Vergesellschaftung bei Ara´s

Diskutiere Vergesellschaftung bei Ara´s im Aras Forum im Bereich Papageien; Hallo Es ist ja schon einiges über Vergesellschaftung geschrieben worden. Nur hier ist nun mal ein Beispiel das es auch mal besser sein kann...

  1. #1 araliebhaber, 9. Januar 2005
    araliebhaber

    araliebhaber Guest

    Hallo

    Es ist ja schon einiges über Vergesellschaftung geschrieben worden. Nur hier ist nun mal ein Beispiel das es auch mal besser sein kann seinen Ara allein zu lassen als ihm einen Partner zu geben.

    Der Hahn links auf dem Bild war etliche Jahre allein. Als ich dann eine gerupfte Henne zur Vergesellschaftung zu ihm setzte passieret folgendes.

    Die Henne rufte sich deutlich weniger und der Hahn ist nun angefangen sich an den Schenkel zu rupfen.

    Hätte man es vorher gewusst das der Hahn sich rupft, hätte man dann vielleicht besser ihm keine Henne gegeben. Wer weiß es?
    Gibt also doch nicht immer das muss zu einer Vergesellschaftung oder?
     

    Anhänge:

  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Pico

    Pico Chefin einer Chaotenbande

    Dabei seit:
    17. Juni 2002
    Beiträge:
    3.212
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    im schönen Westerwald
    Hast Du es mal mit einer anderen Henne probiert?
     
  4. #3 araliebhaber, 9. Januar 2005
    araliebhaber

    araliebhaber Guest

    Nein, habe ihm keine andere Henne gegeben.
    Denn die beiden sind mittlerweile ein Herz und eine Seele. Will sie also nicht wieder trennen.
     
  5. Ursula

    Ursula Foren-Guru

    Dabei seit:
    21. Februar 2000
    Beiträge:
    2.770
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nähe Salzburg
    rupft er sich selber oder rupft die Henne ihn ?

    wurde er vom TA durchgecheckt (könnte ja ein, dass sich eine Krankheit einstellt) ?

    Dann weist du auch nicht ob er vielleicht jetzt nackt wäre ohne Henne.
     
  6. Sagany

    Sagany Guest

    Also ich weiss nicht was besser sein soll, A ein Vogel der alleine lebt und dahinvegetiert und früher oder später Fehlverhalten zeigen wird,sich aber nicht rupft.
    Oder B ein Vogel der zwar rupft,dafür aber eine Henne hat und mit dieser glücklich ist.
    Ich würde mal sagen B.
    Und wenn du sagst dass deine ein Herz und eine Selle sind,trotz Rupfen,dann sei doch froh!
    Hättest du ihn nur ,>weil er ja jetzt durchs Rupfen nicht mehr so schön ausschaut<, einzeln gelassen,glaube mir,dann hättest du jetzt ganz andere Probleme mit ihn als das bissl Rupfen an den Oberschenkeln(Schreien,Selbstverstümmelung etc. wäre möglich)
     
  7. #6 Ann Castro, 10. Januar 2005
    Ann Castro

    Ann Castro Guest

    Im Zweifelsfall hätte ich auch lieber ein gerupftes aber glückliches Tier als ein ungerupftes unglückliches.

    Man kann zwar nicht in ihre Köpfe reinschauen, aber wenn Du sagst, dass sie ein Herz und eine Seele sind, hört es sich doch so an, als ob sie glücklicher sind als zuvor.

    Ich würde mich Ursulas Kommentar anschliessen und fragen, ob sie tierärztlich wg des Rupfens durchgecheckt wurden. Es könnte sein, dass die Henne zB Parasiten hat, durch die der Hahn auch angefangen hat zu rupfen (z.B. Giardien).

    LG,

    Ann.
     
  8. Pico

    Pico Chefin einer Chaotenbande

    Dabei seit:
    17. Juni 2002
    Beiträge:
    3.212
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    im schönen Westerwald
    Unnötig(?)

    Wozu das ausgangsposting, wenn die Vögel doch anscheinend glücklich sind???

    So, wie es geschrieben ist, könnte man meinen das der Hahn nicht unbedingt glücklich ist.
     
  9. Nora

    Nora Guest

    Hallo,


    Ich finde, das Posting von Araliebhaber kann man auch anders verstehen, ich kann nicht lesen, das er es bereut, diese Ara´s Vergesellschaftet zu haben.

    Viele Papageienbesitzer verpaaren ihre Papageien erst dann, wenn das Kind schon in den Brunnen gefallen ist, sprich sich der Papagei rupft, schreit ……..usw.

    Soll man das Posting vielleicht so verstehen? Hätte der Besitzer gewusst, dass der Partnervogel nun auch das rupfen anfängt, hätte dieser sich dann überhaupt zur einer Verpaarung entschlossen?

    @ Araliebhaber
    Oder sehe ich das falsch?

    Gruß
    Nora
     
  10. #9 araliebhaber, 10. Januar 2005
    araliebhaber

    araliebhaber Guest

    Hallo Nora

    Der Ara sitzt bei mir seit über 10 Jahren im Haus. Er ist ein reines Familienmitglied gewesen. Ich habe ihn jeden Tag mit zu den anderen Aras die ich habe zum füttern mitgenommen.

    Wenn ich es gewusst hätte, das er anfangen würde zu rupfen hätte ich ihn allein gelassen. Auch wenn ich mich hier nun wieder unbeliebt mache. Denn er war keinetwegs einsam. Kontakt zu anderen Aras hatter er ja auch jeden Tag.
     
  11. Nora

    Nora Guest

    Hallo,

    Jeder hat da wohl seine eigene Meinung, die auch nicht jeder teilen muss.

    Aber es freut mich, dass die beiden sich sehr gut verstehen und Du sie zusammen lässt. :trost:

    Wer weiß, vielleicht lassen die beide doch noch das rupfen.
    Drücke die Daumen.

    Gruß
    Nora :0-
     
  12. vonni

    vonni Guest

    Kontakt? Weil er beim Füttern dabei sein durfte? Na, ich weiß nicht.

    Schön allerdings, dass sie nun zusammen sind und es auch bleiben. Ich kann mit dem Gros hier nur anschließen: lieber glücklich verpaart und es fehlen ein paar Federn als einsam (und das ist er m.E. bei überwiegend Kontakt zu Menschen und Besuchen bei Ara-Kollegen durchaus) und in vollem Gefieder.
     
  13. Ursula

    Ursula Foren-Guru

    Dabei seit:
    21. Februar 2000
    Beiträge:
    2.770
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nähe Salzburg
    rupft er sich nun selber oder macht sie das ?
     
  14. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  15. #13 araliebhaber, 10. Januar 2005
    araliebhaber

    araliebhaber Guest

    Hallo Ursula

    Wer lesen kann ist klar im Vorteil :D

    Die Henne rufte sich deutlich weniger und der Hahn ist nun angefangen sich an den Schenkel zu rupfen.
     
  16. Ursula

    Ursula Foren-Guru

    Dabei seit:
    21. Februar 2000
    Beiträge:
    2.770
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nähe Salzburg
    bei dem deutsch was du schreibst :traurig: ist lesen nicht einfach
     
Thema: Vergesellschaftung bei Ara´s
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. Ara Vergesellschaften

Die Seite wird geladen...

Vergesellschaftung bei Ara´s - Ähnliche Themen

  1. Goldnacken- und Rotrückenaras

    Goldnacken- und Rotrückenaras: Hallo zusammen, ich hoffe ich finde hier ein paar Tipps. Und zwar würden wir uns gern ein Paar Goldnacken oder Rotrückenaras zulegen. Die beiden...
  2. Habe ein neues GB-Ara-Vögelchen

    Habe ein neues GB-Ara-Vögelchen: Ich habe seit wenigen Tagen ein neues (GB)Ara-Mädchen. Ein ganz tolles und liebes Vögelchen, laut Papieren geboren 04/2017, seit 08/2017 bei...
  3. Mein Ara versucht mich zu beißen aber meinen Mann nicht

    Mein Ara versucht mich zu beißen aber meinen Mann nicht: :D Hallo ich habe mir vor einer Woche einen Ara gekauft kenne aber dass Geschlecht nicht er/sie ist 3 Monate .Am zweiten Tag konnte ich ihn...
  4. Anschaffung eines Wellensittichs

    Anschaffung eines Wellensittichs: Hallo zusammen, ich bräuchte mal Hilfe in folgender Frage. Ich halte im Haus 2 Wellensittiche, habe jetzt einen dritten wunderschönen...
  5. Halsbandsittich vergesellschaften von jung und alt vogel möglich?

    Halsbandsittich vergesellschaften von jung und alt vogel möglich?: hallo, bin neu hier und will mal mein Problem schildern... hatte zuvor viel mit papageien zu tun und vor allem mit amazonen. habe mich aber schon...