Unsinnige Zuchtgenehmigung ???

Diskutiere Unsinnige Zuchtgenehmigung ??? im Allgemeines Vogelforum Forum im Bereich Allgemeine Foren; OT Nun, wenn Ringe erst später nach dem Ausfliegen aufgezogen werden, können sie dem Vogel lästig werden. Werden sie aber dem Jungvogel im...

  1. #21 IvanTheTerrible, 14. März 2012
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 14. März 2012
    IvanTheTerrible

    IvanTheTerrible Guest

    OT
    Nun, wenn Ringe erst später nach dem Ausfliegen aufgezogen werden, können sie dem Vogel lästig werden. Werden sie aber dem Jungvogel im Nistkasten aufgezogen, gibt es keine oder sehr selten Probleme.
    Einen Ring zu entfernen wäre für mich ein Klacks und das ist in 10 Sekunden erledigt, aber warum sollte ich denn einem Vogel seinen "Personalausweis" entfernen?
    Also ist doch hier wohl schon im Vorfeld etwas gelaufen, was nicht der Norm entspricht, ebenso wie ich schon Vögel gesehen habe (Plaumenkopfsittiche), deren Ring 3-4mm zu groß war, also ist auch hier dem Vogel der Ring erst als erwachsenem Vogel aufgezogen worden. Von der Unfallgefahr für die Vögel mal ganz abgesehen!
    Da ich im Laufe der Jahre schon min. 1000 Vögeln Ringe aufgezogen habe, verstehe ich dies dauernde Gerede "vom Ringe entfernen" sowieso nicht, denn noch nicht ein Vogel zeigte dabei das Verhalten, einen Fremdkörper am Fuß zu haben.
    Und noch nicht ein Vogel hatte eine Fuß/Beinverletzung, die auf den Ring zurückzuführen war!
    Schließlich tragen wir auch Ringe und Armbanduhren monatelang und keiner empfindet die als unangenehmen Fremdkörper.
    Ivan
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Raven

    Raven De omnibus dubitandum

    Dabei seit:
    6. Mai 2000
    Beiträge:
    8.726
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Nähe Hamburg
    @Stephanie
    Natürlich kann man beim Wellensittich den Ring entfernen lassen, wenn es aus medizinischen Gründen geboten scheint. Der TA gibt einem die Teile des Rings mit und solange Ringpflicht besteht, sollte man sie aufbewahren.
    Sofern der ring normal lose sitzt und der TA einigermaßen geschickt im Umgang mit Vögeln ist, ist das eine Sache von Sekunden.
     
  4. L.K.

    L.K. Foren-Guru

    Dabei seit:
    12. Oktober 2011
    Beiträge:
    786
    Zustimmungen:
    12
    Ort:
    Königsbrunn
    Hallo,

    in was für einer Welt leben denn hier einige.

    In keinem Land Europas gibt es eine Beringungspflicht bzw. Zuchtgenehmigung für die genannten Arten. Jeden Tag kommen doch schon heute tausende dieser Tiere aus dem EU-Ausland zu uns. Diese werden dann einfach mit offenen Psittakoseringen beringt und zur eigenen Nachzucht gemacht bzw. haben Ringe aus diesen Ländern (die auch anzuerkennen sind, sofern es aus der EU welche sind). Also weshalb werden dann unsere Leute so gegängelt ?

    Es ist doch vollkommen irrsinnig, wenn welche glauben, daß die Beibehaltung einer Zuchtgenehmigung daran was ändern würde.

    Sie gehört genauso abgeschafft, wobei ich sogar es für möglich halten könnte, daß für eine Zuchtgenehmigung, die einzig deshalb da ist um die Wirkung der Psittakoseverordnung zu verstärken, bei Abschaffung der Psittakoseverordnung nunmehr die Rechtsgrundlage fehlt und auch schon deshalb nicht mehr gilt, ohne das sie formell abgeschafft werden müsste Ist nur mal so ein Gedanke von mir aus meiner bescheidenen juristischen Sicht.:D
     
  5. #24 IvanTheTerrible, 14. März 2012
    IvanTheTerrible

    IvanTheTerrible Guest

    Ich sehe hier mehr eine Haltungsgrundlage für gezüchtete Vögel.
    Warum sollte ich das aus der Sicht eines Juristen betrachten, wo es mir doch um die Vögel geht und nicht um die Halter.
    Jede Verbesserung in der Haltung, wenn auch nur ansatzweise, begrüße ich und sehe mich dabei keinesfalls durch Behörden, Ämter und den Gesetzgeber bevormundet.
    Ivan
     
  6. L.K.

    L.K. Foren-Guru

    Dabei seit:
    12. Oktober 2011
    Beiträge:
    786
    Zustimmungen:
    12
    Ort:
    Königsbrunn
    Hallo,

    es bleibt dir und jedem doch unbenommen, zu beringen bzw. Zuchtbücher zu führen oder den Verkauf zu dokumentieren. Was hindert dich daran ?
    Die Abschaffung einer Verordnung doch sicher nicht.
     
  7. #26 IvanTheTerrible, 14. März 2012
    IvanTheTerrible

    IvanTheTerrible Guest

    Sicher geht es mir aber dabei nicht darum, den "schwarzen Schafen" die Türen besonders weit zu öffnen und den "Wildwuchs dadurch noch mehr zu fördern. Mir wäre daher eine Verschärfung der gesetzlichen Rahmenbedingungen nicht unangenehm. Es kommt eben drauf an, auf welcher Seite vom Zaun man sich gerade befindet.
    Ivan
     
  8. L.K.

    L.K. Foren-Guru

    Dabei seit:
    12. Oktober 2011
    Beiträge:
    786
    Zustimmungen:
    12
    Ort:
    Königsbrunn
    Hallo,

    wenn man was fordert, muss man auch Vorschläge dahingehend bringen und deren Konsequenzen darlegen. Es ist ein leichtes etwas zu fordern, wenn man weiß, daß man mit seinen Forderungen sowieso nicht durchkommen wird bzw. deren Durchsetzung schier unmöglich ist.

    Ich geb dir recht mit dem Zaun, aber bedenke doch, wieviele stehen denn aus der EU noch neben dir ?

    Trotzdem in diesem Sinne:bier:
     
  9. #28 IvanTheTerrible, 14. März 2012
    IvanTheTerrible

    IvanTheTerrible Guest

    Mir wäre das lieber, als wenn wir dann durch das Wegfallen der Kennzeichnungspflicht irgendwo einen Todesfall (möge hoffentlich nicht eintreten) durch Psittakose haben und die Quelle deshalb nicht ausfindig gemacht werden kann. Das wäre dann wieder Munition für die, die gegen die Haltung und Zucht von exotischen Tieren sind.
    Die würden dann argumentieren, das eben kranke Tiere verkauft würden und zum Schutze der Menschen dann solch ein Haltungsverbot dies in Zukunft verhindern würde.
    Ich denke, man hat uns einen Bärendienst erwiesen und unseren Gegnern in die Hände gespielt.
    So lange wir hohe Maßstäbe bei uns selbst anlegen, sind wir auch weniger angreifbar.
    Ivan
     
  10. L.K.

    L.K. Foren-Guru

    Dabei seit:
    12. Oktober 2011
    Beiträge:
    786
    Zustimmungen:
    12
    Ort:
    Königsbrunn
    Hallo,

    zeig mir einen Fall, wo dies in den Ländern, die keine Psittakoseverordnung kennen, geschehen ist ?

    Aber lassen wir das, hier hat jeder seine ihm zustehende Meinung und keiner von uns wird sich dieses Recht nehmen lassen und wird sie ändern. Die anderen werden sich hoffentlich ihre eigene Meinung dazu bilden. Schönen Tag noch Ivan und gute Zuchterfolge 2012.:beifall:
     
  11. #30 IvanTheTerrible, 14. März 2012
    IvanTheTerrible

    IvanTheTerrible Guest

    Aber wir können ja sicher noch einige Petitionen zeichnen...steht uns sicher frei.
    Auch dir ein gutes Zuchtjahr
    Ivan
     
  12. Raven

    Raven De omnibus dubitandum

    Dabei seit:
    6. Mai 2000
    Beiträge:
    8.726
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Nähe Hamburg
    @Ivan:
    Alle Vögel können diese Krankheit bekommen, nur heißt sie dann Ornithose. Warum also die Papageien- und Sittichzüchter schlechter stellen, mehr reglementieren, als die Züchter anderer Vogelarten? Macht doch keinen Sinn.
     
  13. #32 IvanTheTerrible, 14. März 2012
    IvanTheTerrible

    IvanTheTerrible Guest

    Ich sprach doch gerade die Petition an, außerdem plädiere ich schon seit Jahren für eine Ringpflicht für alle Vögel.
    Also habe ich hier immer meine Linie gehalten. Und das aus eben diesen Gründen...je höher die Maßstäbe sind, die ich bei mir selbst anlege.....
    Ivan
     
  14. #33 Alfred Klein, 14. März 2012
    Alfred Klein

    Alfred Klein Depp vom Dienst ;-)

    Dabei seit:
    27. Januar 2001
    Beiträge:
    11.418
    Zustimmungen:
    146
    Ort:
    66... Saarland
    Also ich finde die Haltung Ivans zu dieser Frage für sehr verantwortungsvoll. Kann nur zustimmen.

    Eine generelle Pflicht zur Zuchtgenehmigung, ganz gleich welche Tierart, würde ich beführworten.
    Zusätzlich wäre ich dafür daß die Zuchtgenehmigung, jetzt mal für Vögel, sich ausschließlich auf die Art bezieht für welche die Prüfung abgelegt wurde. Daß also wer für Wellis die Prüfung abgelegt hat keine Rabenkakadus o.Ä. züchten darf. Ich denke mal daß dies die Qualität der Nachzuchten erheblich steigern und die Lebensqualität der Zuchtpaare verbessern würde.
    Begleitend dazu sollten die Züchter auch ab und zu mal vom Amtstierarzt überprüft werden. Dies geschieht viel zu wenig bis überhaupt nicht was bei so manchem Züchter zu unglaublichen Zuständen führt. Ich habe da schon Sachen gesehen.....
     
  15. wp1954

    wp1954 Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Dezember 2002
    Beiträge:
    3.417
    Zustimmungen:
    18
    hallo sigg
    WIEDERSPRUCH !!!!!
    ihr könnt nicht von euren zuchtvögeln ausgehen,ich hab arten bei,da reicht schon das nest zu betrachten u. die eier/jungen liegen nach kürzester zeit auf dem boden,eine beringerei birgt bei arten die nicht schon über jahre in gefangenschaft gezüchtet werden,die gefahr das die beringerei zu störent ist u.es dadurch zum rauswurf der jungen kommt,du weist ich hab arten bei,wohs in europa fast keine handvoll mehr gibt,schon dadurch ist mir jede störung am nest zu gefährlich.
    komm mir jetzt nich mit pflaster ,ringe anmahlen oder kurtz vor dämmerung beringen ,habs alles schon durch u. mußte 3 junge mit vertreten beinen,an denen der ring war,erlössen.
    trozdem auch von mir ein gutes zuchtjahr 2012
    mfg willi
     
  16. #35 IvanTheTerrible, 14. März 2012
    IvanTheTerrible

    IvanTheTerrible Guest

    Warum Widerspruch, Willi?
    Es gibt doch offene Ringe und du könntest über eine Sondergenehmigung eine Beringung nach der Selbstständigkeit vornehmen.
    Diese Ringe mit Sollbruchstelle gibt es jedenfalls in den Niederlanden wohl ab 2,5mm.
    Du weißt, ich bin oft dort und ein Züchter sprach mich auf die Ringpflicht mit diesen Ringen an, wenn er in der BRD ausstellen sollte.
    Also sehe ich kein Problem bei der Ringpflicht.
    Auch dir einen tollen Zuchterfolg in 2012
    Ivan
     
  17. #36 wp1954, 14. März 2012
    Zuletzt bearbeitet: 14. März 2012
    wp1954

    wp1954 Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Dezember 2002
    Beiträge:
    3.417
    Zustimmungen:
    18
    sigg
    dann war das ein misverständniss,ich ging von einer geschlossenen beringung aus.ihr werdet sehen das es bald das pflichtfach sachkunde nachweis für jeden vogelzüchter gibt u. das halt ich für das bessere.was kruckst den hier mit unter im vogelnet rum,keine ahnung,aber davon recht viel!
    mfg willi
     
  18. #37 IvanTheTerrible, 14. März 2012
    IvanTheTerrible

    IvanTheTerrible Guest

    Sicher ist die bevorzugt, aber man kann nicht alles haben.
    Ivan
     
  19. rebell

    rebell Guest

    Na aber Hallo,
    in allen Lebensbereichen geht es darum Bürokratie abzubauen und möglichst wenig Kontakt mit staatlichen Stellen zu haben oder haben zu müssen und ausgerechnet hier würdet ihr euch der absoluten Kontrolle "unterwerfen" möglicherweise noch durch Schnüffler der Verbände - dies hatten die ja in ihrem Positionspapier so gefordert.

    Mir graut der Willkür wird Tür und Tor geöffnet - schwimmst du nicht in unsere Richtung machen wir dir das Leben schwer ..... ich frage mich was das soll.
    Und spezielle Prüfungen - wer soll das durchführen und Überwachen. ich lege also die Prüfung für Wellensittiche ab und darf dann aber keine Nymphen züchten - was geschieht wenn ich es doch tue - Bußgeld, Straftat ? Wo kommen wir hin - solche Prüfungen sind vernünftig wenn es um ganz spezielle Arten geht - dort könnte man mit solchen Prüfungen gleich dem Artenschutz Rechnung tragen. aber doch nicht bei den Allerweltsvögel - oder brauche ich zukünftig ein Staatsexamen wenn ich Zebrafinken züchten will ???? Möglichst abgelegt vor einem Gremium der AZ, DKB oder VZE.

    Und was hat da mit der Qualität der Nachzuchten oder der Zuchtpaare zu tun - spielt es ein Rolle ob ich neben den schwierigen Arten auch Wellis oder Agaporniden züchte und halte ???

    0l

    rebell
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #39 IvanTheTerrible, 14. März 2012
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 14. März 2012
    IvanTheTerrible

    IvanTheTerrible Guest

    Warum diese Art der Denkensweise?
    Eine Beibehaltung der Gegebenheiten hätte uns nicht geschadet, hätte uns auch glaubwürdiger gemacht.
    So aber kann jeder Anlaß als Grund genommen werden ein Haltungsverbot zu fordern.
    Ich habe mich jedenfalls durch die Zucht von Krummschnäbeln und deren Buchführung, sowie der Pflichtberingung in keiner Weise eingeengt gefühlt, weil ich es für sinnvoll hielt. Nicht allein die Psittakoseverordnung, sondern auch die Herkunft und das Alter der Vögel.
    Wieso alle nun Hurra schreien kann ich nicht nachvollziehen, da ich Nachteile befürchte in Form Widerständen durch die Tierschutzverbände.
    Beispiel habe ich ja genannt.
    Ivan
     
  22. #40 Alfred Klein, 14. März 2012
    Alfred Klein

    Alfred Klein Depp vom Dienst ;-)

    Dabei seit:
    27. Januar 2001
    Beiträge:
    11.418
    Zustimmungen:
    146
    Ort:
    66... Saarland
    Wer schwierige Arten züchten kann der kann das auch mit Wellis. Nur ob einer der Wellis züchten kann dies auch mit schwierigen Arten hin bekommt bezweifle ich doch sehr. Dafür dürfte die Kompetenz wohl kaum ausreichen.

    Und wie erwähnt, nach dem was ich schon alles bei sogenannten "Züchtern" gesehen habe halte ich schärfere Kontrollen für unabdingbar. Ich will hier keineswegs alle Züchter über einen Kamm scheren, das liegt mir fern. So habe ich großen Respekt vor Ivan, ich habe seine Zuchtanlage nicht gesehen bin aber überzeugt daß sie vorbildlich ist. So jemand braucht dann mit Sicherheit keine Kontrolle zu fürchten. Im Umkehrschluß ist zu vermuten daß die welche gegen mehr Kontrollen sind einen guten Grund dafür haben. Allerdings keinen positiven.
     
Thema: Unsinnige Zuchtgenehmigung ???
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. kanarienvögel züchten genehmigung

    ,
  2. zuchtgenehmigung halsbandsittiche

    ,
  3. zuchtgenehmigung für princess of wales

    ,
  4. 2015 zuchtgenehmigung halsbandsittiche