vergesellschaftung einer handaufzucht

Diskutiere vergesellschaftung einer handaufzucht im Graupapageien Forum im Bereich Papageien; :?:?hallo:zustimm: ich selber habe ein päärchen graue so jetzt habe ich eine 13 jahre alte handaufzucht dazu bekommen das problem ist er hat...

  1. yildirim

    yildirim Guest

    :?:?hallo:zustimm:
    ich selber habe ein päärchen graue so jetzt habe ich eine 13 jahre alte handaufzucht dazu bekommen das problem ist er hat angst vor seinen artgenossen er kriegt richtig panik was soll ich machen :?
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Tierfreak

    Tierfreak Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Juli 2005
    Beiträge:
    12.875
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Westerwald
    Hallo yildirim,

    wie lange hast du den Vogel denn schon ?
    Ist er bisher noch separat untergebracht oder hatten er schon direkten Kontakt mit den anderen und wenn, wo fand dieser statt und wie haben sich deine anderen beiden verhalten ?
    Wie äußert sich denn die Panik, in welchen Situationen ?

    Gut ist wenn er erst mal in einem separaten Käfig untergebracht wäre und diesen neben die Behausung der anderen stehen würde, damit er erst mal aus sicherer Distanz die anderen Begutachten kann. Vielleicht hast du das auch schon so gemacht ?
    Wenn er dort dann gelassen reagiert, wenn sich die anderen in ihrer Voliere bewegen, würde ich allen zunächst gemeinsamen Freiflug gönnen und schauen, dass genug Anflugmöglichkeiten für die Tiere da sind, damit sie sich dort halt auch etwas ausweichen können. Es kann dann schon passieren, dass die Handaufzucht selbst aufschreckt und ebenfalls umherfliegt, wenn die anderen mal ein Ründchen durchs Zimmer drehen. Das legt sich aber meist recht schnell :).

    Falls deine anderen Grauen zahm sein sollten, könntest du auch mal versuchen, die Vögel beim Freiflug im gemeinsamen Spiel oder mit einem besondes leckeren Mahl näherzubringen. Mit Geduld wird dass schon :trost:.

    Wenn du mal alle zusammen in einer Voliere halten möchtest, müsste dies dann auch entsprechend groß sein, damit genug Platz zum Ausweichen vorhanden ist, dies gilt aber generell :zwinker:.
     
  4. Pico

    Pico Chefin einer Chaotenbande

    Dabei seit:
    17. Juni 2002
    Beiträge:
    3.212
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    im schönen Westerwald

    Das würde ich als Erstes auch vorschlagen und dann später die Punkte umsetzen, die Manu vorgeschlagen hat.

    Mitunter dauert es Jahre bis eine stark menschenbezogene HZ die Scheu vor den Artgenossen verliert.

    Bei 2 meiner HZ hat es fast 3 Jahre gedauert.
     
  5. yildirim

    yildirim Guest

    hallo sie stehen nebeneinander seit gut 2 wochen ist keine lange zeit in seinen käfig fühlt er sich wohl freiflug hatten sie auch schon zusammen aber die hz erschreckt sich immer wenn meine herumfliegen dann ist da noch ein problem mein herkules hakt immer nach der hz und die hz versucht immer bei mir schutz zu finden ich ignoriere das aber ich denke mir wenn ich ihn jedesmal nehme und tröste wird das nie besser :zwinker:
     
  6. yildirim

    yildirim Guest

    in seinen käfig plappert er den ganzen tag ist manchmal sehr nervig und oft hängt er verkehrt im käfig macht ausweich bewegungen und schreit richtig panisch dabei was kann das sein hatte wahrscheinlich schlechte erfahrungen :zustimm:
     
  7. chica78

    chica78 Papageien-Mama :-)

    Dabei seit:
    5. Februar 2004
    Beiträge:
    323
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    10315 berlin
    Hallo Yildirim,

    ich würde ihn zwar auch nicht ständig in Schutz vor den anderen nehmen, aber versuchen ihn nach und nach etwas zu "entwöhnen". Wenn er eine stark auf den Menschen geprägte HZ ist, ist es wahrscheinlich eine zu starke Umstellung für ihn. Ich meine damit, er ist bei Dir komplett neu - kannte nur Menschen - und jetzt plötzlich sind da noch mehr graue Ungeheuer und an der Stelle wo er sonst immer Schutz gefunden hat bekommt er ihn jetzt auch nicht mehr. Ich glaube das ist etwas zuviel für ihn :(

    Habe im Moment auch einen "Menschenvogel" hier, er ist aber erst 4 Jahre alt, hat aber auch noch nie Kontakt zu anderen Papageien gehabt. Die ersten 3 Wochen war er auch separat im Wohnzimmer - aber mit gemeinsamen, täglichen Freiflug mit zuerst einem, dann mit zwei der anderen. So soll er sich langsam an sie gewöhnen. Hat auch bis jetzt ganz gut funktioniert ;)
    Ihn mitsamt seinem Käfig in´s Vogelzimmer umzuquartieren ist auch gescheitert - da war die Panik vor den 5 anderen zu gross !

    Gemeinsames Fressen ist auch eine gute Idee, habe z.B. leckeres "Bananengeschlabber" gemacht, das gab es dann auch für alle beim Freiflug.

    Charlie hat zwar nie direkt Schutz bei mir gesucht, aber eben doch die Nähe. Ich gehe auch zu ihm, spreche mit ihm und bin einfach für ihn da, aber ich versuche es einzuschränken damit er sich nach und nach einfach mehr mit seinen Kollegen beschäftigen muss.

    Wie Pico schon gesagt hat, kann es seeehr lange dauern bis er sich an die anderen gewöhnt hat - also nie die Geduld verlieren :)

    Sind deine anderen beiden eigentlich ein Paar ? Dann könnten sie ihn evtl. auch als Eindringling sehen...
     
  8. #7 Tierfreak, 12. Januar 2009
    Zuletzt bearbeitet: 12. Januar 2009
    Tierfreak

    Tierfreak Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Juli 2005
    Beiträge:
    12.875
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Westerwald
    Hm wie groß ist denn der Käfig, in dem er nun untergebracht ist ? Vielleicht hatte er vorher einen größeren Käfig und fühlt sich nun eingeschränkt und reagiert evtl. auch daher so nervös darin. Oder ist das sein gewohnter Käfig ?

    Das ist zunächts durchaus normal. Auch in der Natur ist es oft so, dass der gesammte Schwarm hochschreckt, wenn ein Vogel plötzlich auffliegt, er könnte ja theoretisch einen Feind erblickt haben, den man selbst übersehen hat.
    Aus diesem Grund schreckt gewiss auch deine HZ nun erst mal nervös hoch, weil sie die Flüge deiner anderen Grauen erst mal richtig einschätzen lernen muss. Dann sit sicher auch etwas Unsicherheit dabei, ob die Fremden dann vielleicht zu nah kommen. Mit der Zeit wird die HZ sicher aber ein Feeling dafür entwickeln, dass er nur normale und keine panischen Flüge sind. Nach und nach wird sie dazu die anderen besser einschätzen lernen und dann ebenfalls beruhigter bleiben.
    Das ist auch erst mal normal, da Graue halt auch revierbezogene Tiere sind. Herkules möchte nun dem Neuling halt erst mal deutlich machen, wer bisher hier das sagen hatte, daher halt das Haken nach der HZ.
    Solange es dabei bei harmoseren Schnabelgefechten würde ich da gar nicht eingreifen und die Vögel das unter sich klären lassen, da sie nun halt auch den Rang untereinander austesten müssen. Nur wenn wirklich ernsthaft zugebissen oder einer ständig gejagt wird, würde ich eingreifen ;).

    Würde ich auch so empfehlen :zwinker:.

    Das wird schon :trost:.

    Ui super, dass es bei euch schon kleine Frotschritte gibt :dance:.
    Wäre echt zu schon, wenn Charly und Amadeus sich anfreunden würden.

    Bitte gibt deiner süßen Amadeus nochmal einen Knutscher von mit, der kleinen Küsskönigin :D.
     
  9. chica78

    chica78 Papageien-Mama :-)

    Dabei seit:
    5. Februar 2004
    Beiträge:
    323
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    10315 berlin
    Hallo Manu,

    sagen wir mal so, es ist vielleicht keine Liebe auf den ersten Blick (beide sind ja eigentlich "gefiederte Menschen" :) und lieben mich im Moment beide am meisten.....) aber es gibt zumindest keine offenen Agressionen o.ä.
    Aber immerhin antworten sie sich gegenseitig, der eine pfeift - der anderer antwortet. Aber es wird noch dauern bis beide verstehen dass sie in Wirklichkeit Papageien sind......

    Das ist denke ich das schwerste, langsam den richtigen Mittelweg der "Entwöhnung" zu finden.

    Bei Gelegenheit stelle ich mal Bilder ein, okay ?

    Wird erledigt :gimmefive !
     
  10. #9 Regina1983, 12. Januar 2009
    Regina1983

    Regina1983 Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. September 2002
    Beiträge:
    1.287
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    USA, New Jersey (ehemals Bayern)
    Hallo!

    Das mit dem kopfueber haengen und hin und her wackeln und dabei schreien macht Max auch, bei ihm ist das aber Uebermut und Spiel. Er kaempft auch so mit seinen Spielsachen oder haengt sich runter von einem Spielzeug und flattert und schreit. Er ist auch eine Handaufzucht.

    LG
    Regina
     
  11. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  12. Tierfreak

    Tierfreak Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Juli 2005
    Beiträge:
    12.875
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Westerwald
    So wie du das bei Max beschreibst, gehe ich in dem Fall auch von freudige Übermut aus, ich kenne das selbst von meinen auch :).

    yildirim schrieb aber auch von ausweichen und panischen Schreien, aber vielleicht interpretiert er es auch wirklich falsch, wäre ja möglich :~.

    yildirim könntest du das evtl. einfach mal filmen und hier zeigen, vielleicht können wir dir dann genaueres dazu sagen, ob es wirklich Panik ist oder Spielverhalten :idee:.
     
  13. feni8

    feni8 Mitglied

    Dabei seit:
    23. Januar 2008
    Beiträge:
    84
    Zustimmungen:
    0
    Hi ihr, das gleiche wie Max macht Lisa auch manchmal. Meistens nachdem wir getobt haben. Sie steckt dann noch völlig im Übermut, so empfinde ich es jedenfalls.
     
Thema:

vergesellschaftung einer handaufzucht

Die Seite wird geladen...

vergesellschaftung einer handaufzucht - Ähnliche Themen

  1. Entwöhnung von Nhymphensittichküken

    Entwöhnung von Nhymphensittichküken: Ich brauche wieder Mal ein wenig Rat. ich habe meinen jetzigen Schwarm inklusive 2 Jungtiere die gefüttert werden müssen von einem Bekannten...
  2. Nymphensittich Handaufzucht

    Nymphensittich Handaufzucht: Hallo zusammen... Brauche mal eure Hilfe Bestimmt gibt es 100 Foren wo dieses Thema schon angegangen wurde doch ich wollte mal eure Meinung direkt...
  3. Anschaffung eines Wellensittichs

    Anschaffung eines Wellensittichs: Hallo zusammen, ich bräuchte mal Hilfe in folgender Frage. Ich halte im Haus 2 Wellensittiche, habe jetzt einen dritten wunderschönen...
  4. Halsbandsittich vergesellschaften von jung und alt vogel möglich?

    Halsbandsittich vergesellschaften von jung und alt vogel möglich?: hallo, bin neu hier und will mal mein Problem schildern... hatte zuvor viel mit papageien zu tun und vor allem mit amazonen. habe mich aber schon...
  5. Vergesellschaftung Gimpel

    Vergesellschaftung Gimpel: Hallo liebe Vogelfreunde, ich besitze einen europäischen Gimpelhahn von 2015. Habe mir heute ein Henne und Hahn (blutsfremd) von 2017 gekauft, da...