Vergesellschaftung Fragen und Meinungen dazu

Diskutiere Vergesellschaftung Fragen und Meinungen dazu im Amazonen Forum im Bereich Papageien; Wunder gibt es doch Hallo, ich wollte Euch heute nur mal erzählen, ich muß es einfach loswerden, ich freue mich so, morgen bekommt meine Nepomuk...

  1. Gabriela

    Gabriela Guest

    Wunder gibt es doch

    Hallo, ich wollte Euch heute nur mal erzählen, ich muß es einfach loswerden, ich freue mich so, morgen bekommt meine Nepomuk einen Partner. Nachdem ich überall, Züchter,Internet, Anzeiger usw. einen Hahn für sie suchte, immer sehr weit weg oder unerschinglich, steht gestern mein ehemaliger Nachbar vor der Tür und sagt er hätte gehört ich suche einen Hahn für meine Henne. Er möchte seinen jetzt drei Jährigen abgeben, aber nur in gute Hände. So hat er sich alles angeschaut und wir werden am Samstag Nachmittag den Versuch wagen. Mit zwei Käfigen natürlich usw. wie hier im Forum immer geschildert.
    Bin wahnsinnig aufgeregt, habt Ihr noch Tips die ich unbedingt beachten muß. Muß noch dazu sagen es handelt sich hier um Blaustirnamas beide Dreijährig. Der Hahn soll zahm sein.
    Na ich bin gespannt.
    Liebe Grüße Gabriela
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Sybille

    Sybille Foren-Guru

    Dabei seit:
    23. September 2001
    Beiträge:
    8.161
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    073.... Thüringen
    Hallo Gabriela,

    da sucht man und sucht........ und die Lösung liegt sooo nah ..... beim Nachbarn ....:D

    Ich freue mich mit dir und für Nepomuk, dass er nun die langersehnte Gesellschaft bekommt! Drücken wir Daumen, Pfötchen und Krallen, dass die beiden das beste daraus machen und ihre Chance nutzen!;)

    Ist der Kleine sicher ein Hähnchen?

    Du fragst nach Tipps....
    Tja, ich würde sagen, du hast dich hier belesen und bist sicherlich gut gerüstet.;) :D
    Wenn der Nachbar den kleinen Gockel im eigenen Käfig bringt, würde ich den Käfig in die Nähe von Nepomuk stellen.
    Beobachtet die "Sprache" der beiden gut und entscheidet dann nach Gefühl.
    Eventuell kannst du ja Nepomuk schon mal raus lassen und sehen, wie sie reagiert...
    Meine persönliche Meinung: Ich würde die beiden auf alle Fälle nicht zusammen in einen Käfig stecken, sondern ihnen die Möglichkeit geben, sich beim gemeinsamen Freiflug kennen zu lernen. Ob das natürlich gleich am ersten Tag möglich ist, müsst ihr entscheiden...
    Auf alle Fälle: Viel Geduld aufbringen und den beiden die nötige Zeit zum Kennenlernen geben! Nicht gleich die Flinte ins Korn werfen...;)
    Vielleicht habt ihr ja Glück und es ist die sogenannte "Liebe auf den ersten Blick".

    Ich auch....:D
    Bitte berichte uns, wie das erste Zusammentreffen vonstatten ging.;)
    Daumen sind gedrückt!!!
     
  4. Gabriela

    Gabriela Guest

    Zusammenführung

    Hallo Sybille,
    nach getrigem großen Geschrei, Gegurre und gepiepse,
    jeder in seinem eigenen Käfig, beide Vögel sehr erregt und dementsprechend leicht agresiv, habe ich es gewagt, sie heute mittag, sie waren Beide sehr still und haben sich beobachtet, raus zu lassen.
    Beide Käfig oben auf und los gehts. Tja was soll ich sagen, Rico der Hahn sofort in Ihren Käfig und gefressen, Nepomuk drohte sofort und stellte den Schwanz aus, worauf er den Käfig wieder verließ. So klettern und spielen sie jetzt auf dem Kletterbaum mit viel Spielzeug, gehen sich im großen und ganzem aus dem Weg, scheinen sich aber auch zu akzeptieren. Ich will mal sagen die große Liebe auf den ersten Blick scheint es nicht zu werden, aber es könnte schlimmer sein. Leider weiß ich nicht ob sich das ganze positiv anhört und die Beiden noch näher zusammen rücken werden. Was meinst Du? Beißattacken gab es bis jetzt noch nicht.
    Ich habe ja auch mit so einer Vogelzusammenführung keine Erfahrung. Liebe hoffende Grüße Gabriela
     
  5. Gabriela

    Gabriela Guest

    Hallo,
    wie Ihr dem Titel entnehmen könnt, siehe auch Wunder.....
    vertragen sich die Zwei draußen insoweit das sie sich ignorieren bez. aus dem Weg gehen, sie klettern zwar zusammen auf dem Baum und spielen, aber meine Nepomuk mag es nicht wenn Rico so heißt der Hahn aus ihrem Napf frißt, sie droht dann und klopft dann mit ihrem Schnabel mehrmals auf die Stange.
    Leider ist meine Nepomuk seit gestern sehr agressiv mir gegenüber, das kenne ich überhaupt nicht von ihr...........
    Ist sie mit der Situation überfordert???Außerdem reagiert sie auch sehr über wenn ich mit Rico spreche, bez. füttere, obwohl sie erst bekommt, aber ihre Augen sprechen Bände. Wir haben uns vorgenommen den Vögeln mindestens drei Wochen Zeit zu geben und dann zu entscheiden ob Rico bleibt oder nicht, leider sieht die Zukunft von Rico dann nicht so rosig aus (((:
    Aber ich denke es nützt ja auch nichts zwei Vögel zusammen zu halten die sich vielleicht nicht mögen.
    Über Antworten würde ich mich sehr freuen.
    Liebe unsichere Grüße Gabriela
     
  6. Dotterle

    Dotterle Foren-Guru

    Dabei seit:
    29. April 2003
    Beiträge:
    1.004
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Mecklenburg-Vorpommern
    Hallo Gabriela,

    kennst Du eigentlich das Geschlecht von beiden? Vielleicht hast Du ja zwei Hähne? Was nicht zwangsläufig bedeutet, dass sie sich deshalb nicht vertragen könnten. Wenn ich es richtig nachgelesen habe, hast Du Deine zweite Amazone erst ein paar Tage. Da kann man noch keine Aussage treffen, ob eine Verpaarung oder Vergesellschaftung glücken könnte. Es ist sogar recht mutig von Dir, die Vögel nach so kurzer Zeit zusammenzulassen. Dafür verhalten sie sich doch sehr gesittet. Ich hätte die beiden erst einmal in getrennte Käfige nebeneinander gestellt, damit die beiden sich erst einmal an das Verhalten des anderen gewöhnen können. Für mich ist bei Deiner(m) Nepomuk Eifersucht erkennbar. Wie lange hattest Du denn deine(n) Nepomuk als Einzelvogel?

    Viele Grüsse
    Barbara & die Amazonen

    :0-
     
  7. Gabriela

    Gabriela Guest

    Hallo Barbara,
    die Vögel sind in zwei recht großen Papakäfigen untergebracht, nachdem sie sich mit viel Geschrei am Samstagnachmittag begrüßt haben und sich lange beäugt saßen sie ruhig jeder in seinem Käfig.
    So habe ich es gewagt am Sonntag nachmittag die Käfig zu öffnen und war eigentlich sehr überrascht wie die Zwei miteinander umgingen, es gab kein Gebeiße, nur mal kleine Drohgebärden. Rico scheint in den Flegeljahren zu sein, er probiert aus was er darf und was nicht.
    Nepomuk habe ich seit Ende März sie ist ein durch viele Hände gegangener Papagei, leider nur futterzahm, hat panische Angst vor Händen und Stöcken. Da sie aber sehr brav ist, spielt sie eigentlich ab Mittag bis abends um 8 Uhr immer draußen. Rico ist eigentlich genauso, fliegen mögen sie beide nur wenns sein muß ansosnten wird darumgeklettert.
    Also Du meinst es hätte schlimmer kommen können ?
    Ist das Verhalten momentan in Ordnung für Vögel die sich nicht kennen? Denkst Du die Agression legt sich wieder?
    Ich vermute eigenltich nur das Nepomuk eine Henne ist, sie hat so eine Troddel, darunter setzt sie sich, wölbt den Rücken, streckt den Schwanz in die Höhe und macht leise Stimmen........wie meine Nymhenhenne.............Gabriela
     
  8. Gabriela

    Gabriela Guest

    Hi ,
    muß noch dazu sagen das jeder Vogel abends in seinen Käfig zurück geht oder von mir wieder reingelockt wird. Morgens bei der Hausarbeit bleiben sie drin, ab mittag dann Freiflug.
    Gabriela
     
  9. Dotterle

    Dotterle Foren-Guru

    Dabei seit:
    29. April 2003
    Beiträge:
    1.004
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Mecklenburg-Vorpommern
    Hallo Gabriela,

    ich weiss genau, wie Du Dich momentan fühlst und nach einer Antwort suchst. Glaube mir ich würde Dir nur zu gerne sagen "ja alles wird gutgehen", aber das kann Dir wohl keiner sagen, zumindestens zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht. Ich habe in einem Beitrag hier über die Verpaarung meiner Amazonen geschrieben aber auch da gab es zuvor einen Fehlversuch mit einer anderen Amazone. Die Bedingungen waren die gleichen aber die Tiere sind nun einmal Individualisten. Der Fehlversuch war eine Amazone die sehr selbstbewusst und stürmisch war. Damit ist mein Rico nicht klargekommen. Ein anderer Vogel hätte damit vielleicht keine Schwierigkeiten gehabt. Du siehst es kommt auf das Zusammenspiel beider Vögel an. Auch Du spielst darin eine nicht unerhebliche Rolle. Am besten wäre es, wenn Du Dich so weit wie möglich zurückziehst. Also wirklich nur zum Füttern in Erscheinung tritts, sodass sich die Vögel mehr aufeinander konzentrieren. Wir haben damals eine Videokamera installiert und die Vögel aus einem anderen Zimmer beobachtet. Das wäre in Deinem Fall schon allein deshalb interessant, weil man da erkennen könnte, ob sich in dem Verhalten der beiden etwas ändert, wenn sie mit sich alleine sind und Du nicht in der Nähe. Was ich Dir aber aus meiner Erfahrung sagen kann - vielleicht beruhigt Dich dies etwas - bei der fehlgeschlagenen Verpaarung sind die Vögel aufeinander losgegangen und wir konnten sie nur noch mit Decken trennen. Das ist ja bei Dir nicht der Fall. Also gib die Hoffnung ersteinmal nicht auf. Was wird eigentlich dann aus Rico? Du hast so eine Andeutung gemacht, es könnte ihm dann nicht gutgehen?

    Viele Grüsse
    Barbara & die Amazonen:0-
     
  10. Gabriela

    Gabriela Guest

    Hallo Barbara,
    tja Rico ginge dann erst mal an seinen jetztigen Besitzer zurück, er hat zwar einen großen Käfig, aber die meiste Zeit wohnen die an einem See, und da muß er in einen Mini Käfig. Obst und Gemüse frißt er angeblich überhaupt nicht, (das ich nicht lache, er frißt alles was anders aussieht wie Körner, ist richtig gierig danach)Er wird da wohl aber nicht bleiben dürfen, da die Lebensgefährtin sehr große Angst vor ihm hat, sie hat schon mit Gegenständen nach ihm geworfen und da reagiert er wohl jetzt sehr agressiv auf diese Person. Sein Körnerfutter na ja, es roch leicht muffig und ich habe es sofort ausgetauscht, owohl mir gesagt worden ist er würde nur dieses Futter fressen..........
    Ich werde mich wohl erst mal in großer Geduld fassen und wirlkich mindestens drei Wochen vielleicht auch mit Verlängerung abwarten wie die Lage sich entwickelt.
    Ich hoffe es macht sich dem Vogel zu liebe..
    Vielen Dank für Deine AnteilnahmeGabriela
     
  11. Dotterle

    Dotterle Foren-Guru

    Dabei seit:
    29. April 2003
    Beiträge:
    1.004
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Mecklenburg-Vorpommern
    Hallo Gabriela,

    na ja die Aussichten für Rico, wenn er wieder zurückkäme, sind nicht gerade rosig. Umsomehr dürfte es von Seiten der Besitzer wohl kein so grosses Problem sein, die Testphase erst einmal zu verlängern. Dein(e) Nepomuk hat natürlich auch einen gewissen "Heimvorteil". Wenn die Umgebung unbekannter wäre, hätte keiner einen Vorteil. Das kann ein anders Zimmer oder auch eine fremde Voliere sein. Somit schaffst Du eine gewisse Chancengleichheit. Gut wäre es, wenn Du die Vögel beobachten könntest ohne Dich selbst im Zimmer aufzuhalten. So kann man viel besser beurteilen, wie sie sich untereinander verhalten. Natürlich ist das was wir vielleicht als Aggression ansehen in Wirklichkeit Angst und Unsicherheit. Dies würde sich ja dann im Laufe der Zeit legen. Ansonsten kannst Du wirklich nur abwarten wie es sich entwickelt mit den beiden. Ich drücke Dir jedenfalls die Daumen dass es klappt und Rico bei Euch bleiben darf.

    Gute Nacht
    Barbara & die Amazonen:0-
     
  12. Gabriela

    Gabriela Guest

    Hallo,
    wens interessiert:
    Ich wünschte ich könnte amazonisch :)), schaue meinen Vögeln zu und denke nur wenn ichs doch verstehen würde..........
    Sie spielen den ganzen Tag, dann kommen sie urplötzlich zusammen stecken die Schnäbel zusammen so als ob sie sich küssen oder füttern wollten, hakeln so nen bischen rum u. jeder geht anschließend seiner Wege, es gibt zwar Drohgebärden, aber doch sehr wenig, Nepomuks Agression wird auch ein wenig besser mir gegenüber, sie nimmt wieder Käse aus der Hand.Solange sie einzeln sind verhalten sie sich sehr ruhig. Ab Mittag dann Freiflug ist nur abends so eine Sache bis jeder wieder in seinem Käfig ist, traue mich nicht sie über Nacht in einen zu sperren. Glaube kaum das ich die Beiden noch mal trennen werde wenns so bleibt.
    Liebe Grüße Gabriela
     
  13. Dotterle

    Dotterle Foren-Guru

    Dabei seit:
    29. April 2003
    Beiträge:
    1.004
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Mecklenburg-Vorpommern
    Hallo Gabriela,

    ich denke, eine gut Entscheidung! Ich würde sie unter diesen Umständen auch nicht mehr trennen. Selbst wenn es nicht das grosse Liebespaar wird, so vertragen sie sich doch schon recht gut und ich glaube auch, dass es noch besser wird. Überlege Dir wie lange sie erst zusammen sind. Meine Daumen sind jedenfalls gedrückt!

    Viele Grüsse
    Barbara & die Amazonen:0-
     
  14. Sybille

    Sybille Foren-Guru

    Dabei seit:
    23. September 2001
    Beiträge:
    8.161
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    073.... Thüringen
    Hallo Gabriela,

    damit die Leser einen besseren Überblick behalten, habe ich gerade deinen anderen Thread "Wunder...." hier mit angehängt.

    Wie sieht es denn jetzt bei deinen beiden Süßen aus?
    Das finde ich prima, denn die Sache zwischen den beiden steht doch eigentlich nach sooo kurzer Zeit gut.;)
    Ich sehe das auch wie Barbara: Sie müssen nicht unbedingt ein Paar sein, wichtig ist, dass sie vergesellschaftet sind, sich vertragen. Und das scheint doch bei den beiden der Fall zu sein.

    Allerdings sind sie ja erst 3 Jahre alt, d.h. die Geschlechtsreife steht noch aus.

    Steht eigentlich das Geschlecht von Rico fest, ist er wirklich ein Hahn?
    Ich würde an deiner Stelle das Geschlecht von Nepomuk bestimmen lassen. Wäre sie eine Henne, würde ich mir wegen der Zukunft keine Gedanken machen.;)
    Allerdings könnte es bei 2 Hähnen schon eher zu Problemen kommen, muss nicht, kann aber. Eventuell müsstest du sie dann später während der Balzzeit getrennt unterbringen. Aber das kann auch bei einem Pärchen nötig sein...
    Die Erfahrung (in den Foren) zeigt, dass sich Hennen eher vertragen als Hähne.

    Noch einmal: Ich finde, dass es bei deinen beiden Amas gut aussieht. Wenn ich da an meine Geier denke.... Die Amazonenhenne (lebt mit einem Grauen zusammen) verjagt den kleinen Amagockel regelmäßig. Außer sie ist müde oder mit Futter beschäftigt, dann duldet sie Benji in ihrer Nähe.;)

    Wichtig auch: Die beiden weiterhin in getrennten Käfigen schlafen lassen, d.h. sie nicht in einen zwingen, denn Käfige sind für 2 Amazonen, egal wie groß die Käfige sind, immer zu klein.
     
  15. Anni

    Anni Foren-Guru

    Dabei seit:
    30. Mai 2001
    Beiträge:
    979
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    vollkommen egal
    Hallo Gabriela,

    das hört sich doch alles suuuper an. Meine haben dafür ein halbes Jahr gebraucht.

    Was ist denn, wenn du sie nicht in ihre Käfige lockst? Gehen sie alleine zusammen in einen Käfig? Wenn beide in einem Käfig sind, egal ob in Nepomuks oder Ricos, mach mal zu. Muß ja nicht gleich über nacht sein, nur mal sehen, was passiert. Und möglichst so beobachten, das sie dich nicht sehen.
    So ist bei meinen die große Liebe entstanden. Sie leben ja sonst frei im Zimmer, nur zum Fenster putzen hatte ich sie eingesperrt und nicht wieder raus gelassen. Als ich dann im Nebenzimmer die Fenster fertig hatte und ganz leise wieder zu ihnen um die Ecke guckte hab ich sie beim vorsichtigen schnäbeln erwischt. Sind natürlich sofort auseinander als sie mich bemerkten. Das ging danach im Zimmer so weiter, wenn sie alleine waren wurde geschnäbelt und gekrauelt, wehe es kam ein "Federloser", dann sind sie wieder auf Abstand. Jetzt ist es ihnen egal, Yogi fütter Lorchen sogar, wenn ich im Zimmer bin. Und beim Schlafen kuscheln sie sich jetzt aneinander.
     
  16. Gabriela

    Gabriela Guest

    Danke an Alle die mir geantwortet haben, so fühle ich mich sicherer in meiner Entscheidung..............
    Also ich würde sagen sie füttern sich, ...manchmal.....
    aber geht das, das Mädel füttert, ich würde sagen das Nepomuk nach ihrem Benehmen mal mindestens fünf Jahre alt ist, sie hat ja einen offenen Ring, habe zwar die Züchteradresse, aber irgendwie kann ich den nicht erreichen, die Ringe sind vor sieben Jahre an diesen Z. abgeben worden. Der Hahn, tja obs wirklich einer ist weiß ich auch nicht genau, Untersuchungen gibt es keine der Züchter-- hier bei uns ein recht Bekannter und auch Guter hat das halt behauptet, ist wirklich erst drei Jahre. Papiere habe ich.
    Das Schönste was ich gestern gesehen habe, die Zwei haben sich gekrault und waren sichtlich angetan von dieser Art der Liebkosung, Rico hat aber doch noch ziemlich Respekt, er droht noch, und wenn man sie zusammen sperrt in einen Käfig, habe ich halt mal für kurze Zeit ausprobiert um das Verhalten zu testen hat er Angst und traut sich nicht auf den gleichen Ast.
    Aber allem in allem bin ich sehr zufrieden mit den Beiden ich kann mir einfach nicht vorstellen den Rico wieder wegzugeben und was ist dann mit meiner? wie geht es Der Dann? sicherlich total beschi.........Das Einzige was mich stört ist das ich sie abends erst mal jeden einzelnen in seinen Käfig dirrigieren muß, manchmal ein ganz schöner Akt, gut das sie Käse über alles lieben. Dabei geht halt immer wieder ein bißchen Zutrauen verloren, aber vielleicht wissen sie es ja bald nicht mehr anders.
    Gabriela, die die Einzige ist die das Gekreische der Beiden liebt....
     
  17. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  18. Gabriela

    Gabriela Guest

    Hallo,
    wollte nur mal sagen das Rico jetzt bei uns bleibt!!!
    Gestern kam dann sein ehemaliger Besitzer und da die Zwei gerade mal am turteln waren, und Rico überhaupt keine Anstalten machte sich um sein ehem. Herrchen umzuschauen, es kam da einfach keine Reaktion mehr........,
    habe ich ihn bezahlt. Danach fühlte mich sehr gut, einfach viel, viel besser.
    Die Vögel verstehen sich schon sehr gut, kraulen sich ausgiebig, füttern sich gegenseitig, es fehlt halt noch die Gleichheit, das Zusammen machen..............., aber ich denke das kommt dann erst im nächsten Frühjahr. :)))) So muß ich kein schlechtes Gewissen mehr haben wenn ich mal wenig Zeit für die Vögel habe, sie haben ja sich. Sie nehmen Futter aus der Hand und mögen es sehr wenn ich bei ihnen esse :))))) (oder auf der Coach liege und schlafe) dann gibt es für sie auch was. Damit bin ich schon sehr zufrieden, vielleicht werden sie im laufe der Jahre noch zahmer, ich habe viel Zeit.
    Liebe Grüße Gabriela und die zwei Grünen Monster.
     
  19. Dotterle

    Dotterle Foren-Guru

    Dabei seit:
    29. April 2003
    Beiträge:
    1.004
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Mecklenburg-Vorpommern
    Hallo Gabriela,

    oh wie schön, dass Rico bei Euch ein Plätzchen gefunden hat. Ich finde es klingt sehr sehr vielversprechend. Ich wünsche Euch eine schöne und vorallem harmonische Zeit miteinander.

    Viele Grüsse
    Barbara & die Amazonen:0-
     
Thema:

Vergesellschaftung Fragen und Meinungen dazu

Die Seite wird geladen...

Vergesellschaftung Fragen und Meinungen dazu - Ähnliche Themen

  1. Frage zu Wellensittichhaltung, Brutkasten, Außenvoliere im Winter

    Frage zu Wellensittichhaltung, Brutkasten, Außenvoliere im Winter: Hallo, ich habe einige Fragen. Ich habe eine kl.. Außenvoliere gebaut (Siehe Foto!) und seit 2 Wochen 2 päärchen drin. Sind etwa 2-3 Jahre alt....
  2. Eure meinung zu diesem vogel

    Eure meinung zu diesem vogel: Eine traurige geschichte zu der ich gerne eure Meinung horen wurde... vielleicht hat es jemand erlebt oder noch, kennt jemanden der es erlebt...
  3. Anschaffung eines Wellensittichs

    Anschaffung eines Wellensittichs: Hallo zusammen, ich bräuchte mal Hilfe in folgender Frage. Ich halte im Haus 2 Wellensittiche, habe jetzt einen dritten wunderschönen...
  4. Halsbandsittich vergesellschaften von jung und alt vogel möglich?

    Halsbandsittich vergesellschaften von jung und alt vogel möglich?: hallo, bin neu hier und will mal mein Problem schildern... hatte zuvor viel mit papageien zu tun und vor allem mit amazonen. habe mich aber schon...
  5. Vergesellschaftung Gimpel

    Vergesellschaftung Gimpel: Hallo liebe Vogelfreunde, ich besitze einen europäischen Gimpelhahn von 2015. Habe mir heute ein Henne und Hahn (blutsfremd) von 2017 gekauft, da...