Verfärbung des Schnabels

Diskutiere Verfärbung des Schnabels im Vogelkrankheiten Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hallo Zusammen, ich habe mich heute angemeldet, da ich eine Frage habe. Mein Ziegensittich Max ist aus dem Jahr 2006, wir haben im diesen Sommer...

  1. kim64

    kim64 Guest

    Hallo Zusammen,
    ich habe mich heute angemeldet, da ich eine Frage habe.
    Mein Ziegensittich Max ist aus dem Jahr 2006, wir haben im diesen Sommer vom Züchter bekommen. Sein Schnabel war im Sommer noch an der Spitze schwarz und ist dann in eine bläuliche Färbung übergegangen.
    Seit ein paar Tagen ist uns aufgefallen, dass der Schnabel nach der schwarzen Spitze sich immer mehr gelblich verfärbt bevor er dann auf die bläuliche Färbung übergeht.
    Ist eine Verfärbung normal oder muss ich hier eine Krankheit vermuten?
    Bis auf die Verfärbung gibt es keine anderen Abweichungen.
    Das angehängte Bild ist von August, ein neues Bild von der Verfärbung konnte ich noch nicht erstellen.

    Gruß
    Kim
     

    Anhänge:

  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Karin G., 28. November 2007
    Zuletzt bearbeitet: 28. November 2007
    Karin G.

    Karin G. Co-Admin
    Administrator

    Dabei seit:
    22. März 2001
    Beiträge:
    24.178
    Zustimmungen:
    121
    Ort:
    CH / am Bodensee
    hallo Kim

    willkommen im Forum :zustimm:
    Kenne mich mit Ziegensittichen nicht aus, habe daher bei den Vogelfotos mal gesucht: klick
    scheint "normal" zu sein......, oder was meinen die anderen?

    Hat dein Max auch ein Weibchen?

    Durchstöbere auch mal das Unterforum Laufsittiche.
     
  4. #3 charly18blue, 29. November 2007
    charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25. Januar 2004
    Beiträge:
    12.358
    Zustimmungen:
    152
    Ort:
    Hessen
    Hallo Kim,

    auch von mir herzlich Willkommen.

    Eine Verfärbung des Schnabels ins gelbliche ist eigentlich nicht normal. Habe extra nochmal bei meiner Gastziege nachgeschaut. Mein Prachtrosellahahn hatte Leberprobleme und auch bei ihm hat sich der Schnabel ins gelbliche verfärbt. Ich würde ihn mal einem vogelkundigen TA vorstellen, eine Liste solcher TÄ findest Du hier. Lies bitte auch die Kommentare dazu.

    Liebe Grüße Susanne
     
  5. kim64

    kim64 Guest

    Danke für die Antworten,

    da der Kot und auch das Verhalten normal ist von unserem Max bin ich nicht auf die Idee gekommen, dass evtl. ein Leberproblem vorliegen kann. Der Schnabel hat sich in der Form nicht verändert. Nur in der Farbe.
    Ich achte auf die Ernährung. Sonnenblumenkerne gibt es nur als Leckerli.
    Max ist auch sehr agil. Er badet gern und frisst auch gern Obst und Gemüse.
    Trockenmöhren weicht er sich manchmal im Wasser ein.
    Er frisst Äpfel, Bananen, Ebereschen, Wachholderbeeren, u.s.w.

    Max ist einer von 8 Vögeln in einer 6 qm großen Zimmervoliere.
    Dort wohnen 4 Ziegensittiche (2 Männchen + 2 Weibchen)
    und 4 Nymphensittiche (2 Männchen + 2 Weibchen)
    Max ist eigentlich ein Einzelgänger. Er bekommt trotz Bemühungen keine Partnerin. Er hat sogar schon eine Nymphendame angebaggert.
    Stella (Ziegendame) ist wirklich ein Einzelgänger. Sie war zwar laut Züchter mit Rocky verbandelt (die beiden hatten schon 3 Nachzuchten hinter sich), doch als Rocky unsere Ziegendame Jule erblickte fand er diese wohl interessanter. Obwohl ich sagen muss, dass Jule mit ihrem Partner der kurz vorher verstorben war ein liebevolleres Verhalten hatte.
    Stella macht aber den Eindruck, dass sie sehr zufrieden ist mit ihrem Alleingang.
    Die Nymphen Michel und Elly sind ein Pärchen.
    Die später gekauften Kimi und Walli sind noch kein Pärchen. Er will, aber sie ist noch nicht so richtig bereit dazu. Vielleicht ist sie auch noch zu jung dazu.
    Allgemein muss man aber sagen, dass es ein angenehmes Zusammenleben der 8 ist.
    Nur die Ziegen fressen etwas aus der Hand. Jule die wir seit knapp 2 Jahren haben fliegt uns manchal direkt an. Sie ist manchmal kuschelbedürftig.
    Die Nymphen sind recht scheu. Sie fressen nichts aus der Hand. Ich bin froh, dass sie gelassen bleiben wenn ich in die Voliere gehe. Schreckhaft sind sie wenn draußen große Vögel sind.
    Guß Kim
     
  6. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
Thema: Verfärbung des Schnabels
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. verfärbung des schnabels bei nymphensittichen