Unverhoffter Todesfall, Trauer!!

Diskutiere Unverhoffter Todesfall, Trauer!! im Agaporniden Allgemein Forum im Bereich Agaporniden; Hallo Leute, vor zwei Tagen ist eines meiner beiden SK gestorben. Ich kann aber nicht sagen warum. Ich suche Rat von Euch. Er war einen...

  1. KiLLiCH

    KiLLiCH Guest

    Hallo Leute,

    vor zwei Tagen ist eines meiner beiden SK gestorben.
    Ich kann aber nicht sagen warum.
    Ich suche Rat von Euch.

    Er war einen Tag lang nicht ganz so fit wie sonnst.
    Hast viel geschlafen und wenig gefressen, ist auch nicht an Apfel ran (war seine Leibspeise).
    So nun am nächsten morgen ist er einfach von der Stange gefallen.

    Ich kann mir nicht erklären woran er gestorben ist und vor allem warum so schnell??

    Ich habe mir vom Zücher schon wieder einen neuen geholt.
    Haben sich beide gleich gut verstanden.

    Eine Fragen habe ich da noch. Findet der neue auch den Wassernapf? Der "Alte" zeigt ihm das schon oder?

    Der neue frisst auch schon kräftig Apfel zusammen mit dem anderen. Das freut mich erst mal. Denn da hat er ja auch Wasserzufuhr.

    Ich Rat würde ich mich sehr freuen.

    Danke.

    mfg
    Peter
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Papageienfreak, 2. Juni 2003
    Papageienfreak

    Papageienfreak Guest

    der aga kann aus vielen gründen gestorben sein... hitzeschlag, darmkrankheit und was weiß ich, was es noch alles gibt.

    Da Agas sehr neugierig sind, wird er den Wassernapf schnell finden. Im Sommer immer eine Badehäuschen anbieten und die Vögel mit der Blumenspritze bearbeiten...
     
  4. KiLLiCH

    KiLLiCH Guest

    Hallo Papageienfreak,

    Hitzeschlag kann es nicht sein da sie nicht draußen waren.

    Das mit der Blumenspritze ist so eine Sache,
    sie mögen es nicht besonders und flatter im käfig rum.
    Da dachte ich mir ich mache erst mal nicht weiter mit dem Besprühen.

    Oder kann ich davon ausgehen, dass sich die beiden mal dran gewöhnen??

    mfg
    Peter
     
  5. #4 Papageienfreak, 2. Juni 2003
    Papageienfreak

    Papageienfreak Guest

    alles neue ist böse und muss ausgeschimpft werden, aber mit der zeit dürfte sich das von selbst legen...
     
  6. #5 Nathalie, 2. Juni 2003
    Nathalie

    Nathalie Foren-Guru

    Dabei seit:
    17. Dezember 2001
    Beiträge:
    2.425
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Melbourne
    Hallo Peter,

    das tut mir sehr Leid, dass ein SK gestorben ist:(
    Aber warum hast du das Tier dann nicht zum TA gebracht, eine Obduktion hätte hier Klarheit geschafft. Vielleicht war es auch eine ansteckende Krankheit, die nun womöglich auch auf dein neues Tier übertragen wird?
    Sowas sollte man doch vorher besser abklären, bevor man eine neues Tier dazusetzt.
    Hoffe für dich und deine SK, dass alles gut geht...
     
  7. KiLLiCH

    KiLLiCH Guest

    Hallo Nathalie,

    Ich denke ein TA hätte hier auch nichts mehr machen können.
    (Entschuldige meine Kühlheit)
    Er war sozusagen von dem einen auf den anderen Tag nicht mehr bei mir. Es hat sich alles binnen 24 h abgespielt.

    Der Andere ("Überlebende") ist WOHL auf; da bin ich mir sicher.
    Den Käfig habe ich mit 120°C heißen Wasserdampf behandelt.

    Ich denke dem "Alten" und dem Neuen geht es sehr gut. Gesundheitlich wie auch bei allem anderen.

    Der Züchter meinete, sowas wie Herzinfarkt könnte es gewesen sein. Der Vogel war auch sehe groß und stemmig für sein Alter, meinte er.

    Ich bin jetzt erst mal froh, dass sich die beiden auf Anhieb vertragen haben, sind ja auch noch sehr jung gewesen (alle drei, der Verstorbene und der Neue und der "Alte")

    aber Danke für deinen Rat und Anregung, wegem dem TA.
    Aber ich weiß nicht ob Du schon nach einem Tag zum TA gegangen wärst, obwohl man nicht sonderlich viel Krankheit bemerken konnte.

    Ich werde mal sehen ob ich Morgen mal ein Bild hier Posten kann.

    MFG
    Peter
     
  8. #7 Rüdiger, 2. Juni 2003
    Rüdiger

    Rüdiger Guest

    Moin Peter!

    Mußt nicht kühl sein, lies mal in Ruhe Nathalies Posting: sie hat den auch meiner Ansicht berechtigten Rat gegeben, den toten Vogel zu einer Obduktion zum TA zu bringen, damit dieser die Todesursache herausfinden bzw. zumindest sicherstellen kann, das es sich nicht um eine ansteckende Krankheit handelt, um den verbliebenen Vogel und den Neuankömmling zu schützen.
    Ich kann auch nur immer wieder empfehlen bei einer ungeklärten Todesursache so vorzugehen.
     
  9. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  10. lilli

    lilli Foren-Guru

    Dabei seit:
    11. November 2002
    Beiträge:
    1.410
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    23684 Scharbeutz
    herzliches beileid

    hej peter,

    tod ist immer ein schock, aber liegt in der natur der sache...

    ich finde es gut, dass du damit ganz pragmatisch umgehst. ändern kann man hinterher eh nichts. und wenn der neue sich gut einfindet, - was will man mehr.

    eine gefahr für unsere kleinen neugierigen sind oftmals zimmerpflanzen, die für die geier giftig sein können, aber auch plastik, chemikalien, dämpfe, rauch....

    eine obduktion hielte ich nur für angemessen, wenn der verdacht auf eine ansteckende krankheit bestände.

    da aber darauf keinerlei anzeichen hindeuten, muss das nicht sein.

    viel glück!
    gg
    gerda
     
  11. #9 Nathalie, 3. Juni 2003
    Nathalie

    Nathalie Foren-Guru

    Dabei seit:
    17. Dezember 2001
    Beiträge:
    2.425
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Melbourne
    Hallo Peter,

    wenn du meinen Beitrag richtig gelesen hast, hätte dir auffallen müssen, dass ich von dem toten Vogel und Obduktion gesprochen habe. Auch wenn es keine Anzeichen einer Krankheit gab, hätte ich diese Lösung gewählt um
    1. Sicherheit über die Todesursache (vielleicht auch eine Sache, die du nicht wusstest und die man beim nächsten mal verhindern kann) zu haben und
    2. sicher gehen zu können, dass sich der Partner nicht angesteckt hat, sollte es ich um was ansteckendes handeln.
    Wie du bestimmt weißt, gibt es durchaus die Möglichkeit, dass der Partnervogel nur Träger des Erregers ist ohne selbst zu erkranken.

    Schön ist doch, dass sich der neue so problemlos integriert. Ich wünsche den beiden und dir natürlich auch alles Gute:0-
     
Thema: Unverhoffter Todesfall, Trauer!!
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. trauer vogelforum