Unterschriften gegen die Ausstallungspflicht

Diskutiere Unterschriften gegen die Ausstallungspflicht im Vogelgrippe / Geflügelpest Forum im Bereich Allgemeine Foren; Wir Hobby-Geflügel-Halter haben beschlossen: Es muss etwas getan werden! Unser Geflügel leidet, weil politische Hysteriker - evtl. im...

  1. #1 Dominik Timm, 16. November 2005
    Dominik Timm

    Dominik Timm Guest

    Wir Hobby-Geflügel-Halter haben beschlossen:
    Es muss etwas getan werden!
    Unser Geflügel leidet, weil politische Hysteriker - evtl. im Schulterschluss mit der Käfighalter- und der Pharma-Lobby - basierend auf nicht zu haltender wissenschaftlicher Grundlage und falschen Informationen ein Aufstallungsgebot erlassen haben. Deshalb werden wir im Deutschen Bundestag eine Petition gegen die unsinnige Aufstallungspflicht einreichen.

    Wer das Ganze unterstützen will ,kann hier sein Name und seine Adresse Posten, oder per Pn an mich schicken ,oder per @ an mich ich gebe es dann weiter . dominiktimm@gmx.net

    Oder auf
    http://www.huehner-info.de/huefo/thread.php?threadid=5314


    Unsere Forderungen zum Aufstallungsgebot

    Geflügel muss gemäß einer Eilverordnung zur Vogelgrippe seit 22. Oktober 2005 in ganz Deutschland im Stall gehalten werden. Das "Aufstallungsgebot" gilt sowohl für gewerbliche als auch für Hobby-Tierhalter. Es belastet die Hobby-Geflügel-Halter schwer.

    Wir fordern:

    1. die sofortige Rücknahme der Eilverordnung zur Stallpflicht, denn:

    * die von der Regierung behauptete Gefahrenlage liegt nicht vor
    * das Schlüssel-Event 'Vogelgrippe in Moskau' wurde nicht durch Zugvögel ausgelöst
    * Zugvögel verbreiten die Vogelgrippe H5N1 nicht
    * mit H5N1 infizierte Wildvögel erkranken schwer und sterben schnell
    * kranke Wildvögel können keinen Vogelzug mehr ausführen
    * Tote Enten fliegen nicht !

    2. mindestens die selben Privilegien für die Hobbyhaltung wie für Zoovögel:

    * Freilandhaltung ab sofort
    * Impf-Option

    3. ein generelles Verbot für die Stallhaltung von Wassergeflügel, denn:

    * Stallhaltung von Wasservögeln ist Tierquälerei
    * Tierquälerei verstößt gegen das Grundgesetz
    * Tiere müssen verhaltensgrecht untergebracht werden
    * Tiere müssen sich artgerecht bewegen können
    * Enten muß ein Auslauf zur Verfügung stehen
    * Enten muß eine Badegelegenheit zur Verfügung stehen


    Wir stellen weiter fest:

    1. Der peinliche Politikerspruch "Wir können nicht ausschließen dass" ist:

    * keine ordentliche Risikoabwägung
    * keine Rechtfertigung für millionenfache Tierquälerei
    * keine Rechtfertigung für das Schlachten aus Platzmangel

    2. Mit der Eilverordnung setzt die Regierung auf:

    * Ermächtigung statt Überzeugung
    * hohe Bußgelder statt Argumente
    * Kriminalisierung von Hobby-Geflügelhaltern
    * Konsens in der Bevölkerung durch Panikmache
    * die deutsche Tugend der Denunziation

    ---------------------------------------------------------------------

    Um die Petition - versehen mit den auf diese Weise zustande gekommenen Unterschriften - möglichst bald abschicken können, bitte bis spätestens zum kommenden Sonntag, d. 20. November "unterschreiben".

    Vermutlich werden wir dieses Mal die Leidenszeit unseres Geflügels nicht wesentlich verkürzen können, weil die Wege der Bürokratie nun mal lang sind, aber wir sollten daran denken, dass ohne unseren energischen Einspruch diese unsägliche Geschichte auch in den kommenden Jahren so weitergehen kann.

    Einen Dank hierführ an Ulinne aus denn Huehner-Info Forum
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Dominik Timm, 16. November 2005
    Dominik Timm

    Dominik Timm Guest

    Wir haben schon ihn 2 tagen über 100 unterschriften . Das genügt aber nicht .
    Also tragt euch ein ihr geht damit keine verpflichtungen nach .
    Wir benötigen nur euren Namen
     
  4. Moni

    Moni Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. Januar 2000
    Beiträge:
    14.686
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    D-35216 Biedenkopf
    "Nur" unsere Namen? Sollte man nicht auch hinter dem stehen was man da unterschreibt? Ich halte das jedenfalls immer so :?
     
  5. #4 Dominik Timm, 16. November 2005
    Dominik Timm

    Dominik Timm Guest

    Das gilt ja auch nur für Leute die dahinter stehen.
    Nur immoment benötigen wir nur die Namen.

    Ich will ja keinen dazu bringen seinen Namen zu geben wenn er sich mit der Materie nicht auskennt und diese nicht unterstützt.

    Es ist ja jeden selber überlassen

    Ich kann nur für mich sprechen und ich stehe 100 % dahinter
     
  6. Karin G.

    Karin G. Co-Admin
    Administrator

    Dabei seit:
    22. März 2001
    Beiträge:
    24.213
    Zustimmungen:
    128
    Ort:
    CH / am Bodensee
    tut mir leid, aber ich bin nicht bereit, meinen Namen und Adresse öffentlich zugängig im Internet (bzw. auf jener Seite) zu schreiben :nene:

    (per PN oder Mail sieht das schon wieder anders aus)
     
  7. #6 Dominik Timm, 16. November 2005
    Dominik Timm

    Dominik Timm Guest

    Es wird auf keiner Seite veröffentlich ich gebe es persönlich an die Verfasserin weiter niemand sieht die Adresse und denn Namen.
    Das garantiere ich.

    schickt sie einfach per @ an mich
    dominiktimm@gmx.net
     
  8. Karin G.

    Karin G. Co-Admin
    Administrator

    Dabei seit:
    22. März 2001
    Beiträge:
    24.213
    Zustimmungen:
    128
    Ort:
    CH / am Bodensee
    aber hier sieht man bereits jede Menge Adressen (die Leute sind ziemlich unvorsichtig, meiner Meinung nach) :+klugsche
     
  9. #8 Dominik Timm, 16. November 2005
    Dominik Timm

    Dominik Timm Guest

    Das haben die Leute aber selber reingeschrieben dort werden die Namen nicht veröffentlicht die ich bekomme. Ich schicke sie direkt per @ oder pn an die Verfasserin. Sie sind nur für die Verfasserin gedacht und niemand anders .
     
  10. #9 Dominik Timm, 16. November 2005
    Dominik Timm

    Dominik Timm Guest

    Es wäre schön wenn sich noch mehr beteiligen würden .

    Es geht nur um das wohlergehen der Tiere
     
  11. pumasocke

    pumasocke Foren-Guru

    Dabei seit:
    8. Juli 2005
    Beiträge:
    582
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    österreich/OÖ
    als österreicherin darf ich das wohl nicht unterschreiben oder??
     
  12. #11 Dominik Timm, 16. November 2005
    Dominik Timm

    Dominik Timm Guest

    Ich glaub wir sind nun bei ca 150 unterschriften :)
     
  13. #12 Dominik Timm, 16. November 2005
    Dominik Timm

    Dominik Timm Guest

    Als Österreicherin ich mach mich mal schlau ok ich meld mich dann .
     
  14. #13 Dominik Timm, 16. November 2005
    Dominik Timm

    Dominik Timm Guest

    Für Österreicher gilt es nicht .

    Ihr müßtet selber was machen .

    Gruß Dominik
     
  15. ronjapferd

    ronjapferd Guest

    HMMMMMMMMM !? :?
    Wenn Zugvögel die Krankheit nicht verbreiten , warum erkranken und sterben sie dann daran ?
    Ist doch ein "KLEINWENIG" widersprüchlich oder ?
    Ich hab noch nichts davon gehört , das die Zugvögel in einem Hühnerstall rast machen , oder sich von "eventuell" infizierten Menschen befummeln lassen , und sich davon mal eben nen Virus einfangen ! :?
    Oder kann mir mal jemand erklären , wie das funktionieren soll ? 8o
     
  16. Jaimee

    Jaimee Guest

    Ronja,
    lies doch Punkte bitte nochmal ausführlich, eigentlich ists doch für jeden verständlich geschrieben...hm.....:nene:

    Andrea
     
  17. #16 Dominik Timm, 17. November 2005
    Dominik Timm

    Dominik Timm Guest

    Ich denke auch dass du es dir durchlesen solltest.
    Und dich vorher zu informieren bevor du darüber urteilst.
    Du musst es ja nicht unterstützen es ist ja jeden selber überlassen.
    Ich stehe hinter denn Worten die dar Drinnen stehen.

    Gruß Dominik
     
  18. pumasocke

    pumasocke Foren-Guru

    Dabei seit:
    8. Juli 2005
    Beiträge:
    582
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    österreich/OÖ
    die österreicher kommen ja auf sowas nicht. ;)

    naja, normal machen wir auch relativ alles nach von euch deutschen. :D

    ich guck mal was ich machen kann, aber eine spitzen idee ist das!

     
  19. Moni

    Moni Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. Januar 2000
    Beiträge:
    14.686
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    D-35216 Biedenkopf
    Man muss wohl einfach abwägen, wem man eher Glauben schenkt.
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 Dominik Timm, 17. November 2005
    Dominik Timm

    Dominik Timm Guest

    Das sollte jeder für sich abwägen wenn er glauben schenkt .
     
  22. #20 LadyCassandra, 17. November 2005
    Zuletzt bearbeitet: 17. November 2005
    LadyCassandra

    LadyCassandra Foren-Guru

    Dabei seit:
    14. Oktober 2004
    Beiträge:
    605
    Zustimmungen:
    0
    hallo..du hast es erfasst..der punkt ist nämlich der das noch kein fall nachgewiesen wurde wo hausgeflügel von zugvögel angesteckt wurde
    es war zu 100 pro ansteckung durch (illegal) eingeführtes geflügel..und in europa gabs auch bis dato noch keine erkrankungen bei menschen die sich durch wildvögel angesteckt hatten

    FAKT ist das es diesen virus bei wildvögeln schon ne ganze zeit gibt...er ist weder neu noch ungewöhnlich..und aNSICH JA AUCH NICHT FÜR MENSCHEN GEFÄHRLICH..DIE PANDEMIEPANIK WIRD JA WEGEN EINER noch nicht bewiesener MUTATION VON DIESEM VIRUS UND EINEM ECHTEN MENSCHENGRIPPEVIRUS PROBAGIERT

    also bitte..was bringt uns die aufstallungen..so wie ich(und nicht nur ich kleines lichtlein) das sehen..NC blüht wieder-europaweit auf,gekeulte tiere in massen,ratten und mäuseplagen,milben und federlinge,kokiziden und andere krankheiten die durch nicht artgerechte haltung entstehen..und die hat man schnell wenn man davon ausgeht das man eigendlich artgerecht hält und nur schlafställe die niemals für dauerbelag geplant waren für seine tiere hat..und zum hohn aller wird eine von 3 aNGEBLICHEN MENSCHENOPFER EINGEÄSCHERTBEVOR SIE UNTERSUCHT WERDEN KANN

    kulturgüter wie die burgenländische weidegans zb haben sich mit heuer erledigt..cool..gut für die wirtschaft..man freut sich ja über jeden pleitegegangen kleinunternehmer

    ach ja..btw..wegen österreicher und so

    ich bin ösi..und gründungsmitglied im ZEL..eben weil ich was tun will..und so gut gemeint petitionen sind..ohne ein paar hunderd tausende unterschriften sind sie nichtmal das papier wert wos drauf steht (internet???) ..naja..mehr sag ich nicht

    aber der ZEL ist grenzübergreifend und wir gehen gezielt auf mehreren ebenen vor..auch nur ein versuch..zugegeben..schon relativ organisiert und professionell..und realistisch genug um zu wissen das es nicht um DIESE aufstallung sondern schon die nächste geht...aber zumindest einer an dem jeder sich beteiligen kann wenn er es will(auch wenn er keine laufis sein eigen nennt)..oder es eben lässt

    Tina
     
Thema:

Unterschriften gegen die Ausstallungspflicht

Die Seite wird geladen...

Unterschriften gegen die Ausstallungspflicht - Ähnliche Themen

  1. Peta bittet um Unterschriften gegen Gänse-Lebendrupf

    Peta bittet um Unterschriften gegen Gänse-Lebendrupf: Liebe Vogelfreunde, vielleicht ist der eine oder andere so nett und protestiert hier ordentlich mit gegen Gänse-Lebensrupf:...