Unser Welli hat Gicht! Bitte helft mir

Diskutiere Unser Welli hat Gicht! Bitte helft mir im Vogelkrankheiten Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hallo, unser Wellensittich Peter hat dicke Knoten an seinem rechten Fuß und etwas weniger dicke am Linken. Sonst war er munter und fröhlich. Am...

  1. Gela

    Gela Stammmitglied

    Dabei seit:
    24. November 2003
    Beiträge:
    155
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hannover
    Hallo,
    unser Wellensittich Peter hat dicke Knoten an seinem rechten Fuß und etwas weniger dicke am Linken. Sonst war er munter und fröhlich.
    Am Freitag sind wir mit ihm zur tierärzl.Hochschule (Vogelklinik) gefahren.
    Dort erfuhren wir, daß er Gicht hat. Das linke Beinchen war vom Abstützen schon sehr wund, weil er sich vorwiegend auf das Beinchen setzt, um das andere zu entlasten. Leider hatten wir das nicht bemerkt.

    Peter hat eine Spritze bekommen (leider weiß ich nicht, was es war. Ich ärgere mich sehr darüber,aber ich hatte soviele Fragen, daß ich vergessen habe, danach zu fragen).
    Außerdem bekamen wir eine Cortisonsalbe , die wir 2 Tage auftragen sollten auf das wunde Bein. Bepanthensalbe soll zur Wundpflge aufgetragen werden.

    Dann bekam ich Pulver, um eine Trinkflüssigkeit herzustellen. Diese soll die Nieren spülen (macht man wohl bei Gicht so).
    Die Trinklösung heißt Tyrodelösung mod. Auf den kl. Tüten steht auch noch genau, was da drin ist:
    1.Magnesiumsulfat,Kalziumchlorid,Kaliumclorid,Natriumcorid
    2. Natriumdihydrogr, Phosphat,Natriumhydrocarbonat
    3.Glucose

    wie gesagt, die Trinkflüssigkeit bekommt er seit Freitag. Er trinkt sie wohl auch gerne und sehr viel.
    Seit heute haben wir ihn wieder rausgelassen, in der Tiho sagten sie auch, er solle fliegen. Er hat sehr gelitten, weil er eingesperrt war, denn Peter ist sonst den ganzen Tag draußen. Ich mußte ihn aber einsperren, weil ich ihn sonst nicht eincremen konnte.
    Nun zu meiner Frage:
    Peter war VOR dem besagten Besuch bei der Vogelklinik munter und fröhlich.
    Heute morgen dachte ich auch noch, ihm gehts gut. Er hat sich richtig gefreut, wieder draußen zu sein.
    Inzwischen sitzt er aber immer etwas hochbeinig (auch gestern schon) und nicht so gemütlich wie sonst beim Schlafen. Er kneift auch immer wieder die Augen zu. Hat er wohl Schmerzen????? Wenn er bei mir auf dem Finger sitzt, gehen die Äuglein auch immer wieder zu.
    Woran kann es bloß liegen, daß es ihm schlechter geht??? Ich dachte schon, es liegt an der Spritze, aber das war Freitag, danach ist er noch wie verrückt am Käfig gehangelt, weil er raus wollte.War eigentlich munter.
    Nun denke ich, ob er wohl diese Nierenspülung nicht verträgt. Oder schlaucht das körperlich so sehr? ER macht entsprechend auch viel Kot, weil er ja sehr viel von dieser Flüssigkeit trinkt. In der Vogelklinik sagten sie aber, es wäre gut, wenn er viel trinkt davon.
    Eben war ich bei ihm. Mir reichts, ich habe ihm die Flüssigkeit erstmal weggenommen und nur ein Vitaminpulver ins Wasser gegeben, das er schon früher oft bekommen hat. Das darf er auch bekommen, als Alternative, falls er die besagte Trinkflüssigkeit nicht trinkt, sagte man mir.
    Ich will mal testen, ob es ihm besser geht, wenn er diese Trinkflüssigkeit nicht mehr bekommt.

    Es ist einfach nur doof, denn VOR dem Besuch (bzw.vor der Spritze und vor der TRinkflüssigkeit) hattte er zwar die Gichtknoten und das wunde Füßchen (von dem ich nichts wußte, darum ist es ja gut, daß wir dort waren), aber er war so munter wie immer!!!
    WAS hat diese vEränderung bloß bewirkt?????
    Bitte, vielleicht könnt Ihr mir helfen.
    hat schon mal jemand solche Medizin für seinen Welli bekommen?
    Liebe Grüße
    Gela
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Alfred Klein, 27. Juni 2004
    Alfred Klein

    Alfred Klein Depp vom Dienst ;-)

    Dabei seit:
    27. Januar 2001
    Beiträge:
    11.438
    Zustimmungen:
    152
    Ort:
    66... Saarland
    Tyrodelösung ist eigentlich was ganz normales.

    Davon gibts keine Änderungen in Sachen Gesundheit. Die kannst Du ruhig weiter geben. Das ist lediglich eine Salzemischung wie sie von der Vogelniere gebraucht wird wenn die Niere nicht mehr richtig arbeitet. Hatte diese Tyrodelösung selber über einen langen Zeitraum einem Sittich gegeben und da war nichts von gesundheitlichen verschlechterungen zu merken. Auch dürfen ohne Probleme andere Vögel, gesunde wohlgemerkt, die Tyrode- Lösung trinken. Das schadet auf keinen Fall.
    Ich würde Dir raten die Lösung weiter anzubieten, das ist genau das was Dein Vogel braucht. Auch daß er davon so viel trinkt zeigt doch daß er es braucht, das macht er instinktiv schon richtig.
    Ich denke daß viel eher die Spritze zu dieser Veränderung geführt hat. Ebenso ist die Kortisonsalbe ein nicht zu unterschätzender Faktor. Kortison hat beim Vogel doch ziemliche Nebenwirkungen. Daß es die Tyrode-Lösung war ist mehr als unwahrscheinlich.
     
  4. Semesh

    Semesh registrierter Benutzer

    Dabei seit:
    15. Juni 2002
    Beiträge:
    5.176
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Oldenburg
    Mir hatte mal mein TA erzählt, das Cortison beim Vogel nicht ausserlich angewendet weden darf, da es dann nicht vertragen wird. Vögeln durfte man das nur einflössen oder Spritzen. Stimmt das?
     
  5. Gela

    Gela Stammmitglied

    Dabei seit:
    24. November 2003
    Beiträge:
    155
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hannover
    Hallo Alfred,
    vielen, vielen Dank für Deine Antwort. Ich gebe Peter nun wieder diese Tyrodelösung zu trinken. Dein Beitrag hat mich enorm beruhigt, da ich doch diese Lösung überhaupt nicht kannte! Vielen Dank!!!!

    Gestern hatte ich ihm die Lösung ja weggenommen, und komischerweise ging es ihm ca. eine Stunde später besser. Tja, mir ist durchaus klar, daß das nicht mit der Lösung zusammenhängt...es ging einfach ZU schnell ;) .
    Jedenfalls fing er abends dann an, wieder zu zwitschern, auch auf dem Finger saß er entspannter und die Äuglein kniff er auch nicht mehr so zu.
    Da das ja gestern ein ständiges Hin und Her war, war ich doch ein bisschen misstrauisch, aber auch heute scheint es ihm besser zu gehen (er pfeift gerade :) :) :) ).
    Peter hat die besagte Spritze ja am Freitag bekommen. Da es ihm besonders schlecht am Sonntagmorgen ging, denke ich es könnte tatsächlich an dem Cortisonsalbe liegen, daß es ihm so schlecht ging. Wir haben vorsorglich das ganze Füßchen damit eingecremt, nicht nur die wundgesessene STelle. Sicher war das der entscheidende Fehler. Puhh, ich mag gar nicht daran denken, daß evtl. ich selber Schuld daran war :( .
    Leider läßt Peter es nicht zu, daß ich an sein Füßchen fasse. Darum bin ich also gezwungen , ihn einzusperren, um ihn zu fangen. Sonst kann ich gar nicht prüfen, wie seine STelle an dem wundgesessenen Füßchen aussieht. Das ist ein grosse Problem. Wir haben schon versucht, unseren Finger einzuschmieren (ich soll ja mit Bepanthensalbe pflegen) und ihn dann auf den Finger zu nehmen. Er kommt auch, aber dabei bekommt er die Bepanthensalbe nur unter die Füße, nicht aber auf das wundgesessene Beinchen. Dazu habe ich im Moment auch keine Idee :( .

    Als er im letzten Jahr operiert wurde, mußte ich ihn danach auch noch verarzten. Da hat er sehr schnell mitgekriegt, daß er gefangen wird, wenn er in den Käfig geht. Also ging er nicht mehr hinein, um zu fressen.....und fraß kaum noch was. Ich möchte auf keinen Fall, daß das wieder so wird!!!!
    Nun haben wir ja alle Sitzstangen mit Watte und Mullbinde drüber umwickelt. Ich hoffe so sehr, daß das Füßchen nun nicht mehr wund wird.

    Ich habe gerade lange in Eurem supertollen Forum gelesen und einen Beitrag gefunden, wo es um Vitamin A geht, daß nierenkranken Vögeln hilft. Ob ihm das wohl auch helfen könnte, damit die Gicht nicht weiter fortschreitet??????

    Diese Tyrodelösung mußte ich ja auch drei verschiedenen Pulvermischungen herstellen. Sie steht nun im Kühlschrank. WIE LANGE HÄLT SIE SICH IM KÜHLSCHRANK ?
    Ich habe gelesen, daß man die sich auch in der Apotheke herstellen lassen kann und das wesentlich billiger ist, als beim Tierarzt. Bekommt dort dann auch diese drei Pulvermischungen, oder die fertige , flüssige Mischung?

    Hat (oder hatte) noch jemand von Euch einen Welli mit Gichtfüßen????????????????

    Liebe Grüße
    Gela
     
  6. #5 Munia maja, 28. Juni 2004
    Munia maja

    Munia maja Foren-Guru

    Dabei seit:
    21. Februar 2004
    Beiträge:
    4.681
    Zustimmungen:
    39
    Ort:
    Bayern
    Hallo Semesh, hallo Gela,

    Kortison ist nicht gleich Kortison...
    Vögel vertragen i.a. Kortisone schlecht, egal wie sie gegeben werden. So kommt es z.B. oft zum Absterben der Haut, wenn Prednisolon lokal aufgetragen wird. Gespritzt haben Kortisone eine sehr lange Wirkung inklusive der Nebenwirkungen: Schwächung der Immunität, zu hoher Blutzuckerspiegel...
    Ich nehme an, dass er auf die "exzessive" Kortisonanwendung reagiert hat...


    MfG,
    Steffi
     
  7. #6 Alfred Klein, 28. Juni 2004
    Alfred Klein

    Alfred Klein Depp vom Dienst ;-)

    Dabei seit:
    27. Januar 2001
    Beiträge:
    11.438
    Zustimmungen:
    152
    Ort:
    66... Saarland
    Du bekommst in der Apotheke wie gewünscht. Also entweder die Pulvermischung oder das Ganze schon fertig in destilliertem Wasser aufgelöst. Preisgünstiger ist es wenn Du Dir nur die Pulvermischung machen läßt und diese dann selber mit Wasser ansetzt. Dabei kannst Du Dir schon mal die Mischung für 20Liter mischen lassen, das spart doch einiges an Geld. Allerdings kann das nicht unbedingt jede Apotheke mischen, viele Apotheken sind bessere Kramläden und können so was gar nicht.
    Aber da mußt Du halt nachfragen.
    Hier mal noch die genaue Zusammensetzung der Tyrode - Lösung, gerechnet auf einen Liter Wasser:
    8g NaCl
    0,13g CaCl
    0,2g KCl
    0,1g MgCl
    0,05gNaH2PO4
    1,0g NaHCo3
    1,0g Glukose
     
  8. Gela

    Gela Stammmitglied

    Dabei seit:
    24. November 2003
    Beiträge:
    155
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hannover
    Hallo Alfred,
    ich habe NOCH eine Frage. Und zwar steht in der Anleitung für die Mischung, die ich bekommen habe folgendes:

    Mischung 1
    (0,1gMagnesiumsulfat, 013gKalziumchlorid,02g Kaliumchlorid,8,0gNatriumchl.)
    mit 800 ml abgk. Wasser mischen

    Mischung 2
    (0,05g Natriumdihydr.phosphat, 1,0g Natriumhydr.carbonat)
    mit 200 ml abgek. Wasser mischen

    Dann die erste die beiden Mischungen zusammenmischen

    Dahinein dann die 1,0 g Glucose gehen,
    das GAnze 5 Minuten stehen lassen und dann ncohmal umrühren .
    Irgendwie muss das ja wichtig sein, daß man das Ganze auf diese Weise zusammen mischt.

    Wenn ich jetzt diese Mischung in der Apotheke bekommen, sind ja alle Pulver schon zusammen gemischt. Ist das denn o.K.? Oder bekommt man das auch so getrennt?? (siehe oben?)

    Wie lange hält sich diese Mischung im Kühlschrank????

    Peter geht es auch heute wieder besser. Ich freue mich sehr.

    Aber etwas ganz wesentliches hatte ich noch vergessen:
    Ich habe für Peter ein Schmerzmittel bekommen, das ich ihm einmal am Tag gebén sollte. Vielleicht ist das der Grund, warum es ihm am Sonntag so schlecht ging. Das Medikament heißt "Metacam". ich sollte ihm tägl. einen Tropfen davon in den Schnabel geben. Man hat es mir in einer Spritze mitgegeben. Da es sehr dickflüssig ist, kann man es schlecht tropfenweise geben. Viellleicht was dieses Medikament der Grund, daß es ihm so schlecht ging?????????????
    Danke ganz lieb für Eure Antwort,
    liebe Grüße
     
  9. #8 Munia maja, 28. Juni 2004
    Munia maja

    Munia maja Foren-Guru

    Dabei seit:
    21. Februar 2004
    Beiträge:
    4.681
    Zustimmungen:
    39
    Ort:
    Bayern
    Hallo Gela,

    Metacam sollte eigentlich das Gegenteil bewirken, nämlich dass der Vogel sich wohler fühlt, wenn er keine Schmerzen mehr hat.
    Vielleicht "schlägt´s ihm auf den Magen"? Ist manchmal magenunverträglich...

    MfG,
    Steffi
     
  10. Gela

    Gela Stammmitglied

    Dabei seit:
    24. November 2003
    Beiträge:
    155
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hannover
    Hallo Steffi,
    vielleicht war tatsächlich dieses Schmerzmittel daran Schuld, daß es ihm so schlecht ging.
    Danke für Deine Antwort.

    LG
    Gela
     
  11. #10 Alfred Klein, 29. Juni 2004
    Alfred Klein

    Alfred Klein Depp vom Dienst ;-)

    Dabei seit:
    27. Januar 2001
    Beiträge:
    11.438
    Zustimmungen:
    152
    Ort:
    66... Saarland
    Hallo Gela

    Also was diese umständliche Art der Zubereitung der Tyrode- Lösung soll ist mir völlig unklar. Selbst wenn ich die fertige Lösung in der Apotheke kaufe, also schon mit dem Wasser, so wird der Apotheker das sicherlich nicht so umständlich zusammen mixen. Und meine Salzemischung ist komplett mit allen Zutaten in einem Behälter. Ich entnehme lediglich die rund zehn Gramm Salz für einen Liter Wasser. Im Übrigen nehme ich kein abgekochtes Wasser sondern ein stilles Mineralwasser wie z.B. Volvic oder ähnliches. Mit diesem Wasser hält sich die angesetzte Mischung im Kühlschrank ca. eine Woche. Danach wird sie trüb und ist dann nicht mehr zu verwenden.
    Was das Metacam betrifft so hat Steffi schon recht, das kann gewaltig auf den Magen schlagen. Aber ob es das war weiß ich nicht, ich denke immer noch an das Kortison, das würde ich eher im Verdacht haben.
     
  12. Gela

    Gela Stammmitglied

    Dabei seit:
    24. November 2003
    Beiträge:
    155
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hannover
    Hallo Alfred,
    auch ich habe mich gefragt, WARUM die versch. Pulver so gemischt werden müssen.
    Vielen Dank für den Tip mit dem stillen Mineralwasser!! Vielleicht könnte man die fertige Mischung dann auch in der Mineralwasserflasche im Kühlschrank aufbewahren. Gut, daß ich jetzt weiß , wie lange die Mischung ungefähr hält.
    Du hast den Ausdruck "Salzemischung" benutzt. DAmit meinst Du sicher die Tyrodelösung, oder? Ich werde morgen mal in meiner Apotheke fragen, ob sie auch solche Mischungen herstellen können. Ansonsten befindet sich auf den Tüten von der Vogelklinik auch ein Apothekenzettel ;) . Dann werde ich dorthin gehen. Es wäre natürlich noch besser, wenn ich das Pulver nur für einen halben Liter Wasser zubereiten könnte. Dann kann man es öfter mal frisch herstellen.
    Ich hätte nie gedacht, daß das Kortison an Peter Zustand am Sonntag schuld sein könnte. Danke für den Hinweis. Sollte sein Füßchen doch wieder wund werden, werde ich nur einmal und nur die winzige STelle damit eincremen.
    Heute habe ich mal genauer schauen können, die STelle scheint im Moment o.k. zu sein. Ich soll ja mit Bepanthencreme eincremen, aber Peter geht einfach nicht in seinen Käfig, damit ich ihn mal fangen könnte, um ihn einzucremen. Er weiß ganz genau, daß ich ihn dort einsperren und fangen kann *g*. Ich müßte also versuchen, ihn im Zimmer zu fangen, aber das möchte ich ihm eigentlich nicht antun :( .
    Leider wachsen die Gichtknoten auf den Füßchen!!!! Sein rechter Fuß hat ja zwei dicke Knoten und nun sieht man auch auf dem rechten Fuß den Knoten, der dort entsteht.
    HAT DENN NIEMAND EINE WELLI MIT GICHT??????? Ich habe das Gefühl, daß diese Knoten in der letzten Woche extrem gewachsen sind!
    Ich hoffe so sehr, daß die Tyrodelösung hilft, diese Knoten wenigstens daran zu hintern, schnell zu wachsen.
    Im Moment scheint Peter keine Schmerzen zu haben. ER ist munter, zwitschert und benimmt sich wie immer.......einfach süß :) . Ich habe ja auch alle Sitzstangen mit Watte und Mullbinde umwickelt, damit er das Füßchen, das er immer belastet, nicht wieder wundsitzt.
    Ach, ich mache mir solche Sorgen.
    Heute haben wir beide stundenlang zusammen gesessen. Es war sooo schön mit dem Süßen.
    Liebe Grüße
    Gela
     
  13. yessica

    yessica Guest

    Hallo,
    habe mir zwar jetzt nicht alles durchgelesen, aber mein Vogel hat auch Gicht und bekommt "Bergeris" und "Rhus toxicodendron D 6"
    Das hilft super. Wenn ich es mal vergesse ins Trinken zu machen, fällt es sofort an den Füßen auf.
    Das sind übrigens kleine Kügelchen, die sich ewig halten.
     
  14. Gela

    Gela Stammmitglied

    Dabei seit:
    24. November 2003
    Beiträge:
    155
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hannover
    Hallo Yessica,
    wie lange hat Dein Welli schon Gicht?? Bei Peter sind mir Gichtknoten vor ein paar Wcohen zum ersten Mal aufgefallen. Damals waren sie noch sehr klein, so daß ich dachte, es wären einfach Alterserscheinungen. ERst in der letzten Woche wurden sie zusehends größer. Also relativ plötzlich.
    Ging das bei Deinem Welli auch so schnell???
    Was sind das für Medikamente? Weißt Du das? Ich meine, wirken die auch auf die Nieren? Wieso fällt Dir das sofort auf, wenn er diese Medikamente mal nicht bekommt? Werden die Knoten dann sofort größer oder wie muss ich mir das vorstellen? Würde mich sehr interessieren!!
    Hat er sich auch schon mal ein Füßchen/Beinchen wundgesessen, dadurch, daß er nur ein Bein belastet????
    Peter bekommt ja nur diese Tyrodelösung, weiter nichts dagegen.
    Im MOment bin ich allerdings heilfroh, daß er gut drauf ist, aber ich habe das Gefühl, daß die Knoten ständig wachsen. Vielleicht bilde ich mir das auch ein, bin im Moment auch sehr aufmerksam.
    Danke für Deine Antwort,
    liebe GRüße
    GEla
     
  15. #14 yessica, 30. Juni 2004
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 30. Juni 2004
    yessica

    yessica Guest

    "Das ganze wurde eher durch einen Zufall herausgefunden. Auf Röntgenaufnahmen konnte man es erkennen. Dort sind dann kleine Knubbel an den Knochen."

    "Das ganze hat was mit den Nieren zu tun...ja...aber wie genau, kann ich nicht sagen. Jedenfalls sorgt es dafür, dass diese Knoten abgebaut werden."

    "Ob die Knoten größer werden, kann ich nicht sagen, aber die Füße sind dann jedenfalls ganz schnell wund."

    "Mein Vogel belastet beide Beine und beide sind gerötet."

    "Diese Lösung habe ich mal versucht zu bekommen, leider ohne Erfolg."
     
  16. Gela

    Gela Stammmitglied

    Dabei seit:
    24. November 2003
    Beiträge:
    155
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hannover
    Hallo Yessica,
    verstehe ich das richtig? An den Füßchen von Deinem Welli sieht man die Knoten noch gar nicht??? Bei Peter sind diese gelblichen Gichtknötchen ca. 2 bis 3 mm groß . Davon hat er zwei auf dem rechten Füßchen und einen kleineren Knoten auf dem linken Füßchen. Sieht echt schlimm aus.
    Bei ihm ist nicht das ganze Füßchen rot, sondern das Beinchen, wo er sich auflehnt, wenn er "gemütlich" sitzt. Er entlastet bei längerem Schlafen die Füße, indem er etwas breitbeinig auf dem Bauch sitzt.
    ich denke , ich werde die Tyrodelösung eine Weile geben. mal sehen, ob es besser wird, oder wenigstens zum STillstand kommt.

    EINE FRAGEN AN DIE ANDEREN WELLIBESITZER:
    Habt Ihr auch schon ERfahrungen mit den beiden Medikamente, die Yessica bekommen hat:
    "Bergeris" und "Rhus toxicodendron D 6" ?????

    Vielleicht meldet sich noch jemand, der Erfahrungen mit Gicht beim Welli hat???????? Ich wüßte auch gerne, wie lange unser lieber Peter damit noch leben kann?? Ich möchte ihn doch sooooooo gerne noch behalten, unseren Süßen.
    liebe Grüße
    Gela
     
  17. yessica

    yessica Guest

    @Gela:
    Damals konnte man die Knötchen noch nicht erkennen. Inzwischen...2 Jahre später...sieht man die auch.
    Mit dem Bein hat Tini eigentlich nichts, aber ich denke, die Krankheitsschwerpunkte liegen bei jedem Vogel woanders.
     
  18. Gela

    Gela Stammmitglied

    Dabei seit:
    24. November 2003
    Beiträge:
    155
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hannover
    Hallo,
    Peter ging es heute sehr schlecht!!! Er saß stumm herum, kniff die Äuglein zu und zeigte sichtlich Schmerzen!!
    Da ich von der Vogelklinik ein Schmerzmittel bekommen habe, habe ich dieses auf Hirse getropft und ihm auf diese Weise gegeben. Ein STunde später war er wie ausgewechselt. Pfiff und war munter. ich habe mich sehr geärgert, daß ich so dumm war, darauf nicht schon ein paar Stunden vorher zu kommen.

    Heute Abend habe ich ihn gefangen und zusammen mit meiner Tochter mal genauer die beiden Füßchen angeschaut:
    sein rechtes Füßchen hat zwei große Gichtknoten. Sein linkes Füßchen zwei etwas Kleinere. An dem linken Füßchen war ja die STelle, die wund geworden war, dadurch, daß er immer auf diesem Fuß saß.
    Aber heute habe ich beobachtet, daß er ständig nur das rechte Füßchen belastet (also das, wo die größeren Knoten sind). Das linke Füßchen hebt er teilweise richtig an. Nach den Schmerztropfen war es dann besser.

    Bei genauerer Untersuchung der Füßchen haben wir gesehen, daß die vorher wundgesessene STelle am linken Füßchen keineswegs mehr wund ist. Deshalb nehme ich an, daß ihm die Gichtknoten schmerzen.
    Oh, ich weiß echt nicht mehr weiter. Bis morgen lasse ich ihn im Käfig. Aber er leidet darin. Er turnt wie bekloppt unter dem Käfigdach hin und her und will raus. Aber ich will ihm morgen mit meiner Tochterzusammen noch Creme auf die Füßchen streichen. Er läßt mich ja nicht dran, wenn er draußen ist.

    Heute Mittag habe ich echt überlegt, ob ich zur Klinik fahre und ihn einschläfern lasse. Ich will nicht, daß er leidet!!!! :heul: :heul: :heul:
    Insgeheim dachte ich immer noch,daß diese Gichtknoten mal aufhören zu wachsen. Es sieht schlimm aus, so schmale Füßchen und diese großen Knoten darauf.
    Heute habe ich ganz ganz lange mit ihm zusammen gesessen und ihm etwas erzählt :heul: :heul: :heul: :heul:
    Es ist sooooooo traurig.
    Morgen gebe ich ihm gleich morgens wieder einen Schmerztropfen. Dann fühlt er sich ja besser. Er ist munter und zwitschert fröhlich......aber wie lange noch????
    TRaurige Grüße
    Gela
     
  19. sabi

    sabi Guest

    hi steffi

    das hatte mein vogel auch ,und da gab es keine hilfe mehr ,nur wenn er keine schmerzen hatt würde ich nichts unter nehmen ,das einzige was du vieleicht noch dazu machen kannst ist ein fusskamiliebad und die füsse mit
    einer salbe wie heisst die wieder hirschtalgsalbe ..gibts in der drogerie..die
    gebe ich meinen vogel jetzt, der durch fehlerhaftes berringen einen steifen
    fuss hatt,damit werden die füsse geschmeidig ,info von meinem vogelta
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. sabi

    sabi Guest

    hi steffi

    habe was vergessen ,hatt mein ta auch gesagt die stangen ein bissel ,hochpäppeln allso mit etwas weichem bearbeiten ,damit er nicht so hart sitzt ,aber wenn er sehr leidet dann gehe denn schritt und helfe ihn,
    oh oh wie grausam,mich schüttelt es bei dem gedanken,aber versuche es
    solang wie es geht,

    sabi
     
  22. Nane

    Nane Mitglied

    Dabei seit:
    7. Juli 2003
    Beiträge:
    41
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Unser Welli hat Gicht

    Hallo Sani,

    einer meiner Wellensittiche hatte auch Gichtknötchen an den Füßen.
    In einem homöopathischen Buch über Vogelerkrankungen habe ich das Mittel :
    Restructa SN gefunden und dem Vogel gegeben.
    Ich habe eine Tabl. mit etwas Wasser aufgelöst und ihm dann 3 x tägl. einen Tropfen in den Schnabel gegeben.
    Na kurzer Zeit waren die gelben Knötchen verschwunden und der Vogel erfreut sich bester Gesundheit.

    Viel Glück und alles Gute
    Nane

    P.S. anstatt Stangen würde ich ihm weiche ungespritzte Zweige als Sitzgelegenheiten geben. Bestens geeignet sind Zweige von Korkenzieherhaselnuss.
     
Thema: Unser Welli hat Gicht! Bitte helft mir
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. eincremen bei gicht

Die Seite wird geladen...

Unser Welli hat Gicht! Bitte helft mir - Ähnliche Themen

  1. Welli Hahn (älter) für ca. 8jrg. Henne gesucht

    Welli Hahn (älter) für ca. 8jrg. Henne gesucht: Vogelart, Anzahl: Wellensittich, 1 Postleitzahl, Ort, Umkreis: 97723 Oberthulba Geschlecht: männlich / Hahn Alter: 4-5 oder älter Farbe: egal...
  2. 22767 Hamburg Welli-Pärchen suchen neues Zuhause

    22767 Hamburg Welli-Pärchen suchen neues Zuhause: Hallo, ich suche ein neues Zuhause für meine beiden ca. 3 Jahre alten Wellensittiche, die ich abgeben muss, weil ich die Beiden vor 2 Jahren zum...
  3. 72555 Metzingen - 2 Welli-Paare (m+), 3 - 5 Jahre - Vermittlung nur pärchenweise

    72555 Metzingen - 2 Welli-Paare (m+), 3 - 5 Jahre - Vermittlung nur pärchenweise: Liebe Wellensittichfreunde, an den VWFD wurde zur Vermittlung übereignet: 2 Welli-Paare: Hahn Erbse, ca. 4 Jahre, Schecke gelb mit wenigen...
  4. Mina hat ein Ei gelegt! Bitte um Tipp zur Zucht!

    Mina hat ein Ei gelegt! Bitte um Tipp zur Zucht!: Hallo zusammen, Mina hat heute ihr erstes Ei gelegt. Über legenot, Krankheiten und Futter habe ich mich erkundigt aber wie ist das mit dem...
  5. Hilfe, mein Welli hat Krampfanfälle!

    Hilfe, mein Welli hat Krampfanfälle!: Gestern Abend spät vorm schlafen gehen habe ich gemerkt, dass Sunny nicht das Beinchen belasten kann. Im Käfig hat sich auf Stange gehalten aber...