Verdachtsfall (Tafelente) am Bodensee

Diskutiere Verdachtsfall (Tafelente) am Bodensee im Vogelgrippe / Geflügelpest Forum im Bereich Allgemeine Foren; H5N1-Veradchtsfall am Bodensee: http://www.swr.de/topthema/-/id=105206/nid=105206/did=1093094/1ytd943/index.html

  1. Gastleser

    Gastleser Guest

  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Koma

    Koma Stammmitglied

    Dabei seit:
    7. Januar 2005
    Beiträge:
    214
    Zustimmungen:
    0
    jipp...habs gehört... in überlingen... naja...da unten hab ich eigentlcih auch den "großen ausbruch" erwartet ... mal sehen, wie es weiter geht ... am bodensee bin ich wesentlich näher dran, als an rügen...

    schön...dann werden die leute hier auch bald in panik ausbrechen dürfen :k
     
  4. Lexx

    Lexx Guest

    Außerdem noch drei Verdachtsfälle in den Landkreisen Konstanz und Ortenau.
    Die SWR-Meldungen werden regelmässig aktuallisiert, also wer wie ich da in der Nähe wohnt (25 km Luftlinie bis Überlingen bei mir 8o ), es lohnt sich da regelmässig reinzuschauen.
    Ich versuche grade auch hier mal Infos aus den Vetämtern rauszukitzlen, allerdings mauern die "noch".
    Grüsslis... Lexx
     
  5. floyd

    floyd Guest

    mich würde wirklich interessieren, ob schon vor 2003, speziell in dem zeitraum 1986-1991, tote vögel in der BRD, aber auch in der damaligen DDR (die ja in sachen tierhaltung und forschung sehr kompetent war) regelmäßig eingesammelt und auf "gefährliche" krankheitserreger untersucht wurden?

    ich frage dieses, weil ich diesem zeitraum meinen jugendlichen forscherdrang ausgetobt habe und allerhand frisch-tote vögel einsammelte und verschiedene körperteile der totfunde damals auch mit meinen bescheidenen mitteln präparierte. die toten vögel sammelte ich hauptsächlich in küstennähe, nordsee/schleswig-holstein ein. ohne handschuhe oder sonstige "verhüterli", hände wusch ich mir aber gründlich danach! (du liebe güte, was man in der jugend so alles anstellt...)
    ich erinnere mich nämlich an einen frühsommer (1990 oder 1991?) in dem man "sehr viele" tote lachmöwen fand... da hatte meines wissens nach kein "hahn" gekräht...

    grüße floyd
     
  6. floyd

    floyd Guest

    schei"benkäse..."!!!

    in der ortenau...

    und ich muß jetzt hausfrauen füttern gehen...

    (nicht böse sein, hausfrau ist auch eine wichtige arbeit! :trost: )

    grüße floyd
     
  7. Lexx

    Lexx Guest

    Hoffentlich ist es hier am See kein HPAI. Der Hof http://www.haustierhof-reutemuehle.de/hof.htm liegt im inneren Sperrgürtel. Und wenn doch, dann hoff ich das die Katstrophenschutzübung "Vogelgrippe" dort unten im Herbst was getaugt hat. Und das man hier nicht vorsorglich alles wegkeult. :(
    Grüsse... Lexx
     
  8. floyd

    floyd Guest

    was mich jetzt gerade "fuchst" ist, dass ich alle notizhefte zu meinen "feldstudien" weggeworfen habe!!! ich dachte die brauche ich NIE wieder und dafür interessiert sich sowieso keiner... :nene:

    da standen alle beobachtungen und funde ganz genau mit datum, tageszeit, lichtverhältnissen, wetter, ortsbeschreibung und besonderheiten drin... :traurig:

    aarrrg....

    grüße floyd
     
  9. dunnawetta

    dunnawetta Foren-Guru

    Dabei seit:
    18. Februar 2006
    Beiträge:
    1.204
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Saarland
    Böse Nachrichten heute bei Google: die Tafelente ist positiv,defintiv H5N1 Typ Asia, hochpathogen.
     
  10. Gastleser

    Gastleser Guest

    ...

    http://www.swr.de/nachrichten/bw/-/id=1622/nid=1622/did=1093094/yjexn1/

    Am Bodensee gibt es zwei neue Fälle von Vogelgrippe. Zwei im Kreis Konstanz gefundene Enten sind positiv auf den Erreger getestet worden. Das Friedrich-Loeffler-Institut auf Riems klärt derzeit, ob es sich bei dem Virus um den hoch aggressiven Typ H5N1 Asia handelt, der bei einer in Überlingen entdeckten Ente festgestellt worden war.
    (...)
    Die neuen Fälle betreffen eine Tafelente aus Öhningen bei Stein am Rhein sowie eine Wildente, die in Singen gefunden wurde. Bei der Wildente handelt es sich um eine Stockente, die am Bodensee beheimatet ist. Sie war an dem Flüsschen Aach in Singen verendet, etwa 12 Kilometer vom Bodensee entfernt. Singen lag bisher nicht in der zehn Kilometer breiten Beobachtungszone, die nach dem ersten Vogelgrippefall entlang des deutschen und österreichischen Seeufers eingerichtet wurde. Nach diesen Fällen soll diese Zone nun erweitert werden, kündigte Hauk an.
    Ein Krisenstab im Landratsamt Konstanz berät zur Stunde über die nötigen Schutzmaßnahmen. Rund um die Fundorte müssen Sperrbezirke gezogen werden.
     
  11. südwind

    südwind Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. November 2003
    Beiträge:
    1.786
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Germany
    ich als unwissende, hätte gerne erfahren, ob man gezielt nach toten wasservögeln sucht, um das h5n1 virus in der öffentlichkeit, auch in deutschland bestätigen zu können? oder sucht man sogar nach der berühmten nadel im heuhaufen? derartige gedanken drängen sich jedenfalls mir auf.

    wer suchet der findet.;)
     
  12. Karin

    Karin Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. Dezember 2004
    Beiträge:
    1.280
    Zustimmungen:
    0

    Mich würde viel mehr interessieren, in welchem Umfang solche Untersuchungen vor "Rügen und Riems" stattfanden *gg*

    Vielleicht würde die Antwort darauf, auch Deine Frage beantworten ;)
     
  13. #12 Gastleser, 27. Februar 2006
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 27. Februar 2006
    Gastleser

    Gastleser Guest

    ...

    Ich möchte euch folgenden Beitrag aus diesem Forum:

    http://www.vogelgrippe-aufklaerung.de/t266f5-Freitag-den-in-ueberlingen-Uferpromenade.html

    nicht vorenthalten. Zu sonstigen Beiträgen in dem zitierten Forum enthalte ich mich jeder Wertung.

    "Freitag den 24.2. in Überlingen, Uferpromenade ...

    Ich stand auf der Uferpromenade, exakt an dieser Stelle (Seepromenade vor der Hausnr. 19), als Feuerwehr und Fernsehteams zusammen gekommen sind. Ich schwöre es: Die anwesenden Enten waren alle im Wasser und munter (deshalb wurden am Abend im Fernsehen keine Kadaver gezeigt: Es gab keine! Die angebliche infizierte Tafelente wurde auch schon vor 10 Tagen gefunden, heisst es zumindest heute auf swr.de).
    Die Feuerwehr hat in aller Ruhe eine kleine Ecke (keine 30 m lang) der Promenade abgeriegelt. Davor hatten viele Spaziergänger und Touristen, so wie ich, die Zeit gehabt, auf dem vermeintlich verseuchten Boden rum zu trampeln, und die Phantomviren waren schon längst bis nach Holland verteilt. Ein Riesenzelt wurde errichtet (wozu? als Umkleidekabine?). Zwei Feuerwehrleute (nehme ich an) mit Schutzanzug und Schutzmaske spazierten dann, willkürlich hier und da sprühend (ich hoffe - und denke - es war nur Wasser, und kein Gift) vor den Kameras, während ihre Kollegen und die Fernsehleute ungeschützt umher liefen.
    Nach knapp 2 Stunden wurde dann alles wieder abgebaut und eingepackt und weg waren sie. Leider habe ich nur wenige Fotos gemacht, denn mir war nicht klar, was die Medien aus diesem Theater machen würden!
    Am Abend habe ich dann mit grossem Interesse das Desaster im Fernsehen verfolgt.
    Heute Samstag sind die zwei Feuerwehrmänner auf der ersten Seite einiger Zeitungen abgebildet. Die Süddeutsche Zeitung betitelt das Bild mit: "Seuchenbekämpfung an der Uferpromenade". Der Artikel dazu heisst: "Vogelgrippe erreicht Süddeutschland".
    Weiter heisst es bei SWR: "Die Behörden bereiten sich auf ein mögliches Massensterben von Wildvögeln am Bodensee vor. Seit dem Vormittag ist deshalb ein Hubschrauber im Bodenseeraum auf Kontrollflug unterwegs." Na dann sind wir beruhigt."
     
  14. Koma

    Koma Stammmitglied

    Dabei seit:
    7. Januar 2005
    Beiträge:
    214
    Zustimmungen:
    0
    du lieber himmel!! ... na, das war ja wohl ein spektakel in überlingen... ich glaubs ja einfach nicht ! ... und irgendwie will man uns für dumm verkaufen oder was??? ... 8( ...

    also ist die frage doch berechtigt, ob die tiere VORHER schon positiv waren, als sie zur untersuchung kamen oder nicht :idee:
     
  15. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. sunnytom

    sunnytom Stammmitglied

    Dabei seit:
    11. Juli 2005
    Beiträge:
    168
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    LK Freising
    Bodensee - Vogelgrippe jetzt in Bayern ?!?!

    Eine Ansammlung von 24 toten Wildvögeln wurde nahe Lindau entdeckt. Bei den Tieren handele es sich um Kormorane, Möwen und Blässhühner, teilten die Kommunalbehörden mit. Alle Kadaver seien auf einem Fleck entdeckt worden; dies habe die Helfer stutzig gemacht.

    Die Tiere wurden zur Untersuchung ins bayerische Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit in Oberschleißheim bei München gebracht worden. Ergebnisse der Tests auf Vogelgrippe sind bis spätestens Mittwoch zu erwarten.

    http://www.sueddeutsche.de/deutschland/artikel/997/70927/
     
  17. Koma

    Koma Stammmitglied

    Dabei seit:
    7. Januar 2005
    Beiträge:
    214
    Zustimmungen:
    0
    naja...das ist jetzt halt auch wieder die stunde der "trittbrettfahrer" ... vllt wurden die ärmsten vergiftet, oder weiß der kuckuck was ... bei gift müßte es allerdings höchst toxisch sein... oder hat jemand tote tiere gesammelt? ...

    mal sehen, was da raus kommt!

    immerhin wird diesmal nicht im fli untersucht :beifall:
     
Thema:

Verdachtsfall (Tafelente) am Bodensee

Die Seite wird geladen...

Verdachtsfall (Tafelente) am Bodensee - Ähnliche Themen

  1. Junger Singschwan am Bodensee?

    Junger Singschwan am Bodensee?: hallo, das Foto habe ich am vergangenen Wochenende am Bodensee bei Radolfzell gemacht. Sehe ich das richtig - ist das ein junger Singschwan?...
  2. KOLBRABE ca eineinhalbjahre Raum Bodensee-Oberschwaben

    KOLBRABE ca eineinhalbjahre Raum Bodensee-Oberschwaben: Hallöchen Bei uns im Nachbarort haben sie einen Kolbraben grosgezogen ca eineinhalb Jahre alt. Er ist so zahm in kann man streicheln und alles...
  3. Kontaktsuche zu Papageienfreunden Raum Alb-Bodensee

    Kontaktsuche zu Papageienfreunden Raum Alb-Bodensee: Wir suchen im Raum Sigmaringen Kontakt zu Papageienfreunden. Haben zwei handzahme Kakadus und einen Vasapapgei. Wir sind 2009 von Bayern über den...
  4. Tafelente

    Tafelente: Hallo, war heute beim Staukraftwerk Greifenstein (Niederösterreich), da sah ich diese Ente auf ca 600m Entfernung. Eigentlich hätte ich eine...
  5. Suche Urlaubsbetreuung Bodensee, Hegau, Kreis Tuttlingen

    Suche Urlaubsbetreuung Bodensee, Hegau, Kreis Tuttlingen: Hallo Freunde, Wir wollen uns nächstes Jahr mal wieder einen kleinen Urlaub im Mai gönnen (2015) Da mein Mann längere Zeit krank war, konnten...