Unsere Charly ist krank.

Diskutiere Unsere Charly ist krank. im Vogelkrankheiten Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hallo Angelika, erst mal freuen wir uns, dass es wohl bei euch bergauf geht. Meine TÄ sagte uns bei Murphy- lieber Wasser ohne Zusätze trinken...

  1. anita

    anita Foren-Guru

    Dabei seit:
    17. Februar 2003
    Beiträge:
    1.036
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Bad Fallingbostel
    Hallo Angelika,
    erst mal freuen wir uns, dass es wohl bei euch bergauf geht.
    Meine TÄ sagte uns bei Murphy- lieber Wasser ohne Zusätze trinken als Amynin im Wasser verweigern - soll heißen, dass unsere Süßen viel trinken ist wichtig! Vielleicht hälst du einfach im Auge, dass sie es ab und an nimmt. Wir mischen oft auch Multivitaminsaft ins Wasser, das mögen unsere beiden sehr gerne.
    Dazu bekommen sie wegen der Vitalstoffe Spirulina(über 2000 lebenswichtige Nährstoffe) auf die "Faust" oder zerbröselt ins Futter. Schmeckt uns allen und ist gesund.
    Ich hoffe es geht weiter bergauf.
    Liebe Grüße
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #82 Angelika K., 11. März 2004
    Angelika K.

    Angelika K. Charly

    Dabei seit:
    28. März 2003
    Beiträge:
    1.907
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Hannover
    Danke für die Antworten.

    Wegen dem Traubenzucker warte ich bis morgen und rufe in der TiHo an.

    Gemüse bekommt sie immer ausreichend. Besonders gerne mag sie Petersilienstengel und Dillblüten (aus dem Garten)
    Ich kenne noch nicht den Auslöser ihrer Krankheit. Wenn es aber daran gelegen hat, dass sie zu wenig Mineralien oder Vitamine zu sich genommen hat, dann kann das so (bei unserer Amazone) nicht stimmen. Angeboten habe ich ihr immer genügend. Auch über die Körner habe ich es versucht. Dann frißt sie fast keine mehr.

    @anita
    Sobald das Wasser eine andere Farbe hat oder anders schmeckt geht sie nicht dran. Aus einer Tasse trinkt sie nicht.
    Damit sie überhaupt was trinkt , bieten wir auch etwas "normales" Wasser an.

    Habe mich gerade schlau gemacht. Sowas dürfen die Geier? Wie oft? 1 Tablette in der Woche/Monat ??

    Ich werde weiterhin versuchen, probieren, austesten .....
     
  4. #83 Angelika K., 12. März 2004
    Angelika K.

    Angelika K. Charly

    Dabei seit:
    28. März 2003
    Beiträge:
    1.907
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Hannover
    Hallo.
    Habe gerade in der TiHo angrufen und mit der TÄ gesprochen.
    Der Stoffwechsel war ja o.k. und der Zucker stabil. Ich darf Charly etwas Traubenzucker ins Wasser mit Amynin mischen. Wenn sie das dann trinkt.

    Von Yvonne kam der Tipp mit dem Mariendistel samen. Hat die TÄ auch gesagt. Habe ich auch da. Nur sind die Körner zu klein. Ich werde die Samen jetzt mahlen und versuchen ob Charly das dann frißt. Ist eine Alternative.
    Ein Homöopathische Mittel für die Leber hat sie auch vorgeschlagen. Als Tablette oder Globuli. Mal sehen ob die Apotheke sowas hat.

    Außerdem sollen wir sie jetzt WIEGEN !! Ich weiß gar nicht wie wir das machen sollen. Sie bleibt bestimmt nicht sitzen. In der TiHo werden die Vögel im Eimer gewogen.

    Na das kann ja heiter werden. :D
     
  5. Sybille

    Sybille Foren-Guru

    Dabei seit:
    23. September 2001
    Beiträge:
    8.161
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    073.... Thüringen
    Klasse Angelika,

    das hört sich doch super an! Ich freue mich für Charly und natürlich für euch!

    Du könntest sie ja in der Transportbox wiegen und dann das Gewicht der Box abziehen. In Leipzig wogen sie meinen Grauen mit dem Transportkäfig.
    Also wenn das nicht zu stressig für sie ist und du keine andere Möglichkeit siehst, wäre das mit der Box eine Alternative, denn das Gewicht solltest du auf alle Fälle immer kontrollieren.
     
  6. Alba

    Alba Foren-Guru

    Dabei seit:
    21. Juli 2003
    Beiträge:
    1.300
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    85356 Freising
    Zum Wiegen hab ich vielleicht auch einen Tip - weiß natürlich nicht, ob Charly mitspielt.

    Ich wiege meine zwei Amas regelmäßig und hab ihnen beigebracht auf die Waage zu steigen - ging ganz schnell.

    Ich hab eine stabile Küchenwaage genommen, darauf ein Handtuch gelegt, das Beide gut kennen.
    Am ersten Tag sollten sich die Zwei das Teil nur mal anschauen, eventuell mit Schnabel oder Kralle kurz berühren.
    Bei Amelie klappte das sehr gut mit einem Leckerli, bei Rory mit Kommando "Geh ab".
    Nach kurzer Berührung habe ich sie überschwenglich gelobt und Schluß gemacht.
    Am nächsten Tag sollten Beide zumindest kurz auf die Waage - hat mit Leckerli und Kommando sofort geklappt :) - konnte sie da sogar schon wiegen, da sie relativ ruhig blieben.

    Jetzt geht es ganz schnell - Waage herrichten - Kommando und sie bleiben brav sitzen:)

    Ist halt die Frage, wie ruhig Charly bei neuen Dingen ist - vielleicht mal probieren !?
     
  7. Alba

    Alba Foren-Guru

    Dabei seit:
    21. Juli 2003
    Beiträge:
    1.300
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    85356 Freising
    So sieht das Ganze dann aus ...
     
  8. #87 Angelika K., 13. März 2004
    Angelika K.

    Angelika K. Charly

    Dabei seit:
    28. März 2003
    Beiträge:
    1.907
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Hannover
    Hallo Alba.

    Respekt! Respekt!. Toll, wenn die Amazonen mitspielen. :) Amelie macht sich richtig gut auf der Küchenwaage.

    Bei uns ist das nicht so. Damals, als sie zu uns gekommen ist, hat das Monate gedauert bis einen Fuß von der Leiter auf den Tisch gesetzt hat. Na ja, jahrelang im Käfig. Keiner hat sich mit ihr beschäftigt. :(
    Wir üben noch ! Seit 1 Woche läßt sie sich erst das Köpfchen kraulen und seit ein paar Wochen kommt sie erst auf die Hand; man kann sie dann auch etwas umhertragen (DANKE Charly II)

    Die Küchenwaage steht seit Monaten auf dem Tisch. Das wars dann auch. Es ist nicht einfach mit ihr. KEINER darf sie an den Füßen anfassen !!! Berührt werden will sie auch nicht. (2 x im Jahr einfangen und Krallen schneiden
    8o ) Es wird von Monat zu Monat besser.
    ...und das mit dem Handtuch ? Ich darf im Moment noch nicht mal Wäsche im Wohnzimmer zusammenlegen. PANIK in ihren Augen !
    Sie hat wirklich viel mitgemacht in den letzten Wochen.

    Dafür haben wir heute ausgiebig geduscht. Von beiden wurden Obstbaumzweige vernichtet :D Beide haben sich ausgiebig geputzt.
    Sie hat zwar vor ihrer Wärmelampe bis Mittags gedöst, wurde dann gegen Abend putzmunter. Ihre Augen sind auch nicht mehr so klein. :) Die Obstspiesse die ich gemacht hatte , fanden bei beiden kein Interesse.
    Vitamine bekommt sie "leider" mit Kartoffeln (MINIstücke) sonst geht das nicht. Klappt dann optimal. Den Mariendistel samen (gemahlen) streue ich ihr über die Banane. Wird verputzt.

    @Sybille
    Unser Transportkäfig wiegt 5,2 kg; die Küchenwaage geht nur bis 3 kg. Die Personenwaage misst in 100 g-Schritten. Wir haben zwar noch eine Federzugwaage ... wo ist die nur ?? Morgen wird gesucht.
    Wir lassen und schon irgend etwas einfallen. Ist ja wichtig !!
     
  9. Alba

    Alba Foren-Guru

    Dabei seit:
    21. Juli 2003
    Beiträge:
    1.300
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    85356 Freising
    Morgen Angelika!

    Okay, mein Tip war nix - aber Du bist ja auf dem ruchtigen Weg mit Deiner langsamen Vorgehensweise :)

    Da muß wohl doch ne neue Waage her, die den Transportkäfig mitwiegt.
    Geht den Charly ohne Probleme in den Transportkäfig?
    Nach dem, was sie alles mitgemacht hat, wäre das ja zumindest ein Lichtblick.

    Charly frißt ja jetzt ganz ganz gut, oder?
    Und warum nicht Kartoffeln? Laut meinem Fütterungsbuch für Papageien sind Kartoffeln erlaubt - natürlich ohne Salz und am liebsten warm. Meine lieben Kartofflbrei :)
     
  10. Nane

    Nane Mitglied

    Dabei seit:
    7. Juli 2003
    Beiträge:
    41
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Unser Charly ist krank

    Hallo Angelika,

    ich habe die ganzen Postings gelesen und freue mich sehr darüber das es dem Vogel nun besser geht.

    Ich habe seit 28 Jahren eine Venezuela - Amazone und vor Jahren ging es ihm auch sehr schlecht. Er hatte ständig ganz schlimme Asthmaanfälle und der Tierarzt (kein Vogelexperte wie sich rausstellte) konnte ihm nicht helfen.
    Erst viel später bin ich durch Vogelausstellungen auf Dr. Janicek aus München aufmerksam geworden.
    Wie sich rausstellte hatte Jacko eine Lungenentzündung und Escheri coli Bakterien in den Atemwegen.
    Nach einer Antibiotika Kur war er dann seine Atemnot los
    :D . Ich weiß, wie sehr man leidet wenn der Vogel krank ist und man nicht helfen kann.
    Vor 7 Jahren habe ich ihn dann mit einem sogenannten Notfall vergesellschaftet. Beide Vögel fühlen sich sehr wohl und sind mittlerweile unzertrennlich.

    .Viele Grüße und alles Gute
    Nane
     
  11. Nane

    Nane Mitglied

    Dabei seit:
    7. Juli 2003
    Beiträge:
    41
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Unser Charly ist krank

    Hallo,

    und nun noch ein Bild von meinen beiden Venezuela-Amazonen Jacko und Coco.
     
  12. #91 Angelika K., 16. März 2004
    Angelika K.

    Angelika K. Charly

    Dabei seit:
    28. März 2003
    Beiträge:
    1.907
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Hannover
    Hallo.

    Ich hatte vor 3 Wochen –DER Dienstag- von beiden eine Kotprobe zum TA gebracht. (nicht TiHo)
    Da ich von denen nichts hörte, obwohl mir das Ergebnis zugeschickt werden sollte, habe ich heute angrufen. Wurde mir vorab gefaxt.

    Gemacht wurden die Parasitologische und Mykologische Untersuchung sowie eine U.auf darmpathogene Keime.
    Bei Charly I war alles negativ, bzw. kein Nachweis von... und kein Wachstum von Hefen.

    Bei Charly II wurden E-Colis in –mäßiger Keimzahl- gefunden. Alles andere war auch negativ. Das soll aber nicht so schlimm sein. Ist fast normal. Hat der TA gesagt.

    Gelesen habe ich darüber einiges und die Meinungen gehen da auseinander.

    Wir sind ja nächste Woche sowieso (leider) wieder mit Charly I in der TiHo. Werde den Untersuchungsbefund mitnehmen und abklären was wir machen.

    Ansonsten geht es ihr gut !!!!? Vitamine nimmt sie noch und seitdem das Amynin + Vitamine mit Traubenzucker gesüßt ist, trinkt sie auch das. (1 gestr. Teel. Auf 200 ml Wasser) Sie hat gestern 7 x hintereinander davon getrunken. Scheint ihr zu schmecken.
    Die Gallenfarbstoffe sind immer noch reichlich im Kot. Tagsüber war aber auch viel Harnanteil dabei.

    Ich hoffe, das bleibt so !!!!!! ...oder es wird BESSER !!
     
  13. #92 monsterfront, 17. März 2004
    monsterfront

    monsterfront Guest

    Hallo Angelika,

    als ich dein "Wiegeproblem" las, kam mir spontan "warum nicht mit einer passenden Sitzstange?" in den Kopf.

    Ich stelle mir dabei so einen kleinen Freisitz vor "Fußteil -senkrechte Stange - waagrechte Stange obendrauf". Würde Charly ggf. auf so was sitzen bleiben? Dann könntest du ja so was bauen (lassen), das du als Lande- und Sitzplatz verwenden kannst und bei Bedarf halt einfach die Waage drunter schieben...
     
  14. #93 Angelika K., 17. März 2004
    Angelika K.

    Angelika K. Charly

    Dabei seit:
    28. März 2003
    Beiträge:
    1.907
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Hannover
    Hallo Marika,

    Klasse !! Toll !! Danke !!

    Also manchmal sieht man den "Wald vor lauter Bäumen nicht" 0l 0l

    Wir haben solch einen Tischständer. Seit 1 Jahr steht der vor unserer Nase 0l 0l

    Sie sitzt da fast jeden Abend.

    Ich hoffe nur, dass dieser nicht schwerer ist als 2,5 kg. Werde ich heute nachmittag gleich ausprobieren.

    Es gibt da so Momente, da kann man sich nur über sich selbst ärgern. 0l
     
  15. Spatz1967

    Spatz1967 in dubio pro animale

    Dabei seit:
    18. Februar 2003
    Beiträge:
    1.072
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Bei E.coli gibt's für Vögel pathogene Stämme und auch nichtkrankmachende Stämme-zur Unterscheidung
    gibt es dafür einen Test (mit Lysindecarboxylase);solltest Du vielleicht mal mit dem TA absprechen.Wenn es sich um
    einen pathogenen Stamm handelt, hat er im Vogel nix zu suchen;dann wär eine Antibiose dringend anzuraten.
     
  16. #95 monsterfront, 18. März 2004
    monsterfront

    monsterfront Guest

    Bitte bitte, gern geschehen. Das mit den Wäldern in den Bäumen - ähm - Bäumen in den Wäldern :D kenn ich auch..... Man sucht und sucht und sucht ne Lösung, dabei springt sie einem geradezu an.

    Und, klappt's? Oder müsst Ihr euch jetzt eine neue Waage besorgen?
     
  17. #96 Angelika K., 23. März 2004
    Angelika K.

    Angelika K. Charly

    Dabei seit:
    28. März 2003
    Beiträge:
    1.907
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Hannover
    Hallo.

    @Marika
    Der Tischständer wiegt 1596 g. Hätte gepasst. Sie ist nur fast nicht mehr raufgegangen. 1. weil er ca. 3 cm höher stand und 2. weil die Konstruktion etwas vibriert hat. Das kam ihr "spanisch" vor. Ohne Vogel hat alles fuktioniert, nur beim Wiegen hat sie dann immer gewackelt und die Waage ging auf ERROR.

    Wir waren heute in der TiHo zur Kontrolluntersuchung. Um 9.00 Uhr waren wir dort und waren die ersten. Hat dann aber trotzdem insgesamt 3 Stunden gedauert.
    Unsere Charly hat auf alle dort einen „richtig guten Eindruck“ gemacht. Wenn es klappt, sollte wieder Blut abgenommen werden. Wir haben es ganz lange und fürchterlich schreien gehört.
    Zwischendurch kamen 2 andere Patienten dran.
    Dann kann jemand zu uns, mit einen ganz besorgten Gesichtsausdruck, hat sich dann auch etwas ungeschickt ausgedrückt, sodass wir dachten: Etwas schlimmes ist passiert.
    War nicht so. Charly sollte sich erstmal 30 Minuten ausruhen (Stress wegen Blutabnahme) bevor sie ihr noch den Schnabel abschleifen und in Form bringen. Der Schnabel war noch nie so schön wie jetzt. Er war immer zu lang und vorne stumpf, jetzt ist er kürzer und ganz spitz zulaufend.
    Dann haben wir Charly ins Wartezimmer bekommen. Dort hat sie Salat gefuttert.
    Wir mussten auf das Ergebnis warten. Dann wieder rein ins Behandlungszimmer.

    Der Hämatokrit-Wert ist auf 57 (vorher 40) angestiegen, Zucker bei 112, gewogen hat sie 420 g (405g vorher) alle anderen Werte sich auch viel besser bzw. gestiegen. NUR: Das Blut war wieder etwas trübe (Fett) Sie soll jetzt eine Leberdiät machen. Brennesseltee, Banane ! Obst/Gemüse, Nudeln, Hirse und fast keine Körner mehr. Wo sie so gerne Körner futtert und gerade Buchweizen und Melonenkerne für sich entdeckt hat.

    Werde mich erstmal schlau lesen.

    Im Mai wollten wir Charly II mal durchchecken lassen. Mit allem drum und dran. Dann erst sollen wir mit Ihr wieder hin (6 Wochen ist o.k.) es sei denn, sie wird wieder müde und schläft sehr viel. Dann natürlich früher.
    Im Mai wird sie auch noch mal geröntgt. Dann sind 10 Wochen vergangen und man sieht ob die Vergrößerung der Leber zurück gegangen ist.

    Ach ja, Mariendistel samen (gemahlen) habe ich beiden auch die letzte Zeit übers Essen gestreut. Soll ich sehr reduzieren, weil Mariendistel sehr fettreich ist. Ist schon komisch, da ist Mariendistel einerseits „Leberunterstützend“ andererseits „sehr fettreich“ ??

    Zuhause angekommen hat sie 3 Körner gefuttert, etwas Banane, die Federn wieder in Ordnung gebracht und jetzt schläft sie.

    Das Auto fahren macht ihr schon Spaß. Sie guckt ganz neugierig in der Gegend rum. Wenn sie einen Vogel sieht, warnt sie uns.
    Wir machen am Käfig immer eine kleine Ecke vom Handtuch weg, damit sie weiß was los ist.

    Ich habe nur vergessen zu fragen, ob sie die Vitamine weiter nehmen soll. Ob wir künftig immer was geben müssen oder dürfen. Was das sein soll.
    Gott sei Dank ruft die TÄ uns heute sowieso noch mal wegen Charly II an. Sie wollte sich im Labor erkundigen was mit „mäßiger Keimzahl“ bei den E.Colis gemeint ist.
    Ansonsten hätten wir bis Donnerstag erstmal so weitergemacht. (Tel. Sprechstunde)
     
  18. IngeE

    IngeE Guest

    Hallo Angelika,

    da sie ja gesüssten Tee trinkt, kannst Du ja Mariendistel tee anbieten. Versuchs mal.

    Ansonste, weiter alles Gute!

    Inge
     
  19. #98 Angelika K., 25. März 2004
    Angelika K.

    Angelika K. Charly

    Dabei seit:
    28. März 2003
    Beiträge:
    1.907
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Hannover
    Hallo.
    Habe heute noch mal mit der TÄ gesprochen.
    Eigentlich dürfte Charly ab sofort keine Körner mehr fressen. Was mache ich jetzt :? :?
    Sie darf kein Fett mehr zu sich nehmen. Das Fett wird ja nicht richtig umgesetzt. Es geht sofort ins Blut und nicht in den Körper wo sich Fettdepots ansammeln. In unserem Fall wäre das schön.
    Die Vitamine soll sie erst mal (für immer) weiter nehmen.

    Mariendistel - und Brennessel-Tee habe ich besorgt. Außerdem noch SC 60 (Verdauungsprob./Leberfunktionsstörung) Darf ich ihr das zusätzlich geben. Die TÄ kannte sich damit nicht aus.
    Nekton-MSA und Propolis habe ich auch da. Ich möchte Charly jetzt natürlich nicht „zuschütten“ mit Vitaminen/Medikamenten. Wenn ich das alles im Wechsel mache, ist das dann o.k. ?
    Gibt es Saaten die 0 % Fett haben. Sicher nicht. So ganz ohne Körner... In Pellets/Extrudate ist ja auch Fett drin.
    Sie frißt im Moment: Kardi, Hanf (fettig) Buchweizen, Paddyreis, Dari, Milo, Mais, Melonenkerne, Baumsaaten. Der Rest bleibt liegen. Wenn ich anfange bei ihr z.B. Kardi wegzulassen, kann sie ja immer noch in den anderen Käfig gehen, oder beide bekommen das nicht?!
    Wir dürfen ihr Banane, Nudeln und Hirse geben ?!

    Noch was anderes. Darf in Lebertransalbe Zinkoxid drin sein, oder kann mir jemand den Namen einer geeigneten Salbe nennen? Danke. Die Apotheke hatte nur 2 Sorten mit Zink...
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. chica78

    chica78 Papageien-Mama :-)

    Dabei seit:
    5. Februar 2004
    Beiträge:
    323
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    10315 berlin
    Hallo Angelika !

    Ich habe immer mal reingeguckt und wollte auch noch gefragt haben wie´s Charly nun geht..... und dann muß ich sowas lesen :(

    Was ich nicht verstehe:

    Warum darf sie Banane essen ?! Als Jeremy beim TA war (sie war definitiv viel zu dick....) hat er mir gesagt sie müsse auf Diät ! Umstellung auf Pellets, wasserhaltiges Obst und Gemüse (Apfel, Gurke, Paprika) aber definitiv keine Bananen und Weintrauben.

    Es gibt bei Ricos Diätfutter mit Leberschutzfunktion. Ruf dort doch einfach mal an, die sind alle sehr hilfsbereit und stehen Dir sicher gerne bei ernährungstechnischen Fragen zur Verfügung !

    Telefon: 0 7 1 4 1 / 2 8 1 2 8 0
    Ricos Futterkiste

    Bei Leberproblemen kannst Du Charly auch Artischocke geben (gibt´s auch als Pulver aus der Apotheke). Ich weiß allerdings nicht wie´s da mit dem fettgehalt aussieht. Außerdem ist Löwenzahn gut für die Leber.

    Ich würde ihr zusätzlich (evtl. 50%) Pellets geben. Es ist doch überall Fett drinnen, oder ?!? Es muß doch nur soweit es geht reduziert werden. Wie lange muß Charly denn "diäten"?

    Am besten Du fütterst sie so gut es geht getrennt, damit Charly I sich nicht den Bauch vollschlägt, und verschließt die Käfige wenn sie beide draußen sind.

    Ich wünsche Euch jedenfalls weiterhin alles Gute :)

    Liebe Grüsse
    Yvonne
     
  22. #100 Angelika K., 26. März 2004
    Angelika K.

    Angelika K. Charly

    Dabei seit:
    28. März 2003
    Beiträge:
    1.907
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Hannover
    Hallo Yvonne.

    Danke für die Antwort. :)

    Da Charly Nudeln und Banane essen darf, schätzte ich mal es geht um die Kohlehydrate.
    Mit 420 g wiegt sie genau richtig, ist nicht zu dick oder zu dünn, sagt die TÄ.
    Den Katalog von Rico´s habe ich auch. Werde da mal anrufen.

    Charly bekommt jeden Tag anderes Obst und Gemüse. Friß sie nicht. Mir tut es nur so leid, wenn sie in den Napf guckt und dort würde auf einmal keine Banane mehr drin liegen.

    Es gibt eine Pflanzenarznei, die heißt Rudolac (Artischocke + Löwenzahn) kennt in der Apotheke keiner (hatte ich hier gelesen)
    werde mich heute nochmal weiter drum bemühen.

    An Pellets gehen beide nicht ran. Hatte schon 3 versch. Sorten.

    Die Näpfe in beiden Käfien sind identisch gefüllt (Körner). Bei Charly II kann es auch nicht schaden, wenn er "Diät" macht. Er bewegt sich zu wenig. :D

    Vielleicht ist es auch ungesund, dass Charly I abends so viel frißt.
    Morgens ganz wenig, tagsüber nichts, aber dann abends mind. 1 Stunde.

    Wie lange so weitermachen? Die nächsten Monate bestimmt, in der Hoffnung das sich das Fett wieder im Körper sammelt und nicht im Blut.
     
Thema:

Unsere Charly ist krank.

Die Seite wird geladen...

Unsere Charly ist krank. - Ähnliche Themen

  1. Rotköpfige Papageiamadine krank?

    Rotköpfige Papageiamadine krank?: Heute aus Zufall gesehne das eine meiner RP der Kopf ganz kahl ist ! Hab sie gleich erst mal aus der Voliere genommen .Was könnte es sein sonst...
  2. wir suchen einen aramann zu unserer gelbbrustarahenne 16 j

    wir suchen einen aramann zu unserer gelbbrustarahenne 16 j: wir möchten unsere aradame 16 j. nicht alleine halten und suchen nun den passenden arahahn . l.g. in 50189 elsdorf
  3. Wer will hier unsere Hühner

    Wer will hier unsere Hühner: Guten Tag, ich bin neu hier im Forum. Wir wohnen in einem ländlichen Teil von München. (Ja, das gibt es!) Wir halten Kühe und Hühner. Immer wieder...
  4. Papagei krank bitte um Hilfe. Pilzinfektion.

    Papagei krank bitte um Hilfe. Pilzinfektion.: Hallo, meine Venezuela Papagei ist leider Krank. Ich habe Sie vor 2 Jahren über Ecken Geerbt und leider erst später Erfahren was dieser Vogel...
  5. Neuzugang bei unseren großen Gänsen

    Neuzugang bei unseren großen Gänsen: Hallo, wir haben seit dem Wochenende einen Neuzugang bei unseren großen Gänsen. Unsere Auguste ist bereits schon älter und hat sich ihre...