacht) genutzt werden kann. Diese feine Verneblung braucht der Vogel laut TA, damit die Tröpfchen in den Luftsack gelangen und nicht im Schnabel bleiben. Da es nicht billig ist, verleihen die Apotheken es auch. Unser TA war so begeistert, als wir es ihm vorführten, dass er mittlerweile 3 Geräte hat, die er verleiht.

    Ich wünsche Euch viel Erfolg.

    Ronda
     
  7. Spatz1967

    Spatz1967 in dubio pro animale

    Dabei seit:
    18. Februar 2003
    Beiträge:
    1.072
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Hallo Tanja,
    weiß nicht, ob das deutlich rüberkam; aber wichtig ist, daß mit einem Antipilzmittel
    (z.B. Pimafucin) inhaliert wird;nicht nur Wasserdampf. Aber vielleicht hast Du das Mittel ja auch schon
    besorgt...?

    Ines
     
  8. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
Thema:

Unser Paul hat Aspergillose Hilfe

Die Seite wird geladen...

Unser Paul hat Aspergillose Hilfe - Ähnliche Themen

  1. Hilfe Junge

    Hilfe Junge: guten Abend, Wir haben seit zwei Jahren ein Pärchen Rosenköpfchen, in einer großen Voliere. Als wir aus einem langen Urlaub zurückkamen, haben...
  2. Hilfe-Dringend! Weihnachtswunsch von 5 Nymphen

    Hilfe-Dringend! Weihnachtswunsch von 5 Nymphen: Gestern ereilte mich ein Hilferuf.Ein älterer Herr kam vor längerer Zeit ins Krankenhaus.Leider ist er so krank daß er noch lange dort bleiben...
  3. Absoluter Neuling will Stadttauben helfen

    Absoluter Neuling will Stadttauben helfen: Hallo, ich kenne mich mit Federtieren nicht aus, bin aber seit langem in der Streunerhilfe engagiert. Seit ich in Mannheim arbeite und jeden...
  4. Brauche Hilfe mit sehr ängstlichen Wellensittiche!!

    Brauche Hilfe mit sehr ängstlichen Wellensittiche!!: Hallo zusammen!!! Ich habe letzte Woche 2 Wellensittiche Heim gebracht von einen Bewohner in dem Heim wo ich arbeite. Es sind 2 Männchen also hab...
  5. Hilfe für Mauersegler

    Hilfe für Mauersegler: Guten Tag Alle, ich bin über eine Vogelseite auf eine Spendenaktion für die Mauerseglerklinik gestoßen, Mauersegler - auf fremden Flügeln in den...