Venezuelas und Blaustirn???

Diskutiere Venezuelas und Blaustirn??? im Amazonen Forum im Bereich Papageien; Hallo liebe Forenmitglieder, Ich habe jetzt seit ein paar Wochen ein Pärchen Venezuela-Amazonen, die sind nicht zahm und sprechen auch nicht,...

  1. bonnie32

    bonnie32 Mitglied

    Dabei seit:
    25. Juni 2009
    Beiträge:
    88
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    86489 Deisenhausen
    Hallo liebe Forenmitglieder,

    Ich habe jetzt seit ein paar Wochen ein Pärchen Venezuela-Amazonen, die sind nicht zahm und sprechen auch nicht, aber sie lieben sich. Es sind ja auch Vögel und keine Puppen. Sie sind 9 und 13 Jahre alt und haben sich einigermaßen gut eingelebt. Sie nehmen durchs Gitter auch schon mal Obst aus der Hand, lassen sich aber überhaupt nicht anfassen. PANIK!!!

    Jetzt muss meine Bekannte ihre Blaustirnamazonen abgeben, weil sie umziehen muss und sie dahin nicht mitnehmen kann und sie wollte gerne, dass ich sie nehme. Das Weibchen ist zahm und spricht auch ein paar Worte, das Männchen ist ganz ruhig, aber er verteidigt sein Weibchen. Ist auch ein Pärchen, 15 und 11 Jahre alt.

    So, nun zu meiner Frage:

    Kann ich die beiden Pärchen nach einer gewissen Eingewöhnungsphase eventuell in eine große, neue Voliere tun, die noch keiner kennt? Damit keiner sein Revier irgendwie verteidigen muss. Verstehen die sich? Weil eigentlich ist es ja die gleiche Gattung oder seh ich das falsch?

    Würd mich riesig freuen, wenn ich ein paar Antworten bekommen würde.

    liebe Grüße

    Kerstin
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. maggyogau

    maggyogau Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. Juni 2006
    Beiträge:
    1.314
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schwaebisch Gmuend Germany
    Hallo Kerstin,

    es gibt viele Mischpaare und Mischschwärme die sich super verstehen und viele, bei denen es nicht funktioniert.
    Ich denke, wenn die Eingewöhnungszeit richtig lang ist könnte es in einem entsprechend großen Vogelzimmer schon funktionieren.
    Ich hab 2 große (2 x 2 x 1) Volieren - denn die Hähne sind vor allem in der Brutzeit wahnsinnig aggressiv.

    Die Geier brauchen einfach viel Platz und Raum, um sich auch mal aus dem Weg gehen zu können, wenn sie sich nicht "ganz grün" sind -

    Ich denke das mit der Vergesellschaftung kann man einfach nicht pauschalisieren und ist jedes Mal ein Veruch, der jedes Mal anders endet.

    Grundsätzlich denke ich, dass Amazonen grundsätzlich mal relativ gut zu vergesellschaften sind - Graue oder Kakadus würden gar nicht passen

    ... und bevor jetzt jemand rumzickt - das ist meine Meinung -

    und keine wissenschaftlich fundierte Studie.

    Liebe Grüße
    und viel Glück
     
  4. bonnie32

    bonnie32 Mitglied

    Dabei seit:
    25. Juni 2009
    Beiträge:
    88
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    86489 Deisenhausen
    Danke, für deine schnelle Antwort.

    Wie lange denkst du, sollten sie getrennt sein? Ich hatte mir gedacht, mal so 4 Wochen in getrennten Volieren und dann mal gemeinsamen Freiflug und dann mal schauen, wie das funktioniert.
    Die neue Voliere wird denk ich so 2,5 x 2,5 x 2 m haben. Eventuell machen wir eine Vorrichtung, dass man das in der Mitte irgendwie abteilen kann. Ist alles noch in der Planung, weil wir das gestern erst erfahren haben.
    Die beiden kommen kommenden Samstag zu uns. Bin schon ziemlich neugierig auf die Reaktionen der 4, weil die Venezuelas auf alles neue erstmal ziemlich laut reagieren.
    Leider haben wir kein übriges Zimmer für die Flattermännner und -frauen. Auf der Terrasse stehen auch schon 2 Volieren für die Sittiche. Deshalb sollen sie im Esszimmer untergebracht werden, da halten wir uns am meisten auf und sie brauchen ja viel Ansprache.

    Vielleicht hat ja jemand schon erfahrung mit so einer Situation.

    liebe Grüße

    Kerstin
     
  5. maggyogau

    maggyogau Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. Juni 2006
    Beiträge:
    1.314
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schwaebisch Gmuend Germany
    Hallo

    das halte ich mal für einen gelungenen Ansatz - aber ich würde sie so lange wie möglich trennen.

    Lies mal das Thema "Manni hat ein neues Zuhause gefunden" - meine 3 Geier verstehen sich im Garten bestens - und in der Küche auch - aber um Vorrechte auf dem Sofa und meiner Schulter wird seit 2 Tagen häftig gekämpft.

    Ich würde sie auch nach 2 Monaten nicht unbeaufsichtigt in eine Voli sperren, ohne dass ich dazwischen gehen kann. Stundenweise mach ich das - aber wie gesagt nur dann, wenn ich daheim bin und dazwischen gehen kann.

    Die Idee, die Voli jederzeit trennen zu können find ich spitze - aber bitte doppelt verdrahten, dass keine Füßchen dran glauben müssen.

    LG
    Maggy
     
  6. bonnie32

    bonnie32 Mitglied

    Dabei seit:
    25. Juni 2009
    Beiträge:
    88
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    86489 Deisenhausen
    Ich dachte bei der Trennwand eher an ein Holzbrett, mit einem Plexiglasfenster oder ganz zu.
    In der Hoffnung: Aus den Augen, aus dem Sinn, falls sie sich gar nicht vertragen sollten.
    Und wenn es gar nicht anders geht, muss ein Pärchen ins Wohnzimmer ausweichen, weil wenn ich bedenke, wie laut die sein können und das mal 4, na dann Prost Mahlzeit. Meine armen Ohren. :mukke:

    Aber wir wollen ja mal Positiv denken. :prima:

    liebe Grüße

    Kerstin
     
  7. maggyogau

    maggyogau Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. Juni 2006
    Beiträge:
    1.314
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schwaebisch Gmuend Germany
    Hallo Kerstin,

    was glaubst Du, was für eine Lautstärke das wird, wenn sie Artgenossen wittern, aber nicht sehen ... und nach ihnen rufen ... lach - viel Spass.

    Meine dürfen sich sehen und im Freiflug gemeinsam raus - nur in den Käfigen ist Trennung angesagt.

    Die 2. Voli ist im Moment nur mit 1 PanamaHahn besetzt - suche immer noch nach einem Mädchen für ihn. Aber bei Panamas ist das ech schwer weil sie selten sind.
     
  8. #7 Gruenergrisu, 23. August 2009
    Gruenergrisu

    Gruenergrisu Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. Januar 2003
    Beiträge:
    1.743
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Hallo,
    eine so kleine Voliere ist völlig ungeeignet für die Gemeinschaftshaltung zweier fester Paare. Sowohl Blaustirnamazonen als auch Venezuelaamazonen sind als potenziell sehr aggressiv anzusehen. Bei ausreichendem Platzangebot könnte man die Gemeinschaftshaltung wagen, aber die erwähnten 2,5 x 2,5 x2 sind ja für ein Paar gerade mal ausreichend. Wenn eine Teilung noch vollzogen würde, sollte man von der Vogelhaltung ganz Abstand nehmen, denn das wäre ein Karnickelkäfig.
    Bevor man sich ein bekannt aggressives Paar zu einem anderen stabilen Paar ins Haus holt, sollte man sich in jeder Hinsicht über die Konsequenzen im Klaren sein.
    Ich schreibe hier aus langer Erfahrung in der Gemeinschaftshaltung von Amazonen. Für mich liest es sich so, dass der Ärger vorprogrammiert ist (zu Lasten der Vögel).
    Grüße
     
  9. bonnie32

    bonnie32 Mitglied

    Dabei seit:
    25. Juni 2009
    Beiträge:
    88
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    86489 Deisenhausen
    Ok, hast mich überredet, ich lass mich ja gerne belehren, da ich ja zu den Amazonen gekommen bin, wie die Jungfrau zum Kind

    Wir wollten eigentlich ein Pärchen Graupapageien, aber dann kamen die Amazonen. Und nun gleich nochmal welche. Jetzt haben wir die Grauen abgeschrieben, weil wenn, dann möchte ich den Amazonen auch gerecht werden und wenn wir noch ne 2. Art ins Haus holen, ist wohl erst recht Ramba-Zamba. Reicht schon, dass es 2 verschiedene Amazonen sind. Aber ich muss echt sagen, dass mir die Amas auch sehr gut gefallen. Ich beobachte sie stundenlang und rede mit ihnen. Aber ich denke, in dem Alter werden sie nicht mehr zahm werden. Sie hatten vorher nur Menschenkontakt, wenn jemand zum füttern gekommen ist.
    Ich bin ja schon froh, dass sie jetzt mal Obst nehmen oder meine selbstgebackenen Papageienkekse.
    Und seit neuesten gefällt ihnen auch das duschen. Lora kann sich da verdrehen, dass man meint, sie verknotet sich.

    lg Kerstin
     
  10. attila7

    attila7 Linchenmama

    Dabei seit:
    27. Januar 2005
    Beiträge:
    481
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Klingenberg/Main
    Hallo Kerstin,

    ich habe ein Paar, 1 Blaustirnamazone - 1 Venezuelaamazone. Die erste bekamen wir vom Züchter, die Venezuela kaufte ich damals frei aus schlechter Haltung. Nach einer kurzen Eingewöhnungsphase habe ich die beiden zusammengesetzt. Die Liebe kam erst nach über einem Jahr.

    Dass das nicht die ideale Kombination ist, weiß ich auch, aber die beiden verstehen sich gut und können auch nicht mehr ohne einander....

    Ich drück dir die Daumen, dass alles gut geht mit der Mischung.

    Grüße Christine
     
  11. maggyogau

    maggyogau Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. Juni 2006
    Beiträge:
    1.314
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schwaebisch Gmuend Germany
    ...

    bei meinen 2 hat das auch über 1/2 Jahr gebraucht, bis sie zumindest mal gemeinsam in einen Käfig gezogen sind.
    Ich hatte beide Käfige immer offen im Wohnzimmer und sie durften sich so lang Zeit lassen, wie sie wollten.

    Wer so viel Platz hat für sowas hat in meinen Augen die richtigen Voraussetzungen.
     
  12. bonnie32

    bonnie32 Mitglied

    Dabei seit:
    25. Juni 2009
    Beiträge:
    88
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    86489 Deisenhausen
    @grünergrisu: Die Voliere soll ja auch nur als Schlafquartier gesehen werden. Sie können tagsüber ja im Zimmer fliegen. Ausserdem sind die Blaustirnamazonen jetzt im Moment in einem 1 x 1 x 2 Käfig und somit würden sie sich im Platz ja schon deutlich vergrößern.
    Wie groß sollte denn eine Voliere sein, um sie "artgerecht" zu halten?
    Ich sag ja, ich bin um jeden Rat dankbar.

    lg Kerstin
     
  13. maggyogau

    maggyogau Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. Juni 2006
    Beiträge:
    1.314
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schwaebisch Gmuend Germany
    Hallo Kerstin,

    jeder Vogel, egal welcher, sollte soviel Käfig haben, dass er die Flügel komplett aufmachen kann und sich ausreichend bewegen kann. Wie gesagt, eine Voli bei mir hat mindestens 2 x 2 x 1 - aber trotzdem bekommen sie, wie bei Dir, täglich mehrere Stunden Freiflug. Mein Gartengehege hat ca 20 m².

    Ich sag hier immer wieder: orientiert Euch immer an der Natur, diese großen Papageien legen in der Natur täglich viele Kilometer zurück auf der Suche nach Nahrung.

    Das müssen sie in Gefangenschaft zum Glück nicht - aber in der Natur gibt es auch keine Grenzen (Käfigwände), die die Vögel dran hindern, sich aus dem Weg zu gehen, wenn es Streit gibt.

    Google mal nach "gesetzliche Bestimmungen" oder "Haltungsanforderungen". Gruenergrisu kennt sich da super aus.

    Viel hört sich sehr überzogen an - macht aber wirklich Sinn. Er kann Dir hier gut weiterhelfen. Nur muss man sich , um entsprechend Antworten zu erhalten, auch entsprechend genau erklären, weil oft was mißverstanden wird.

    Liebe Grüße
    Maggy
     
  14. bonnie32

    bonnie32 Mitglied

    Dabei seit:
    25. Juni 2009
    Beiträge:
    88
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    86489 Deisenhausen
    Sorry, ich kann dir im Moment nicht ganz folgen, in wieweit hab ich mich denn undeutlich ausgedrückt???
     
  15. maggyogau

    maggyogau Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. Juni 2006
    Beiträge:
    1.314
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schwaebisch Gmuend Germany
    Das war so nicht gemeint - sorry - ich hab damit gemeint, dass - je besser man die eigenen Gedanken und Pläne zum Volierenbau:::221.html"]Volierenbau[/URL] und zu den Haltungsumständen beschreibt - um so besser kann man hier antworten.

    Hier wird oft rumgezickt - und vielen macht das Forum da wirklich die gute Laune zunichte.
    Ich schreib auch schon nicht mehr ganz so oft, weil man oft, wenn man eine andere Meinung hat, angerüffelt wird.

    Wie gesagt, wollte damit nicht Deine Art angreifen - sondern einfach nur helfen.

    An Deiner Stelle würde ich z. B. keine Voli bauen sondern eine Aluvoli bevorzugen. Die gibt es im Ebay ab ca 280 Euronen. Die sind toll zu reinigen und werden nicht von den knabberfreudigen Amas zerlegt.

    Außenfütterer sind - meiner Meinung nach - ein absoutes Muss. Du willst sicher auch mal in Urlaub (oder hoffentlich nie ins Krankenhaus) - da müssen auch schon mal Fremde ungebissen füttern können. (sonst füttern diese Freunde nur ein Mal)

    Und wenn man bedenkt, dass Deine Amas sicherlich noch 30 Jahre bei Dir leben werden, ist das nicht zu viel.

    Ich reinige meine Voli 2 - 3 mal im Jahr sogar draußen mit dem Hochdruckreiniger. Hygiene muss schließlich sein.

    LG
    Maggy
     
  16. #15 Gruenergrisu, 23. August 2009
    Gruenergrisu

    Gruenergrisu Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. Januar 2003
    Beiträge:
    1.743
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Hallo,
    ich hatte es so verstanden, dass beide Paare in eine 2,5 qm Außenvoliere sollten. Den Freiflug in Eurem Zuhause sehe ich nicht optimistisch. Was passiert, wenn sich die Vögel angreifen, wenn sie sich beharken durch Gitterstäbe, weil ein Vogel auf der Voliere des anderen Paares landet.
    Paare sind schon eine eigene Nummer.
    Was, wenn sie auch Euch angreifen, denn das Revier ist dann nicht mehr der Käfig, sondern das ganze Zimmer.
    Ihr müßt darauf vorbereitet sein. Es ist nicht schön, Bißverletzungen von Amazonen zu verarzten.
    Ich würde keinem unerfahrenen Halter raten, sich zu einem Paar ein weiteres zuzulegen. Es sein denn, Du bietest viel Platz zum Fliegen und auch Ausweichen, wobei ich damit keinen Wohnraum meine.
    Ich möchte es Dir nicht ausreden. Ich würde Dir gerne mein Blaustirnamazonenpaar vorführen, was ich als mäßig aggressiv bezeichnen würde. Ich würde ziemlich viel Geld darauf wetten, dass Du stiften gehen würdest, wenn Du Dich mit ihm in 2 Meter Entfernung in einem Raum aufhälst.
    Es ist übrigens nicht das einzige aggressive Blaustirnpaar, was ich gehalten habe oder kenne. Das ist ein normales Verhalten.
    Grüße
     
  17. maggyogau

    maggyogau Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. Juni 2006
    Beiträge:
    1.314
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schwaebisch Gmuend Germany
    Meine 2 Hähnchen - ein Panamagockel und ein Blaustirngockel gehen sich auch an - und das so häftig, dass ich die beiden nur beaufsichtigt rauslasse oder getrennte Flugstunden angesagt sind.

    Darum kam von mir der Vorschlag mit doppelt vergittern.
     
  18. #17 Gruenergrisu, 24. August 2009
    Gruenergrisu

    Gruenergrisu Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. Januar 2003
    Beiträge:
    1.743
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Hallo,
    doppelt vergittern ist ein Muß, aber das ist nicht der Punkt. Sollen die Vögel denn getrennt Freiflug in einem Wohnraum haben, und das jeweils eingesperrte Paar den anderen durch Doppelgitter nachschauen?? Was ist das für ein Leben??
    Oder soll das ggf. auch gegenüber den Haltern aggressive Paar immer sein Leben hinter Doppelgittern auf 2qm verbringen??
    Mitleid oder Unbedacht ist kein guter Ratgeber bei der Übernahme von Großpapageien. Man kann sich schlau machen und alle Wenn`s und Aber`s vorher durchdenken und nicht erst, wenn der männliche Vogel einem an der Backe hängt (und das meine ich so, wie ich es schreibe) oder Zehen und Krallen oder Augen ausgebissen sind.
    Das hat alles mit tiergerechter Haltung nichts zu tun, so, wie es beschrieben wurde.
    Grüße
     
  19. bonnie32

    bonnie32 Mitglied

    Dabei seit:
    25. Juni 2009
    Beiträge:
    88
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    86489 Deisenhausen
    Sorry, ich bin etwas irritiert. Nochmal von vorn.

    Wir haben jetzt 1 Paar Venezuelas, die sind in einer Voliere im Esszimmer. Das Esszimmer geht ums eck und hat ca. 45 qm. Die Blaustirn können entweder auch ins Esszimmer, was wir bevorzugen würden, oder extra ins Wohnzimmer, einen Stock drüber mit etwa 30 qm.
    Die Venezuelas sind noch sehr scheu, die Blaustirndame ist handzahm, der Bubi ist sehr zurückhaltend.
    Die überlegung war dahingehend, da Amazonen ja auch Schwarmvögel sind, ob sie sich vertragen "könnten".
    Die Voliere wird erst gebaut, wenn klar ist, ob sie zusammen oder extra gehalten werden. erstmal bleiben beide Paare in ihren gewohnten volieren, damit erstmal zumindest jeder sein "Revier" hat. Und dann beide in ein neues Heim können.
    Sie können alle gemeinsam im Esszimmer fliegen, es werden alle Spielsachen doppelt aufgebaut, es werden 2 Sitzbäume gebaut und so weiter.
    Wie gesagt, wenn es nicht funktioniert mit beiden, dann werden wir das Wohnzimmer umbauen, wobei mir jetzt schon mehrfach in anderen Foren gesagt wurde, dass es sicher besser wäre, alle zusammen zu halten, auch wenn es anfangs sehr laut werden kann und sehr wahrscheinlich wird.
    Wir werden sehen, was dabei rauskommt. Wir haben auch vor, für nächsten Sommer draussen eine große voliere zu bauen, wir haben einen gemauerten Freisitz, der ca. 3 x 3 m hat und da werden wir eine AV dranbauen, die nochmal 5 x 3 m hat. Aber vor dem Winter schaffen wir das nicht mehr, weil da noch einiges gemacht werden muss.

    Danke für eure Antworten
    lg
    Kerstin
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. bonnie32

    bonnie32 Mitglied

    Dabei seit:
    25. Juni 2009
    Beiträge:
    88
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    86489 Deisenhausen
    So, dann muss ich nochmal was dazuschreiben.

    Ich hab die Blaustirnamazonen Bubi und Lotte jetzt seit 3 Wochen bei mir, und alles klappt super. Jedes Paar hat seine Voliere, aber sie sitzen meist alle zusammen. Wir haben draussen im Garten eine Voliere aufgestellt, 6 x 2 m wo alle 4 drin sind und sie fühlen sich pudelwohl.:dance:

    Wider erwarten kaum geschrei, nicht mehr als vorher die Venezuelas allein gemacht haben, also morgens und abends mal kurz.:mukke:

    Lotte unterhält alle mit ihrem geplapper und Bubi ist schon viel ruhiger geworden. :zwinker:

    Sogar Rico und Lora kommen draussen ans Gitter und holen Leckerli.

    Wahrscheinlich hab ich nur Glück, aber ich bin froh, dass es so gut klappt.:freude:

    lg Kerstin
     
  22. maggyogau

    maggyogau Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. Juni 2006
    Beiträge:
    1.314
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schwaebisch Gmuend Germany
    Hallo Kerstin,

    bei mir hat es auch klasse gekappt. Mein Chico hat jetzt auch ein Mädel bekommen und der Freiflug im Garten mit allen 4 klappt. Die beiden Hähne mögen sich gar nicht - aber die können sich aus dem Weg gehen auf 20/25 qm.

    So eine lustige 4er-Bande 1,1 Blaustirn und 1,1 Panama - da ist Leben in der Hütte.

    LG
     
Thema:

Venezuelas und Blaustirn???

Die Seite wird geladen...

Venezuelas und Blaustirn??? - Ähnliche Themen

  1. Welche UV-Lampe ist gut ?

    Welche UV-Lampe ist gut ?: Hallo, ich besitze seit fast einem halben Jahr 2 Blaustirnamazonen. Seit ein paar Tagen bin ich auf das Thema UV-Licht gestoßen. Habe mich auch...
  2. Blaustirn Amazone

    Blaustirn Amazone: Meine Blaustirn Amazone hat sich wohl beim landen einen Fuß verletzt sie hat Schmerzen, zieht ihn immer ein, kann sich nicht richtig halten. Kann...
  3. Niere arbeitet nicht richtig bei meiner Blaustirn- Amazone

    Niere arbeitet nicht richtig bei meiner Blaustirn- Amazone: Guten Abend in die Experten und Vogelfreunde - Runde , Mein Blaustirn Gockel ( 11 Jahre ) welcher seit einem Jahr bei uns im Vogelzimmer...
  4. Wie lange kann eine Verpaarung von Blaustirn Amazone dauern ?

    Wie lange kann eine Verpaarung von Blaustirn Amazone dauern ?: Hallo ich habe einen 1,2 jährigen Blaustirn amazone und habe vor 8 Wochen ein Mädchen 6 Montage Blaustirn Gelbwangen Amazone dazu gesetzt weil ich...
  5. 65428 Rüsselsheim: Gelbstirn-Amazone und Blaustirn-Amazone suchen ein neues Zuhause!

    65428 Rüsselsheim: Gelbstirn-Amazone und Blaustirn-Amazone suchen ein neues Zuhause!: Im Tierheim Rüsselsheim suchen eine Blaustirn-Amazone und eine Gelbstirn-Amazone ein gutes neues Zuhause: Vermittlung Vögel | Tierheim...