UV Licht ????

Diskutiere UV Licht ???? im Amazonen Forum im Bereich Papageien; Hallo, da bin ich mal wieder und gleich wieder mit einer Frage: Es geht wieder um die Gelbstirnamazone meiner Tante - 35 Jahre alt......,...

  1. KIKI123

    KIKI123 Guest

    Hallo,

    da bin ich mal wieder und gleich wieder mit einer Frage:
    Es geht wieder um die Gelbstirnamazone meiner Tante - 35 Jahre alt......, putzmunter, Gott sei Dank...:zwinker:

    Tantchen ist vor 2 Jahren in meine Nähe gezogen und in dieser Wohnung steht Coco nun im Esszimmer. Dieses Zimmer bekommt selbst im Hochsommer nicht einen einzigen Sonnenstrahl mit- und Coco demnach auch nicht.:nene:

    Ein Freund von mir, der eine Bartagame hat, empfahl mir, eine Lampe anzubringen, UV Licht, 300 Watt von Sanolux.....

    Meine Frage, hat jemand damit Erfahrung? Ist es überhaupt ratsam? Und wenn ja, wie lange unter der Lampe, wie oft und in welchem Abstand?

    Danke schon mal für die Antworten und Gruss,

    Renate
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Pucki

    Pucki Bea

    Dabei seit:
    6. Juli 2004
    Beiträge:
    3.953
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    NRW
    Hallo!
    UV Lampen sind sehr wichtig für das Vitamin D.
    Schau einmal hier.
    Wenn du "UV-Lampe" in die Suchfunktion eingibst,erschein auch eine ganze Menge.
    Liebe Grüße,BEA
     
  4. KIKI123

    KIKI123 Guest

    Wunderbar, Danke!!!
     
  5. KIKI123

    KIKI123 Guest

    Jetzt muss ich doch noch mal nachhaken......, ich habe nichts gefunden, wo gesagt wird, wie lange die UV Lampen brennen können, Coco hat jetzt 300 Watt und gestern hab ich die Lampe 10 Minuten angehabt.
    Er fühlte sich sichtbar wohl unter dem Licht, aber kann man das jeden Tag machen........:?

    Lieber Gruss,
    Renate
     
  6. #5 Angie-Allgäu, 16. November 2007
    Angie-Allgäu

    Angie-Allgäu Foren-Guru

    Dabei seit:
    11. März 2007
    Beiträge:
    839
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    87754 Kammlach
    Guten Morgen,

    meine UV-Lampen brennen tglich von 9 - 19 Uhr.:zwinker:
     
  7. Pucki

    Pucki Bea

    Dabei seit:
    6. Juli 2004
    Beiträge:
    3.953
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    NRW
    Das Licht ist bei mir immer an.Die Vögel entscheiden selber ob sie sich darunter setzen oder weiter weg.Diese Lampe soll ja das natürliche Sonnenlicht ersetzen und die Sonne knipst du doch auch nicht einfach nach 10 Minuten aus.:zwinker:
    Was hast du dir denn angeschafft?
    Liebe Grüße,BEA
     
  8. a.dau

    a.dau geierüberallesstellerin

    Dabei seit:
    3. Januar 2004
    Beiträge:
    1.068
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    58452 Witten
    Hallo Renate,

    es gibt extra Licht für Vögel, z.B. Birdlamp von Arcadia.

    Die Lampe: 300 Watt von Sanolux..... würde ich nicht für Vögel benutzen.
    Für Reptilien ist sie prima!
     
  9. a.dau

    a.dau geierüberallesstellerin

    Dabei seit:
    3. Januar 2004
    Beiträge:
    1.068
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    58452 Witten
    Bea, Angie,

    300 Watt für eure Vögel?
    ;-)
     
  10. Pucki

    Pucki Bea

    Dabei seit:
    6. Juli 2004
    Beiträge:
    3.953
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    NRW
    Nee,darüber hab ich mich auch gewundert und gefragt,was sie da gekauft hat.
    Danke,dass du es noch einmal betont hast!
    Bin noch nicht so wach.:D
    Liebe Grüße,BEA
     
  11. #10 Ingo, 16. November 2007
    Zuletzt bearbeitet: 16. November 2007
    Ingo

    Ingo Herpetophiler Geierfreund

    Dabei seit:
    28. November 2000
    Beiträge:
    6.194
    Zustimmungen:
    180
    Ort:
    Groß-Gerau
    Hi,

    aus Zeitgründen zitiere ich mich hier einfach mehrfach selbt. Ich denke, das wichtigste wird dabei gesagt (s.u.) :
    Aber zuvor noch kurz etwas zur Sanolux bzw der baugleichen Ultravitalux: Beides sind die Lampen mit dem höchsten UVB Anteil im für die Vitamin D Synthese allein wirksamen engen Wellenlängenbereich zwischen 295 und 305 nm. In etwas weniger als einem Meter Abstand (habe die genauen Daten dazu gerade nicht hier), ereichen sie hier die selbe Energiedichte, wie die Sonne am Äquator. Solche Lampen sollte man nicht länger als 30-60 Minuten am Tag brennen lassen und keinesfalls seitlich, sondern immer senkrecht über den Tieren anbringen, da es sonst zu Augenschäden kommen kann. Die Lichtausbeute diesr Lampen ist allerdingsnicht der Rede wert. Klar sind sie bei 300W absolut gesehen recht hell. Schon eine 70 W HCI ist aber viel heller. Seit einiger Zeit gibt es Lampen gleicher Bauart (Mischlichtlampe mit UVB durchlässigem Frontglas), die aufgrund geringerer Wattstärken (100 bzw 160 W ) und UVB Emissionen für den ganztägigen Einsatz geeignet sind. Hier wäre zB Powersun UV oder active heat UV und ähnliche zu nennen. Die genau Bewertung der einzelnen Typen schwankt aber stark und es ist nicht einfach, von den Herstellern hochauflösende Spektren und Angaben zu Energiedichteverteilungen im Strahlungskegel zu erhalten, darum werden derzeit vor allem Erfahrungswerte gesammelt. Eine interessante neue Alternative ist die Bright sun UV von Lucky reptile. Eine Halogen Metalldampflampe (also ein Leuchtmittel mit sehr hoher lichtausbeute) mit hohem UVB Anteil und serhnaturnahem Spektrum. Wenn die Herstellerangaben stimmen, bekommt man hiermit also viel Licht und viel UVB mit einem Schlag. Die Birdlamp kann man bezüglich physiologisch wirksamer UVB Strahlung im übrigen getrost vergessen. Die maximal erreichbaren Energiedichten pro Fläche liegen konstruktionsbedingt viel zu niedrig.
    Fensterglas filtert UVB Strahlung im übirgen vollständig aus. Ein sich hinter Glas sonnender Vogel bekommt also keinerlei UVB ab.
    Bezüglich der Vitamin D Synthese bei Vögeln ist zu beachten, dass das Federkleid stark UVB absorbiert und eine Synthese in der Haut daher vor allem auf die kleinflächigen unbefiederten Stellen beschränkt bleibt, wenn man den Vogel einfach in Normalhaltung bestrahlt.
    Wenn die Vögel die Wahl haben, naturnah helle Strahlungsquellen aktiv aufzusuchen, setzen sie sich dagegen oft wie in der Natur mit aufgestellten Federn so in Positur, dass größere, sonst bedeckte Hautflächen direkt bestrahlt werden und somit die Umwandlung von 7-Dehydrocholesterol auch dort stattfnden kann. Darum ist die Kombination große Helligkeit und UVB Bestrahlung besonders sinnvoll. Meist reicht die Ultravitalux, die brigth Sun soweiso, um dieses Verhalten auszulösen, bei den schwächeren Mischlichtstrahlern bin ich mir wegen der mäßigen Lcihtausbeuten nicht sicher.
    Warum sind aber früher die Heimvögel in Innenräumen eigentlich nicht dauern mit Rachitis und Osteodystrophein von der Stange gekippt, wo die doch oft lebenslang kein UVB sahen? Und warum passiert das auch heute nicht, wo viele Vögel imemr noch genauso gehalten werden?
    Nun, ausgewogene Vogelnahrung enthält ausreichend Ergocalciferol, von dem aus ausgehend dem Vogelkörper die Vitamin D Synthese zugänglich ist, um Vitamin D Mangel zu verhindern. UVB Bestrahlung ist für Vögel also kein Muss, als fördernde Massnahme aber durchaus sinnvoll. Man kann auch Vitamin D 3 über das Futter verabreichen, muss aber hier natürlich vorsichtig dosieren. Ein zuviel kann tödlich enden. Ich gebe seit vielen Jahren etwa 30 IE D3/woche*kg Vogel über das Futter und habe damit nur gute Erfahrungen gemacht. Die Menge ist ausreichend und eine vorübergehende 3-4 fache Überdosierung noch nicht gefährlich.


    So, nun meine Eigenzitate. Ich hoffe, dei Infoas helfen insgesamt weiter.:
    Glas ist undurchlässig für UVB. Viele Plastiksorten sind durchlässig, andere nicht. Man muss sich vom Hersteller schon ein Transmissionsspektrum besorgen, um das im Einzelfall zu ermitteln-und welcher Lampenhersteller liefert sowas schon?.
    Aber der UVB Ausstoss der Arcadia ist eh so gering, dass sich ein Vogel schon mit nackten Hautoberflächen stundenlang in 20 cm Abstand oder weniger aufhalten muss, wenn dadurch bei ihm die Epimersierung von 7 Dehydrocholesterol zu Vitamin D3 merklich unterstützt werden soll. Für solche Zwecke eignet sich vor allem eine zeitweise Bestrahlung mit der Ultravitalux von Osram. Generell kann man sagen, dass bei allen derzeit erhältlichen Leuchtmitteln auf Energiesparlampenbasis oder Leuchtstoffröhrenbasis der Energiegehalt im hier allein wirksamen Wellenlängenbereich zwischen 295 und 305 nm viel zu niedrig ist, um auf einen therapeutischen bzw unterstützenden Effekt hoffen zu können.
    UVA Anteile, die artgemäße Mustererkennungenerleichtern, sind allerdings auch bei solchen Leuchtstofflampen vorhanden und filtern sich durch Plastik auch nicht aus.
    Insgesamt ist aber die Lichtausbeute der Arcadia Birdlamp äusserst unbefriedigend.
    Klick Dich doch mal durch entsprechende Threads durch. Dies hier als Start:
    http://vogelforen.de/showthread.php?t=143489

    die UVB Frage ist ein sehr komplexes Gebiet und ich bitte um Dein Verständnis, wenn ich jetzt nicht die zur Erläuterung nötigen drei+ Seiten schreibe, sondern versuche kurz zusammenzufassen.
    Allein wirksam bei der Umwandluing von 7-Dehydrocholesterol sind Wellenlängen zwischen 295 und 305 nm. Jenseits davon fällt die Effizienz stark ab. Bauartbedingt kann der Anteil der Birdlamp in diesem Bereich nicht über 1-3% liegen (UVB geht bis 320 nm. Auch eine Lampe mit 10% UVB kann daher u.U 0% UVB im für dei D3 Synthese relevanten Bereich des Spektrums haben) . Bei einer 30 W Bird Lamp reden wir also von maximal etwa 1 W relevanter UVB Leistung. Das wird dann verteilt über die gesamte Röhrenoberfläche emittiert. Auch mit gutem Reflektor kommen schon in 30 cm Abstand bei einem sich dort aufhaltenden Vogel nur noch wenige Nanowatt oder weniger an -und das auch nur bei einer neuen Röhre, die UVB Leistung lässt rascher nach als im übrigen Wellenlänenbereich. Berücksichtigt man nun, dass UV-B bei Vögeln praktisch nur an unbefiederten Hautflächen wirksam werden kann und vergleicht man diese Leistung mit der UVB Leistung der Sonne pro Fläche wird rasch klar, dass die Birdlamp physiologisch hier wenig bewirken kann.
    Fensterglas filtert UV-B auch zu 100% heraus. Also erhalten fast alle Wohnungsvögel keine wirksame UVB Dosis. Birdlamp hin oder her
    Gott sei dank enthält ausgewogene Vogelernähung einigs an Ergocalciferol, das der Organismus zu D3 umwandeln kann. Ich persönlich supplementiere aber meine Vögel gezielt mit Vitamin D3 (Nicht überdosieren! Toxisch! ca 50IU/Woche*Kg sind bereits nahe der Obergrenze) ). Wer bei seinen Vögeln D3 Synthese in der Haut bewirken will, sollte zur Osram Ultravitalux oder einer bauartähnlichen schwächeren Mischlichtlampe (active heat uv, Powersun UV..) greifen.
    Alle HQIs haben auch einen gewissen UV B Anteil. Ganz neu auf dem Markt ist die Bright sun UV von Lucky reptile. Eine Halogen Metalldampflampe mit hohem UVB Anteil. Wenn die Herstellerangaben stimmen, bekommt man hiermit also viel Licht und viel UVB mit einem Schlag. Wird in terrarianerkreisen derzeit heiss diskutiert und die Hoffnungen sind zT groß.

    P.S.: Zur generellen Beurteilung von Beleuchtungsfragen bei Vögeln empfehle ich auch dringend die Lektüre dieser Threads, vor allem, wenn man 300 W für eine Vogelbehausung schobn als viel empfindet:
    http://vogelforen.de/showthread.php?t=153166
    http://vogelforen.de/showthread.php?t=153785
     
  12. KIKI123

    KIKI123 Guest

    Herrje, das hab ich mir schon gedacht, dass das ein schwieriges und komplexes Thema ist.

    Ingo Dank für Deine ausführliche Beschreibung!!

    Wie gesagt die Besitzerin ist meine Tante ( 84 Jahre alt...) und Coco nun auch schon 34 Jahre. Ich denke, sie kann nicht allzuviel falsch gemacht haben, denn er war in allen Jahren niemals krank.

    Die Lampe senkrecht zu stellen ist schwierig, leider.....

    Ingo, würdest Du dann die Bright sun UV von Lucky reptile empfehlen?

    Lieber Gruss
    Renate
     
  13. Pucki

    Pucki Bea

    Dabei seit:
    6. Juli 2004
    Beiträge:
    3.953
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    NRW
    Papageien verstecken ihre Krankheiten,bis sie tot von der Stange fallen.
    Wir lesen hier oft von Vögeln,die 30 Jahre alt sind und niemals ihren Minikäfig verlassen haben,kein Obst kennen und doch leben sie und der Besitzer sagt "er war niemals krank!"
    Der Besitzer war aber auch noch niemals mit dem Vogel beim Arzt.:zwinker:
    Untersucht man die Vögel,dann kommen auf einmal Mangelerscheinungen,Leberschäden,Aspergillose (Pilzerkrankung in den Organen) und und und zum Vorschein.
    In der Beziehung sind Papageien sehr anpassungsfähig-oder sollte ich sagen: leidensfähig!?
    Bei Gelegenheit kannst du mit dem Vogel bei einem vogelkundigen(!!!) Tierarzt vorbei fahren und mal einen Check up machen lassen.
    Es ist nie verkehrt zu wissen,ob es dem Tier wirklich so gut geht,wie man von außen annimmt.
    Liebe Grüße,BEA
     
  14. #13 Angie-Allgäu, 16. November 2007
    Angie-Allgäu

    Angie-Allgäu Foren-Guru

    Dabei seit:
    11. März 2007
    Beiträge:
    839
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    87754 Kammlach

    :D Für alles elektrische hab ich Männer ... I
    *gestehe* Ich drück nur den Schalter.
     
  15. Susannchen

    Susannchen Fettnapftreter

    Dabei seit:
    8. April 2007
    Beiträge:
    324
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    5400 Baden
    Meine Ama hatte diesen Zustand für ca. 11 Jahre. Aber wirklich alles, was Du beschrieben hast. Inkl. katastrophaler Fehlernährung.
    Die Kleine wurde wirklich auf alles untersucht, wenn auch erst mit 13 Jahren. Jedoch 1994 von einem vk TA. - Die Ama war zu dem Zeitpunkt (zum Glück) gesund. (Und immer noch). Im Nachhinein bin ich darüber tatsächlich verwundert. (Es versteht sich von selbst, dass sich die Fütterung und Haltung geändert hat).

    Der erste hier zitierte Satz stimmt zu 100%, der wurde mir damals gleich vom TA in meinen Kopf eingehämmert.

    LG, Susanne & einem WF (leider)
     
  16. #15 Susannchen, 16. November 2007
    Zuletzt bearbeitet: 16. November 2007
    Susannchen

    Susannchen Fettnapftreter

    Dabei seit:
    8. April 2007
    Beiträge:
    324
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    5400 Baden
    Liebe Renate

    Guck mal auf meinen Avatar. Siehst neben dem Kopf der Ama rechts hinten was "Metalliges"? Es ist die Halterung meiner Arcadia BirdLamp.
    Den Ständer habe ich bei Ikea gekauft und halt ein paar Sachen nicht montiert. Bei diesem Ständer kann die Lampe senkrecht wie auch waagrecht via Metallhalterung platziert werden. (Auf Bild mit genauem Gucken zu sehen). - Bei mir ist sie schräge, ich habe mich vorher an mehrere Stellen erkundigt, ob es zwingend waagrecht sein muss. Dies wurde von Fachleuten verneint, es dürfe auch schräge sein.

    LG, Susanne
     
  17. Rico wolle

    Rico wolle Foren-Guru

    Dabei seit:
    4. August 2006
    Beiträge:
    1.622
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    köln
    von mir auch ein großes danke schön ... ich finde es klasse dass du dir immer wieder die zeit nimmst so gute berichte zur beleuchtung zu schreiben :beifall:

    da noch nie jem was dagegen geschrieben hat ... gehe ich davon aus dass du recht hast :D .... da ich absoluter laie bin ... weiß noch nicht mal ob ich ein vorschaltgerät habe ... werde ich wohl einen elektriker fragen müssen ... und dann meine arkadia bird lamp .... so ne neon röhre .... austauschen
    sie ist auch schon 1 jahr alt
     
  18. #17 Susannchen, 16. November 2007
    Zuletzt bearbeitet: 16. November 2007
    Susannchen

    Susannchen Fettnapftreter

    Dabei seit:
    8. April 2007
    Beiträge:
    324
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    5400 Baden
    Frage:
    Nun habe ich mal gelesen das Leuchtstoffröhren nicht gut sind, da die Frequenz schlecht für die Augen die Papageien sind.
    Wie sieht es mit den Sparlampen aus? Flackern diese auch für die Kleinen ?

    Antwort: (auch i.S. Vorschaltgerät)
    Das trifft auf die einfachen Röhren zu, die noch mit Starter und konventionellen Vorschaltgerät (KVG) betrieben werden.
    Die Röhren, die unbedenklich für die Vögel sind, werden mit einem elektronischen Vorschaltgerät (EVG) betrieben. Sie haben keinen Starter mehr und sind durch das EVG flimmerfrei.

    Ein Luxus, der nicht gebraucht wird, ist es sicherlich nicht Wenn künstliche Beleuchtung, dann ordentlich.
    Zu empfehlen sind aller Röhren, die mit einem EVG betrieben werden und den entsprechenden Anteil an UVA/UVB und die richtige Lichtfarbe (6500K) haben.
    Das gleiche trifft auch auf die Kompaktlampen zu, die generell flimmerfrei sind (zumindest die heute erhältlichen).

    (Zitat von Sven/fisch aus nem anderen Forum)

    Und das ein guter Link mit einem Link zu ner Doktorarbeit :D

    Arcadia BirdLamp, da braucht es kein Vorschaltgerät und flimmern auch nicht. Siehe oben.
     
  19. Rico wolle

    Rico wolle Foren-Guru

    Dabei seit:
    4. August 2006
    Beiträge:
    1.622
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    köln
    und nun bin ich mal gespannt auf die antwort von ingo :D:zwinker::)
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Ingo

    Ingo Herpetophiler Geierfreund

    Dabei seit:
    28. November 2000
    Beiträge:
    6.194
    Zustimmungen:
    180
    Ort:
    Groß-Gerau
    Hi, EnergiesparlamG sind für Vögel flimmerfrei. T8 Röhren mit KVG flimmern gesundheitsgefährdend. Zur Eignung bzw Nicht Eignung der Bird Lamp in der Vogelhaltung habe ich schon so viel gesagt, dass ich mich nicht wiederhole.
    Wer mich oben nicht liest, tuts hier auch nicht.

    In Eile
     
  22. KIKI123

    KIKI123 Guest

    Danke für alle Eure Mitteilungen und Mühe!

    Werde alles in Ruhe lesen.......:idee:

    Ich habe übrigens ein neues Benutzerbild, das ist COCO und darauf ist er besser zu sehen....

    Ein schönes WE !
     
Thema:

UV Licht ????

Die Seite wird geladen...

UV Licht ???? - Ähnliche Themen

  1. "Normale" Lampe zusätzlich zu UV-Lampe wirklich notwendig?

    "Normale" Lampe zusätzlich zu UV-Lampe wirklich notwendig?: Hey zusammen, ich habe eine Frage zum Thema Beleuchtung, in das ich mich momentan interessiert einlese. Wir wollen uns im Frühjahr gerne...
  2. Beleuchtung für Dummies

    Beleuchtung für Dummies: Seit dem ich auf das Forum gestoßen bin setze ich mich mit dem Thema der richtigen Beleuchtung auseinander. Mir wurden, für mein Vorhaben die...
  3. Welche UV-Lampe ist gut ?

    Welche UV-Lampe ist gut ?: Hallo, ich besitze seit fast einem halben Jahr 2 Blaustirnamazonen. Seit ein paar Tagen bin ich auf das Thema UV-Licht gestoßen. Habe mich auch...
  4. LED und UV

    LED und UV: Hallo, ich verwende für das Winterquartier meiner Vögel (keine Zucht. Nur Unterbringung von Mitte Nov. bis Mitte Febr.)...
  5. Beleuchtung

    Beleuchtung: Hallo :). Das ist wirklich mein letzter Beitrag zu dem Thema, versprochen :D. Aber ich brauche noch einmal dringend eure Hilfe. Ich habe mir bis...