Ursache für best. Krankheiten?

Diskutiere Ursache für best. Krankheiten? im Vogelkrankheiten Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hallo, ich brauche mal Eure Hilfe. Bei mir sind in den letzten 7 Monaten 4 Vögel gestorben. Sie waren alle unterschiedlich alt. 1. Im...

  1. DieFreche

    DieFreche Neues Mitglied

    Dabei seit:
    7. Oktober 2005
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Düsseldorf
    Hallo,

    ich brauche mal Eure Hilfe.

    Bei mir sind in den letzten 7 Monaten 4 Vögel gestorben. Sie waren alle unterschiedlich alt.

    1. Im Februar Witty - Leberkrank (ca. 4 Jahre)
    2. im März Lina - Nierentumor (ca. 6-7 Jahre)
    3. im Mai Willy - Tumor ( 8 Jahre)
    4. im Sept. Pitrie - Leberkrank ( 2 Jahre)

    Bei Pitrie ging es ganz schnell am Donnerstag saß er aufgeplustert in der Voli. Am Freitag war ich beim TA. Er hat festgestellt, daß er was mit der Leber hat, hat einer Spritze bekommen. Am Abend ist er verstorben - im Flug. Ich habe ihn mit gespreizten Flügeln auf dem Boden gefunden. Bei Pitrie ist mir ein gelegentliches Zittern aufgefallen. Er hat ganz ehftig mit den Flügeln gezuckt. Ihc war beim vk TA, aber er hat nichts finden können. Vielleicht hat es ja einen Zusammenhang? Pitrie habe ich in die Pathologie schicken lassen mit der Bitte auf Schwermetalle zu untersuchen.

    Ich ahbe seit 10 Jahren Vögel. Aber seit diesem Jahr ist der Wurm drin. Meine Vögel sind nie krank gewesen, aber in diesem Jahr erwischt es irgendwie jeden, das macht mich schon ganz schön stutzig. Und imer dasselbe Leber oder Tumor. Ich habe jetzt noch 3 und habe Angst, daß sie auch noch versterben. Momentan geht es ihnen jedoch gut und sie sind quitschvergnügt. Bis letzten Do. war Pitrie es allerdings auch.

    Dori hatte auch bei mir gelebt. Sie hat Herzprobleme und eine vergrößerte Leber, sie muss jetzt lebenslang Medikamente nehmen und wurde vermittelt. Ist es Zufall, daß sie krank wurde?

    Ich bin Im April 2006 in diese Wohnung gezogen. Die Geier haben eine Zimmervoli bekommen, in der sie leben. Ich habe viel über Zinkvergiftungen gelesen und habe deshalb das Voligitter in Edelstahl genommen. Eigentlich würde ja eine Schwermetallvergiftung aussschliessen. Andererseits habe ich auch gelesen, daß in Sepiaschale, Glöckchen...Schwermetalle drin sien können. Wie sieht es aus mit dem bunten Spielzeug mit der abwaschbaren Farbe? Was ist mit dem Trinkwasser (die Qualität ist in Ordnung) bzw. mit den Leitungsrohren? Oder liegt es wirklich an den ganzen Überzüchtungen?

    Kennt Ihr Ursachen für Tumorbildung bzw. Leberkrankheit. Vielleicht kann ich ja den Auslöser finden und ihn beseitigen.

    Ich würde gerne wieder auf 4 Wellis aufstocken, aber ich habe Angst, daß das Sterben weiter geht. Ich hoffe Ihr könnt mir weiterhelfen udn habt ein paar Gedanken oder Infos?

    Lieben Dank,

    Die Freche
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Moni

    Moni Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. Januar 2000
    Beiträge:
    14.686
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    D-35216 Biedenkopf
    Lebererkrankung = zu fetthaltige Ernährung, würde mir da einfallen.
     
  4. DieFreche

    DieFreche Neues Mitglied

    Dabei seit:
    7. Oktober 2005
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Düsseldorf
    sie bekommen nur Körnerfutter und Obst/Gemüse
     
  5. Moni

    Moni Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. Januar 2000
    Beiträge:
    14.686
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    D-35216 Biedenkopf
    Und was für Körnerfutter? Das kann ja auch unterschiedlich gehaltvoll sein...
     
  6. DieFreche

    DieFreche Neues Mitglied

    Dabei seit:
    7. Oktober 2005
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Düsseldorf
    ich habe das Futter bei vogelwelten bzw. Ricos Futterkiste geholt.

    das letzte futter was ich hatte...

    Körnermischung:
    52% Platahirse
    16% rote hirse
    12% silberhirse
    9% haferkerne
    5% kanariensaat
    3% leinsamen
    2,5% kardi
    0,5% negersaat

    dann ahbe ich noch....

    Wellensittiche Basis:
    47% Platahirse
    30% Silberhirse
    12% Kanariensaat
    6% rote Hirse
    5% Haferkerne

    Wellensittich Spezial:
    56% POlatahirse
    20% Wildsamen
    12% Silberhirse
    6% Kanariensaat
    6% Haferkerne
    6% rote Hirse

    Wellensittiche Vitalität:
    31% Platahirse
    23,5% kanariensaat
    17% Rübsen
    8% Haferkene
    5% Wildsamen
    5% Senegalhirse
    5% rote Hirse
    4,5% Leinsamen
    0,5% rote Mohair Hirse
    0,5% Hanfsaat

    was ich davor hatte weiss ich nicht mehr.
     
  7. Moni

    Moni Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. Januar 2000
    Beiträge:
    14.686
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    D-35216 Biedenkopf
    Ich nehme an, Deine Vögel kriegen viel Freiflug? Da sind zwar einige ölhaltige bzw. kohlehydratreiche Saaten in den Mischungen, aber nicht in solchen Mengen dass man von zu "fetter" Fütterung reden könnte.
     
  8. Andrea 62

    Andrea 62 Guest

    Diese beiden Sorten würde ich nicht füttern. Wildsamen enthalten eine Mischung aus verschiedenen Saaten, davon gehören die meisten zu den Ölsaaten. Bei einem Anteil von 20% im "Spezial" kommt da ein ganz schöner Ölgehalt zusammen.
    Im "Vitalität" 17% Rübsen, 4,5% Leinsamen, 0,5% Hanf = alles Ölsaaten + 5% Wildsamen (Problematik s.o.). Was ist das nur für WS-Mischungen :nene:.
    Wellensittiche sind Grassamenfresser und sollten fast ausschließlich mit Mehlsaaten (Hirse, Kanariensaat , Grassamen, evtl. etwas Hafer) ernährt werden.
    Den Fehler mit dem um Wildsamenmischung erweiterten WS-Futter habe ich anfangs auch gemacht. Nachdem ich hier aber eingehender gelesen habe bekommen sie nur noch das Basisfutter, Kanariensaat anteil erhöhe ich etwas und Grassamen kommen noch dazu.
    Einer meiner WS ist übrigens auch mit 2 1/2 Jahren an Leberschaden+Lungenentzündung gestorben. Die Leber war aber nicht verfettet, nur stark vergrößert. Ursache unbekannt.

    In der ist m.M. nach recht viel Hafer drin (wäre wohl eher was für die Zucht?) und recht wenig Kanariensaat . Leinsamen, Kardi und Negersaat sind wieder Ölsaaten.
     
  9. buteo

    buteo Foren-Guru

    Dabei seit:
    14. Dezember 2005
    Beiträge:
    2.876
    Zustimmungen:
    1
    also das find ich schon recht fetthaltig.
    Das Problem ist ja, daß sich die Vögel genau so was raussuchen...wie Kinder, die auf Schokolade stehn.
    Da hilft Freiflug auch nicht so viel...
    ich würde die Ernährung umstellen auf fettärmere Kost..Grassamen oder Mehlsaat ist ja schon gefallen als Stichwort.
    liebe Grüße,buteo
     
  10. Moni

    Moni Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. Januar 2000
    Beiträge:
    14.686
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    D-35216 Biedenkopf
    3% Leinsamen und 5% Kardi z.B. sind ja nicht wirklich viel, selbst wenn der Vogel sich das gezielt raussucht. Im Grunde genommen habt Ihr natürlich Recht ;)
     
  11. AlexM

    AlexM Stammmitglied

    Dabei seit:
    10. September 2006
    Beiträge:
    477
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Gießen
    es muss nicht immer das fett sein, welches eine lebererkrankung auslöst. zumal damit ja auch nicht das nierenproblem und die krebserkrankungen abgedeckt sind.

    was du andenken kannst ist zum einen das obst und das gemüse: möglicherweise war einiges davon mit pestiziden und/oder pilzten belastet. Selbst wenn du das Futter abwäschst, wenn die Pflanzen mit Gift groß wurden, dann ist es auch in den pflanzen drin. leider sind unsere kontrollen nicht so streng wie sie sein sollten, sonst würden unabhängige studien nicht so oft alarm schlagen (da kam sogar heute noch was in den nachrichten zu).
    wenn hier ein pestizid vorhanden war, möglicherweise noch innerhalb der grenzwerte für menschen, so kann das zeug doch auch cancerogen oder leber- und nierentoxisch für kleine vögel sein und spätschäden auslösen.

    zum anderen kann schimmel in deiner wohnung sein, oder es wurde irgendetwas verbaut, was jetzt toxine ausdünstet. da könntest du mal einen umweltmediziner fragen oder einen gutachter, der sich mit so sachen auskennt. denn wenn es an deiner wohnung liegt, ist die vermutlich auch nicht gesund für dich!

    das alles sind nur vermutungen, es kann genausogut möglich sein, dass du einfach nur ein mieses jahr hattest. auf jeden fall :trost: das ist bestimmt keine leichte zeit für dich!
     
  12. dunnawetta

    dunnawetta Foren-Guru

    Dabei seit:
    18. Februar 2006
    Beiträge:
    1.204
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Saarland
    Zuu Futter habe hier einige schon was geschrieben. Ich willl mich jetzt mal zum Wasser melden: es kommt darauf an, welche Wasserleitungen du hast. Bei Kupferleitungen (meistens in neueren Häusern) hast Du bestimmt kein Zinkproblem. Anders sieht das möglicherweise aus, wenn Du in einem alten Haus wohnst. Da sind die Wasserleitungen oft noch verzinkt. Und wenn da über Nacht das Wasser drinsteht, kann sich das soweit ich weiß, schon anreichern. Deshalb überlege Dir mal, ob Du nicht im Zweifelsfall erst mal Duschen gehst morgens und dann aus der Dusche das Trinkwasser für Deine Lieben holst. Da ist dann das abgestandene und möglicherweise belastete Wasser schon aus der Leitung.
    LG
    Anne
     
  13. DieFreche

    DieFreche Neues Mitglied

    Dabei seit:
    7. Oktober 2005
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Düsseldorf
    Erstmal vielen lieben Dank für Eure bisherigen Antworten. Ihr dürft natürlich auch noch weiter schrieben, wenn Euch nochwas einfällt :idee:

    Ich gebe den Vögeln in letzter Zeit immer Volvic, in der Hoffnung so nix falsch zu machne. Nur gelegentlich zwischendurch gibt es mal Leitungswasser. Aber danach habe ich immer ein ganz schlechtes Gewissen und so dachte ich eben, daß es ja von den paar Mal Wasser geben kommen könnte.

    Ich habe schon eine Kurzinfo von der Pathologie über den TA bekommen. Pitrie hatte Gehirn und Leberblutungen :traurig: 8o Vielleicht bringt uns das ja ein Stück weiter. Kein Verdacht auf Schwermetallvergiftung.

    Die Gehirnblutungen kommen vermutlich durch den Aufprall auf den Käfigboden, so meine Theorie.

    Nächste Woche gibts genauere Infos.
     
  14. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  15. DieFreche

    DieFreche Neues Mitglied

    Dabei seit:
    7. Oktober 2005
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Düsseldorf
    jetzt weiss ich es ganz sicher...mein Pitrie ist an einer Leberzirrhose gestorben :(

    Kann ich denn das Futter günstig mit anderen Körnersorten mischen, damit es für die anderen Vögel gesund ist und nicht zu fettig (sprich die Körnersorten im richtigen Verhältnis zueinander stehen) oder soll ich das alles wegschmeissen?

    ich habe ca. 1kg
    dann ahbe ich noch ca. 500g
    1kg von:
    2,5kg

    Was meint Ihr?
     
  16. dunnawetta

    dunnawetta Foren-Guru

    Dabei seit:
    18. Februar 2006
    Beiträge:
    1.204
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Saarland
    "Verdünnen"/ Strecken würde ich vor allem "Wellensittich Vitalität" und dieses "Spezial". Wegwerfen brauchst Du nichts, aber das ganze wird wohl in eine größere Rechenaufgabe ausarten, bis Du bei einer ausgewogenen Welliernährung angelangt bist. Als Richtlinie kannst Du Dir bei der Birdbox das ganz einfache Wellifutter angucken und Dir dann ausrechnen, wieviel Du von was brauchst. Ergänzen würde ich die o.g Mischungen wahrscheinlich vor allem mit Glanz, roter Hirse, Japanhirse, Knaulgrassamen. Wahrscheinlich bist Du nachher bei ca. 10 kg Futter. Darüberhinaus wäre es nicht schlecht regelmäßig Grünfutter wie Chicoree, Endivien, Löwenzahn anzubieten. Die enthalten Bitterstoffe, die bei Lebererkrankungen positiv wirken. Evt. wäre auch eine Kur mit Phytorenal angebracht. Und unterdosierten Vitamin B- Komplex ( Tip von Sigg, der hier schon reichlich über Lebererkrankungen gepostet hat)) ins Trinkwasser.
    LG
    Anne
     
Thema:

Ursache für best. Krankheiten?

Die Seite wird geladen...

Ursache für best. Krankheiten? - Ähnliche Themen

  1. Welche Krankheiten haben Nymphensittiche häufig?

    Welche Krankheiten haben Nymphensittiche häufig?: Hallo, ich bin neu hier und habe ein Frage. Wir haben schon immer 4 Nymphensittiche (2 Pärchen) Normalerweise werden die Flieger ja 20-25 Jahre,...
  2. Anschaffung eines Wellensittichs

    Anschaffung eines Wellensittichs: Hallo zusammen, ich bräuchte mal Hilfe in folgender Frage. Ich halte im Haus 2 Wellensittiche, habe jetzt einen dritten wunderschönen...
  3. kleine AGA-Großfamilie wegen Krankheit abzugeben.

    kleine AGA-Großfamilie wegen Krankheit abzugeben.: Liebe Forenleser und Vogelliebhaber, seit einigen Monate beobachte ich Euer Forum und habe mir schon viele interessante Infos von der Plattform...
  4. Erziehen wie am besten?

    Erziehen wie am besten?: Schönen guten tag ihr lieben Vielleicht könnt ihr mir weiter helfen, Mein grauer macht nur Blödsinn und wenn ich ihn Nein sagen tue macht er...
  5. Kahle Stelle am Kopf

    Kahle Stelle am Kopf: Hallo zusammen, eine meiner kleinen hat eine kahle Stelle am Köpfchen. Mit der Mauser hat dies nichts zu tun. Hat hier jemand Erfahrung was ich...