unsere Mischlingshündin verarscht einem immmer wieder

Diskutiere unsere Mischlingshündin verarscht einem immmer wieder im Hunde Forum im Bereich Tierforen; Hi zusammen mich würde es echt mal intressieren was wir mit unserem hund machen solllen. wenn wir spatzieren gehn läuft sie imemr freudig...

  1. webgirl87

    webgirl87 Guest

    Hi zusammen

    mich würde es echt mal intressieren was wir mit unserem hund machen solllen.
    wenn wir spatzieren gehn läuft sie imemr freudig mit.. sogar schön rechts beifuss.. wie sichs gehört.. horcht sofort auf sitz, platz und alles was es da so gibt.

    nur wenn man nur kurz wegsieht.. dann ist auch der hudn weg.. 2 minuten kann es gehn.. man putzt sich die nase schaut auf dem handy oder sonst was. und der hund rent ab.. das komische ist immer. man sieht sich nicht rennen. se ist aufeinmal weg.

    aber in 2 minuten kann er doch ned weit sein.. wenn er nur vor sich hin trottet wie normal. deswegen geh ich dafon aus das er wegrennt wie ein bekloppter.
    und das ist schon sehr oft passiert. manchmal sieht man nur nochetwas schwarzes durchs feld rennen. und ob man sich riesig dfreut das der hund nahc einem tag wieder da ist oder ob man ihn ausschimpft oder was auch immer es nutzt alles nichts. wir haben sie schon seit ca. 3 jahren. sie wurde als welpe in italien in einem strassengraben gefunden.

    und war erst bei pflegern und dann kam sie zu uns.

    unsere andere hündin horchst zwar ned aufs erste wort, jedoch rennt sie nie weg.. unsere ''Lissy'' ist bekannt dafür das sie den reitern von usnerem hof manchmal in einem komplett anderen dort begegnet..

    der jäger hat sie auch schon zweimal nach hause gebracht weil sie ihre nase auch immer im wald hat.

    aber er hat gesagt wenn er sie nochmal im wald sieht schiesst er auf sie.
    das wär nicht so toll..

    unsere hunde haben alle immer super gehorcht.. lissy tut es auch aber sobalt sie am weglaufen ist kommt sie nicht wieder auch wenn man leckerlie ooder sowas hat..

    so balt sie wegist..achja..

    ich würde jetzt gern wissen was ich da tun kann.

    im herbst beginnt die jagdzeit. und dann stehn die chancen für sie schlecht das sie aus dem wald zu dieser jahreszeit wieder zurückommt..

    dazu kommt auch das wenn man sie mal aus den augen lässt (wir wohnen auf einem pferdehof) sie sich alleine aus dem staub macht.. unsere andere hündin sitzt in ihrer hütte oder sonnt sich im hof ;) aber lissy sucht immer so balt keiner mal kurz nach ihr schaut das weite... obwol wir genug mit ihr spatzieren gehn.
    sie darf in den bach schwimmen. auf dem abgemäten wiesen mäuse schnüffeln.. alles was sie will.. nur wenn man sie einmal aus den augen lässt..

    so nun hab ich genug geschrieben udnw arte auf eine antwort ;)

    grüsse jasmin
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. vonni

    vonni Guest

    Da fällt mir - vor allem zur Sicherheit des Hundes (da Gefahr des Abschusses) - nur eines ein: nicht mehr unbeaufsichtigt frei laufen lassen, auch nicht für zwei Minuten. Nur angeleint spazieren gehen, auf dem Hof ggf. umzäunten Raum für sie schaffen. Und auf einem umfriedeten Gebiet mit der Hündin üben. Ob Hundeplatz oder großer Garten sei mal egal (wobei Du auf dem Hundeplatz sicher wertvolle Tipps eines Trainers erhalten würdest). Auf diesem umschlossenen Gelände mit ihr spazieren gehen, alle Kommandos abrufen und bei Gehorsam loben. Bewußt den Hund "aus den Augen lassen" und bei "Flucht" des Hundes SOFORT reagieren. Weg kann sie ja nicht, da eingezäunter Bereich.

    Schimpfen, wenn sie draußen abhaut und dann nach Hause kommt, bringt überhaupt nichts - außer, dass der Hund mit dem Nachhausekommen irgendwann Strafe verbindet und dass ist nicht Sinn der Sache.

    Erst, wenn auf dem umzäunten Gelände das Problem Abhauen gelöst scheint, ist überhaupt daran zu denken, sie draußen ohne Leine laufen zu lassen. Ich würde anfangs eine Laufleine nehmen. Der Hund hat so einen großen Radius zum Bewegen, Du aber noch immer die Kontrolle.
     
  4. Curry

    Curry Guest

    Hallo Yvonne!
    Es ist schwer zu beurteilen ohne eure süße gesehen zu haben...
    Aber kannst Du mir vielleicht sagen, ob das ausbüchsen in Jagdleidenschaft begründet ist?
    Schaut daoch mal, ob bei euch in der Nähe eine Hundeschule ein Schleppleinentraining anbietet. Es ist eine langwierige Angelegenheit, kann aber durchaus wirksam sein. Falls nicht, findest Du es sehr gut erklärt in dem Buch "Kosmos Erziehungslexikon für Hunde" von Petra Führmann und noch einer Autorin...
    An forderster Stelle steht denke ich momentan die Sicherung eurer Hündin.
    Ansonsten kann ich nur sagen, ruft sie nicht, wenn ihr es nicht umsetzen könnt. Denn das sie intelligent genug ist, zu wissen das, und wie sei das umgehen kann sollte man ja als erwiesen betrachten... :)
    Wenn das ausbüchsen auf Jagdleidenschafft fußt, wäre noch zu überlegen, sie jagdlich zu führen, damit sie kontrolliert ihrer Leidenschaft frönen kann.
    Ich weiß ja nicht, was für einen Jäger ihr da habt, aber wenn es ein ganz netter sein sollte, könntet ihr da ja mal nachfragen...
    LG
    Anna
     
  5. Neophob

    Neophob Guest

    Jagdhund ?

    Liest man den Subtext der Anfrage, handelt es sich einfach nur um einen Hund, der nicht im Gehorsam steht und ganz gern mal streunt. Offenbar ist das ein Hund, der im Gegensatz zu dem anderen Vorhandenen nicht so funktioniert wie gewohnt und mehr Ansprüche an die Erziehung stellt.
    Um einen Hund jagdlich zu führen, muß man eine Jagdprüfung erfolgreich abgelegt haben. Kein Jäger wird einen ausgewachsenen Mischling zur Jagd ausbilden.
    Ein Jagdhund ist ein sorgfältig auf bestimmte Merkmale selektierter Hund, dessen Ausbildung im Welpenalter beginnt und dessen angeborene Anlagen geschickt gefördert werden. Es gibt keinen Allroundjagdhund, sondern Spezialisten (Stöberhunde, Schweisshunde, Vorstehhunde…).
    Jagdhund heißt nicht, ich renne dem Reh hinterher um es zu kriegen. Ein jagdlich geführter Hund steht im absoluten Gehorsam. Jäger haben ihre Hunde im Wald an der Leine, sie werden nur direkt zum jagdlichen Einsatz geschnallt. Hier eine Ausbildung zum Jagdhund zu empfehlen, hieße, das Abitur vor dem Besuch der Grundschule abzulegen.

    Ansonsten sind die Vorschläge von Vonni schon o.k.

    Gruß Neophob
     
  6. webgirl87

    webgirl87 Guest

    Hi.

    ja süss isse wirklich. und wenn sie horcht dann tutsie das wirklich.
    also sie läuft immer wie bestens erzogen rechts genau neben einem.
    und vor 2 tagen sind zwei tauben aus dem gebüsch gekommen udn ich musste nur ''LI..'' sagen und sie blieb stehn.
    sie macht auch auf anhieb sitz und platz komm her funktioniert eigentlich auch.. aber manchmal da meint sie einfach.. so wenn keiner guckt ich renn mal schnell weg.

    gestern abend es war schon dunkel sind ich und ne freundin auch mit ihr und leonie (der zweite hund) spazieren gegangen

    aufeinmal.. der hund war weg.. spurlos.. wir riefen und riefen.. nichts..
    dann sind wir mit leonie wieder nachher hause.. nach etwa eienr halben stunde kam sie schwanzwedelnt und hächelnt.. richtig aufgeregt aber happy zu uns. toll.. was soll man da machen.. der hund haut ab und weis das er wenn er zurückkommt eh wieder gelobt wird, er war zwar weg aber kommt wieder. ich glaube das weiss sie auch. das sie immer manchmal sogar nen halben tag wegbleiben kann. aber sie freut sich imemr voll wenn sie wieder kommt.. warm auch nicht .. sie wird ja dann eh nur gelobt.

    wir können da nichts extra für den einen hund einzäunen. sie haben zwinger mit fütte... den mögen sie eigentlich ganz gerne.. liegen auch immer freiwillig drinne..

    dann haben wir nochn garten der ist eingezeunt, aber da kann sie ja auch nicht den ganzen tag bleiben. sonst kackt die da noch rein..
    und sonst sind überall weiden eingezäunt aber für die pferde. da ist kein platz mehr was einzuzäunen für den hund.

    aber ich glaube das liegt alles ein wenig daran das die ja angeblich in italien als welpe gefunden wurde..

    nun ja.. wir haben sie erzogen wie alle hunde die wir bisher hatten und die haben alle gehorcht. und bisher waren alles gute hofhunde. nur lissy will nicht.
    sie ist schon über 3 jahre alt. ich bin mir sicher etwas neues kann man ihr nicht mehr beibringen.

    vorallem der hund denkt es wäre normal das er sich aufeinmal ganz schnell verpisst.. und wenn er lust hat kommt er halt wieder.. es freuen sich ja auch alle wenn er ''wieder kommt'' aber wer weis wie lange noch.
    und wie soll man dem hund beibringen das dies falsch ist er wollte es nie lernen udn hat es auch nie?

    und dasgeht ja wol auch nicht das man 24 stunden am tag den hund anschaut ob er noch da ist... *gg*

    und beim spazierengehn gafft man ja auch nicht durchgehend den hund an.. er will ja auch mal am wegrand etwas schnüffeln aber wenn man nur einmal hintersich guckt ob kein auto kommt kann es sein das der hund schon ins spagelfeld verschwundeh ist und wenn man ruft er merkt.. oh nein sie haben mich gesehn und dann regelrecht wegrast und sich nicht mehr blicken lässt.. ..
     
  7. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  8. vonni

    vonni Guest

    Also, erstmal kann man auch ohne Probleme einen 3-jährigen Hund noch "erziehen" oder ihm neue Dinge beibringen. So viel steht mal fest.

    Und klar denkt der Hund, dass es in Ordnung ist, wenn er stritzen geht. Es wurde ja auch nicht unterbunden von Euch. Umso wichtiger ist es, damit anzufangen. Er wollte es nicht lernen ist für mich kein Argument. Der Hund soll doch nicht wg. seiner Streunerei mal abgeschossen werden?

    Wenn man seinen Hund eben nicht 24 Stunden am Tag anschauen kann, ob er noch da ist....dann muss er eben zwischendurch mal in den angesprochenen Zwinger oder ins Haus oder in den eingezäunten Garten. Wenn man mit dem Hund regelmäßig läuft, sollte er eigentlich auch nicht in den Garten ka*** (ist ja eine Sorge von Euch, wie ich rauslese). Außerdem hätte ich lieber mal einen Hundehaufen im Blumenbeet als dass mein Hund durch Streunerei vor des Jägers Flinte gerät.

    Sicher hat man auch nicht permanent das Auge auf dem Hund beim Spazierengehen. Aber wieso lässt Du die Hündin überhaupt mit diesem Problem noch frei laufen? Schmeiß ´ne lange Leine ran, der Hund kann schnüffeln und Du hast die Kontrolle.

    Hast Du meine Ratschläge überhaupt gelesen und verstanden? Oder willst Du vielleicht die Tipps die Du hier bekommst umsetzen? ....geht nicht...gibt´s nicht....
     
  9. Raymond

    Raymond Guest

    hier kann ich mich Vonni nur anschliessen :jaaa:

    ein hund lernt auch noch im hohen alter >wenn ICH will< mir waere das risiko viel zu hoch das was passiert wuerde und ich ihn verliere.

    unser Jago war auch so ein "ausbuechser" aber nur vom grundstueck, wir haben keine kosten gescheut um es fuer ihn ausbruchsicher zu machen.
     
Thema:

unsere Mischlingshündin verarscht einem immmer wieder

Die Seite wird geladen...

unsere Mischlingshündin verarscht einem immmer wieder - Ähnliche Themen

  1. wir suchen einen aramann zu unserer gelbbrustarahenne 16 j

    wir suchen einen aramann zu unserer gelbbrustarahenne 16 j: wir möchten unsere aradame 16 j. nicht alleine halten und suchen nun den passenden arahahn . l.g. in 50189 elsdorf
  2. Wer will hier unsere Hühner

    Wer will hier unsere Hühner: Guten Tag, ich bin neu hier im Forum. Wir wohnen in einem ländlichen Teil von München. (Ja, das gibt es!) Wir halten Kühe und Hühner. Immer wieder...
  3. Neuzugang bei unseren großen Gänsen

    Neuzugang bei unseren großen Gänsen: Hallo, wir haben seit dem Wochenende einen Neuzugang bei unseren großen Gänsen. Unsere Auguste ist bereits schon älter und hat sich ihre...
  4. Komisch- witziges Verhalten unseres Guatemala Hahns

    Komisch- witziges Verhalten unseres Guatemala Hahns: hi! Die beiden sind kern gesund und nun weiß ich auch wer männlein und weiblein ist. Das hähnchen macht nun folgendes: Es hängt sich mit dem...
  5. Wer hat unsere Amsel-Babies gefressen?

    Wer hat unsere Amsel-Babies gefressen?: Hallo. Ich weiß, es gibt schon ein paar Themen hierzu aber ich wollte nochmals aktuell nachfragen. Wir leben in einer Wohnung im Hochparterre...