Unser Vogel

Diskutiere Unser Vogel im Amazonen Forum im Bereich Papageien; Hallo, ich möchte gerne mal unseren Vogel vorstellen. Der gute heißt Amigo und soll um die 35 Jahre alt sein. Unsere Familie hat diesen Vogel...

  1. #1 wellenreiter, 26. Mai 2010
    wellenreiter

    wellenreiter Neues Mitglied

    Dabei seit:
    26. Mai 2010
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,
    ich möchte gerne mal unseren Vogel vorstellen.
    Der gute heißt Amigo und soll um die 35 Jahre alt sein. Unsere Familie hat diesen Vogel von meinem Opa "geerbt". Er hatte damals die Vögel gezüchtet.
    Amigo steht schon sein leben lang alleine in der Wohnung.
    Denkt ihr es ist noch möglich einen zweiten Papagei dazu zunehmen oder sollte man das nicht mehr machen? Ich würde ihn mal gern fliegen lassen im Haus, aber mein Opa meinte früher immer dass er nicht fliegen kann.
    Kann ich das mal einfach ausprobieren oder ist das zuviel Stress für den Vogel?

    [​IMG]
    [​IMG]
    [​IMG]
    [​IMG]
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Angelika K., 26. Mai 2010
    Angelika K.

    Angelika K. Charly

    Dabei seit:
    28. März 2003
    Beiträge:
    1.907
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Hannover
    Hallo.

    Herzlich Willkommen bei den Grünen. :zwinker:

    Amigo sieht ja noch sehr gut aus für sein Alter. :D

    Wie lange ist Amigo schon bei euch? Wenn er das Zimmer kennt würde ich den Käfig einfach aufmachen und abwarten was passiert.

    Vorher alles absichern (Fenster, Gegenstände die umfallen können, Kakteen wegräumen) und ihm ein oder mehrere Landeplätze (Äste) zur Verfügung stellen.

    Falls er auf die Hand kommt vielleicht auf den Käfig setzen.

    Wir haben mit der Vergesellschaftung unserer Amazone leider kein Glück gehabt.
    Es soll aber auch in diesem Alter noch funktionieren. :zustimm:

    Viel Spaß hier. :)
     
  4. Ira

    Ira Foren-Guru

    Dabei seit:
    5. Dezember 2008
    Beiträge:
    1.651
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Hallo,
    na dann erstmal herzlichen Glückwunsch zu eurem neuen Familienmitglied:beifall:Eure Amazone sieht wirklich sehr gut aus und es könnte schon passen,dass Amigo nicht so gut fliegen kann,denn sein Käfig ist nicht zum fliegen gemacht.:nene:Baut ihm doch schon mal einen Kletterbaum neben seinen Käfig ,die Amazonen sind ja nicht so ängstlich und dann lasst ihn einfach mal raus.Wenn er nicht fliegen kann wird er bestimmt in Richtunk Kletterbaum tendieren und diesen aufsuchen.Als nächstes solltet ihr dann schon mal vorsichtig antesten ob er sich über einen Stock oder wie ich es immer mache über einen Grillrost von A nach B transportieren lässt.Aber immer alles mit viel Ruhe.Ich persönlich würde erstmal nicht sofort einen zweiten Papageien holen,sondern ihn erstmal ankommen lassen.Auch sollte sein doch zu kleiner Käfig entweder überwiegend offen stehen oder mit einer geräumigen Voliere getauscht werden!Es kann aber auch sein,dass wenn er schon viele Jahre darin lebt,er noch gar nicht so viele Veränderungen begrüßen würde,von daher auch hier viele kleine Schritte und antesten.
     
  5. #4 wellenreiter, 26. Mai 2010
    wellenreiter

    wellenreiter Neues Mitglied

    Dabei seit:
    26. Mai 2010
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    eigentlich "wohnt" er schon ein paar Jahre hier, jedoch hab ich heute zum ersten Mal gedacht ich schreib hier ins Forum.

    Auf den Bildern wirkt er kleiner als er ist. Ist er wirklich zu klein? Den hat hat schon eine Weile, schon bevor er zu uns gekommen ist.
    Man kann den Deckel des Käfigs in der Mitte aufklappen und eine Stange dazwischen machen, ich mach das morgen mal =)
     
  6. malli

    malli Erziehung Fehlgeschlagen

    Dabei seit:
    28. Januar 2008
    Beiträge:
    1.480
    Zustimmungen:
    4
    hallo,

    herzlich willkommen bei uns grünen :D !!!

    wenn ihr den amigo schon ein paar jahre habt,dann solltest du ihm unbedingt die möglickeit geben den käfig zu verlassen,denn die tiere brauchen freiflug.
    der käfig sieht auf den bildern schon ziemlich klein aus...:~

    wie hier schon geschieben wurde.......erstmal alles wegstellen was amigo verletzen könnte und das zimmer vogel sicher machen.
    den kletterbaum würde ich dir auch empfehlen,da hat er einen sitzplatzt und hat äste zum schreddern !

    ich würde auch in dem käfig die sitztstangen austauschen gegen naturäste.....die sind gesund für die füße + krallen und auch an denen kann er knabbern :zwinker: .
     
  7. Amazon2

    Amazon2 Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. Dezember 2009
    Beiträge:
    643
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Kerpen
    Hallo
    Dein Amigo sieht wirklich gut aus trotzdem die Frage ob er schonmahl beim VK TA war mir scheint auch die Krallen sind zu lang da er sie bei Diesen Stangen nicht abnutzen kann auch scheint sein leben eher langweilig da er nichts zu spielen hat (stell dir vor du sitz in so einem Kleinem Käfig kanst dich nicht ausreichend bewegen und hast nichts wo du dich mit Beschäftigen kannst ) ihr sollte die dinge die euch schon geraten wurden langsam umsetzen
     
  8. #7 wellenreiter, 26. Mai 2010
    wellenreiter

    wellenreiter Neues Mitglied

    Dabei seit:
    26. Mai 2010
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Bitte wo? :-) Die Krallen schneiden wir regelmäßig.

    Ab und zu stellen wir ihm ne große Schüssel Wasser rein oder hängen nen Spiegel rein.
     
  9. #8 Angel57408, 26. Mai 2010
    Angel57408

    Angel57408 Mitglied

    Dabei seit:
    20. Juli 2009
    Beiträge:
    144
    Zustimmungen:
    0
    VK TA = vollgekundiger TA.

    Gruß
    Angel
     
  10. malli

    malli Erziehung Fehlgeschlagen

    Dabei seit:
    28. Januar 2008
    Beiträge:
    1.480
    Zustimmungen:
    4
    hallo,

    mit VK TA ist ein vogelkundiger tierarzt gemeint.

    wellenreiter.......könntest du mal mehr von dem tagesablauf schreiben den amigo hat ?

    was macht er den ganzen tag..

    womit beschäftigt er sich ..

    hat er eine bezugsperson..

    oder ist er einfach nur in dem käfig und sitzt dort rum ??

    wenn man mehr infos hat könnte man besser auf einen partnervogel eingehen.
     
  11. #10 wellenreiter, 26. Mai 2010
    wellenreiter

    wellenreiter Neues Mitglied

    Dabei seit:
    26. Mai 2010
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Morgens bekommt er die Decke abgezogen und ist meistens alleine bis Mittags ca 2 Uhr. Dann wird er in ein anderes Zimmer geschoben wo er aus dem Fenster schauen kann oder wenns warm ist wird er rausgeschoben.
    Da ist er eigentlich immer irgendwo, wo jemand rumläuft und mit ihm redet.
    Abends steht er bei meinen Eltern im Wohnzimmer, bekommt Fressen und später die Decke übern Käfig
     
  12. malli

    malli Erziehung Fehlgeschlagen

    Dabei seit:
    28. Januar 2008
    Beiträge:
    1.480
    Zustimmungen:
    4
    mal gefragt...

    warum habt ihr den käfig nie aufgemacht ?

    hat das einen bestimmten grund ??
     
  13. #12 Gruenergrisu, 26. Mai 2010
    Gruenergrisu

    Gruenergrisu Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. Januar 2003
    Beiträge:
    1.743
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Hallo,
    ich darf mal meine Eindrücke anhand der Fotos schreiben:
    Amigo ist eine hübsche männliche Venezuela- Amazone. Die Krallen sind definitiv zu lang, da sie sich schon herumbiegen. Der Vogel hat keine Abnutzungsmöglichkeiten, da der Käfig mit Buchenrundhölzern (Naturäste sind sehr viel besser und auch interessanter) ausgestattet ist.
    Amigo braucht ein kräftiges Duschbad, die Nasenöffnungen sind fast vollständig verlegt mit Dreck oder Staub o.a.
    Der Vogel hat eine deutliche Schwellung im Bereich der rechten Stirn zwischen Nase und Auge. Vermutlich liegt hier eine Verlegung oder ein Problem an der Nasennebenhöhle oder dem Luftsack vor. Das würde ich einem vk- Tierarzt vorstellen!!!!!!!
    Die Schwanzfedern sind unvollständig, abgebrochen, zerstoßen, was vom Klettern im kleinen Käfig kommen kann oder von Abstürzen.
    Ein Spiegel hat in einem Vogelkäfig keine sinnvolle Bedeutung.
    Was man sonst noch für Amigo tun kann, ergibt sich im Thema.
    Grüße
     
  14. #13 Gruenergrisu, 26. Mai 2010
    Gruenergrisu

    Gruenergrisu Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. Januar 2003
    Beiträge:
    1.743
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Ich vergaß das Foto unserer Venezuela (eine von vielen)
     

    Anhänge:

  15. susi06

    susi06 Stammmitglied

    Dabei seit:
    13. Oktober 2006
    Beiträge:
    383
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    33378 Rheda-Wiedenbrück
    Hallo Wellenreiter,

    oha, das ist gerade ein bißchen hart, aber EHRLICH !
    Ein Wunder das Amigo so"gut aussieht", für diese nicht artgerechte Haltungsbedingung.
    Ein Vogel liebt FREIFLUG, weil er ja ein VOGEL ist ... er liebt es herumzuklettern, er freut sich über einen Artgenossen, er liebt es frische Zweige zu schredern, oder Papprollen, er liebt es in Korkröhren zu krabbeln .... auch wenn Amigo schon stolze 35 Jahre in seinem Käfig lebt, er wird ein glücklicherer Vogel werden wenn er auf Naturästen laufen darf, und seine Flügel benutzen kann, eine prickelndes Bad aus einer Blumendusche ist vielleicht eine willkommene Abwechslung...

    ich habe mich als unerfahrene Amazonen-Besitzerin vor vier Jahren auch an dieses Forum gewendet und war zunächst erschrocken was mir an Kommentaren entgegengeschmettert wurde.
    Rückblickend kann ich nur sagen, das mich die vielen User auf den richtigen Kurs gebracht haben.
    Mein Gockelchen Coco, der über 20 Jahre alleine in einem ähnlichen Käfig wie Dein Amigo verbracht hat ( bei der Vorbesitzerin), durfte hier bei uns in ein Vogelzimmer einziehen und hat seit drei Jahren eine weibliche Mitbewohnerin bekommen. Ich bin darüber sehr sehr froh- und das nicht zuletzt aufgrund der vielen hilfreichen Nachrichten aus diesem Forum!
    Es ist also nie zu spät, wenn es Dir möglich ist, Amigo eine artgerechtere Haltung zu bieten, dann zögere nicht!!

    lg
    iris
     
  16. bane

    bane Mitglied

    Dabei seit:
    7. Dezember 2009
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    gundelfingen/donau
    Hallo,
    wir haben auch eine Amazone mit fast 40 Jahren übernommen, die angeblich nicht fliegen kann; wir hatten das Glück, daß Jakob sich trotz seines hohen Alters noch mit unserem Jüngsten zusammengetan hat und jetzt sogar noch eine Henne aus dem Tierheim toleriert; ein anderes Thema möchte ich schon noch aufgreifen - es muß nicht immer alles als dramatisch - ihr müßt unbedingt zum vogelkundlichen Tierarzt - bei derart schlechter Haltung usw. geschrieben werden - das tut nicht gut. Unser Vogel wurde damals jahrelang von Spagetti mit Tomatensosse und Sonnenblumenkernen ernährt - er ist laut unserer Spezialistin - sie arbeitet an der Vogelklinik -sehr gut in Schuß; Jakob hat lange gebraucht sich an eine "normale Vogelsituation" zu gewöhnen - jetzt nach 5 Jahren verhält er sich wie eine ganz normale Amazone; er wurde von mir - ich bin Tierheilpraktikerin - in der Zeit der Vergesellschaftung zusätzlich mit Bachblüten versorgt und langsam an die neue Situation gewöhnt; er fliegt heute immer noch nicht gerne - aber er fliegt; er turnt durch unsere Innen- und Außenvoliere wie es ihm gefällt und dominiert ganz klar diesen kleinen Schwarm.
    Fakt ist das klappt nicht immer so - aber mit etwas naturheilkundlicher Unterstützung ist vieles leichter.
    LG
    bane
     
  17. #16 maggyogau, 27. Mai 2010
    maggyogau

    maggyogau Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. Juni 2006
    Beiträge:
    1.314
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schwaebisch Gmuend Germany
    Hallo Wellenreiter

    herzlich willkommen bei den Grünenfans.

    Du hast hier viel gehört - unendlich viel Kritik und viele Tipps, wie man es richtig macht.

    Du sagst: Dein Opa hat früher gezüchtet.
    Dazu möchte ich sagen: früher mal war es normal, einen Papagei einzeln in einem viel zu kleinen Käfig mit falschem Futter zu halten, weil die Leute es einfach nicht besser wußten.
    Heute ist der Wissensstand einfach ein anderer und das Bewußtsein für artgerechte Haltung wesentlich besser.

    Aber was ist schon artgerecht: ein Vogel muß fliegen und ein Fisch muß schwimmen.
    Niemand würde einen Salzwasserfisch im Süßwasser halten - auf diese Idee würde niemand kommen!


    Ich find es toll, daß Du Dich hier erkundigst.

    Eigentlich ist das ganze nicht sehr schwer - so viel wie möglich Platz und eine Voliere - so groß wie möglich.
    So viel Abwechslung wie möglich vor allem so gesundes Futter wie möglich.
    Viele viele frische Äste und Klettermöglichkeiten.

    Wenn Euer Vogel nicht fliegt, wird er klettern - und da sollte man schon was bieten.

    Beobachte die Natur: Amazonen leben in großen Familienverbänden und Schwärmen.

    Eine Vergesellschaftung mit einer anderen Amazone ist auf alle Fälle sinnvoll, aber das ist ein anderes Thema. Erst mal versuch bitte, optimale Bedingungen zu schaffen.

    Ich häng Dir mal ein paar Fotos ran, wie das ausschauen kann ... eine von 100.000 Möglichkeiten.

    Alles Gute
    Maggy
     

    Anhänge:

  18. #17 wellenreiter, 27. Mai 2010
    wellenreiter

    wellenreiter Neues Mitglied

    Dabei seit:
    26. Mai 2010
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Danke für die vielen Antworten.
    Wir hatten mal die Stangen gegen Holzstangen mit Rinde getauscht, da ist er leider nie drauf gegangen. Diese Holzstangen sind angeraut. Wir hängen mal noch 2-3 dicke Äste rein.
    Hab ihm grad mal die Klappe aufgemacht aber er hat nur mal geschaut und ist nicht hochgeklettert. Wahrscheinlich muss er sich das erstmal anschaun. Mit Futter locken ging auch nicht.
     
  19. #18 supernicky, 27. Mai 2010
    supernicky

    supernicky Foren-Guru

    Dabei seit:
    30. Mai 2008
    Beiträge:
    1.339
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Aachen
    Hei Wellenreiter, ich habe selbst für 6 Wochen im Jahr so eine Venezuela-Amazone zur Urlaubspflege, weswegen ich mich vor Jahren mal hier angemeldet habe.
    Die Umstände sind ähnlich : Alter, Einzelhaltung. Allerdings hat Lora den Käfig den ganzen Tag offen und rennt im Haus herum, früher mit Hunden und Katzen.
    Manche Leute mag sie nicht, die werden grundsätzlich angegriffen und dann wird sie halt für diese Zeit eingesperrt.

    Ich möchte dir aus meinem zwar begrenzten Erfahrungsschatz aber immer einem ähnlichen Fall folgendes raten : lasse das Tier tierärztlich durchchecken. Und was immer du an der Haltung ab jetzt veränderst, geh langsam vor.
    Zwar wird immer geschrieben "Papageien sind total intelligent und brauchen viel Spielzeug", aber bei Lora ist es zumindest so, dass sie sich aus Angst vor einer Papprolle den ganzen Tag in einer Ecke ihres Käfigs zusammenkrümmen kann.

    Also sind wir eigentlich gerade dabei, einen großen Käfig zu organisieren, wo sie sich Sachen in Ruhe aus der Ferne betrachten kann.

    Ich will damit sagen : langsam vorgehen und klein anfangen.
    Lora ist zum Beispiel nur bei ihrem Frauchen handzahm, aber bei uns kann ich sie von A nach B auf einem Katzenkäfig tragen, und sie tut mir da auch nichts.

    Vögel, die so wenig kennengelernt haben in ihrem Leben reagieren auf Veränderungen nicht unbedingt mit Begeisterung sondern schon möglicherweise auch ängstlich - bei Lora ist das zumindest so - und da muss man mit viel Fingerspitzengefühl vorgehen, auch, damit niemand verletzt wird. Wenn eine ängstliche Amazone zuhackt tut das verdammt weh udn anschließend hat dann der Mensch Angst und mag nichts mehr ausprobieren.

    Lora kann man noch am ehesten einen Gefallen tun mit einer Dusche. Dazu muss man nur den Staubsauger einschalten und sie mit einer Sprühflasche gründlcih durchnässen :). Natürlich zugluftfrei und warm das Ganze veranstalten.
    Neues Spielzeug löst Angst aus.
    Also bitte noch mal : klein anfangen.
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 maggyogau, 27. Mai 2010
    maggyogau

    maggyogau Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. Juni 2006
    Beiträge:
    1.314
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schwaebisch Gmuend Germany
    @ Supernicki

    meine sitzen bei Regen im Garten - Wind und Regen haben Sie auch in der Natur. Die Geier sind total begeistert und wehren sich wehement, wenn ich sie bei schlechtem Wetter reinholen will :D:D:D
     
  22. #20 supernicky, 27. Mai 2010
    supernicky

    supernicky Foren-Guru

    Dabei seit:
    30. Mai 2008
    Beiträge:
    1.339
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Aachen
    Na, wir Schildkrötenleute sagen halt immer : Zugluft und Wind sind zwei ganz verschiedene Dinge :).
    Und einen Vogel, der überhaupt gar kein "Klima" mehr gewohnt ist, bei Kälte und Wind im Garten zu duschen, fände ich etwas -äh- verwegen. Zumal der Vogel ja auch ein paar Baustellen hat genau wie Lora mit ihrer Fettleber.
     
Thema:

Unser Vogel