unverdaute Körner - help!!

Diskutiere unverdaute Körner - help!! im Vogelkrankheiten Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hallo! Ich habe 2 süße Wellis, von denen einer mir ständig Sorgen bereitet. Sein Kot ist nicht immer so wie er sein sollte (etwas zu viel...

  1. #1 Unregistered, 25. März 2003
    Unregistered

    Unregistered Guest

    Hallo!
    Ich habe 2 süße Wellis, von denen einer mir ständig Sorgen bereitet. Sein Kot ist nicht immer so wie er sein sollte (etwas zu viel Flüssigkeit). Als ich heute morgen in den Käfig gesehen habe ist mir das Herz regelrecht in die Hose gerutscht. Und zwar waren heute unverdaute Körner im Kot. Das war noch nie. Jetzt bin ich am überlegen woran das liegen kann. Normalerweise tue ich immer einen Vitaminzusatz ins Wasser, den habe ich gestern weggelassen. Und ich habe die Körner gewechselt (hatte Trill gefüttert und nun eine Körnermischung von Fressnapf in der augenscheinlich weniger dunkle Körner sind die er sehr gerne frißt). So ist er sehr munter (fällt im Moment über ein Salatblatt her), verhält sich so wie immer.
    Kann das mit den unverdauten Körnern mit der Futterumstellung oder den fehlenden Vitaminen liegen. Ich hoffe ihr könnt mir helfen (zum TA will ich nur im Notfall, da er sich seit dem letzten TA-besuch total im Verhalten verändert hat. War nicht so der Hit. Und ergeben hat es zudem auch nichts. Eher im Gegenteil).
    Tina
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Elli

    Elli Guest

    Hi Tina!

    Das einzige was mir zu den unverdauten Körnern einfällt ist, dass er möglicherweise erkrankt ist an dieser GLS (going-light-syndrom). Das hatte auch mein Welli, aber ist zu spät erkannt worden...
    Dabei kann er das Futter nicht mehr aufnehmen und verliert mehr und mehr an Gewicht...
    Es entstehen so genannte Megabakterien..
    Man kann das aber behandeln mit Keimfutter!
    Aber muss nicht gerade das sein... Am besten, du beobachtest ihn weiter genau und gehst zum TA mit ihm!!

    Grüße Elli
     
  4. Inge

    Inge ...

    Dabei seit:
    6. November 2001
    Beiträge:
    4.149
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Aargau / Schweiz
    unverdaute Körner

    Hallo Tina,

    das klingt aber nicht gut. Unverdaute Körner können Anzeichen für schwere Erkrankungen sein. Hier Mumassungen anzustellen ist ein "heisses Eisen".
    Ich denke nicht, dass es an dem weglassen des Vitaminzusatzes liegt.

    Such Dir einen anderen TA - einen vogelkundigen. Vielleicht schreibst Du mal wo du wohnst, evtl. kann Dir dann hier jemand einen guten Vogeldoktor empfehlen.

    Oder Du schaust mal hier Vogeldoktor und hier Tierarztlisten Links

    Wenn Du Dich registierst (es kosten nichts ;)) kannst Du auch antworten in Deinem Beitrag hier.
     
  5. tinak

    tinak Guest

    Hallo!
    Danke für die schnellen Antworten. Das mit dem Registrieren hat etwas gedauert....
    Was mich bei der ganzen Sache etwas stutzig macht ist einfach das es so plötzlich kommt. Ohne Vorwarnungen. Von daher weiß ich nicht ob ich jetzt sofort zum TA fahren soll oder noch weiter beobachten soll (bin Hausfrau, kann deshalb den Vogel den ganzen Tag im Auge behalten).

    Ich wohne in Essen und habe mir die Tierarztliste schon angesehen. Bin mir aber noch nicht ganz sicher wohin ich soll (eine angegebene Adresse finde ich irgendwie nicht).

    Tina
     
  6. tinak

    tinak Guest

    Hi, ich bins noch mal. Werde jetzt fleißig den Kot sammeln und zum TA fahren. Hoffe das er helfen kann. Melde mich auf jeden Fall noch mal wenn ich was neuen weiß.
    Danke erst mal....
    Tina
     
  7. Bell

    Bell Guest

    Hallo,

    laß erstmal den Salat weg. Bekommen Deine Wellis Grit ?

    Biete es ihnen an. Erst nur ein wenig in die Körner, so daß sie sich nicht gleich daran überfressen können, denn sonst besteht die Gefahr einer Kropfverstopfung. Die kleinen Biester haben sich ja beim futtern oft nicht im Griff :D. Später dann im Extranäpfchen zur freien Verfügung.

    Aber wichtig ist der TA-Besuch, um es genau abzuklären.

    viele Grüße

    Bell
     
  8. #7 Alfred Klein, 25. März 2003
    Alfred Klein

    Alfred Klein Depp vom Dienst ;-)

    Dabei seit:
    27. Januar 2001
    Beiträge:
    11.417
    Zustimmungen:
    146
    Ort:
    66... Saarland
    Zuerst mal den Salat weglassen.

    Dieser ist nicht so sehr gesund und fördert Durchfall.
    Der Vitaminzusatz kann auch weg, das muß momentan nicht sein.
    Dazu würde ich meinen Du solltest mal Vogelkohle kaufen und zum Futter dazu geben. Ebenso ist Grit wichtig.
    In der Apotheke oder beim Tierarzt bekommst Du Bird- bene- bac. Das sind Darmbakterien für Vögel. Die helfen die Verdauung etwas in den Griff zu bekommen.
    Das wäre die ersten Maßnahmen damit Dein Vogel nicht verhungert.
    Als Nächstes oder auch gleichzeitig zum vogelkundigen Tierarzt damit dieser einen Kropf- und Kloakenabstrich macht.
    Das geht an ein Labor und wird untersucht.
    Aufgrund dieses Ergebnisses kann man dann gezielt behandeln.
     
  9. tinak

    tinak Guest

    So, da bin ich wieder. Komme gerade vom TA wieder, und der hat Abstriche gemacht (wie er sagte vorn und hinten), und dann auch sofort untersucht (ist eine Taubenklinik). Durfte sogar zusehen über einem Monitor. Auf jeden Fall waren diese Abstriche schon mal ohne Befund. Allerdings soll ich jetzt einiges von seinem Kot sammeln (irgendwie ist das ganze im laufe des Tages auch besser geworden. Ich hatte ihn in einen seperaten Käfig gesetzt um ihn genau beobachten zu können, und es war nur noch einmal das er Körner ausgeschitten hat). Der soll dann nach Bakterien usw. untersucht werden. Oh man, ich war heut morgen richtig fertig (geht euch das auch so wenn einer eurer Lieblinge Krank ist?). Jetzt gehts es wieder (Sorgen mach ich mir immer noch, aber es ist ja jetzt etwas in die Wege geleitet).

    Den Salat werde ich jetzt weglassen und den Vitatrunk auch (bekommt er dann genug Vitamine?). Tja, das mit dem Grit da muß ich bei euch noch mal nachfragen da mir der Begriff nicht allzuviel sagt. Im Sand den ich streue sind Kalksteine usw. drin. Ist das damit gemeint? Da hatte der TA gesagt das es sein kann das er zuviel davon gegessen hat und dadurch der Magen etwas gelähmt worden ist (auch schon mal davon gehört?). Wie wendet man denn Bird- bene- bac an? Weil einflößen (eigentlich alles wo ich den Vogel packen muß, da krieg ich immer einen halben Herzinfakt) usw. ist nicht so mein Ding. Kann man mit Vogelkohle (wo bekomme ich die?) etwas falsch machen?

    Bin auf jeden Fall froh Tipps von euch zu bekommen (ich fühl mich ziemlich hilflos wenn ich nur zuschauen kann). Warte jetzt erst einmal die Laboruntersuchung ab und berichte dann mal wie es weitergegangen ist.
    Tina
     
  10. Bell

    Bell Guest

    Eine gut sortierte Zoohandlung sollte Grit da haben. Das sind sehr kleine rote, graue, weiße Steinchen, welche die Vögel aufnehmen, um ihre Nahrung im Magen zu zerkleinern.
    Frag mal danach.

    Man kann es auch im Internet bestellen.

    Der meiste Vogelsand bietet keinen richtigen Grit. Dann kann es sein, daß der Vogel zuviel von dem Sand aufnimmt.

    Bird Bene Bac aus der Tube, kann man in´s Weichfutter geben. In Pulverform auch. Letzteres aber auch über die Körner. Am besten allerdings so, daß man sicher gehen kann, daß der Vogel es auch aufnimmt. Frag mal Deinen TA danach. Er wird Dir auch sicher gern zeigen, wie Du es Deinem Vogel direkt in den Schnabel geben kannst. Bei Wellis ist das nicht so schwierig, wie bei großen Vögeln :) .

    viele Grüße

    Bell
     
  11. #10 Alfred Klein, 26. März 2003
    Alfred Klein

    Alfred Klein Depp vom Dienst ;-)

    Dabei seit:
    27. Januar 2001
    Beiträge:
    11.417
    Zustimmungen:
    146
    Ort:
    66... Saarland
    Nach meiner Meinung eine recht abenteuerliche Arbeitsweise.
    Umgekehrt wäre richtiger gewesen.
    Ein Abstrich wird im Allgemeinen mit sterilen Tupfern gemacht, steril verpackt und an ein Labor geschickt.
    Dort wird der Abstrich auf Nährlösung gesetzt und die Erreger bestimmt. Gleichzeitig macht das Labor einen Resistenztest um das beste Medikament herauszufinden. Gesammelte Kotproben sind doch schon im Sand oder auf Papier oder sonstwas gelegen. Das ist doch nicht mehr steril. Da können sich allerhand Sporen aus der Umwelt dran befinden. Für eine Laboruntersuchung ziemlich witzlos.
    Hätten die eine Kotprobe mikroskopiert und den Abstrich eingeschickt würde ich sagen das ist in Ordnung.

    Was ist übrigens "Vitatrunk"?
    So was aus der Tierhandlung? Wenn Du Vitamine geben möchtest würde ich Dir entweder Korvimin vom Tierarzt oder Vitacombex aus dem Handel empfehlen.
    Im Übrigen sind zu viele Vitamine auch nicht gut. Das kann zu Hypervitaminose führen, zu viele Vitamine können auch giftig wirken.

    Zu Grit hat Bell schon geantwortet.

    Bird- bene- bac kannst Du beliebig verabreichen. Hauptsache der Vogel frißt es.
     
  12. tinak

    tinak Guest

    Hallo Alfred!
    Mit dem Vitatrunk meinte ich Vitacombex, habe jetzt allerdings vor mir Nekton S zu besorgen da ich beim durchstöbern des Forums den Eindruck gewonnen habe das das besser ist. Gebe auch nicht mehr Täglich Vitamine ins Wasser seit ich gelesen habe das es nicht unbedingt so gut ist. Und dann habe ich noch für die Mauserzeit Alvimun (riecht nicht besonders, und ehrlich gesagt habe ich auch nicht unbedingt das Gefühl das es jetzt besonders gut ist. Die damalige TA hatte es hoch gelobt und mir eine kleine Flasche gegeben).

    Weiß im Moment nicht so recht was ich in Sachen TA machen soll. Noch einmal den Vogel zu einem anderen TA schleppen usw. bedeutet ja auch immer Stress für ihn. Ich weiß nicht worauf sie den gesammelten Kot genau untersuchen wollen, haben sie nicht genau gesagt (haben nur was von Bakterien und Vieren gesagt).

    Noch mal zu Bird- bene- bac: würde es gerne ins Futter mischen, und da ich ja 2 Wellis habe würd der andere es auch fressen. Wäre das schlimm (ich meine wenn es "nur" die Verdauung unterstützt dürfte das ja nicht schlimm sein oder?).

    Dem Vogel geht es im Moment anscheinend gut. Fliegt viel, redet viel. Abends trenn ich sie jetzt immer damit ich ihm Hirse geben kann und er in ruhe Schlafen kann (die beiden sind sich leider nicht ganz grün. Trenn ich sie wollen sie unbedingt zueinander, sind sie zusammen ist sie [Leila] zu ihm [Yentle, das Sorgenkind] nicht immer unbedingt freundlich). Auf jeden Fall sind keine Körner mehr im Kot, wobei ich mir um Farbe und Konsistenz noch einige Gedanken mache (liegt aber vielleicht auch an der Hirse das er teilweise sehr hell ist). Habe seit einiger Zeit auch so ein bißchen den Eindruck das beide wenig fressen, hatte deshalb das Futter gewechselt. Gebracht hat es allerdings nichts, fressen immer noch sehr sparsam. Mal schauen wie ich sie wieder zum fressen bekommen.
    Tina
     
  13. #12 Alfred Klein, 27. März 2003
    Alfred Klein

    Alfred Klein Depp vom Dienst ;-)

    Dabei seit:
    27. Januar 2001
    Beiträge:
    11.417
    Zustimmungen:
    146
    Ort:
    66... Saarland
    Das ist kein Problem, schaden kann es wirklich nicht. Mußt du so sehen wie diese probiotischen Drinks für Menschen.
    In sachen Vitamine könntest Du es mal mit Vogelmiere und Zitronenmelisse versuchen.
    Das ist gesünder als Salat und wird gerne gefressen. Zudem kannst Du das im Topf auf der Fensterbank ziehen.
     
  14. tinak

    tinak Guest

    Ja, danke Alfred, werde es auf alle fälle ausprobieren (hab zwar keinen grünen Daumen, aber es wird schon irgendwie funktionieren). Wenn die Zeit kommt werde ich es auch mal mit Löwenzahn versuchen.
    Tina
     
  15. Frank M

    Frank M Guest

    Hallo Tina,

    gehe s o f o r t !!! zu einem vogel k u n d i g e n Tierarzt!!!

    Ansonsten stimmt alles was die anderen geschrieben haben.
    Der kleine ist ernsthaft krank!



    Alles Gute, Frank:0-

    PS Hoffentlich schafft er/sie es?
     
  16. tinak

    tinak Guest

    Hallo Frank!
    Dem Kleinen geht es gut (ist ein er und heißt Yentle). Fliegt kamikaze, erzählt ohne ende... ist also sehr, sehr munter. Wenn ich die unverdauten Körner damals nicht selber gesehen hätte, dann würd ich meinen ich hätte es geträumt, da es sich ja bis Mittags normalisiert hatte (keine Körner mehr). Sein Kot ist jetzt auch so gut (seit 27.3. abends) wie schon seit langem nicht mehr (evtl. weil ich nicht mehr täglich Vitamine ins Wasser gebe. War sonst immer mit etwas Flüssikeit um den Haufen herum). Vielleicht hat sich da ja wirklich irgendetwas "verklemmt" gehabt in der Nacht von Montag auf Dienstag. Ergebnisse der Kotuntersuchung habe ich noch nicht, und ich glaube ehrlich gesagt auch nicht das da irgendetwas bei raus kommt. Hoffe das ich sowas nie mehr wieder erlebe. Aber ich glaub das geht jedem so.
    Tina
     
  17. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  18. Frank M

    Frank M Guest

    Hallo Tina,

    der Kot meiner Nymphen sieh manch mal auch so aus.
    Guck bitte mal bei der Rubrik " Vogelkrankheiten" nach!!Ich mache mir im Moment sorgen um meine zwei.
    Kannst du was dazu sagen? (neues Thema vom 31.3.)


    Liebe Grüße, Frank8o :k ?
     
  19. tinak

    tinak Guest

    Nein, sorry Frank, da kann ich dir auch nicht helfen. Ich habe zwar schon seit einigen Jahren Vögel, hatte aber nie Probleme mit ihnen und kenne mich dementsprechend wenig auf diesem Gebiet aus. Tut mir leid. Hoffe aber das es nichts ernstes ist und deine Nymphen sich bald wieder normal verhalten.
    Tina
     
Thema:

unverdaute Körner - help!!