Unsere Ama greift an

Diskutiere Unsere Ama greift an im Amazonen Forum im Bereich Papageien; Hallo zusammen, wir haben ein großes Problem. Vor 2 Jahren bekamen bat ein Arbeitskollegen uns , seine Amazone zu übernehmen, da er kaum...

  1. #1 dieamazone, 22. Juli 2007
    dieamazone

    dieamazone Guest

    Hallo zusammen,

    wir haben ein großes Problem.

    Vor 2 Jahren bekamen bat ein Arbeitskollegen uns , seine Amazone zu übernehmen, da er kaum noch Zeit für Ihn hatte. Dazu kam dass er Frauen nicht mag und seiner Freundin regelrecht nachstellte wenn diese auch nur in 2 meter Nähe kam. Der Vogel war alleine für über 16 Stunden und wir besuchten meinen Kollegen. Dort verliebte sich Chico(später Chicolina) in mich und meine Frau war ebenfalls von Ihm (später stellte sich heraus , das es eine Sie ist) begeistert. Da wir seit 25 Jahren Sittische besitzen (Wellis und Nymphen) dachten wir warum nicht.

    Die ersten Tage biss Sie mich, wenn Ihr was nicht passte und natürlich meine Frau. Nach einigen Wochen Kommandos und konsequentes Verhalten (wobei ich mich beissen lies und trotzdem den Finger nicht weg tat; sodass sie merkte das beißen nichts bringt) besserte sich das beißen soweit, das sie mich seitdem nie mehr gebissen hat und meine Frau nur noch sehr vereinzelt.
    Das einzige was meine Frau nicht durfte , war in Ihrem Beisein Futterschalen wechsel, dann wurde Chicolina zur Furie.
    Nach einem halben Jahr konnte meine Frau mit Ihr zum Fenster (auf der Schulter) und sie nahm Futter sogar vom Mund.
    Das Verhältnis zwischen Ihr und mir wurde immer inniger, sie schlief wie ein Baby in meinen Armen und streckte Ihren Hintern wenn ich sie streichelte.
    Ihr schönstes Vergnügen war, wenn ich auf der Couch lag und sie sich an meine Hals kuscheln konnte.
    Leider muss auch ich arbeiten gehen und sie wartete den ganzen Tag darauf das der Haustürschlüssel sich bewegte. Zwar konnte meine Frau das einigermaßen abfangen aber mit der Zeit kamen wir zu dem Entschluß einen Partner zu holen. (Was bei 12 weiteren Vögel ein weiterer Arbeitsaufwand bedeutet-in der Pflege und Zuwendung).
    Wir machten eine Geschlechtsbestimmung und fanden eine Amazone die ebenfalls ohne Partner war.
    Schon am ersten Tag war das Geschrei und geflöte zueinander sehr groß, sodass wir nach einer Woche den Versuch starteten, die beiden zusammen zu lassen. Ein paar leichte Bisse und die beiden hatten sich gefunden.

    Und da fing alles an.
    Chicolina wurde gegenüber meiner Frau immer aggressiver. Versuchte wie eine Kobra nach Ihr zu schnappen und biss ihr die Unterlippe durch. Zurück hält sie sich nur ,wenn ich dabei bin und Kommandos gebe. Meine Frau ist wie ein rotes Tuch für Sie. Mittlerweile kann sie sich nicht einmal mehr frei im Wohnzimmer bewegen , geschweige denn die Volliaren reinigen.
    Meine Frau kann sie nur noch mit einer Sitzstange, auf die sie dann steigt, zum Schlafen in den Käfig bringen.
    Diese Woche griff sie meine Frau im Flug von hinten am Kopf an und einmal von hinten beim Saubermachen unserer Wellikäfige. Gestern Abend beim Abdecken des Käfigs biss sie meiner Frau (obwohl sie aufpasste) in den Finger, dass das Blut spritzte. Unser Neuer, der sich zu meiner Frau hingezogen fühlt,
    kann dies nur wenn Chicolina nicht dabei ist.

    Probiert haben wir schon Sie sofort bei aggresivem Verhalten für eine viertel Stunde in den Käfig zu tun, sie bei richtigem Verhalten sofort zu loben. keine Chance. Sie hält sich nur zurück wenn ich in der Nähe bin , knurrt aber unablässig.

    Vielleicht habt Ihr ein paar Tips ?
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 panter2306, 22. Juli 2007
    panter2306

    panter2306 Guest

    Verhalten

    Hallo,

    so ähnliche Probleme haben wir auch nur das es nicht so extrem ist. Da gibt es ein Frau Dr. Niemann. Diplom- Biologin Tel:07252-4682
    Die hat sich auf Verhalten bei Papageien spezialisiert. Im Verein hatte Sie mal einen Vortrag gehalten und ich konnte danach mit Ihr auch über unser problem sprechen.
    Mit der solltest Du mal telefonieren. Die kann Dir bestimmt weiter helfen.
     
  4. #3 dieamazone, 23. Juli 2007
    dieamazone

    dieamazone Guest

    Super, vielen Dank panter2306

    Schade das nicht mehr etwas schreiben
     
  5. #4 Karin G., 23. Juli 2007
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 23. Juli 2007
    Karin G.

    Karin G. Co-Admin
    Administrator

    Dabei seit:
    22. März 2001
    Beiträge:
    24.202
    Zustimmungen:
    127
    Ort:
    CH / am Bodensee
    hallo Amazone
    es ist Ferienzeit und auch viel zu waaaarm.....
    Lies einfach mal kreuz und quer im Amazonenforum. (Suchfunktion mit dem Stichwort beissen: )
     
  6. #5 Cheyenne0403, 23. Juli 2007
    Cheyenne0403

    Cheyenne0403 Foren-Guru

    Dabei seit:
    19. Januar 2007
    Beiträge:
    891
    Zustimmungen:
    0
    Ich kann Dir dazu nur sagen, dass meine Große (Müller) sich genauso gegenüber Männern verhält - sie hasst sie und versucht sofort, anzugreifen.

    Bei uns ist das aber kein großes Drama, da sie ein extra Zimmer haben, das männliche Personen eben nur betreten dürfen, wenn sie "in Sicherheitsverwahrung" in der großen Voliere sind.

    Der Kleine (Panama) ist gar nicht handzahm, nimmt nur Leckerlis aus der Hand und beißt mich sofort, wenn er den Verdacht hat, ich wolle der Großen "ans Leder".

    Ich denke, sie betrachtet Deine Frau als "Eindringling" und versucht, ihren Partner zu verteidigen.

    Die Möglichkeit, ihnen ihr eigenes "Reich" in einem Extra-Zimmer zur Verfügung zu stellen, besteht bei Euch nicht?

    Berichte mal, wenn Du bei der Biologin angerufen hast, interessiert mich natürlich auch!
     
  7. #6 Sybille, 24. Juli 2007
    Zuletzt bearbeitet: 24. Juli 2007
    Sybille

    Sybille Foren-Guru

    Dabei seit:
    23. September 2001
    Beiträge:
    8.161
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    073.... Thüringen
    Hallo Amazone,

    herzlich willkommen hier unter den Grünenfans!:zwinker:
    Beim Lesen deiner Probleme hatte ich sofort die selben Gedanken wie Cheyenne:
    Ich denke auch, dass Chicolina das Wohnzimmer als ihr Revier betrachtet, das gegen jeden Ungeliebten verteidigt werden muss.
    Da ja aber Chicolina ihren Partner gefunden hat, verwundert es mich etwas, dass sie dich heil davon kommen lässt.:zwinker:
    Eventuell hat sie eine Aversion gegen Frauen allgemein oder aber sie hat in irgendeiner, euch nicht bewusst gewordenen Form eine schlechte Erfahrung mit deiner Frau gemacht...
    Eventuell ist das der Grund für Chicolinas Aversion?
    Es könnte auch sein, dass Chicolina merkt, dass deine Frau ängstlicher ist als du. Dies nutzt sie dann immer wieder aus, um deine Frau (mal aus menschlicher Sicht formuliert) zu schikanieren, sie in die Schranke zu verweisen, sie aus dem Revier/dem Schwarm zu vertreiben...
    Dies ist aber dann auch wieder verwunderlich... :zwinker: Bei einem so aggressiven Verhalten Chicolinas gegenüber deiner Frau, wie du es beschreibst, wundert es mich, dass Chicolina sich von der "ungeliebten Person" dann so "einfach" transportieren und dirigieren lässt....

    Die Sache mit der Sitzstange, die scheinbar für Chicolina eine Art Hemmschwelle bedeutet, solltet ihr ausnutzen, um positives Verhalten zu bestärken. D.h. Chicolina beim friedlichen Sitzen auf der von deiner Frau geführten Stange ganz überschwänglich loben... Leckerchen reichen...
    Die Stange könntet ihr auch nutzen, um mit Chicolina zu clickern und mittels Clickertraining positives Verhalten zu fördern.

    Kann es sein, dass deine Frau herzhaft schreit, wenn sie gebissen wird? Vor allem Amazonen lieben das Drama, in welcher Form auch immer. Um so lauter es wird, um so besser gefällt das den grünen Monstern... Ein kräftiger Schrei in der Schrecksekunde beim Gebissenwerden reicht schon als positive Verstärkung für ungewolltes Verhalten aus.... Ich weiß, dass es schwierig, wenn nicht sogar unmöglich ist, in solcher Situation still zu bleiben, die Nerven zu behalten und zu ignorieren.... Habe das bei einem meiner Grauen in dessen Sturm- und Drangzeit durch... Er flog mich auch immer an und biss dahin, wo er gerade traf...

    Wichtig wäre auch noch, die Gestik und Mimik Chicolinas genau zu beobachten. Amazonen kündigen ja eigentlich ihre Erregung durch Augenfeuerwerk, abgestellte Flügel und abgestellte Schwanzfedern sowie aufrechten Gang an... Zeigt sie ein solches Verhalten, sollte man nach Möglichkeit nicht mit der Amazone sprechen, gar nicht auf sie eingehen, denn das erregt sie noch mehr. Am besten ist es, man kann kurzzeitig aus dem Blick- und Hörfeld der Amazone verschwinden, sodass sie sich schnell wieder abreagiert...
    Diese Erfahrungen habe zumindest ich bei meinen Amazonen gemacht.

    Ich hoffe, ich konnte dir etwas weiter helfen. Bitte frage, wenn dir etwas auf dem Herzen brennt. Wir helfen gerne.
    Beobachtet Chicolina genau, studiert ihr Verhalten. Versucht sie zu verstehen, euch in sie hineinzuversetzen. Schaut genau hin, versucht zu ergründen und zu erkennen, welche Situation/Tätigkeit etc. euererseits welches Verhalten bei Chicolina auslöst. Eventuell könnt ihr ja eine Zeit lang so eine Art Tagebuch führen, um bestimmte Verhaltensmuster Chicolinas ergründen und dann infolge auch abstellen zu können.
    Auf alle Fälle benötigt das viel Geduld, Zeit, Liebe und Einfühlungsvermögen.:zwinker:
     
  8. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  9. #7 dieamazone, 26. Juli 2007
    dieamazone

    dieamazone Guest

    Habe ich schon getan, danke


    So ähnlich scheint es zu sein. Unsere Chicolina mag keine Frauen (das es meine Frau überhaupt geschafft hat , eine Beziehung aufzubauen wo Sie aus dem Mund Nüsse annahm war harte Arbeit).
    Unser großes Wohnzimmer ist eigentlich ein Vogelzimmer in dem WIR geduldet sind;)
    Klar berichte ich weiter, wenn wir die Biologin angerufen haben.

    Ja schon, aber so wie Sie angreift,eben auch von hinten auf den Kopf, da bleibt die Angst nicht aus

    Früher konnte Chicolina bei meiner Frau auf die Schulter oder saß auf der Sessellehne. Nur meine Frau lässt morgens die Vögel aus dem Käfig und Sie zu Ihrem Benny. das soll verstärken , das meine Frau was positives tut.

    Sie wird immer mit dem Wort fein gelobt (und bekam früher dabei Leckerchen)
    wenn Sie sich "richtig" verhält. Trotzdem keine Chance

    Ja klar, aber wenn das Blut spritzt und eine Ama als Furie auf dem Kopf fliegt kann man nicht anders.

    Meine Frau kennt Sie sogar mittlerweile im Angriffverhalten besser als ich.
    Die Augen blitzen und die Pupillen schließen sich sehr schnell. Auch der Gang und die Haltung verändert sich.
    Wir haben tagelang jedes Verhalten auf das gebissen wurde abgelegt.
    Keine Änderung:?

    Der einzige der alles darf (Sie in beide Hände nehmen und vom Käfig pflügen, vom Parnter wegnehmen, einfach alles ) das bin ich, und das obwohl sie Ihren Benny hat.

    Ich habe mittlerweile eine farbige große Wasserpistole gekauft und wenn sie aggressiv wird, dann spritzt meine Frau damit. Am ersten tag waren es dreimal
    und am dannach scheint es zu reichen, das Chicolina sieht, das meine Frau diese in den Händen hat um Sie davon abzuhalten, anzugreifen.
    Das wollten wir zwar nicht, da wir unsere Vögel sehr lieben, aber im Moment
    geht es nicht anders.

    Schön das Ihr versucht zu helfen.
     
  10. #8 dieamazone, 28. Juli 2007
    dieamazone

    dieamazone Guest

    Mit der Wasserpistole ist eigentlich jetzt Ruhe mit den Angriffen.

    Gestern hatte meine Frau Sie nicht dabei, und schon kam der Flugangriff von hinten auf den Kopf. (meine Frau lief im Abstand von 1m am Käfig vorbei, wo beide saßen)
    Dabei hat sie eine tiefe Fleischwunde ins Ohr gebissen.
     
Thema: Unsere Ama greift an
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. content

Die Seite wird geladen...

Unsere Ama greift an - Ähnliche Themen

  1. wir suchen einen aramann zu unserer gelbbrustarahenne 16 j

    wir suchen einen aramann zu unserer gelbbrustarahenne 16 j: wir möchten unsere aradame 16 j. nicht alleine halten und suchen nun den passenden arahahn . l.g. in 50189 elsdorf
  2. Wer will hier unsere Hühner

    Wer will hier unsere Hühner: Guten Tag, ich bin neu hier im Forum. Wir wohnen in einem ländlichen Teil von München. (Ja, das gibt es!) Wir halten Kühe und Hühner. Immer wieder...
  3. Neuzugang bei unseren großen Gänsen

    Neuzugang bei unseren großen Gänsen: Hallo, wir haben seit dem Wochenende einen Neuzugang bei unseren großen Gänsen. Unsere Auguste ist bereits schon älter und hat sich ihre...
  4. Komisch- witziges Verhalten unseres Guatemala Hahns

    Komisch- witziges Verhalten unseres Guatemala Hahns: hi! Die beiden sind kern gesund und nun weiß ich auch wer männlein und weiblein ist. Das hähnchen macht nun folgendes: Es hängt sich mit dem...
  5. Wachtel krank! Antibiotika greift nicht...

    Wachtel krank! Antibiotika greift nicht...: Hallo alle zusammen, ich bin seit 6 Wochen stolzer Besitzer von Wachteln. Der Stall ist 1m² und die Voliere 3m² groß. Darin leben nun 5 Wachteln,...