unverdaute Körner - Wellensittich

Diskutiere unverdaute Körner - Wellensittich im Vogelkrankheiten Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hallo! Schon mal jemand das gehabt: - Wellensittich würgt Körner hervor=Erbrechen - sie fraß auch wenig - Kropf fühlte sich lt. TA auch...

  1. Koli

    Koli Ich bin's

    Dabei seit:
    3. Juni 2001
    Beiträge:
    378
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Thüringen
    Hallo!

    Schon mal jemand das gehabt:

    - Wellensittich würgt Körner hervor=Erbrechen
    - sie fraß auch wenig
    - Kropf fühlte sich lt. TA auch 'fest' an
    - Kot war dann durchfallartig
    - nach TA-Medis dann Körneraufnahme, aber des nachts im breiigen Kot mit einen flüßigen Urinanteil unverdaute Körner
    - am Morgen dann bessert sich der Kot, erkennbar sind die hellen und dunklen Bestandteile, nur der Urinanteil ist noch flüßig etwas, aber keine unverdauten Körner sind mehr dabei

    Woran kann das liegen, dass die Körner einmal nicht verdaut werden können?

    Sie nimmt auch Vogelsand mit Grit auf nun. Tat sie vorher aber auch.

    Liegt es daran? Hats ie zuwenig von den Grit gehabt?

    TA erzählte was von Drüsenmagen-Dingens, meinte aber bei Wellensittichen wäre das nicht so... und da der Kot wieder besser geworden ist, sähe es nicht so aus.

    Sie bekommt nun Baytril 2 ml am Tag, glaube das schreibt sich so. War nun 3mal schon beim TA und da bekam sie auch immer was, hab leider vergessen was.

    Wenn sich ihr Zustand übers Wochenende nicht bessert, möchte der TA dann noch eine Kontrastmittel-Röntgenaufnahme machen. Aber das mit den unverdauten Körnern würde mich halt doch mal interessieren...

    Viele Grüße,
    Koli
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Alfred Klein, 4. Oktober 2002
    Alfred Klein

    Alfred Klein Depp vom Dienst ;-)

    Dabei seit:
    27. Januar 2001
    Beiträge:
    11.417
    Zustimmungen:
    146
    Ort:
    66... Saarland
    Hallo Koli
    Das ist bei Wellis nicht anders als bei Papageien. Es kann sich durchaus um eine Drüsenmagenerweiterung handeln. Diese wird durch ein Virus verursacht. Deshalb ist es nach meiner Meinung nicht einsehbar warum ein Welli keine solche Viren haben kann.
    Sollte das wirklich so etwas sein, hilft auch Baytril nicht. Viren kann man so einfach nicht beseitigen.
    Die unterschiedlichen Anzeichen, mal Körner im Kot, mal nicht, kann mit der Fütterungszeit zusammen hängen. Fütterst Du abends, frißt er dann auch mehr und verdaut nicht richtig.
    Versuchs mal morgens mit Kolbenhirse, die wird gerne genommen. Dann siehst Du, ob danach auch tagsüber unverdautes Futter im Kot ist.
     
  4. Koli

    Koli Ich bin's

    Dabei seit:
    3. Juni 2001
    Beiträge:
    378
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Thüringen
    Hi Alfred,

    woher kommt so eine Virusinfektion? Es sind auch mehr Vögel bei mir und denen geht es gut. Der TA sagte ungefähr so, dass es bei größeren Vögeln häufiger wäre. Ich kann mich nicht mehr daran erinnern, sowieso, vergess ich immer die Hälfte bei der Untersuchung, weil ich zu nervös bin. Vielleicht hat er dasauch so gemeint, dass er das bei größeren Vögeln häufiger hat... seine Erfahrung halt. Er ist übrigens der vogelkundige TA in Erfurt.

    Abends hat sie gegessen, danach kam der Kot mit Körnern - so zum Morgen hin wurde er dann ohne Körner. Bei allen Kot-Klecksen ist ein flüßiger Urinanteil zu sehen, weil der Zellstoff das aufgesogen hat, dazu noch der weiße Bestandteil mit einen grünen Teil - also so ungefähr wie ein normaler Kot aussieht. Ich zähle ungefähr 20 Körner in 4 Kotklecksen, 2 sind ohne Körner.

    Werde das heute Abend beobachten.

    Kann sie die Körner nicht verdauen? Gibt es was besseres, was sie verdauen kann? Ich habe hier immer von Babybrei gelesen... wäre das was? Rote Hirse hängt essbereit.

    VG - Koli
     
  5. Karo

    Karo Guest

    Hallo,

    noch ein Tip: wenn der TA wirklich meint, dass der Kropf "Fest" ist, solltest Du mal ein, zwei Tage den Grit weglassen, der hat sowieso mehr Nach- als Vorteile. Vogelsand selber sollte eigentlich reichen.
     
  6. Koli

    Koli Ich bin's

    Dabei seit:
    3. Juni 2001
    Beiträge:
    378
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Thüringen
    Hi!

    Sie frisst mehr Vogelsand wie Futter hab ich das Gefühl, jedenfalls hab ich das bisher beobachtet... kann auch sein, durch mein Achtgeben auf sie, dass ich das so übertrieben finde. Wozu kann das gut sein?

    Was ich mich auch frage, wie verhält sich ein Vogel, der das Virus hat?

    Geb noch Rotlicht. Sie istzt ruhig da, schaut umher, wenn was in der Nähe passiert, ging grad eben Sand fressen.

    Sch...gefühl wieder mal. Hoffe, sie isst bald was.

    VG - Koli
     
  7. #6 Alfred Klein, 4. Oktober 2002
    Alfred Klein

    Alfred Klein Depp vom Dienst ;-)

    Dabei seit:
    27. Januar 2001
    Beiträge:
    11.417
    Zustimmungen:
    146
    Ort:
    66... Saarland
    Hallo Koli
    Wenn wir hier vom Instinktverhalten ausgehen, würde ich meinen sie merkt selber, daß sie das Futter nicht verdauen kann. Daher frißt sie Sand um dem Muskelmagen zu helfen was natürlich keinen Sinn macht.
    So jedenfalls mal meine Erklärung für das Verhalten.
    Zu Babybrei, ich habe da eine eigene Mischung. Besteht aus Obstgläschen, Eifutter und Magerquark. Da ist ziemlich alles drin, Vitamine, Eiweiß, Nährstoffe. Wenn das Eifutter ohne Körnchen ist, kann man das auch über eine Einwegspritze füttern.

    @Karo
    Warum hat der Nachteile? Ich finde daß er im Gegenteil gegenüber Sand Vorteile hat. Sand ist absolut unverdaulich, kann sich also im Magen- oder Darmbereich ansammeln und Verstopfungen oder sogar Darmverschluß hervorrufen. Grit wird verdaut und löst sich somit unschädlich auf. Mir wurde vom TA sogar geraten keine kleinen Steinchen zu geben. Habe solche aus Aquarienkies zuhause. Diese würden zu Sand zerrieben und könnten die oben beschriebenen Auswirkungen haben. Klingt für mich logisch.
     
  8. Koli

    Koli Ich bin's

    Dabei seit:
    3. Juni 2001
    Beiträge:
    378
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Thüringen
    Hi Alfred,

    mhm, sie hat vorhin wieder gegessen und einmal Kot abgegeben, darin sind keine Körner enthalten, der Kot ist mehr breiig, man erkennt das Weiße und Grüne. Jetzt sitzt sie im Rotlicht. Ich glaub so Brei würd sie nicht freiwillig aufnehmen leider...

    VG - Koli
     
  9. Semesh

    Semesh registrierter Benutzer

    Dabei seit:
    15. Juni 2002
    Beiträge:
    5.176
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Oldenburg
    Ich hatte mal gelesen, das der Grit hilft die unverdauten körner zu zermalmen. Daher ist er für die Verdauung sehr wichtig.

    Ich habe ein weibchen, bei dem sich unverdaute Körner im Kropf angesammelt haben. Dadurch können Kropferweiterung und kropfentzündungen hervorgerufen werden. Als ich dann ein gemisch aus Grit, Vogelkohle, Eifutter und etwas traubenzucker gegeben habe, ging es ihr viel besser. Die Beule vorne war am nächsten Tag verschwunden. und der leichte Durchfall war auch weg.

    vor diesem Fall wusste ich noch nichts von der Wirkungsweise von grit und eines meiner weibchen ist an Kropferweiterung gestoben. Dann hatte ich durch zufall dann diesen Bericht gesehen.
    zuspät leider für die eine, gut für die andere.

    Wichtig ist bei Durchfall und erbrechen, dass kein Sand im Käfig ist. Dieser kann, wenn er am Schnabel oder an der Kloake hängenbleibt so hart werden wie zement. das ist bestimmt nicht schön für den Vogel. ein einfaches Haushaltstuch reicht.

    Gruss Semesh
     
  10. Koli

    Koli Ich bin's

    Dabei seit:
    3. Juni 2001
    Beiträge:
    378
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Thüringen
    Hi,

    sie isst nun wieder Körner, Kot ist ohne unverdaute Körner soweit, nur weich breiig mit einen flüßigen Anteil, der das Zellstoff aufweicht.

    Was auch ist, sie verliert momentan Federn... mausert wohl? Kann das eine Begleiterscheinung sein oder hab ich sie mit zuwenig Vitaminen versorgt, aber das kann ich mir nicht so vorstellen, weil sie jeden Tag Apfel, Grünes, Möhre - so was es gibt und sie mögen, bekommen hat und da ging sie auch ran. Und Vitakombex auch ins Wasser. Vorhin hat sie auch Salat gegessen und etwas Möhre. Dazu ist sie auch teilweise munter, möchte zu den anderen - flog vorhin herum kurz, aber dann war sie auch wieder recht matt müde.

    Sand hab ich drin gelasssen und gewechselt heute, hab eine Hälfte mit Zellstoff ausgelegt, so dass ich auch gut den Kot betrachten kann, andere Hälfte ist dazu da, falls sie doch Sand möchte - so am Schnabel und Hintern hängt nix fest, der Hintern ist nur durch den breiigen Kot verschmutzt. Hab schon probiert sie mit Wasser bissel zu reinigen, aber sie entwischt mir da immer aus der Hand und bin leider allein.

    Grad isst sie wieder rote Hirse.

    Ich versteh das echt nicht, warum sie allein von sowas betroffen ist. Zum Glück ja, aber ich versteh das echt nicht.

    Viele Grüße,
    Koli
     
  11. #10 Alfred Klein, 5. Oktober 2002
    Alfred Klein

    Alfred Klein Depp vom Dienst ;-)

    Dabei seit:
    27. Januar 2001
    Beiträge:
    11.417
    Zustimmungen:
    146
    Ort:
    66... Saarland
    Hallo Koli

    Weiß auch nicht genau was da los ist.
    Eines weiß ich jedoch ganz sicher: Das ist bei Dir kein Einzelfall. Diese Magen- Darmprobleme häufen sich momentan. Woran es liegt ist mir ebenso unklar wie meinem TA. Irgendetwas scheint durch die Gegend zu geistern, eine Infektion die niemand erkennt.
    Wenn Du hier im Forum nachliest stößt Du recht häufig auf solche und ähnliche unbekannte Krankheiten. Da fallen Vögel ohne Grund tot von der Stange oder sterben in Krämpfen. Niemand kann sich das anscheinend erkären. :?
     
  12. Semesh

    Semesh registrierter Benutzer

    Dabei seit:
    15. Juni 2002
    Beiträge:
    5.176
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Oldenburg
    War hier im Forum nicht irgendwann eine Viruswarnung? Das mit den Häufigen Fällen ist mir auch schon aufgefallen.
     
  13. Karo

    Karo Guest

    Hallo Alfred**

    vom Grit habe ich mir vom TA sagen lassen, dass es die Wellis zur Verdauung:

    1. eigentlich gar nicht bräuchten und dass sie
    2. manchmal sogar Kropfstasis hervorrufen können und
    3. sehr reizend für die Schleimhäute besonders der oberen Verdauungsorgane sein sollen; kommen da ja auch unverdaut erst mal an - klingt für mich eigentlich logisch...

    Also: absolute Kontraindikation besonders bei GL und evtl. auch bei Darmentzündung

    MfG Karo
     
  14. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  15. #13 Alfred Klein, 14. Oktober 2002
    Alfred Klein

    Alfred Klein Depp vom Dienst ;-)

    Dabei seit:
    27. Januar 2001
    Beiträge:
    11.417
    Zustimmungen:
    146
    Ort:
    66... Saarland
    Re: Hallo Alfred**

    Das habe ich schon gehört. Nur stellt sich mir die Frage warum die Vögel dann Grit aufnehmen, sogar wild darauf sind. Die Natur macht grundsätzlich keinen Unsinn, von dieser Überlegung her würde ich meinen daß der TA widersinniges sagt.
    Habe ich noch nicht erlebt oder von gehört. Mein TA ist sehr für Grit.
    Dazu nochmal die Frage warum die das dann richtig suchen gehen wenn nichts angeboten wird. Man sollte eventuell auch nicht gerade den allerbilligsten Grit nehmen. Der von Ricos z.B. ist der allerbilligste, wenn die auch viel Geld dafür verlangen.
    Bei Darmentzündung bin ich nicht so sicher da der Grit nicht in den Darm gelangt sondern im Magen aufgelöst wird.
    Für GL müßte ich suchen. Das dauert aber ziemlich.
     
  16. Semesh

    Semesh registrierter Benutzer

    Dabei seit:
    15. Juni 2002
    Beiträge:
    5.176
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Oldenburg
    Bei meiner Mischung für den "Cocktail" habe ich mir schon was bei gedacht.

    Hier die Wirkungsweisen der einzelnen Bestandteile, die mir bekannt sind:

    Grit: sind kleine Kalksteinchen, die unverdaute Körner (die sich beispielsweise im Kropf ansammeln) helfen zu zermalmen.
    Das verhindert schädliche Ablagerungen im Kropf, die zu Entzündungen führen könnten. Der Rest wird verdaut.

    Eifutter: hier sind Vitamine drin, die zur Stärkung des Vogels und seines Immunsystem dienen.

    Vogelkohle: Vögel fressen auch in der Natur Holzkohle. Sie Fördert die Darmtätigkeit. (Wir Menschen nehmen ja auch Kohletabletten bei Durchfall)

    Traubenzucker: Bei Durchfall oder Erbrechen geht dem Körper zuviel Flüssigkeit verloren. Traubenzucker hält diese Flüssigkeit im Körper und schützt vor dem Austrocknen. Ausserdem ist Traubenzucker ein sehr guter Energiespender (auch Dextrose genannt).
     
Thema: unverdaute Körner - Wellensittich
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. wellensittich frisst sand

    ,
  2. wellensittich durchfall und würgt körner hoch

    ,
  3. Wellensittich frisst viel Grit

    ,
  4. wellensittich durchfall unverdaute körner,
  5. wellensittich schlecht verdautes futter,
  6. kropfstasis wellensittich,
  7. wellensittich unverdaute körner,
  8. unverdaute Bestandteile,
  9. welli grüner kot mit körnern,
  10. kann man unverdate lebensmittel im kot haben,
  11. wellensittich verdauung unverdauter futter,
  12. wellensittich unverdaut wieder,
  13. mein wellensittich frisst viel kalk und sand,
  14. wellensittichbaby spuckt,
  15. wellensittich frisst viel vogelsand,
  16. vogel verdaut körner nicht richtig,
  17. wellenstich spuckt körner wieder aus und ist wieder,
  18. darm voll grit wellensittiche,
  19. sittich verdaut nicht richtig,
  20. wellensittich kot wie hirse,
  21. warum frisst mein wellensittich so viel sand,
  22. baby wellensittich grüner flüssige pipi,
  23. sittich grüner kot,
  24. wellensittich frisst viel sand,
  25. wellensittich sand fressen zu viel