Venta-Luftwäscher - Hat jemand Erfahrung damit?

Diskutiere Venta-Luftwäscher - Hat jemand Erfahrung damit? im Technik-Forum Forum im Bereich Vogelzubehör; Der Aufwand beim Entkalten eines Wasserkochers nun wirklich nicht so arg hoch - wenn man es regelmäßig macht. Bei uns geht das so: Essigessenz...

  1. Elmo

    Elmo Kolbenhirsetaxi

    Dabei seit:
    11. Februar 2010
    Beiträge:
    1.486
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    München
    Der Unterschied ist beim Wasserkocher, dass du das Wasser nur zum Kochen bringst aber nicht das gesamte Wasser damit im Agregatszustand änderst. Dementsprechend niedriger dürften die Kalkablagerungen im Wasserkocher sein.

    Oh oh... ich möchte nicht wissen, wie es bei dir ohne dem Essig riecht. Bei mir gehts ganzjährig auch ohne Geruchskaschierung :zwinker:

    Bei der Wassermenge, die mein Venta am Tag im Winter verdunstet, möchte ich nicht Destiliertes Wasser durch die Gegend schleppen. Das sind durchaus 2 Liter pro Tag. Aber der Verkalkung der Geräte dürfte es am zuträglichsten sein, da hast du durchaus recht.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #22 Sittichfreund, 20. Juli 2011
    Sittichfreund

    Sittichfreund Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. April 2003
    Beiträge:
    2.507
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Nähe Rosenheim
    Da kann und will ich nicht widersprechen.

    Oh, bei uns wird immer wieder mal gelüftet und einen Verdampfer, verdunster oder Vernebler haben wir nicht im Einsatz. Unsere Sittiche leben ganzjährig in einer Außenvoliere.

    Die Schlepperei ist natürlich ein sehr schwees Gegenargument - 1 Kilo / Liter. :)
     
  4. Elmo

    Elmo Kolbenhirsetaxi

    Dabei seit:
    11. Februar 2010
    Beiträge:
    1.486
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    München
    Nennen wir es auch ein gewichtiges Argument ;)
     
  5. SusiS

    SusiS Geiersturzflug

    Dabei seit:
    19. Juni 2004
    Beiträge:
    83
    Zustimmungen:
    5
    Mit dem Hinweis auf Kalk wollte ich auch nur sagen, dass auch ein Venta verkalken kann. Ich denke mal, dass sich die Geräte, wo mit Wasser gearbeitet wird, da alle nicht viel nehmen.

    Es ist zwar schön, dass sich nun noch jemand findet, der mir sagt, dass die 100 °C der entscheidende Unterschied sind, aber lieber wäre mir es gäbe einen Link zu einem aktuellen Test, wo solch ein Verdunster in Bezug auf Keime sehr gut abschneidet. Denn hier haben die durchweg schlechter abgeschnitten als die Verdunster:
    http://emedien.oekotest.de/cgi/index.cgi?artnr=30913;bernr=01
    Das mag heute in 2011 anders sein als in 2004, nur glaube ich aufgrund dieser Ergebnisse eben auch nicht so einfach daran, dass die 100 °C einen retten, denn dann wären die Ergebnisse damals wohl besser gewesen oder wie erklärt ihr die dann? Und hieran wird sich auch nach Jahren nichts geändert haben, da die Geräte von Venta sich seit dem nur minimal verändert haben:

    Und ist es denn so, dass all diese Geräte heutzutage einen eingebauten Hygrostaten haben? Das wäre ja schonmal was. Ich habe für den Venta mal einen Hygrostaten von Conrad gekauft, aber da ging das Gerät ständig an und aus. Das war nix. Ich kenne nur den Kaltverdunster von Beurer mit eingebautem Hygrostaten und der soll auch gut funktionieren. Das Gerät arbeitet an sich genauso wie ein Venta.

    Nun fiel ja auch nochmal das Wort "Vernebler". Was meint ihr damit genau? Einen Ultraschallvernebler? In einem anderen Zusammenhang kenne ich das Wort "Vernebler" nicht. Die Ultraschallvernebler haben vor Jahren in Bezug auf Keime jedenfalls sehr schlecht abgeschnitten (mangelhaft in obigem Test).

    Ich denke, man kann dennoch nicht pauschal sagen, dass diese oder jene Art von Gerät gut oder schlecht ist, da es zum einen auf das konkrete Modell und zum anderen auf die genaue Nutzungsart ankommt. Wie man auch hier lesen kann, gibt es ja verschiedenste Varianten den Venta zu benutzen (mit Hygienemittel und ohne, mit täglichem Wasserwechsel und wöchentlichem, mit F10 und Spüli anstatt Hygienemittel, mit Essig und es gibt sicher noch unzählige mehr). Ich persönlich bleibe da bei der für sehr gut getesteten Variante mit dem Hygienemittel.

    Hat denn einer hier mal die Keimbelastung in der Wohnung gemessen? Da gibt es doch auch Geräte für meine ich. Das fände ich ja mal interessant.
     
  6. Elmo

    Elmo Kolbenhirsetaxi

    Dabei seit:
    11. Februar 2010
    Beiträge:
    1.486
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    München
    Ich glaube, da wirst du nichts untersuchtes finden.

    Zum Vernebler: Hier wird mit einem Ultraschallelement das wasser in die Luft in feinste Tropfen vernebelt (vielleicht am einfachsten mit einer Blumenspritze zu vergleichen). Durch die Vernebelung wird aber auch alles, was im Wasser ist, mit vernebelt. So kommen dann auch die Bakterien und Pilze, die sich im Wasser befinden in die Luft.
     
  7. Hawky

    Hawky Neues Mitglied

    Dabei seit:
    9. September 2010
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    0
    @susi: Sorry, ich wollte dich zitieren, habe dann aber vergessen meine Antwort (wie du schon richtig kommentiert hattest) aus deinem Zitat rauszunehmen, so dass es in einem "Zitatblock" landete.

    Es gab auch 2006 noch einmal einen Ökotest über Luftbefeuchter, wo dann auch Heißverdampfer getestet, die wesentlich besser als Kaltvernebler/Verdunster abgeschnitten haben. Man darf aber nicht vergessen, dass hierbei nicht nur die Keim-/Schimmelbelastung getestet wird, sondern auch der Stromverbrauch und andere Kriterien. Der Stromverbrauch ist bei einem Heißverdampfer höher. Und natürlich ist es nicht irrelevant, ob das Wasser auf 100° erhitzt wird oder nicht. Das Wasser, was bei einem Heißverdampfer verdampft wird, ist nahezu steril und bei den chemischen Zusätzen, die man bei dem Venta grundsätzlich beigeben muss, damit er wirklich halbwegs keimfrei bleibt, ist auch nicht getestet inwieweit diese schädlich sind, wenn sie in die Luft geblasen werden. Da halte ich das F10 für die bessere Variante. Schön erklärt sind die Unterschiede auch auf dieser Seite:
    bei http://www.allergieinfo.de/news/2006_luftbefeuchter.htm

    Ich selber habe einen Boneco 2031 Dazu habe ich ein Funkhygrostat (Conrad Funk-Thermostat FS20 STR2-Set) . Das hat den Vorteil, dass man die Schaltsteckdose mit dem Verdampfer zusammen in eine Ecke des Raumes stellen und den Empfänger am anderen Ende des Raumes (oder in der Nähe der Voli) anbringen kann. Somit ist auch gewährleistet, dass wirklich die gewünschte prozentuale Luftfeuchtigkeit im ganzen Raum herrscht.

    Ich möchte hier keinem etwas aufschwatzen oder irgendein anderes Gerät schlecht reden. Jeder muss für sich selbst entscheiden, was er für richtig oder falsch hält. Ich habe mich meiner Henne wegen, die Aspergillose hat (seit ich sie habe), mit Luftwäschern, -befeuchtern und Verdampfern beschäftigt, da eine zusätzliche Keim-/Schimmelbelastung durch z.B. Luftbefeuchtern für sie extrem schädlich wäre.

    Eine Außenvoliere (Frischluft, Sonne, Wind, Regen, etc.) kann kein Gerät ersetzen. Wir können lediglich versuchen das kleinste Übel heraus zu finden.
     
  8. Elmo

    Elmo Kolbenhirsetaxi

    Dabei seit:
    11. Februar 2010
    Beiträge:
    1.486
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    München
    So... die letzten Tage war Entkalkungs-Session mit Zitronensäure. Davor war der Venta ca. 6 Monate in Betrieb. Das Wasser hat immer etwas Spüli zugesetzt bekommen. Jede Woche dann eine Desinfektion mit F10.

    Hier das Ergebnis der Entkalkung:

    Den Anhang P1050533.jpg betrachten

    :+shocked:
     
  9. Dorith

    Dorith Papageien- und Gartenfan

    Dabei seit:
    26. Dezember 2009
    Beiträge:
    1.110
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Jenseits von Afrika
    Hallo Elmo,

    betreibst du deinen Venta ohne das empfohlene Hygienemittel? Das ist zwar etwas teurer als "Spüli" , erspart dir aber die zusätzliche Desinfektion mit F10 und auch solche Ablagerungen wie auf deinem Bild. Ich hatte so etwas bei meinem Venta, den ich alle 10 Tage gründlich reinige, noch nie.
     
  10. kace63

    kace63 Foren-Guru mZg

    Dabei seit:
    4. August 2002
    Beiträge:
    3.338
    Zustimmungen:
    1
    Das sieht ja ekelhaft aus! Hab ich in meinem venta noch nie gehabt. Bei mit kommt ein Schuß Essigessenz ins Wasser und er wird regelmäßig gereinigt. Ich wüßte gar nicht, wo in mienem Gerät solche Ablagerungen versteckt sein könnten......
     
  11. Elmo

    Elmo Kolbenhirsetaxi

    Dabei seit:
    11. Februar 2010
    Beiträge:
    1.486
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    München
    Ich tausche beim Venta täglich das Wasser gegen frisches aus, mit etwas Spüli. Vom 2-Wochen-Betrieb mit dem Hygienemittel bin ich kein Freund. Wir haben hier auch sehr Kalkhaltiges Wasser und ich habe auch beim täglichen Wechsel Kalkablagerungen im Restwasser mit enthalten. Ich habe jetzt eine Grundreinigung gemacht, und dabei ist das rausgekommen.

    Das ganze Zeug ist anscheinend mit der Zitronensäure aufgeweicht worden und dann beim ausspülen rausgekommen. Da ist noch jede Menge Wasser drin. Ich bin gespannt, auf welches Gewicht ich komme, wenn das trocken ist.

    Der Kalk lagert sich an den Scheiben, dem Boden und Wänden ab.

    Ob das Gerät Essig verträgt, weiß ich nicht. In dem Grundreiniger ist zumindest Zitronensäure mit enthalten, deswegen Zitronensäure.
     
  12. kace63

    kace63 Foren-Guru mZg

    Dabei seit:
    4. August 2002
    Beiträge:
    3.338
    Zustimmungen:
    1
    Ist Dein venta so anders als meiner? Meiner besteht aus einer Wanne in die ca. 7l Wasser passen. Dadrin drehen sich 2 Lamellenwalzen, die kein Wasser speichern. Wenn ich also die Wanne ausleere, befindet sich kein Wasser mehr im Gerät. Wo bleibt denn bei Dir noch Wasser ?????
     
  13. Elmo

    Elmo Kolbenhirsetaxi

    Dabei seit:
    11. Februar 2010
    Beiträge:
    1.486
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    München
    Meiner schaltet ab, wenn eine Mindestmenge von Wasser unterschritten wird. dann sind noch gut 1 Liter im Gerät.

    Interessant wäre auch noch dein Wasserhärtegrad.
     
  14. Zorro85

    Zorro85 Mitglied

    Dabei seit:
    12. Oktober 2007
    Beiträge:
    73
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg
    also mein Venta ist genau so wie kace63 es beschreibt, dieses Problem was elmo hat kenne ich auch nicht.
    Mein Veta ist schon 15 Jahre alt.
    Ich benutze das Hyginemittel. Wasser wird jeden Tag so etwa drei liter nachgegossen.
    Einmal in der Woche wird es gereinigt, dafür nehme ich F10, im wechsel dann auch Essig- Essenz. Einmal im Monat kommen die Lamellen in den Geschirrspüler, und einmal im Jahr werden die Lamellen auseinander genommen und von Hand vom Kalk befreit. Ist eine teuflische Arbeit, aber er ist dann wieder wie neu.
     
  15. Elmo

    Elmo Kolbenhirsetaxi

    Dabei seit:
    11. Februar 2010
    Beiträge:
    1.486
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    München
    So... ich hab gerade mal nachgeschaut... Wasser Härtegrad 3 ist bei mir.
     
  16. Zorro85

    Zorro85 Mitglied

    Dabei seit:
    12. Oktober 2007
    Beiträge:
    73
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg
    Ich weiss garnicht wie hart mein Wasser ist. Werde gleich mal gogle.
     
  17. Zorro85

    Zorro85 Mitglied

    Dabei seit:
    12. Oktober 2007
    Beiträge:
    73
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg
    Meine Wasserhärte ist 2-3.
    Bei uns gibt es drei Härtegrade. Weich, mittel, hart.
     
  18. Dorith

    Dorith Papageien- und Gartenfan

    Dabei seit:
    26. Dezember 2009
    Beiträge:
    1.110
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Jenseits von Afrika
    In meiner Region gibt es folgenden Wert für die Wasserhärte:
    1,5 bis 2,5 Millimol Calciumcarbonat je Liter (entspricht 8,4 bis 14 ºdH) .- entspricht mittelhartem Wasser
     
  19. Helmine

    Helmine Guest

    Solche Ablagerungen hatte ich auch noch nie. Einmal die Woche oder alle zwei Wochen kommt der Venta in die Geschirrspülmaschine. :)
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Elmo

    Elmo Kolbenhirsetaxi

    Dabei seit:
    11. Februar 2010
    Beiträge:
    1.486
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    München
    So... ich möchte mal auflösen. Der Haufen lag jetzt einige Tage auf der Heizung zum durchtrocknen. Beim Lösen vom Teller hatte das ganze eine Anmutung von Baiser. Das Gewicht war auch schon ganz schön fluffig leicht.

    Den Anhang P1050539.jpg betrachten

    Meine beiden Digitalwaagen streiten sich noch, ob es nun 8 oder 9 Gramm sind.

    Rein optisch war auch vor der Entkalkungsaktion nur eine dünne Kalkschicht sichtbar. Das Ganze ist dann beim Entkalken so aufgebläht worden.
     
  22. kace63

    kace63 Foren-Guru mZg

    Dabei seit:
    4. August 2002
    Beiträge:
    3.338
    Zustimmungen:
    1
    Ich verstehe immer noch nicht was das sein soll. Gelöster Kalk ist krümelig/sandig - ganz sicher nicht baiserartig und er verbindet sich nicht. Da muß Dir irgendwas komplett anderes in den venta geraten sein.... vielleicht beim Wasserwechsel oder so....
     
Thema: Venta-Luftwäscher - Hat jemand Erfahrung damit?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. venta erfahrungen

    ,
  2. venta lw 45 erfahrung

    ,
  3. venta luftwäscher

    ,
  4. venta luftwäscher erfahrungsberichte,
  5. luftwäscher erfahrungen,
  6. venta lw 25 forum,
  7. venta luftwäsche erfahrungen,
  8. venta essig,
  9. lufwascher aufstellen,
  10. venta luftwäscher forum,
  11. venta luftwäscher erfahrungen,
  12. venta luftwäscher lw 45 erfahrungen,
  13. venta luftwäscher wo aufstellen,
  14. spüli in venta,
  15. venta lw/24 mitf10,
  16. venta spülmittel,
  17. luftwäscher forum,
  18. venta lw 45 aufstellen,
  19. venta luftwäscher spülmittel,
  20. venta lw 45 forum,
  21. günstige luftwäsche,
  22. venta luftwäscher bewertung,
  23. luftwäscher,
  24. luftwäscher venta erfahrungen,
  25. venta reinigen zitronensäure
Die Seite wird geladen...

Venta-Luftwäscher - Hat jemand Erfahrung damit? - Ähnliche Themen

  1. Goldnacken- und Rotrückenaras

    Goldnacken- und Rotrückenaras: Hallo zusammen, ich hoffe ich finde hier ein paar Tipps. Und zwar würden wir uns gern ein Paar Goldnacken oder Rotrückenaras zulegen. Die beiden...
  2. Erfahrenen Stieglitzhalter gesucht!

    Erfahrenen Stieglitzhalter gesucht!: Hallo, bin auf der Suche nach einem erfahrenen Stieglitzhalter, der mir die Haltung der schönen Vögel von A-Z erklärt! Zu meiner Person: Ich bin...
  3. Kann mir jemand sagen welcher Vogel das Ist?

    Kann mir jemand sagen welcher Vogel das Ist?: Ich habe leider keine besseren Fotos hinbekommen, sie sind immer weggelaufen...[ATTACH]
  4. Erfahrungen bei Fuß-/Beinamputationen

    Erfahrungen bei Fuß-/Beinamputationen: Hallo zusammen, Ich habe ein paar Fragen an die Leute, die beinamputierte Vögel haben: Wie kommen die Vögel damit klar? Bis wohin genau wurde...
  5. Blaugenicksperlingspapageien-paar in liebevolle & erfahrene Hände abzugeben

    Blaugenicksperlingspapageien-paar in liebevolle & erfahrene Hände abzugeben: Liebe Forums-Mitglieder, in den letzten Jahre habe ich ehrenamtlich für eine Tierambulanz gearbeitet. Da wir viele Einsätze mit Vögeln hatten,...