Venezuela beisst nach dem Hahn

Diskutiere Venezuela beisst nach dem Hahn im Amazonen Forum im Bereich Papageien; Unsere Venezuelaamazone(Henne) beisst neuerdings den Hahn (Blaustirn). Die beiden sitzen seit März 2005 in einer grossen Voliere.(2,5mx2,5mx2,5m)...

  1. bibo

    bibo Guest

    Unsere Venezuelaamazone(Henne) beisst neuerdings den Hahn (Blaustirn).
    Die beiden sitzen seit März 2005 in einer grossen Voliere.(2,5mx2,5mx2,5m)
    Sie putzen sich gegenseitig und sitzen fasst immer zusammen.
    Seit einigen Tagen jedoch greift die Venezuela den Hahn an.
    Sie fliegt hinter ihm her und beisst ihn im Flug.
    Dabei wurde der Hahn verletzt.
    Wir nahmen ihn für einen Tag aus der Voliere heraus.
    Am nächsten Tag setzten wir ihn wieder herein die Henne begrüsste ihn und sie Putzen sich sofort gegenseitig.
    Nach einiger Zeit ging das beissen von der Henne wieder los.
    Sie fliegt ihn an und hackt nach ihm.
    Etwas später sitzen sie wieder zusammen am futtertopf.
    Wir wissen nicht was es zu bedeuten hat.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Kuni

    Kuni Guest

    hallo!

    wie alt sind die beiden?

    kann es sein, daß sie triebig ist, er aber nicht? in solchen fällen läuft das bei amazonens schon mal recht robsut ab. normalerweise ist allerdings eher der hahn früher im trieb, bei meinem einen paar, paula und bonnie, war sie aber auch schneller als er. na ja, er hat dann aber doch noch kapiert daß sie "action" erwartete:zwinker: und tat brav wie von ihm erwartet*ggg*

    du solltest jetzt alle zusätzlichen vitamingaben (außer dem normalen obst und gemüse) unterlassen und auch kein keimfutter anbieten, denn das schürt noch den trieb. laß alles weg was vitamin e enthält, denn das macht triebig.
     
  4. Sybille

    Sybille Foren-Guru

    Dabei seit:
    23. September 2001
    Beiträge:
    8.161
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    073.... Thüringen
    Hallo Bibo,

    so richtig weiß ich dies Verhalten auch nicht zu deuten...
    Allerdings fehlen auch einige Hintergrundinfos:
    Leben die beiden Amazonen alleine im Raum oder gemeinsam mit deinen anderen Papageien. Ich habe gelesen, dass du 4 Amazonen hast und wohl auch noch Graupapageien...
    Wie alt sind die beiden Amazonen, sind sie schon geschlechtsreif?

    Ich könnte mir vorstellen, dass die beiden event. (je nach Alter) in Balz-, Brutstimmung sind und daher diese Aggressionen der Henne... Kann es sein, dass sie sich durch andere anwesende Papageien oder Menschen gestört oder bedroht fühlt, was ja bei Amazonen während der Balz-, Brutzeit nicht selten ist... D.h. sie lässt Aggressionen, die eigentlich an andere, für sie nicht erreichbare Lebewesen gerichtet sind, am Hahn aus...
    Eigentlich ist es bei Amazonen ja eher der Hahn, der gegen die Henne aggressiv werden kann, aber Ausnahmen bestätigen die Regel.


    Kuni war schneller...:zwinker:
     
  5. bibo

    bibo Guest

    Hallo Kuni
    Hallo Sybille

    Vielen Dank für eure Info.
    Hier weitere Infos von uns.
    Wir haben vier Volieren nebeneinander jeweils durch Doppelgitter getrennt.
    Die Tiere können sich durch die Gitter nicht beissen.(Abstand 6cm)
    Jede Voliere hat einen Brutkasten in den man von aussen über eine Kontrollöffnung hineinschauen kann.
    Die Venezuela Henne ist 5 Jahre alt.
    Der Blaustirn Hahn 8 Jahre alt.
    Der Blaustirn Hahn balzt den ganzen Tag.
    Er lebt seinen Trieb an Ästen,Seilen sogar auf dem Boden aus und das sehr oft am Tag.
    Links von der Voliere mit den beiden lebt ein Blaustirnamazonen Paar.
    Rechts ein Timneh Paar.
    Die Timneh Henne sitzt seit 26 Tagen im Brutkasten auf Eiern,ob sie befruchtet sind wissen wir allerdings nicht.

    Liebe Grüsse von

    Bettina und Jürgen
     
  6. Kuni

    Kuni Guest

    hallo!

    dann tippe ich mal darauf, daß die venezuela einfach nicht triebig ist, und die blaustirn ihr mit dem gebalze "auf den senkel geht"

    willst du denn mit einem paar aus einer venezuela und einer blaustirn züchten??? wenn nicht, und ich halte hybridenzucht nicht für wünschenswert, dann solltest du ihnen auch keinen kasten anbieten, denn das schürt den trieb erst recht.
     
  7. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  8. #6 Gruenergrisu, 14. März 2006
    Gruenergrisu

    Gruenergrisu Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. Januar 2003
    Beiträge:
    1.743
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    HAllo Ihr Beiden,
    da Ihr einen Brutkasten anbietet, solltet Ihr die Sichtverbindung der Amazonenpaare unbedingt unterbinden bzw. die Timnehs dazwischen setzen. Eine undurchsichtige Polystyrolplatte o.ä. wäre hilfreich. Du bekommst sonst keine Ruhe in die Paare, weil sie ihre Rivalitäten durch die Sichtung des Konkurrenten ausleben. Dieses kann zu ernsthaften Verletzungen der Partner untereinander führen.
    Grüße
     
  9. bibo

    bibo Guest

    Hallo Kuni
    Hallo Gruenergrisu

    Wir wollen nicht züchten.
    Es ist aber in den vergangenen Jahren öfters passiert das die Timnehs und Kongos junge heran gezogen haben.(Die Timneh Henne sitzt nun schon seit 27 Tagen auf 4 Eier)
    Es waren immer Naturbruten (Elternaufzucht).
    Wir haben die Tiere nie verkauft sondern sie immer nach NOP in Holland gebracht.
    Ohne dafür Geld zunehmen.
    NOP grösste Auffangstation Europas ein Besuch lohnt sich immer.
    Habe noch nie so viele Papageien in Freiflughallen gesehen.
    Die haben im Moment 4000 Papageien.
    Die Hallen sind bis 80 Meter lang und begehbar. Einfach nur schön.
    Lässt sich alles im Internet lesen.

    Wir bieten die Kästen hauptsächlich zum Rumtoben,Schlafen oder sich einfach mal zurückziehen an.
    Am Züchten bzw. verkauf von Tieren haben wir keinerlei Interesse.
    Wir verhindern aber auch nicht den Verlauf der Natur.
    Oft sind die Venezuela und der Blaustirn zusammen im Kasten.
    Wir haben dann vorsichtig die Kontrollöffnung geöffnet und sahen das beide aneinander gekuschelt am schlafen waren.
    Die 4 Kongos (2 Paare) leben in einer Voliere mit 2 Brutkästen hier gab es noch nie Probleme.
    Alle Tiere auch die AMAZONEN lassen sich auch während der Brut von uns anfassen.Wir verbringen täglich viele Stunden mit unseren Tieren.

    Die 4 Amazonen 2 Timnehs und 4 Kongos sind machmal alle zusammen in der grossen Aussenvoliere ohne das es Probleme gibt.Selbst unser Molukken Paar hat schon mit in der Aussenvoliere gesessen und geflogen ohne das sich die Tiere gestritten oder gebissen haben.

    Liebe Kuni wir denken du hast recht das die Venezuela noch nicht soweit ist oder es überhaupt wird.
    Wir werden keine hybridenzucht machen.
    Wir hatten schon mal so ein Paar da haben wir nach der Eiablage einfach ein kleines Loch ins Ei gemacht.
    Die Henne brütete ihre normale Zeit und verliess dann das gelege.
    Die Eier haben wir dann weggeschmissen.
    Alle Volieren befinden sich im hierfür ausgebauten beheiztem Dachgeschoss mit Zugang zur Aussen-Flugvoliere.(6x8Meter 6Meter hoch)

    Vielen Dank für eure Infos.
    Es hat uns sehr geholfen.
    Mittlerweile hat sich unser "Ehepaar" wieder vertragen.
    Im Moment jedenfalls.
    Nochmals Vielen Vielen Dank

    Bettina und Jürgen
     
Thema:

Venezuela beisst nach dem Hahn