Unsere neuen Aymaramitbewohner

Diskutiere Unsere neuen Aymaramitbewohner im Südamerikanische Sittiche Forum im Bereich Sittiche; Wenn Fr. Dr. Striewe im Vogelpark tätig war, sollte sie vogelkundig sein.

  1. Christian

    Christian Foren-Guru
    Moderator

    Dabei seit:
    23. Februar 2003
    Beiträge:
    10.223
    Zustimmungen:
    14
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Wenn Fr. Dr. Striewe im Vogelpark tätig war, sollte sie vogelkundig sein.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Fox81

    Fox81 Stammmitglied

    Dabei seit:
    27. Juli 2013
    Beiträge:
    162
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Ostwestfalen
  4. Christian

    Christian Foren-Guru
    Moderator

    Dabei seit:
    23. Februar 2003
    Beiträge:
    10.223
    Zustimmungen:
    14
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Auf dem Bild scheint der vordere rechte Zeh leicht blau zu sein ... erinnert mich wie gesagt an meinen Hahn und sollte binnen einer Woche vergessen sein. Vielleicht hat sie sich den Zeh geklemmt? Schwer zu sagen.
     
  5. Fox81

    Fox81 Stammmitglied

    Dabei seit:
    27. Juli 2013
    Beiträge:
    162
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Ostwestfalen
    Ich werde Morgen definitiv hinfahren.
    Macht einen ganz erschöpften Eindruck.
    Dass sowas Teuer werden kann wusste ich vorher... und hab in den 2 Monaten wo ich auf die kleinen gewartet habe schon was extra dafür zur Seite gelegt.
     
  6. Christian

    Christian Foren-Guru
    Moderator

    Dabei seit:
    23. Februar 2003
    Beiträge:
    10.223
    Zustimmungen:
    14
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Der erschöpften Eindruck ist ganz normal, wenn der Fuß weh tut. Mal schauen, wie's morgen aussieht. Nur keine Panik.
     
  7. Fox81

    Fox81 Stammmitglied

    Dabei seit:
    27. Juli 2013
    Beiträge:
    162
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Ostwestfalen
    Also...
    Bin eben erst zurück, jetzt ist die kleine richtig fertig.
    Zuerst die Untersuchung, dann Röntgen und eben nochmal Schmerzmittel und Vitaminzusatz von mir.
    Ich weiß nicht wem es schlechter ging Ihr oder mir.
    Die Niere könnte ein Grund sein, scheint der Ärztin etwas zu gross und könnte auf die Nerven drücken. Könnte könnte könnte...
    Wahrscheinlicher ist aber eine einfache Prellung.
    Sollte in einer Woche wieder in ORdnung sein.


    Zur Klinik selber:
    Sehr nette leute.
    Die eigentliche Spezalistin selber ist in Mutterschutz bis Januar 2014, aber die Vertretung ist auch sehr nett und macht einen Kompetenten Eindruck.
    Hat mir alles erklärt und war ganz vorsichtig, wusset schon was sie tat.
    Nur zum Röntgen durfte ich net mit... dafür hab ich alles gehört. :traurig:
     
  8. #27 Christian, 21. Oktober 2013
    Zuletzt bearbeitet: 21. Oktober 2013
    Christian

    Christian Foren-Guru
    Moderator

    Dabei seit:
    23. Februar 2003
    Beiträge:
    10.223
    Zustimmungen:
    14
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Ja, das merkt man anhand Deiner Schilderungen. Der Vogel wurde nämlich unnötigem Streß ausgesetzt und Aymaras sind in dieser Hinsicht seeehr empfindlich. Wäre sie ernsthaft erkrankt gewesen, hätte sie dies u.U. nicht überlebt!

    Den Vogel zu röntgen war vollkommen überflüssig. Es ist zwar richtig, dass eine erheblich vergrößerte Niere auf die Beinnerven drücken und Lähmungserscheinungen verursachen kann, aber hier liegt Deiner Beschreibung nach lediglich eine schmerzbedingte Schonhaltung vor ... oder hat sie Probleme zu greifen, laufen, klettern? Und wo bitte soll bei einem sooo jungen Vogel eine extrem vergrößerte Niere herkommen? Die Hauptursache dafür sind Tumore und die treten bei nichtmals einjährigen Vögeln extrem selten auf.

    Es war nahezu klar, dass hier eine Prellung oder Quetschung vorliegt. Ich gehe davon aus, dass die beiden sich gestritten haben und sie in den Fuß gebissen wurde ... das kommt bei Aymaras leider öfter mal vor, selbst bei harmonischen Paaren.

    Alles Gute für Dein "krankes Huhn" ... in wenigen Tagen sollte sie wieder schmerzfrei sein.

    PS: Das sollte jetzt kein Vorwurf sein. Ich wollte nur deutlich machen, warum es so enorm wichtig ist, zu einem vk TA zu gehen und nicht einem beliebigen. Ich habe schon Fälle erlebt, wo Medikamente zu hoch dosiert wurden, weil das Gewicht des Vogels lediglich geschätzt wurde. Aymaras sind zwar so groß wie Wellensittiche, aber deutlich leichter.
     
  9. Fox81

    Fox81 Stammmitglied

    Dabei seit:
    27. Juli 2013
    Beiträge:
    162
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Ostwestfalen
    Sie hat das aber ziemlich gut weggesteckkt.
    Nebenbei haben sich Beiden heute spontan dazu entschieden nicht mehr in der Voliere zu schlafen sondern im Nistkasten auf den Schrank die Nacht zu verbringen.

    Ich muss halt auch viel mehr Vitamiene geben. Obst und Gemüse reichen halt doch nicht aus.
    Vitamin B ins Wasser. Check!
    Diestelsamen, als Pulver um Leberschäden bei verfettung vorzubeugen. Könnte ich noch mitgeben.

    Naja hauptsache die Kleine kommt wieder auf die Beine.
     
  10. #29 Christian, 21. Oktober 2013
    Zuletzt bearbeitet: 22. Oktober 2013
    Christian

    Christian Foren-Guru
    Moderator

    Dabei seit:
    23. Februar 2003
    Beiträge:
    10.223
    Zustimmungen:
    14
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Bei einer vernünftigen Ernährung verfettet die Leber nicht ;) Sonnenblumenkerne sollten also nicht im Futter sein, sondern nur abgezählt als Leckerchen gegeben werden ... das ist die halbe Miete.

    Mariendiestelsamen kommen aber trotzdem gut an, aber als Körner bzw. Samen, nicht als Pulver.

    Bei Vitaminpräparaten muss man vorsichtig sein. Was man im Zoohandel bekommt ist meist entweder Zuckerpampe oder wie die Nekton-Produkt so hoch dosiert, dass es für die regelmäßige Anwendung nicht geeignet ist.

    Ich verwende daher PRIME ... fettlösliche Vitamine sind hier vornehmlich als Provitamine oder niedrig dosiert enthalten. Ansonsten ist alles drin, was der Vogel braucht, sogar Laktobazillen für die Darmflora. Ich gebe es drei Tage hintereinander pro Woche über's Trinkwasser.

    Gibt's in gut sortierten Zoohandlungen und die Geier lieben es ... riecht sehr fruchtig.

    PS: Der Schlafkasten gehört in die Voliere. Ich habe schon erlebt, dass sie sich nachts gestritten haben und einer aus dem Kasten gescheucht wurde. Dabei würde der Vogel dann im Dunklen umherfliegen und sich u.U. dramatisch verletzen. In der Voliere ist diese Gefahr erheblich reduziert, da sie dann meist ins Gitter springen.
     
  11. Fox81

    Fox81 Stammmitglied

    Dabei seit:
    27. Juli 2013
    Beiträge:
    162
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Ostwestfalen
    Der niestkasten war bis vor 2tagen noch total uninteressant für die beiden.
    Bin froh dass die kleinen jetzt da reingehen .
    Im Dunkeln wird bei uns sowieso nicht geflogen weil ich ein lichtsensor gesteuertes nachtlicht habe.
    Ich denke am Wochenende werden ich ihn reinbauen...
     
  12. Fox81

    Fox81 Stammmitglied

    Dabei seit:
    27. Juli 2013
    Beiträge:
    162
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Ostwestfalen
    Hast du da mal ein Link zu?
     
  13. #32 Christian, 22. Oktober 2013
    Zuletzt bearbeitet: 22. Oktober 2013
    Christian

    Christian Foren-Guru
    Moderator

    Dabei seit:
    23. Februar 2003
    Beiträge:
    10.223
    Zustimmungen:
    14
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Jumbo hat es gelistet.

    Wichtig ist, dass der Meßlöffel dabei ist ... war bei meiner letzten Dose nämlich nicht dabei und ohne den wird die Dosierung schwierig.

    Ich mische immer einen Meßlöffel mit 100ml Wasser in einer Baby-Trinkflasche an, da die Maßeinheiten hat und man super schütteln kann, um das Pulver aufzulösen. Geht auf dem Wege ruckzuck.

    PS: Nimm am besten die ganz kleine Dose ... die 400g-Dose ist jedenfalls zu groß, da das Zeug geöffnet nur wenige Monate haltbar ist, d.h. die Vitamine sind dann "nicht mehr wirksam". Ungeöffnet hält es locker 1 Jahr.

    PPS: Hagen Prime wurde übrigens von einer kanadischen Papageien-Station entwickelt.
     
  14. Fox81

    Fox81 Stammmitglied

    Dabei seit:
    27. Juli 2013
    Beiträge:
    162
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Ostwestfalen
    Danke dir.

    Übrigens gehts der kleinen schon viel besser.
    Die Fahrt zum TA war wohl doch unnötig.
    Naja... man macht sich aber halt doch schon nen Kopf wenn man das kleine Elend rumhumpeln sieht.
    Werde auch ab morgen kein Metacam mehr geben. Dann schont sie die Kralle noch etwas besser denk ich mal.
     
  15. #34 Christian, 23. Oktober 2013
    Zuletzt bearbeitet: 23. Oktober 2013
    Christian

    Christian Foren-Guru
    Moderator

    Dabei seit:
    23. Februar 2003
    Beiträge:
    10.223
    Zustimmungen:
    14
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Klar macht man sich Sorgen, vor allem, wenn man weiß, dass Vögel Krankheiten verbergen und diese schon weit fortgeschritten wäre, wenn Symptome sichtbar werden.

    Aber ein TA-Besuch ist auch immer viel Streß, was den Vogel zusätzlich schwächt.

    Von daher ist es immer eine Gradwanderung, zu entscheiden, ob man hinfährt oder nicht. Im Zeifel natürlich, ja, aber wenn der TA nicht vogelkundig ist, kann das im schlimmsten Fall ein Todesurteil bedeuten.

    Von daher ist die Tierarztsuche für Vogelhalter extrem wichtig, aber leider auch alles andere als einfach. Daher habe ich mir zwei Bücher über "Vogelmedizin" zugelegt, um ein wenig mitreden und die Kompetenz des Arztes besser einschätzen zu können. So merkt man zumindest, wenn der TA Null Plan hat.
     
  16. Fox81

    Fox81 Stammmitglied

    Dabei seit:
    27. Juli 2013
    Beiträge:
    162
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Ostwestfalen

    Nicht nur Stress, das "Vertrauen", wenn man nach 4 wochen davon reden kann, zwischen Tier und Mensch leidet auch sehr.
    Der Kleinen brauch ich jetzt nach 3 Tagen verabreichung von Metacam nicht mehr kommen.
    Sie wird sofort panisch und piept ganz ängstlich rum.
    Unser Hahn geht sogar schon dazwischen wenn er merkt ich will zu Ihr. Wird richtig laut und beisst. Sehr schmerzvoll.
    Wenn ich mich aber nur mit Ihm beschäftige ist alles bestens.

    Du hattest verdammt Recht, ich hätte einfach warten sollen.
    Von "Bei 0 anfangen" kann nicht mehr die Rede sein, wohl eher bei -1000.

    Allerdings hab ich das Gefühl, gebessert hat sich noch nichts bei ihr...
     
  17. Christian

    Christian Foren-Guru
    Moderator

    Dabei seit:
    23. Februar 2003
    Beiträge:
    10.223
    Zustimmungen:
    14
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Das Vertrauen kommt wieder, braucht aber Zeit. Denk dran ... Liebe geht durch den Magen ;) Mit Leckerchen kann man viel erreichen.

    Ist der Zeh immer noch blaulich? Läuft sie normal, klettert sie auch mal? Ich vermute sie bewegt sich normal, aber zieht in Ruhe den Fuß sofort an?
     
  18. Fox81

    Fox81 Stammmitglied

    Dabei seit:
    27. Juli 2013
    Beiträge:
    162
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Ostwestfalen
    Ich kann es , dank der dunklen färbung der Krallen beim Weibchen, echt nicht beurteilen ob der Zeh noch bläulich ist.
    Klettern tut Sie ganz normal, humpelt aber beim laufen.
    Die Kralle wird bei Ruhe vom Körper weggehalten.
     
  19. Christian

    Christian Foren-Guru
    Moderator

    Dabei seit:
    23. Februar 2003
    Beiträge:
    10.223
    Zustimmungen:
    14
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Auf dem Foto sah man es an der Fußsohle, dass der Zeh leicht blau war ... da ist die Haut heller ;)
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Fox81

    Fox81 Stammmitglied

    Dabei seit:
    27. Juli 2013
    Beiträge:
    162
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Ostwestfalen
    Guten Tag zusammen.
    Muss leider berichten, es geht Ihr immernoch nicht wirklich besser.
    Fuss wird mittlerweile kaum noch benutzt.
    Greifreflex ist sogut wie gar nicht mehr vorhanden.

    Dazu kommt das unser Hahn natürlich merkt as irgendwas net stimmt und ewig an den besagten Fuss geht.
    Werde die beiden erstmal trennen.
     
  22. Christian

    Christian Foren-Guru
    Moderator

    Dabei seit:
    23. Februar 2003
    Beiträge:
    10.223
    Zustimmungen:
    14
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Dann solltest Du zusehen, dass die Henne schnellstmöglich zu einem wirklich vogelkundigen TA kommt!

    PS: Trennen würde ich sie möglichst nicht ... das ist das Schlimmste, was man Aymaras antun kann.
     
Thema: Unsere neuen Aymaramitbewohner
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. korumin vitamin für vögel

Die Seite wird geladen...

Unsere neuen Aymaramitbewohner - Ähnliche Themen

  1. Beratung

    Beratung: Hallo, ich würde mir gerne ein Vogelpärchen kaufen, bin mir aber unsicher wegen der Lautstärke.Ich schwanke zwischen...
  2. Habe ein neues GB-Ara-Vögelchen

    Habe ein neues GB-Ara-Vögelchen: Ich habe seit wenigen Tagen ein neues (GB)Ara-Mädchen. Ein ganz tolles und liebes Vögelchen, laut Papieren geboren 04/2017, seit 08/2017 bei...
  3. 22767 Hamburg Welli-Pärchen suchen neues Zuhause

    22767 Hamburg Welli-Pärchen suchen neues Zuhause: Hallo, ich suche ein neues Zuhause für meine beiden ca. 3 Jahre alten Wellensittiche, die ich abgeben muss, weil ich die Beiden vor 2 Jahren zum...
  4. 27637 Nordholz: Rotmaskensittich sucht ein neues Zuhause

    27637 Nordholz: Rotmaskensittich sucht ein neues Zuhause: Hallo liebe Vogelfreunde, da ich leider mein Haus verkaufen muss und in eine Mietwohnung ziehe ist es mir leider nicht möglich meinen Kuddel...
  5. Neue Vögel

    Neue Vögel: Noch 4 Tage dann ist es soweit. Ich bekomme drei Paare Blauflügel-Sperlingspapageien Unterart Flavissimus. Die habe ich schon sehr lange nicht...