Unterschiede Zwergaras

Diskutiere Unterschiede Zwergaras im Aras Forum im Bereich Papageien; Hallo, seit ich bei einem Mädel in Stuttgart war, interessiere ich mich für Zwergaras: Hahns, Rotrücken und Goldnacken. Bevor ihr fragt,...

  1. #1 Isabel_Emanuel, 5. April 2006
    Isabel_Emanuel

    Isabel_Emanuel Guest

    Hallo,

    seit ich bei einem Mädel in Stuttgart war, interessiere ich mich für Zwergaras:
    Hahns, Rotrücken und Goldnacken.

    Bevor ihr fragt, wir ziehen um, somit kann ich ihnen vieeeel platz und viele (neue) Möbel zum zerschreddern bieten.:+schimpf :D

    Welche dieser Arten sind lauter? Unterscheiden sie sich vom Verhalten? Wie sind sie preislich? alles was euch einfällt :) Danke:)
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Papamama

    Papamama Stammmitglied

    Dabei seit:
    24. August 2004
    Beiträge:
    213
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Thale/Harz
    Hallo,

    also ich hab neulich bei einem Züchter ein Pärchen Hahns-Zwergaras gesehen und war überrascht, wieviel Lärm diese Zwerge machen können. Der Preis für ein Jungtier (Naturbrut) sollte bei 190 € liegen.
    Zu den anderen weiß ich nicht so viel, aber vielleicht hilft Dir diese Info schon weiter.
     
  4. #3 Isabel_Emanuel, 5. April 2006
    Isabel_Emanuel

    Isabel_Emanuel Guest

    Hallo,

    ich habe leider noch keine in echt gesehen ausser in der Plantaria. Und bei meinem Glück schweigt sich eh alles aus wenn ich komm :)

    Man hat mir gesagt, dass Hahns mit Graupapageien von der Lautstärke zu vergleichen sind.
     
  5. Lagarero

    Lagarero Langflügelpapa-Fan

    Dabei seit:
    5. Dezember 2005
    Beiträge:
    246
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Mainz
    Rotrückearas liegen preislich so bei 400-500 € pro Tier. Goldnacken sind glaube ich teurer.

    Habe von mehreren Züchtern schon gehört, dass Hahns mehr Krach machen und lauter sind als die größeren Zwergaras.

    Lg
    Elina
     
  6. Ingo

    Ingo Herpetophiler Geierfreund

    Dabei seit:
    28. November 2000
    Beiträge:
    6.194
    Zustimmungen:
    180
    Ort:
    Groß-Gerau
    Ich weiss, dass Goldnacken, wenn sie wollen sehr ausdauernd laut und penetrant rufen können.
    Aber welcher Papagei kann das nicht..
     
  7. Caro1

    Caro1 Mitglied

    Dabei seit:
    23. September 2005
    Beiträge:
    53
    Zustimmungen:
    0
    Hahns

    Hallo,

    also ich hab Hahns und sie schreien eigentlich nicht sehr viel find ich(hab allerdings noch keine anderen Papas gehabt) außer sie haben ihre 5 Minuten oder sind mal schlecht drauf, dann können sie echt nerven. Ansonsten sind sie echt witzig und auch schlau.

    Gruß Caro
     
  8. #7 Isabel_Emanuel, 9. April 2006
    Isabel_Emanuel

    Isabel_Emanuel Guest

    Au weh, so viele vesrchiedene antworten :)

    ich war bei nem züchter mit rotrücken, also sooooo laut sind die nicht und die haben alles gegeben,w as sie könnten (zwei pärchen haben sich angezickt ;) ), aber es sind halt anhang a und eigentlich möchte ich keine a-tiere, denn die sind vom aussterben bedroht u sie gehöhren eigentlich in hände, wo sich sich vermehren und nicht in mein wohnzimmer. aber sehr schöne Tiere.

    bleiben nur noch hahns und goldnacken.

    na klasse nun bin ich schon mal bei zwei ;) und jeder sagt was anderes... ich glaube ich muss mal in die planaria und mir die gesellen in echt ansehen :)

    oder ist jemand mit hahns hier in der nähe Bayreuth oder bei meinen eltern Dortmund??????????

    Aber danke euch :)
     
  9. Lagarero

    Lagarero Langflügelpapa-Fan

    Dabei seit:
    5. Dezember 2005
    Beiträge:
    246
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Mainz
    Hallo Isabell,

    wir haben uns nach langem Überlegen und Informieren auch höchstwahrscheinlich für Zwergaras entschieden.

    Für uns kommen Goldnacken und Rotrücken in Frage. Am liebsten Goldnacken aber ich muss sagen, dass diese viel weniger angeboten werden als Rotrücken.

    Rotrücken findet man reichlich im Tierflohmarkt und in der Papageien, während ich bisher nur ein Jungtier Goldnacken gefunden habe.

    Wie möchtest Du die Tiere halten? Im Haus oder draußen? Unsere sollen im Haus bzw. bei gutem Wetter auf die Terasse.

    Lg
    Elina
     
  10. #9 Isabel_Emanuel, 9. April 2006
    Isabel_Emanuel

    Isabel_Emanuel Guest

    Hallo Elina,

    ja, habe ich auch schon gemerkt, dass man Goldnacken sehr selten findet. ich wüsste aber einen Züchter, der welche züchtet. nur dann hääte ich einen und woher den zweiten?????

    Darf ich fragen warum die Hahns für dich nicht in Frage kommen? Was für Geier hast du noch? Sollen sie aufeinander treffen???

    Ich möchte sie im Wohnzimmer/Arbeitszimmer in der voliere halten, weil mich ihre art fasziniert. Sie sollen wie die anderen meist darussen sein und randalieren dürfen :) schön wäre es wenn man sie zusammen rauslassen kann... aussenvoli ist geplant....

    Aber ich bin noch stark am überlegen ob überhaupt noch einer einzieht :+klugsche

    einerseits bin ich total fasziniert von den Miniaras, andereseits habe ich angst, dass ich durch ein neues Tier meine 4er-Grupper zerstöre. denn im freiflug sollten sie schon mal aufeinander treffen...
    Hatte ja für n mädel aus dem forum nen Nympfensittich mitgenommen und der war nen Tag bei mir, also der hat meine nicht interessiert. Auch den Ara hatten sie damals freudig aufgenommen, aber irgendwo belibt eine gewisse skepsis- bei mir...

    ich überlege schon wie lang... und dachte mir- erst mal fragen, suchen umhören, vielleicht werde ich mir dann klarer :)
     
  11. nicolaus

    nicolaus Guest

    Meine Damen:
    Kleinaras ... es heißt bitteschön Kleinaras

    Es gibt nur einen Zwergara; und dies ist der Hahns.
    Alles andere (Goldnacken, Rotrücken, Rotbug, Rotbauch) sind Kleinaras
    :+klugsche ;)
     
  12. Pucki

    Pucki Bea

    Dabei seit:
    6. Juli 2004
    Beiträge:
    3.953
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    NRW
    Hallo Isa!
    Ich habe lange überlegt,ob ich dir nun schreibe oder nicht aber..heute ist so ein Tag wo ich denke"ja,mach es".Also,nimm es mir bitte nicht übel!:zwinker:
    Ich habe mal so deine Postings durch gesehen:16.1.05 Gelbseidensittich,31.1.05,Kongo und Timneh,6.6.05 Gelbbrust,Roter oder Goldnacken,7.10. Mohren und Mayer,7.10. Zwergaras,25.10.05 Hellroter Ara...........
    Das zeigt mir,du weißt überhaupt nicht was du willst.Mal ist es ein großer Ara mal ein kleiner oder auch einfach mal was ganz anderes.
    Du hast jetzt vier Vögel,Graue und Mohren.Du kannst froh sein,dass beide sich super verstehen.Deine Wohnung ist mit den zwei Paaren völlig ausgelastet.
    Mein Vorschlag:genieße doch einfach mal deine Bande!Schaff deinen Umzug und bau die AV(unsere sollte schon letztes Jahr fertig sein und immer kam was dazwischen).Und wenn du dann alles fertig hast,deine vier sich immer noch verstehen und der Platz auch vorhanden ist,dann geh mal ganz tief in dich und überlege,ob du wirklich noch mehr Vögel anschaffen möchtest und welche Sorte es sein soll-oder vielleicht doch lieber etwas mit 2 Beinen ohne Flügel!:zwinker:
    Ich gönne dir jeden Vogel dieser Welt von Herzen aber man muß nicht alles besitzen,was einem gefällt.Je mehr verschiedene Sorten du dir anschaffst,umso mehr Schwierigkeiten wird es geben.Die eine Sorte verträgt sich mit der anderen nicht und schon bist du gezwungen alle zu trennen.Deine Grauen werden in die Geschlechtsreife kommen,dann kann es gut sein,dass euer Frieden mit den Mopas vorbei ist.Dafür muß dann aber auch Platz sein.
    Auch deine immer wieder kommende Frage nach dem Lärm der einzelnen Sorten macht mich sehr stutzig.Wenn du Bedenken hast,wegen deiner zukünftigen Nachbarn,dann bist du mit den vier Vögeln sicher schon an deren "Schmerzgrenze" angekommen.
    Und was sagt dein Freund zu dem ganzen?War er nicht eigentlich schon am Ende mit der "Tieranschaffung"?
    Du mußt wissen was du tust(und ich weiß ja,dass du gerne deinen Willen durchsetzt:zwinker: ) aber ich möchte dich doch herzlich bitten,alles der Reihe nach zu machen.Und dabei sollte euer Umzug jetzt an erster Stelle stehen!
    Sei nicht böse für meine Offenheit(du kennst ja meine offen und ehrliche Art die Dinge beim Namen zu nennen).:trost:
    Liebe Grüße,BEA
     
  13. #12 Isabel_Emanuel, 10. April 2006
    Isabel_Emanuel

    Isabel_Emanuel Guest

    Hallo Pucki,

    genau deshalb versuche ich mich zu informieren, weil ich unschlüssig bin. Ich renne nicht zum Züchter und kaufe mir einen sondern versuche zu überlegen. Ist das etwa falsch?
    Nur weil ich frage, heisst es nicht, dass morgen einer einzieht!!!!

    Und lieber frage ich 100 mal, bevor ich einen Fehler mache. Ich bin dir nicht böse, aber lass mich doch fragen.

    Kongo und Thimneh war nicht für mich gefragt- sondern für ne Bekannte.

    Gelbseiten haben wir uns angesehen nach dem tread und ich finde sie zwar schön, doch sie scheiden aus.

    Es soll ein Ara werden, klar habe ich nach grossen gefragt, wollte immer so nen bunten grossen, doch mittlerweile meine ich, dass keiner der Grossen in irgendein Wohnzimmer gehört!!!

    Ich hatte vorne schon geschrieben, dass wir umziehen
    Der Gedanke, dass wir unsere trennen müssen ist uns auch schon gekommen und räumlich vorgesorgt.

    Was mit zwei Beinen setze ich nicht in diese welt ohne grosse Zukunftchancen, in eine Welt die immer oberflächlicher und materieller wird- aber das ist nur meine Ansicht.

    Nach der Lautstärke frage ich, weil ich mir eigentlich kein klares Bild machen kann. Zu Mopas ewurde mir auch mal gesagt: Ih sind die laut.
    Zu den kleinen Aras wurde mir gesagt, dass sie lauter sind als die grossen... es kamen viele verschiedene antworten und deshalb habe ich nachgefragt. Ich habe eher bedenken, was meine ohren zu denen sagen, da manche mir schon gesagt haben, dass hahns wiederlich sind.

    Mein freund mittlerweile findet die kleinen ganz toll, nur gegen grosse ist er.

    Ich frage hier deahalb, weil ich noch keine Antworten gefunden habe und mich einfach mit Kleinarahaltern austauschen wollte.
    Ich habe nicht gesagt: Ich renne los und kaufe, ich habe auch nicht gesagt, bevor ich umziehe.
    Und wie ich schon geschrieben habe, ich überlege noch stark ob überhaupt einer einzieht.
    Also, wenn ich auch so ehrlich sein darf wie du, die antwort war umsonst.

    Ich bin am überlegen. und nicht ich will einen und weiss nicht welchen.
     
  14. Lagarero

    Lagarero Langflügelpapa-Fan

    Dabei seit:
    5. Dezember 2005
    Beiträge:
    246
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Mainz
    Hallo Isabell,

    kannst Du mir eventuell den Züchter sagen, den Du meinst ;)? Ich kenne auch einen, vielleicht meinen wir ja den Selben.

    Aber Goldnacken werden schon ab und an angeboten, gerade Hähne, also es ist schon möglich ein blutsfremdes Paar zusammen zu stellen.

    Hahns kommen für mich nicht in Frage, da ich bereits von 2 Leuten gehört habe, dass sie lauter sein sollen als die Größeren bzw. mehr Gebrauch davon machen als andere Aras. Ob das tatsächlich so ist weiß ich natürlich nicht.

    Werden aber noch und Informationen von Haltern sammeln, ob wir den Kleinaras ;) gerecht werden können oder ob es doch wieder Langflügel werden. Es muss halt alles gut überlegt sein...

    Lg
    Elina

     
  15. Andrea77

    Andrea77 Stammmitglied

    Dabei seit:
    2. Juni 2003
    Beiträge:
    456
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    bei Frankfurt/ Main
    Hi Ihr beiden,

    also, wenn ihr bisher gehofft hattet, die Goldnacken wären leiser als die anderen kleinen, muss ich euch enttäuschen. Von den Stimmen geben sie sich nicht viel - ich habe schon Zwerge, Maracanas, Rotbug und eben meine Goldnacken schreien hören. Meine haben immer so Phasen, mal schreien sie fast gar nicht (nur so ca. 1/2 Stunde auf den Tag verteilt) und dann mal wieder bis zu 3 Stunden auf den Tag verteilt) Und laut sind die schon ganz schön, man hört sie auf jeden Fall in unserem ganzen Haus und auch draussen.

    Generell muss ich auch sagen, dass man diese flugfreudigen Tiere nur dann in eine Voliere sperren sollte, wenn sie mehrere Stunden Freiflug täglich bekommen. Was das heisst, habe ich auch nicht erahnt, jetzt schmerzt es mich teilweise sehr: Ständig zu Hause sein, auch dann, wenn man keinen BOCK drauf hat. Im Sommer die schönen lauen Sommerabende irgendwo im Garten bei Freunden - nix da, ich hocke zu 99% zu Hause, bis ca. 20/21h und gönne meinen beiden IHRE Zeit ausserhalb ausserhalb der Voliere- sonst komme ich mir wie ein Verräter vor (denn vor allem Abends liiieben sie ihren Freiflug und das "auf dem Balkon" sitzen und putzen sehr). Meine Freunde lächeln mittlerweile nur noch mitleidig, denn wir werden oft eingeladen, so ab 17h zum Grillen, mittlerweile wissen alle: Andrea läuft erst so gegen 21 Uhr ein, wenn die anderen schon SATT sind :D Hört sich jetzt alles lustig an und alle werden denken: Das ist doch kein Problem....naja, das dachte ich wie gesagt auch mal. Nun sehne ich mich danach, ihnen hoffentlich bald ein eigenes Zimmer bieten zu können, wo ich nicht stundenlang Aufsicht führen muss und sie auch nicht mehr in ihrer Voliere sitzen müssen (die übrigends 2 m x 1 m x 2 m ist - also kein Minimodell sondern schon eher ein größeres ;) )

    Also, wenn man den Tieren bei einer Volierenhaltung (ich spreche jetzt mal von einer Zimmervoliere, bei der man Freiflug bieten MUSS, nicht von einer Haltung im Vogelzimmer) was bieten will, dann sollte man echt ein häuslicher Typ sein. Sonst wird einem (wenn man es gut mit seinen Tieren meint) schnell die Decke auf den Kopf fallen - oder man wird seinen Tieren nicht gerecht!

    Ich würde meine Aras heute nicht mehr in eine Zimmervoliere stecken und ich werde auch so schnell ich es finanzieren kann für ein großes Vogelzimmer sorgen. Wenn man mal sieht, wie sie fliegen, versteht man was ich meine.

    Ich muss mich generell Bea anschliessen, ich würde bei schon zwei vorhandenen Arten keine dritte andere Art mehr aufnehmen, es sei denn, ich hätte ein Tropenhaus mit Dauerfreiflug. Was machst du, wenn sie sich nicht verstehen? Freiflug im Schichtdienst (ich nehme mal an, du musst deine auch ständig beaufsichtigen?). Wann willst du noch aus dem Haus gehen? Oder wieviel Stunden Freiflug willst du täglich bieten?

    Ich muss generell sagen, dass ich fast mit ungläubiger Bewunderung sehe, wie du nach so kurzer Zeit noch eine dritte Art aufnehmen magst. Mir reicht schon oft die Verantwortung und die Arbeit mit meinen beiden und das, obwohl ich mehr als vernarrt in sie bin ;) (was sie LEIDER genau wissen - und auch wie man damit "umgeht" 8o )
     
  16. ararudi

    ararudi ararudi

    Dabei seit:
    8. Mai 2004
    Beiträge:
    1.210
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    073.. Thüringen
    Hi Andrea

    ja was dem einen leid ist dem anderen freud, oder so ähnlich :zwinker:
    ja alles gute ist selten zusammen. ich hatte früher über die vogelhaltung auch anders gedacht wie jetzt, zum glück bin ich auf gute vogelseiten gekommen und konnte mich schlau machen bevor die ersten zu mir kamen.
    habe ja alles geier die irgend wo weg mussten um so mehr war ich erschrocken, wo ich meine ersten gehohlt habe. den käfig hätte ich nur als transport oder quarantänekafig benutzt und nicht über jahre.
    nun bin ich in der glücklicne lage einen ehemaligen bauernhof zu besitzen und habe das nebengebäude umgebaut. erst war es kuhstahl, dann garage und jetzt halt volli sind ca 60 qm :D
    im dorf spötteln sie schon " die autos im hof und die fiescher in der garage ", sage mir aber das ist nur der neid. die leute denken immer wer solche vögel hat muss reich sein und man macht mit ihnen einen haufen geld, aber die kosten sieht keiner. reich geworden ist mit tieren so wie ich sie habe bestimmt noch keiner. aber dann sage ich mir mitleid bekommt man geschenkt, neid muss man sich erarbeiten und gegrillt bzw gefeiert wird fast nur bei mir. wer das nicht will braucht ja nicht zu kommen, dann muss ich auch da nicht hin.:zwinker:
     
  17. #16 Isabel_Emanuel, 10. April 2006
    Isabel_Emanuel

    Isabel_Emanuel Guest

    Hallo Elina,

    den Züchter habe ich dir per PN geschickt.

    Das mit den Hahns habe ich auch schon gehört, andererseits habe ich auch schon das Gegenteil gehört:(


    Wie gesagt, ich überlege noch stark. und will einfach nur fragen
    :)
     
  18. Lagarero

    Lagarero Langflügelpapa-Fan

    Dabei seit:
    5. Dezember 2005
    Beiträge:
    246
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Mainz
    Hallo Andrea,

    eigentlich habe zumindest ich nirgends erwähnt, dass ich hoffe, dass Goldnacken leiser sind als andere Aras (außer im Vergleich mit Hahns). Sie sind nur lediglich aufgrund ihrer kompakten Größe wohl etwas besser für die Haltung im Haus geeignet als die größeren Arten. Denn für unsere Voliere mit dem Maßen 2x2x1 m (also auch kein Minimodell) kommen eben nur Goldnacken oder evenuell Rotrücken in Frage.

    Was es bedeutet Papageien zu halten stand hier auch überhaupt nicht zur Diskussion. Das was Du geschrieben hast, gilt wohl für alle Großpapageien und sollte auch jedem bewusst sein. Jeder hat andere Bedingungen und bei uns ist es eben so, dass sogut wie immer jemand zu Hause ist.
    Aber bevor man sich eben für eine Art entscheidet sollte man sich gut informieren.

    Wir werden uns am Mittwoch jedenfalls Rotrücken-, Goldnacken- und Rotbugaras live anschauen und ich denke stätestens dann wissen wir, ob die Zwerge zu uns passen oder nicht.

    Sorry, dass ich so genervt reagiere aber heute ist nicht so mein Tag.

    Lg
    Elina


     
  19. Karoline

    Karoline Stammmitglied

    Dabei seit:
    1. Oktober 2005
    Beiträge:
    150
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    im schönen Hunsrück
    Hallo Isabell

    ich denke eine 100% ige Absicherung bekommst du nicht es kommt auch auf Charaktäre an.

    Es gibt leise und schüchterne Menschen und dann wieder Menschen wie ich mit einer sehr lauten Stimme gehe offen auf andere zu.

    Auch bei kleinen Kindern oder Babies, du kannst ein Kind haben was direkt auf dich hört, was selten meckert wie meine große Tochter oder du hast einen kleinen schreihals den man padu nicht zur ruhe bringen kann der mit 1,5 Jahren nachts noch nicht durschlafen will.

    nur wenn du dir was anschaffst dann hast du es halt und kneifen ist dann nicht, du wächst ja automatisch in Situationen hinein, merkst warum sie schreien, wie du sie beruhigen tust.

    Unsere Karoline hat ne Zimmervoliere und bei den ersten freiflug stunden hatte ich bedenken runter zur Waschküche zu gehen, weil sie vielleicht mein Wohnzimmer verwüsten könnte.

    Mittlerweile weiß ich wo sie gerne knabbern will und jetzt lege ich mein roten Besen auf die Voliere, vor dem hat sie nämlich Angst und geht dann nicht oben drauf und versucht die Tapete anzu knabbern.

    Sie setzt sich gerne auf Türen, normalerweise schicke ich sie runter aber jetzt wenn ich mit den Kindern auf die Straße gehe um zu spielen für ne Stunde lege ich auf die Wohnzimmertür ne Decke, daß falls sie drauf geht nicht die Tür beschädigen kann.

    Ich kann ja nicht nur wegen dem Papagei meinen Kindern den Spaß am bobbycar fahren nehmen oder nur wegen den Kindern den Vogel den ganzen Tag eingesperrt lassen.

    Mein Mann hat zwar am Sonntag ein Schrei losgelassen ich sei bekloppt Karoline alleine im Wohnzimmer zu lassen aber sie hat ja ihre Beschäftigungen da hängen ( unser Wohnzimmer ist nämlich mittlerweile ein Vogelzimmer) aber ich habe auch gemerkt, daß ihr die Ruhe vor uns auch mal gut tut.

    Am leisesten ist sie immer noch wenn sie draussen ist aus ihrer Voliere und da ich ja nun Hausfrau und mutter bin kann ich ihr das bieten und ich komme bestens klar.

    Viel Glück noch bei deiner Entscheidung.

    Liebe Grüße Sandra
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 Andrea77, 11. April 2006
    Zuletzt bearbeitet: 11. April 2006
    Andrea77

    Andrea77 Stammmitglied

    Dabei seit:
    2. Juni 2003
    Beiträge:
    456
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    bei Frankfurt/ Main
    Hi Elina,

    kein Problem, jeder hat mal einen Tag, wo er ein wenig genervt ist - ist ja nicht schlimm :zwinker: Ich bezog mich in meinem Thread auch mehr auf Isabel, weil ich ihre Threads schon eine Weile verfolge und daher mir daher ein Bild gemacht habe.
    Über dich weiss ich gar nichts, z. B. ob ihr schon Papageien habt oder wie ihr sie halten wollt. Isabel schrieb nun aber, dass sie die Aras in einer Zimmervoliere halten wolle (mit Freiflug) und das sie schon zwei Paare einer völlig anderen Art hat und darauf bezog sich zum größten Teil mein Thread. Die Kleinen liegen mir nunmal am Herzen und es fällt mir eben schwer zu glauben, dass jemand der jetzt seine Papageien nicht länger hat als ich nun schon der dritten Art gerecht werden will.

    MIR kommen die kleinen Aras flugfreudiger vor, als die anderen Papageienarten (und ich habe schon sehr viele gesehen, weil ich auch sehr lange gebraucht habe, um mich für eine Art zu entscheiden), was vielleicht daran liegt, dass sie fliegen wie Sittiche - schnell und mit Haken und Zickzackkurven etc. :D
    Sie haben morgens und abends so richtige "Phasen" - da sieht man sie nur noch von hinten :D Und sie mir da in der Voliere vorzustellen fällt mir sehr schwer...

    Hi Jörg,

    genauso stell ich mir das bei unseren auch mal vor :D Meine ganze Lebensplanung hat sich durch die beiden verändert - zum Glück spielt mein Freund mit :D Wir träumen jetzt beide den selben Traum von einem kleinen Höfchen mit großem Stall für die Geier ;)
     
  22. Lagarero

    Lagarero Langflügelpapa-Fan

    Dabei seit:
    5. Dezember 2005
    Beiträge:
    246
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Mainz
    Hallo Andrea,

    was war denn für Dich den ausschlaggebende Punkt Dich für Kleinaras zu entscheiden? Welche Arten kamen für Dich noch in Frage?

    Habe auch schon von vielen davon gehört, dass Kleinaras richtige Flugkünstler sind und vom Flugverhalten mit den Afrikanern zum Beispiel gar nicht zu vergleichen sind.

    Vielleicht können wir mal telefonieren, da ich mich bisher ja nur mir Züchtern unterhalten habe es aber nicht wirklich damit zu vergleichen ist, wenn man die Tiere im Haus hat. Dann kann ich Dir auch mal unsere Situation schildern... Wäre wirklich super.

    Lg
    Elina
     
Thema: Unterschiede Zwergaras
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. anmeldeformulare für rotrücken zwergara

    ,
  2. rotrücken zwergara

    ,
  3. goldnacken zwergara

    ,
  4. züchter von zwergaras
Die Seite wird geladen...

Unterschiede Zwergaras - Ähnliche Themen

  1. 2 neue junge Wellis, unterschiedliche Züchter

    2 neue junge Wellis, unterschiedliche Züchter: Hallo, haben seite gestern 2 junge wellensittiche gekauft. Ein junges männchen , und nach einigen Stunden ein junges weibchen (von einem anderen...
  2. Kanari haben unterschiedliche Schlafgewohnheiten.

    Kanari haben unterschiedliche Schlafgewohnheiten.: Hallo, Meine Freundin und ich haben uns vor kurzem ein Kanarienvogelpärchen angeschaft. Beide sollten in etwa gleich alt sein. Tagsüber sind beide...
  3. Unterschied zwischen Salomonen- u. Neuguinea-Edelpapageien

    Unterschied zwischen Salomonen- u. Neuguinea-Edelpapageien: Hallo alle zusammen, habe mich gerade hier registriert und bin neu, da mich dasselbe wie Amigo03 interessiert.Habe mir vor ca 3 Wochen einen...
  4. Brautenten- bzw. Mandarinenteneier / Unterschied

    Brautenten- bzw. Mandarinenteneier / Unterschied: Hallo! Wie unterscheiden sich nochmal die Eier der Mandarin- und der der Brautente? Ich habe eben gelesen, dass eine Mandarinente 9-12...
  5. Unterschiede Kanarien/Karmingimpel

    Unterschiede Kanarien/Karmingimpel: Hallo an alle :0- bin neu hier und habe natürlich auch ein, zwei Fragen mitgebracht, bei denen ich eure Hilfe brauche. Zunächst einmal würde...