UV-Licht schädlich oder nützlich?

Diskutiere UV-Licht schädlich oder nützlich? im Allgemeines Vogelforum Forum im Bereich Allgemeine Foren; Ich habe mal gelesen, dass UV-licht gesund sein soll.... woanders hab ich gelesen, dass es gesundheitsschädigend sein soll.... was meint ihr dazu?...

  1. #1 Lighthouse, 29. April 2002
    Lighthouse

    Lighthouse Guest

    Ich habe mal gelesen, dass UV-licht gesund sein soll.... woanders hab ich gelesen, dass es gesundheitsschädigend sein soll.... was meint ihr dazu? Ich weiss zwar nicht mehr WO ich das gelesen hab, aber es war auf Menschen und nicht auf Vögel bezogen.....

    Ist es denn nun (für Menschen und Vögel) schädlich oder gesund?:?


    Liebe Grüsse Jan:)
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Benny-Lucca, 29. April 2002
    Benny-Lucca

    Benny-Lucca Grauenversteher...;)

    Dabei seit:
    12. März 2002
    Beiträge:
    956
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    fast Westerwald
    Hallo Jan,

    zu Deinen Fragen möchte ich folgendes sagen:

    Menschen und Vögel benötigen UV-Licht um sich wohlzufühlen.
    Außerdem wird es benötigt um bestimmte Vitamine zu sythetisieren.
    Klar ist Sonne am besten, aber es ist nicht permanent möglich die optimale Sonneneinstrahlung zur Verfügung zu stellen.

    Vitamin-D3-Synthese
    Vögel brauchen Vitamin D3 für die Entwicklung gesunder Knochen.

    Viele Tierarten können Vitamin D3 aus Sonnenlicht durch die Haut bilden. Genauer gesagt ist es das UV-B-Licht innerhalb des Spektrums, das die Synthese von Vitamin D3 ermöglicht.

    Da Vögel ein Federkleid haben, ist es ihnen nicht möglich, ihre Haut auf diese Weise zu nutzen. Bei den meisten Vögeln entnimmt die Bürzeldrüse dem Blutkreislauf den Vorläufer des Vitamins und konzentriert ihn in den Drüsensekreten. Diese werden dann dadurch dem UV-B-Licht ausgesetzt, dass der Vogel sich putzt und dabei das Drüsensekret auf seinen Federn verteilt. Der Vogel nimmt dieses dem UV-Licht ausgesetzte Sekret dann zu sich, wenn er sich erneut putzt und das Sekret kommt als Prävitamin D in den Körper. Leber und Nieren wandeln dies dann in Vitamin D3 um.




    Unterschiedliches Sehen bei Vögeln und Menschen
    Die Netzhaut enthält Augenzapfen, die bei Reizung durch Licht in unterschiedlichen Wellenlängen Farbinformationen an das Gehirn senden. Beim Menschen gibt es drei Arten dieser Augenzapfen, wodurch es uns möglich ist, die drei Spektralfarben zu sehen: rot, grün und blau. Dies nennt man dreifarbiges (trichromatisches) Sehen. Die Kombination dieser Farben macht es uns möglich, Tausende unterschiedlicher Farben zu sehen.

    Vögel haben eine vierte Zapfenart, die empfindlich auf UV-Licht reagiert, weshalb Vögel vier Spektralfarben sehen können, wobei die zusätzliche Farbe Ultraviolett ist. Dies nennt man vierfarbiges (tetrachromatisches) Sehen.

    Beim Menschen kann das UV-Licht nicht durch die Linse des Auges gelangen, aber Vögel haben keine solche Barriere.

    Neuere Forschungen haben gezeigt, dass manche Vögel sogar fünf Hauptfarben sehen können (also pentachromatisch sehen), wobei sie zwischen zwei unterschiedlichen Wellenlängen des UV-Lichts unterscheiden können.

    Die Wirkung von Tageslicht auf Vögel
    Vögel nehmen Licht zweifach wahr. Die Netzhaut des Auges kann Informationen über die Intensität, die Farbzusammenstellung und Polarisierung (Richtung) des Lichts übertragen. Diese Information wird in zwei Richtungen abgesandt; an das Gehirn durch den Augennerv und über einen besonderen Weg an die Hirnanhangdrüse.

    Vögel können in einer weiteren Art und Weise Licht aufnehmen; sie haben eine besondere Drüse, die das Auge umfasst, Nickhautdrüse genannt. Diese Drüse misst die Dauer des Lichts, dem der Vogel ausgesetzt ist, die Fotoperiode, und gibt diese Information an die Zirbeldrüse.

    Beide Drüsen, die Hirnanhangdrüse wie die Zirbeldrüse, regeln das endokrine System und beeinflussen so den gesamten Stoffwechsel des Vogels.

    Um eine optimale Gesundheit des Vogels zu gewährleisten, sollten Sie Ihr Licht eine Stunde nach Sonnenaufgang ein- und eine Stunde vor Sonnenuntergang wieder abschalten. Dies kann mit einer Zeitschaltuhr geschehen. Auf diese Weise wird der natürliche Jahreszyklus des Tageslichts beibehalten und der natürliche Fortpflanzungsrhythmus sowie daraus folgend der Gefiederzyklus bleiben erhalten.

    Züchter wissen, dass man Brutverhalten herbeiführen kann durch die künstliche Verlängerung der Fotoperiode auf 14-16 Stunden. In den meisten Fällen sollte das allmählich geschehen. Wenn dies nicht klappt, könnte auch eine plötzliche Verlängerung funktionieren.

    Die Wichtigkeit von UV-Licht für Vögel
    Ein Vogel, der im Haus gehalten wird, kann sehr leicht an einem UV-Licht-Mangel leiden. Sonnenlicht, das durch Fenster hereinfällt, hat kaum noch einen Anteil an UV-Licht. Zusätzlich geben herkömmliche Lichtquellen im Haus kein UV-Licht ab. Die Arcadia Vogel-Leuchtstoffröhre tut dies jedoch.

    Vogelfedern reflektieren UV-Licht. Diese Reflexion des Federkleides spielt eine Rolle bei der Auswahl von Brutpartnern. So kann die Zucht erfolgreicher sein, wenn eine UV-Lichtquelle vorhanden ist.

    Vögel, die für das menschliche Auge schwarz sind, wie zum Beispiel Beos, erscheinen dem Vogelauge vielfarbig. Das gleiche gilt für manche weiße Vögel.

    Die Aufnahme von UV-Licht spielt eine erhebliche Rolle bei der Auswahl des Futters. Reife Früchte und Beeren haben für Vögel eine andere Farbe als unreife. Blumen mit Blütenstaub reflektieren UV-Licht, womit sie den Vögeln helfen, ihr Ziel zu finden. Der Appetit eines Vogels wird beeinflußt von dem, was er sieht. Rot ist roter und Grün grüner mit UV-Licht. Ein schlechter Esser braucht oft nur UV-Licht zur Anregung seines Appetits.

    UV-Licht für die Navigation
    Wahrnehmung von UV-Licht wird von Vögeln für ihre Navigation genutzt. Durch die Polarisierung von Sonnenlicht kann ein Vogel erkennen, aus welcher Richtung das Licht kommt. Das ermöglicht es ihnen, in die richtige Richtung zu fliegen.

    Ich hoffe, ich konnte Dir etwas helfen.

    Liebe Grüße

    Chris
     
  4. #3 Lighthouse, 30. April 2002
    Lighthouse

    Lighthouse Guest

    Boaaaa!

    Vielen dank für die vielen Informationen:)

    Naja..... ich hab mich wohl etwas missverständlich ausgedrückt.....
    Ich habe meine Vögel im keller..... aber nicht ein muffiger dunkler Keller... er hat viele fenster und Türen.... es kommt viel tageslicht auf die Volieren, aber trotzdem hab ich noch drei Leuchtstoffröhren...... Naja, nun habe ich eine UV-Röhre gekauft..... eigentlich für feten, aber da ich eben gelesen habe es könnte gesund sein, überlege ich mir jetzt, eine der 3 leuchtstoffröhren gegen die UV-Röhre auszutauschen..... wäre das eine gute, oder eher eine schlechte Idee??


    Liebe grüsse Jan:)
     
  5. #4 Benny-Lucca, 30. April 2002
    Benny-Lucca

    Benny-Lucca Grauenversteher...;)

    Dabei seit:
    12. März 2002
    Beiträge:
    956
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    fast Westerwald
    Hallo Jan,

    Du meinst mit UV-Röhre nicht zufällig eine Schwarzlichtlampe ?

    Die geht auf keinen Fall !!!!!!!

    Wenn, dann benötigst Du eine Vogel-UV-Röhre.

    Diese speziellen Röhren geben nur soviel UV-Licht im richtigen Spektrum ab, wie es die Tiere vertragen.

    Liebe Grüße

    Chris
     
  6. #5 Lighthouse, 30. April 2002
    Lighthouse

    Lighthouse Guest

    Sorry...

    ..... den begriff *schwarzlichtlampe kenn ich nicht:? Es ist einfach eine Leuchtstoffröhre, wenn man sie anmacht, dann wird alles ziemlich viollet, nur weisse sachen leuchten......
    *super beschreibung*:(

    sie ist natürlich nicht den ganzen tag an... die meiste zeit kommt ja viel Sonne in den Raum... höchstens am abend 1-2 stunden....

    Wenn du mit Schwarzlichtlampe die meinst die ich habe und sie nicht gut ist, werd ich es natürlich lassen.

    Mir ist die halt als UV-lichtlampe verkauft worden. und da hab ich eben die 2 gegensätzlichen Sachen gelsen. Ich hab gedacht ich frag mal, aber anscheinend lag da bei mir eine Verwechslung vor. Sorry....:~

    Aber wenn ich das noch fragen darf.... wieso ist die schädlich? Für Pflanzen ist sie doch gut oder?

    Liebe Grüsse Jan:?

    Ps..... ihr müsst entschuldigen, wenn das jetzt alles ein bisschen unsinnig ist, aber ich habs halt nicht besser gewusst...
     
  7. #6 Benny-Lucca, 1. Mai 2002
    Benny-Lucca

    Benny-Lucca Grauenversteher...;)

    Dabei seit:
    12. März 2002
    Beiträge:
    956
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    fast Westerwald
    Hallo Jan,
    was Du da beschreibst ist eine Schwarzlicht UV Lampe.
    Diese Lampen sind dafür da, UV aktive Flächen leuchten zu lassen. Hierbei leuchten gerade weiße Flächen besonders intensiv.

    Sonnenlicht enthält neben dem sichtbaren Licht auch unsichtbare Anteile. Dazu zählen zum einen die sogenannten Infrarotstrahlen (Wärmestrahlung) mit geringer Energie und größeren Wellenlängen. Einen wichtigen Anteil haben zum anderen die ultravioletten (UV-)Strahlen mit höherer Energie und kürzeren Wellenlängen. Man unterteilt die UV-Strahlen in drei Gruppen: A (A1 und A2, Wellenlänge 315–400 Nanometer), B (280–315 Nanometer) und C (100–280 Nanometer). Ein Nanometer (nm) ist der milliardste Teil eines Meters. Die kurzwelligen UVC-Strahlen sind am energiereichsten, sie gelten daher als am schädlichsten. Sie wurden durch die Ozonschicht der Erdatmosphäre bisher fast vollständig aufgehalten, was zumindest für die Polarregionen wegen des sogenannten Ozonlochs nur noch bedingt gilt.

    UVB- und UVA-Strahlen erreichen die Erde. Sie sind langwelliger und energieärmer als UVC und daher auch weniger schädlich. UVB-Strahlen werden allerdings ebenfalls bis auf einen Rest von der Ozonschicht absorbiert und erreichen etwa zehnmal schwächer die Erdoberfläche als UVA. UVB wird größtenteils in der Oberhaut aufgehalten, während das etwas langwelligere UVA tief in die Lederhaut eindringt. Zum Vergleich: Das sichtbare Licht mit seiner größeren Wellenlänge von 400-780 nm erreicht sogar das tieferliegende Unterhautfettgewebe.

    UV-Schwarzlicht hat eine Wellenlänge von etwa 365nm.

    Somit fällt es in den Bereich der UVA Strahlung.

    Wie Du in meiner ersten Antwort nachlesen kannst, wird aber auch UVB Licht benötigt, daß diese Lampen nicht abgeben.
    Im Gegenteil: Schwarzlicht-Lampen geben sehr hohe Anteile an UVA Licht ab.
    Als optimale Werte gelten 2,4 % UVB und 12% UVA Anteil für Vögel.
    In speziellen Vogellampen wie z.B. der Bird-Lamp von Arcadia, die Du in Zoo-Fachgeschäften sowie im Versandhandel beziehen kannst, werden diese Wertanteile erzielt.

    Liebe Grüße

    Chris
     
  8. #7 Alfred Klein, 1. Mai 2002
    Alfred Klein

    Alfred Klein Depp vom Dienst ;-)

    Dabei seit:
    27. Januar 2001
    Beiträge:
    11.418
    Zustimmungen:
    146
    Ort:
    66... Saarland
    Hallo Jan

    Von der Schwarzlichtlampe möchte ich auch abraten.
    Die ist im Nebeneffekt so stark, daß ich selber einen leichten Schmerz spüre, wenn ich hineinsehe.
    Bei der Firma Teleca kannst Du Dir die richtige Leuchte auch schicken lassen: http://www.teleca.de/index2.html
     
  9. #8 Lighthouse, 1. Mai 2002
    Lighthouse

    Lighthouse Guest

    Vielen dank für eure Antworten!

    Wieder mal ein Missverständniss weniger in meinem Kopf;)

    Liebe Grüsse Jan:)
     
  10. kessi

    kessi Vogelliebhaberin

    Dabei seit:
    11. März 2002
    Beiträge:
    4.854
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Magdeburger Umgebung und München
    wie ist das eigentlich mit einem Oberkörperbräuner für den Menschen...ist der für unsere Geier gesundheitsschädlich???

    Als ich mich vor 2 tagen mal davorsetzte und die kleinen hinter mir waren, haben sie auch fasziniert geguckt und sich aufgeplustert.

    Soweit ich weiß, werden die gefährlichen UV A Strahlen abgehalten und nur die bräunungsstrahlen (uv b??) kommen durch.
     
  11. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  12. Steff

    Steff Guest

    Hallo Chris,

    woher hast du das mit der Bürzeldrüse und dem Vitamin D? Kannst du eine Quelle nennen? Mich wundert das ein wenig weil die meissten Papageien gar keine Bürzeldrüse besitzen bzw. sie stark verkümmert ist.

    Gruss

    Steff
     
  13. #11 Benny-Lucca, 8. Mai 2002
    Benny-Lucca

    Benny-Lucca Grauenversteher...;)

    Dabei seit:
    12. März 2002
    Beiträge:
    956
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    fast Westerwald
    Hallo Steff,

    dies war eine Antwort im "allgemeinen Vogelforum".
    Ich sagte hier:

    "Bei den meisten Vögeln entnimmt die Bürzeldrüse dem Blutkreislauf den Vorläufer des Vitamins und konzentriert ihn in den Drüsensekreten. Diese werden dann dadurch dem UV-B-Licht ausgesetzt, dass der Vogel sich putzt und dabei das Drüsensekret auf seinen Federn verteilt. Der Vogel nimmt dieses dem UV-Licht ausgesetzte Sekret dann zu sich, wenn er sich erneut putzt und das Sekret kommt als Prävitamin D in den Körper. Leber und Nieren wandeln dies dann in Vitamin D3 um. "

    Dort stand nichts von Papageien.
    Sicherlich stimme ich Dir zu, daß die Bürzeldrüse bei Papageien nur im embryonalen Zustand vorhanden ist. Später übernehmen die Puderdunen die Funktion des Federschutzes.

    Aber wie gesagt, bei den meisten Vögeln ist es die Bürzeldrüse.

    Liebe Grüße

    Chris
     
Thema: UV-Licht schädlich oder nützlich?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. uv licht schädlich

    ,
  2. schwarzlicht schädlich

    ,
  3. uv licht 365nm schädlich

    ,
  4. sind die Vogel UV Lampen schlecht für unsere Augen?,
  5. uv 365 schädlich,
  6. uva uvb lampe vogel,
  7. ist uv licht fur tiere gesunheitschadlich,
  8. uvb lampe ist das schädlich,
  9. 365 nanometer uv Licht gefährlich für augen ,
  10. schwarzlicht bei vogelzucht,
  11. leuchten weiße vögel bei schwarzlicht,
  12. uv-a strahlen schädlich für vögel,
  13. uv licht vögel 1 stunde vor sonnenaufgang,
  14. vogellampen für menschen schädloch,
  15. uv lampe menschliches auge vögel schädlich