Veränderung des Gefieders

Diskutiere Veränderung des Gefieders im Agaporniden Allgemein Forum im Bereich Agaporniden; Hallo Vogelfreunde, ich habe nun auch schon über 1,5 Jahre ein Pfirsichkopf-Pärchen. Seit ca 3 Wochen verändert sich aber das Gefieder des...

  1. _s_

    _s_ Neues Mitglied

    Dabei seit:
    17. Januar 2006
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Vogelfreunde,

    ich habe nun auch schon über 1,5 Jahre ein Pfirsichkopf-Pärchen.

    Seit ca 3 Wochen verändert sich aber das Gefieder des Weibchens
    (ich vermute mal das es das Weibchen ist, da es beim kopulieren immer unten sitzt :zustimm: ).

    Dazu hänge ich mal ein paar Bilder mit an. Ansonsten geht es den Beiden prächtig.

    Vielleicht weiß ja jemand Rat, um was es sich dabei handelt.
    Seitdem habe ich nichts geändert im Käfig oder Futter, das daraufhin deuten könnte.

    Vielen Dank und Grüße S.
     

    Anhänge:

  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Agaernährerin, 19. September 2007
    Agaernährerin

    Agaernährerin Foren-Guru

    Dabei seit:
    15. Juli 2006
    Beiträge:
    614
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    59368 Werne
    Hallo und herzlich Willkommen.
    Du solltest mit der Kleinen schnellst möglichst einen vogelkundigen Tierarzt aufsuchen, denn Gefiederverfärbungen deuten häufig auf Organschäden hin. Das solltest du als aller erstes abklären lassen. Aber bitte nur von einem vogelkundigen Arzt. Die anderen Tierärzte werden dir da nicht wirklich weiter helfen können.

    Wenn du uns noch verräts woher du kommst, dann kann dir vielleicht jemand einen guten Arzt in deiner Nähe nennen.
     
  4. Isrin

    Isrin Foren-Guru

    Dabei seit:
    25. August 2005
    Beiträge:
    8.833
    Zustimmungen:
    105
    Ort:
    Mittelfranken
    ich halte zwar keine aga's sondern sperlingspapageien, dennoch möchte ich fragen, ob du sonnenblumenkerne verfütterst.
    habe ich auch gemacht und eine henne wurde "scheckig" (leberschaden) - die kerne sind zu fettreich und sollten nur in ganz kleinen mengen (wenn überhaupt) verfüttert werden.
    bitte stell den vogel einem voglekundigen tierarzt vor. "vogeldoktoren" findest du hier
     
  5. sanni

    sanni Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. Oktober 2006
    Beiträge:
    1.188
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Sachsen-Anhalt
    Was mich allerdings wundern würde, wenn es am Futter liegt, ist, dass nur einer der beiden Vögel diese Schecken zeigt...:? Es fressen doch sicher beide das gleiche Futter, oder??

    Wie alt sind sie denn?
    Bei mir sitzt eine SK-Henne, welche wahrscheinlich eine Mottle-Mutation ist...:? Diese zeigte sich aber nachdem der Vogel grad so ein Jahr alt war...:? Es erfolgte eine Ausfärbung im normalen Gefieder und sodann ging es gleich los...
    Leider bin ich selbst über das Phänomen nicht wirklich gut informiert, in Deutschland scheint das eher selten zu sein...:(
     
  6. Isrin

    Isrin Foren-Guru

    Dabei seit:
    25. August 2005
    Beiträge:
    8.833
    Zustimmungen:
    105
    Ort:
    Mittelfranken
    bei mir fraßen 2 sperlis vom futter - aber nur die henne zeigte die "scheckung".
    nach futterumstellung und regeneration verlor sie die hellen federn nach der mauser.
     
  7. lutino

    lutino Aga-Aufpasser

    Dabei seit:
    1. August 2004
    Beiträge:
    38
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Münster (Westf.)
    Das gleiche Problem habe ich auch bei einer blauen Rosenkopfhenne (2 Jahre). Die Federn auf dem Kopf sind vor ca. 6 Monaten gelb eingefärbt. Sieht nun ziemlich gescheckt aus. Der zugehörige Hahn zeigt diese Verfärbungen nicht.
    Weiß mir leider selber keinen Rat. Die Henne macht ansonsten einen gesunden Eindruck. Sonnenblumenkerne gibt es hier gar nicht.

    Vielleicht gibt es zu diesem Thema noch einige nützliche Hinweise.

    Gruß Rolf
     
  8. kammerzwerg

    kammerzwerg Guest

    Hallo,
    ich bin die Freundin von S. und wollte kurz noch einige Infos über unsere Pfirsichkopf-Dame mitteilen.
    Ocean ist etwas über 2 Jahre alt. Natürlich bekommen beide Vögel dasselbe Futter, welches in geringem Maße auch Sonnenblumenkerne enthält. Aber am liebsten futtern beide Kolbenhirse (gibts aber nicht so oft) und Ocean läßt sich auch sehr gerne von ihrem Hahn füttern (das erspart ihr den Weg zum Fressnapf):)

    Ansonsten ist sie fit und unauffällig.

    Kann man solch eine "Mottle Mutation" vom Tierarzt abklären lassen? Und ist dabei nur das Gefieder betroffen?
    Und wie kann ich die Vögel am stressfreisten einfangen, um sie z.B. zum Arzt zu bringen? Bisher war dies noch nicht nötig.

    Gruß
    Kammerzwerg
     
  9. sanni

    sanni Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. Oktober 2006
    Beiträge:
    1.188
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Sachsen-Anhalt
    Leider gibt es kaum Infos über diese Mutation...:(
    Auch ich bin mir noch immer nicht hunderprozentig sicher deswegen...
    Hier mal der Thread mit meinen Bildern:
    http://www.vogelforen.de/showthread.php?t=145711

    Das Problem mit dem Einfangen stellt sich mir auch in den nächsten Tagen...ich werde es versuchen, im Halbdunkel zu machen...
    Allerdings brauch ich nur eine Feder für die DNA-Analyse, wenn man an die Öffnungszeiten des Tierarztes gebunden ist, kann man nicht immer warten, bis es dunkel ist...:(
    Manche haben hier einen Kescher zum Einfangen, hab ich aber persönlich noch nicht probiert...zuletzt eingefangen hab ich einen Königssittich...das hat dem gar nicht gefallen...auuuuaaa!! :+schimpf
     
  10. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  11. Gabi

    Gabi Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    19. Juni 2000
    Beiträge:
    2.775
    Zustimmungen:
    12
    Ort:
    NRW - 58710 Menden (bei Iserlohn/Unna/ Dortmund)
    Hallo Ihr beiden,

    auch von mir erstmal noch ein herzliches Willkommen hier im Forum.

    Wegen dem Gefieder kann ich mich meinen Vorrednern nur anschließen, das könnt Ihr nur von einem vogelkundigen TA abklären lassen. Sie sind ja noch jung und wenn Ihr beizeiten handelt (falls es etwas sein sollte), dann läßt sich das sicher noch gut behandeln.

    Als es bei uns noch Käfige/Volieren gab, habe ich zum Einfangen das Zimmer abgedunkelt und dann einen ganz kleinen Fangkäfig vor sie gehalten (irgend einen winzigen Käfig, wo ich das Unterteil abgemacht habe und diese Käfigseite dann also ohne das Unterteil vor den Aga halten). Also merken, wo der Aga im Dunklen sitzt, Käfig davor und dann mit der anderen Hand dem Aga von hinten einen ganz leichten Schups geben, so daß er dann in diesen Fangkäfig hüpft. Dann den Fangkäfig an den Eingang des Vogelheimes halten, Licht anmachen (das geht natürlich am besten zu zweit, auch falls der Aga mal im Dunklen doch noch wegfliegt) und der Aga kann in sein Heim hüpfen.
    Für mich war das so am einfachsten und stressfreier, weil es schnell geht, ich den Aga nicht anfassen mußte und ich finde es auch gefahrloser als Kescher.
    Wenn man zum TA mit ihm muß, dann kann man den Vogel so auch gut aus den kleinen Fangkäfig rausnehmen (noch im Dunklen auf die Erde stellen, wegen der offenen Seite) oder man nimmt einfach den ganzen kleinen Fangkäfig, dann wieder mit Unterteil für den Transport.

    Ich wünsche Euch viel Glück und ein hoffentlich nicht allzu schlechtes Ergebnis!
     
  12. kammerzwerg

    kammerzwerg Guest

    Vielen Dank für die Tipps. Ich denke wir werden unsere Mottle-Dame noch etwas beobachten. Falls sie sich gegenüber ihrem Partner oder im Futterverhalten verändert, dann bleibt ihr wohl der Gang zum Tierarzt nicht erspart.:traurig:

    Danke auch für den Thread mit den Bildern. Es ist ja doch eine gewisse Ähnlichkeit festzustellen. Ich werde mich auch mal auf die Suche machen. Wenn ich was finde, lass ich es euch wissen.

    Gruss
    Kammerzwerg
     
Thema:

Veränderung des Gefieders

Die Seite wird geladen...

Veränderung des Gefieders - Ähnliche Themen

  1. Kanarienproblem nach Mauser

    Kanarienproblem nach Mauser: Ich habe bei einem Züchter einen jungen Kanari gekauft. Der Züchter meinte, er hat so schöne Wirbel im Gefieder. Nach einiger Zeit später habe ich...
  2. Wachshaut veränderung

    Wachshaut veränderung: Ja wie im Titel schon gesagt hat sich die wachshaut meinem welli geändert...Balu hat ein "loch" in der wachshaut also kein loch aber so eine rote...
  3. Veränderungen im Aussehen und Verhalten meiner Stadttaube

    Veränderungen im Aussehen und Verhalten meiner Stadttaube: Guten Abend, ihr Taubenexperten! Ich würde euch gern meine Beobachtungen über mein Täubchen schildern und gern von eurem Wissen zu diesem...
  4. Veränderung der Wachshaut

    Veränderung der Wachshaut: Hallo, Anfang dieses Jahren holte ich mir ein Wellensittich Weibchen aus dem Tierheim. Sie war ein Fundtier und hat an beiden Flügeln federlose...
  5. Jungvogel gefunden, wie vorgehen?

    Jungvogel gefunden, wie vorgehen?: Hallo Heute morgen beim spazieren hat mein Vater im Vorgarten einen Jungvogel entdeckt. Da man ja erst mal abwarten soll, haben wir ihn dort...