Unser Vogel spricht nicht mehr

Diskutiere Unser Vogel spricht nicht mehr im Graupapageien Forum im Bereich Papageien; Unser Charly (11 Jahre) hat sich vor einigen Wochen vorgenommen doch jetzt richtig fliegen zu lernen. Eines Abends hat er eine spektakuläre...

  1. #1 L_B_Boesch, 13. April 2008
    L_B_Boesch

    L_B_Boesch Liane u. Bernd

    Dabei seit:
    22. Mai 2007
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    79650 Schopfheim
    Unser Charly (11 Jahre) hat sich vor einigen Wochen vorgenommen doch jetzt richtig fliegen zu lernen. Eines Abends hat er eine spektakuläre Bruchlandung hingelegt und ist gegen eine Glastür (halbtransparent) geflogen. Den Schock hat er so weit wir sehen konnten gut überstanden. Danach schien er ein paar Tage 'deprimiert', war dann aber wieder munter, frist und turnt wie in alten Zeiten.
    Nur sein ganzes Lautspektrum - Trillern, Flöten, Rufen, Sprechen und andere lustige Töne scheint er vergessen zu haben. Statt dessen 'piept' er nur noch oder gibt krähenartiges Krächzen von sich.:traurig: Woran kann das liegen? Kann man da was tun?
    Weiterhin legt er plötzlich ein heftiges Balzverhalten an den Tag. :?Wir haben gelesen, dass das damit zusammenhängen könnte, dass wir an warmen Tagen den Käfig mit auf die Terasse nehmen. Stimmt das wirklich? Wie soll man (Frau) sich da verhalten?:~
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. koppi

    koppi Foren-Guru

    Dabei seit:
    13. September 2007
    Beiträge:
    1.716
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Niederösterreich
  4. #3 Bianca Durek, 13. April 2008
    Bianca Durek

    Bianca Durek † 06.08.2014

    Dabei seit:
    4. Mai 2002
    Beiträge:
    1.228
    Zustimmungen:
    0
    Du hast zwei Möglichkeiten, entweder du fährst nach Steinen oder nach Weil zum TA
    http://www.vogeldoktor.de/eintrag.php3?plz=79

    nein so stimmt das nicht, dass Balzverhalten tritt unabhängig von der frischen Luft auf.
     
  5. #4 L_B_Boesch, 14. April 2008
    L_B_Boesch

    L_B_Boesch Liane u. Bernd

    Dabei seit:
    22. Mai 2007
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    79650 Schopfheim
    Wir haben den Vogel erst ein Jahr. Die Vorbesitzerin sagte, dass er lieber läuft oder klettert. Vielleicht hatte er auch vorher wenig Gelegenheit zu Freiflug.
     
  6. namah08

    namah08 Guest

    Wenn mein Quackelgeier nicht mehr "sabbeln" würde, wäre ich auch beunruhigt:traurig:.
    Ich finde da das Thema von dir, L_B_Boesch, z.B. am 19. März und jetzt wieder .....hat sich der Zustand in 4 Wochen nicht verändert??
    Bist du denn nun bei einem Tierarzt gewesen??

    Wenn du bei deinem Vogel beobachtest, dass er nun "richtig fliegen lernen will"....ist das doch bei nem 11jährigen eine tolle Herausforderung...für euch beide:zwinker:, oder!!

    Wenn das Fliegen für den "Kletterer und Krabbeler" eine so neue Erfahrung ist, kennt er vielleicht nach einem Jahr deine Wohnung "vom Gucken", nicht aber aus der "Vogel-Flug-Perspektive". Wäre es nicht dann sinnvoll gewesen, vor/auf die Glastüre, von der du sprichst, als "Achtung!" ein Tuch zu hängen oder einen Ast/ein Seil o.ä zum Festklammern anzuhängen? Auf das, was für dich "halbtransparent" ist, hat der Vogel vielleicht eine völlig andere Sicht.

    Ich mache mit Quack (zur Erinnerung: 1 Jahr 5 Monate alt/seit ca. 4 Monaten bei mir) immer (noch) jeden Abend einen 10minütigen gaaaanz langsamen "Spaziergang" durch bestimmte Zimmer meiner Wohnung (er auf meiner Hand/Schulter)...zur Gewöhnung. Wenn wir in mein Bad gehen, das er bereits recht gut kennt, hänge ich immer noch vorher etwas (mittlerweile nur noch ein langes dickes Tau/anfangs ein Handtuch) über die offen im Raum stehende Duschabtrennung (glasklar). Obwohl er sie inzwischen "kennt" (er darf immer Wassertropfen, die ich da bewusst vorher "hingeduscht" habe, abschnabbeln), möchte ich nicht, dass er bei seiner ersten "wirklichen Dusche" (wir sind nah dran mit Badewannenbrause:freude:) aus der Badewanne ggf. verschreckt auffliegt...dann wohl wirklich gegen die glaskare Duschabtrennung ohne "Flugsignalstopp-Erinnerung" fliegen würde wegen aktuellem Schreck/Fluchttendenz oder anderem Licht oder andere Anflugrichtung oder.....

    Einen schönen Tag,
    namah
     
  7. Jenna

    Jenna Foren-Guru

    Dabei seit:
    1. März 2003
    Beiträge:
    1.173
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nähe von Braunschweig
    ja, da hast du Recht! Ich würde mich auch schon sehr wundern, wenn meine Beiden plötzlich komplett verstummen würden. Also ich würde auch zum TA. Kann ein Grauer vielleicht eine Gehirnerschütterung bekommen??? Würde sich so etwas aufs "Sprechen" auswirken??? Ich weiß es nicht, wäre aber auch besorgt.

    Ich finde es auch komisch, dass euer erst nach 11 Jahren Flugversuche macht. Unser Küki war ja nun leider auch einige Jahre flugunfähig. Sie hat es trotzdem immer wieder versucht und heute fliegt sie zwar immer noch nicht viel, aber trotzdem gerne. Ich finde es sehr merkwürdig, dass ein Vogel so lange nicht fliegt. Wie kommt das? Was sagt der TA zu so einem Verhalten?
     
  8. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  9. #7 L_B_Boesch, 21. April 2008
    L_B_Boesch

    L_B_Boesch Liane u. Bernd

    Dabei seit:
    22. Mai 2007
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    79650 Schopfheim
    Ich habe mich vielleicht unklar ausgedrückt: klar konnte der Vogel schon immer fliegen nur eben grottenschlecht. Jetzt macht er fast täglich Übungen (er versucht den Käfig mit Flattern hochzuheben):beifall:
    Sein Hauptproblem ist anscheinend die schlechte Reaktionsfähigkeit.
     
  10. Julius01

    Julius01 Foren-Guru

    Dabei seit:
    13. August 2004
    Beiträge:
    1.303
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Bitte fahrt mit dem Vogel zum TA. Alle Spekulationen hier im Forum bringen Euch nicht weiter, denn ein Vogel versteckt seine Erkrankungen immer bis es eine Sekunde vor zwölf ist.
    Unsere Henne wirkte für uns auch quietschfiedel und von einem auf den anderen Tag konnte sie sich kaum noch auf der Stange halten. Sie hatte schwerste Aspergillose und wir haben wochenlang um ihr Leben gekämpft.

    Ein Jahr später sprach und pfiff sie plötzlich für einige Tage nicht mehr, schien aber ansonsten absolut fit. Wir sind dann aber doch sofort zum TA und sie hatte einen Aspergilloseschub und brauchte ganz dringend Medikamente!

    Ich will Dir hiermit keine Angst machen, sondern Dir nur dringend ans Herz legen zu einem Papageienkundigen TA zu fahren.
    LG
    Kati
     
Thema:

Unser Vogel spricht nicht mehr