Vergesellschaftung, Giacomo & Bobby

Diskutiere Vergesellschaftung, Giacomo & Bobby im Graupapageien Forum im Bereich Papageien; Ich möchte die Geschichte von Giacomo und Bobby nicht ganz in Vergessenheit geraten lassen und kopiere nochmals alle Beiträge "zusammen". Das...

  1. giacomo

    giacomo Giacomo

    Dabei seit:
    24. Januar 2008
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Ich möchte die Geschichte von Giacomo und Bobby nicht ganz in Vergessenheit geraten lassen und kopiere nochmals alle Beiträge "zusammen". Das Thema zu "Jockeline und Bobby" wurde ja geschlossen. Vielleicht kann ja der ein oder andere ein wenig Information daraus lesen.


    31.3.2008

    Ein kurzer Bericht zu Giacomo und Bobby

    Zur Vorgeschichte.
    Seit 20 Jahren sind bzw. waren Niko (Kongo-Hahn) und Giacomo (Timneh-Henne) zusammen, bis am 19.1.2008 Niko völlig unerwartet ohne irgendwelche äusseren Anzeigen einer Krankheit gestorben ist. Giacomo hat seinen Tod "gut" verkraftet, was vielleicht daran lag dass beide nicht verpaart waren und Giacomo das Sterben von Niko erlebt hat. Auf der Suche nach einem neuen Partner für Giacomo sind wir über Bobby "gestolpert". Die Vorgeschichte von Bobby ist ja bekannt. Seit 25.3.2008 hat Bobby hoffentlich ein neues Zuhause gefunden und Giacomo einen neuen Partner.

    Zum Stand der Dinge.
    Bobby lebt zusammen mit Giacomo zusammen Käfig an Käfig. Bobby hat "guten" Kontakt zu allen Familienmitgliedern. Nach wirklich sehr kurzer Zeit der Eingewöhnung beobachtet er das "Treiben" genau, nimmt Leckereien aus der Hand, frisst gut und lässt sich sogar am Kopf kraulen. Er pfeifft und spricht ein wenig. Er darf den Käfig verlassen (allerdings nur getrennt von Giacomo). Giacomo ist im grossen und ganzen "die Alte". Sie beobachtet Bobby interessiert. Das auffälligste an ihrem Verhalten scheint zu sein, dass sie weniger pfeifft falls "alle" den Raum verlassen. Ansonsten ist sie wie immer.

    Die nächste Zeit soll weiter gar nichts passieren. Wir versuchen beiden gleiche Aufmerksamkeit zu geben und "normal" zu behandeln. Wir (die Pfleger) müssen den Umgang mit Bobby lernen. Z.B. wie transportiere ich ihn schnell ohne Stress von A nach B und viele andere für den Alltag zwischen Vogel und Mensch wichtige Dinge.

    Ein Blick in die Zukunft.
    Giacomo und Bobby sind tagsüber lange Zeit alleine, was hoffentlich eine positiven Einfluss auf die Vergesellschaftung hat. Irgendwann werden wir beide zusammen aus dem Käfig lassen, oder ... Wir wissen es selber nicht. Das alles ist nicht vorhersehbar. Bis dahin lassen wir sicher noch 1-2 Wochen vergehen. Unser Wunsch ist nur, dass Giacomo & Bobby zusammen in der Zimmervoliere leben, vergesellschaftet wäre schön, verpaart noch schöner. Schaun wir mal was passiert.

    Grüsse von Giacomo & Bobby, Andrea & Peter, Luke, Meggie, Oma & Opa





    6.4.2008

    Neues von Giacomo und Bobby

    Es gibt nicht wahnsinnig viel Neues zu berichten. Giacomo und Bobby leben nach wie vor getrennt in "ihren" Käfigen. Beiden geht es sehr gut. Am Wochenende hatten beide das erste Mal zusammen gemeinsamen "Freigang".

    Am Samstag verlief zunächst alles ziemlich unspektakulär. Beide nahmen kaum voneinander Notiz. Es schien so zu sein, als Bobby nur die neue Umgebung erkunden und Kontakt mit Menschen aufnehmen wollte. Giacomo hat das "Treiben" beobachtet. Ich weiss nicht mehr genau wie es zu der Situation gekommen ist. Letztendlich hat Bobby Giacomo von ihrem Sitzplatz vertrieben. Kurze Zeit darauf hat Giacomo den Spieß umgedreht und Bobby mehrfach im Flug attackiert um ihren Sitzplatz wieder zu erhalten. Was letztendlich auch geklappt hat. Nachdem die "Lage" (wahrscheinlich nur für uns Pfleger ;-) ) ein wenig zu stressig wurde mussten beide wieder in ihre Käfige.

    Heute war der Ausgang ebenfalls ruhig. Beide haben wenig Interesse aneinander gezeigt. Nach einer Stunde kam es zu einer kurzen "Rauferei" um eine Walnuss. Ansonsten dieselben Erkenntnisse wie vom Vortag. Bobby ist sehr auf den Menschen fixiert, sucht Kontakt (vorallem zu Andrea). Aber ausser Reden, Leckereien und kleinen Krauleinheiten versuchen wir ihm nicht zu viel Aufmerksamkeit zu geben.

    Unsere "Gefühlslage" die Vergesellschaftung von Giacomo und Bobby betreffend wechselt stark. Am meisten Sorge macht uns das auf den Menschen geprägte Verhalten von Bobby. Auf der anderen Seite haben beide ihren Raufereien bei genügend Platz zum Ausweichen "gut" miteinander ausgetragen. Kein Blut, kurzes Gekreische, passt schon. Und zwei Meter Abstand waren mehr als genug damit beide keine Agressionen zeigten. Ausserdem hält sich Giacomo das erste Mal seit dem Tod von Niko in der Volierenhälfte auf die dem Käfig von Bobby näher ist.

    Das soll es für heute gewesen sein. Schaun wir was die nächste Woche bringt.


    Grüsse von Giacomo & Bobby, Andrea & Peter, Luke, Meggie, Oma & Opa





    14.4.2008

    Bobby und Giacomo (3. Woche)
    Was gibt es neues in der 3. Woche zu berichten. Sehr wenig. Beide "leben ihr Leben" ohne groß Notiz voneinander zu nehmen. Keine Agressionen, keine Annäherung, keine gemeinsamen Aktivitäten solange beide Freiflug haben. Nur ab und zu falls beide in ihren Käfigen sind hat man den Eindruck, dass zumindestens ein wenig Interesse am jeweils anderen vorhanden ist. Bobby ist ein wirklich aussergewöhnlicher Vogel (Giacomo sowieso ;-) ). Es wäre schön falls das "optisch" schöne Paar, Bobby der sehr kräftige, ruhige, "coole" Hahn und Giacomo die sehr zierliche, aufgeregte Henne, zueinander finden. Vielleicht ziehen sich Gegensätze ja an. Wir sind eigentlich sehr zufrieden mit der Entwicklung, auch wenn es schwer fällt die nötige Geduld aufzubringen. Schaun wir mal wie es weiter geht.

    Grüsse von Giacomo & Bobby, Andrea & Peter, Luke, Meggie, Oma & Opa





    17.5.2008
    Giacomo und Bobby (7. Woche)

    Giacomo und Bobby teilen sich seit einer Woche eine Voliere.


    Am Pfingstsonntag durften beide ihre Käfige verlassen. Vor ihren Augen haben wir Bobby's Käfig aus dem Zimmer und Giacomo's Voliere komplett "umgebaut". D.h. wir haben alle Äste und Seile komplett entfernt und soweit es geht die Voliere neu eingerichtet. Dabei haben wir darauf geachtet, dass quasi zwei Ebenen entstehen und die Volierenmitte zur Flucht frei bleibt. Der Weg "ab durch die Mitte" sollte im Notfall frei bleiben. Nachts brennt immer ein Nachtlicht, damit beide sich ggf. besser orientieren können.

    Nach dem Umbau haben wir Giacomo aus dem Zimmer entfernt und versucht Bobby in die neue Voliere zu locken. Nach einer Stunde hat es dann letztendlich geklappt. Kurz darauf haben wir Giacomo dazugesetzt. Detail's weiss niemand mehr so genau, dazu waren wir zu sehr aufgeregt. Nach einer Woche können wir aber mit der Entwicklung denke ich sehr zufrieden sein. Es hat zwar gerade die ersten Tage immer wieder einmal Zoff gegeben, aber immer war der Streit nach wenigen Minuten vorbei. Nur kurzes "hacken" oder den anderen von seinem Platz vertreiben. Niemals eine Rauferei mit "Knäuelbildung". Die letzten Tage war fast den ganzen Tag "Friede Freude Eierkuchen". Machmal verjagt Bobby Giacomo von den Fressnäpfen, es kommt aber genauso vor dass beide friedlich zusammen (aus getrennten Näpfen) fressen, beide auf derselben Sitzstange sitzen, nur am Abend sind die Plätze für die Nacht offensichtlich noch nicht ganz geklärt. Aber es gibt nach einer Woche keine ernsthaften Probleme. Die grosse Liebe haben beide sicher noch nicht gefunden (Bobby hat 20 Jahre alleine gelebt), aber sie leben gut und friedlich in einer Voliere. Und vielleicht kommen die zwei sich doch noch ein Stück näher.


    Grüsse von Giacomo & Bobby, Andrea & Peter, Luke, Meggie, Oma & Opa





    1.6.2008


    Giacomo und Bobby teilen sich (Gott sei Dank ;-) ) immer noch eine Voliere. Was gibt es Neues. Zoff gibt es immer wieder 1x. Aber das hält sich wirklich in Grenzen und ist (denke ich) völlig normal. Was schön zu beobachten ist, es scheint so, als ob beide doch ein wenig näher "zusammenrücken". Bobby lässt zu mit Giacomo gemeinsam (aus getrennten Näpfen) zu fressen. Und das mit dem "Zusammenrücken" ist wörtlich zu nehmen. Im Augenblick sind "wir" bei ca. 25cm auf einer Sitzstange. Bei den Aktivitäten ausserhalb der Voliere gehen beide getrennte Wege. Giacomo bearbeitet seine Korkröhre an der Decke, Bobby bearbeitet seinen Karton am Boden. Auffallend ist, dass beide sobald sie alleine sind die Nähe zueinander suchen.

    Grüsse von Giacomo & Bobby, Andrea & Peter, Luke, Meggie, Oma & Opa
     

    Anhänge:

  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 CocoRico, 1. Juni 2008
    CocoRico

    CocoRico † 7. Juli 2016

    Dabei seit:
    27. August 2005
    Beiträge:
    6.504
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    76... Karlsruhe
    Hallo Peter,

    ich freue mich richtig wie die zwei sich nun entwickelt haben. Gerade, weil auch Bobby 20 Jahre lang alleine gelebt hat und nun durch deine Giacomo endlich einen Partner kennenlernen durfte.

    Solange sich die Angriffe auch im Rahmen halten, wuerde ich auch nicht eingreifen und ich denke, dass ihr zwei ganz genau wisst, wann dies der Fall ist, dass ihr handeln muesst.

    Aber dein Tagebuch liest sich wirklich gut und sieht ganz nach einer positiven Entwicklung aus. Auch wenn sie derzeit noch kein Paar sind und evtl. auch nie eines werden, ist es allemal besser, dass sie nun in einer Voliere sitzen koennen, sich gegenseitig beobachten koennen und eben nicht alleine sind.

    Irgendwann wird Bobby auch lernen, dass der Giacomo fuer ihn viel wichtiger ist als seine Pfleger.

    Ich druecke euch allen fuer den weiteren Verlauf alles Gute und ich wuerde mich freuen, weiterhin an euerem Tagebuch teilhaben zu duerfen.

    Aus meiner eigenen Geschichte, wo Pauli auch fuenf Jahre als Einzelvogel gehalten wurde und nun aus deiner, wo es sogar 20 Jahre sind, sieht man mal, dass jeder Graue ein Chance haben sollte vergesellschaftet zu werden, auch, wenn diese schon x-Jahre in Einzelhaltung gelebt haben. Vermutlich benoetigt man einfach nur etwas mehr Geduld, aber letztendlich sieht man dann auch, dass es doch noch nach all den Jahren geht und darueber freue ich mich fuer die Grauen am meisten.
     
  4. #3 Tierfreak, 2. Juni 2008
    Tierfreak

    Tierfreak Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Juli 2005
    Beiträge:
    12.875
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Westerwald
    Hallo Peter,

    ich freu mich auch mit dir, dass die beiden weitere Fortschritte machen und auch schon friedlich zusammenhausen, was schon mal sehr positiv ist :zustimm:.

    Vielleicht kommen sie sich mit der Zeit doch noch richtig näher, was ich dir ganz doll wünsche :zwinker:.
     
  5. giacomo

    giacomo Giacomo

    Dabei seit:
    24. Januar 2008
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    danke für die guten Wünsche. Ich glaube, dass wir auf einem gutem Weg sind. Ich kann es mir, so wie die Entwicklung bisher war kaum vorstellen, aber die Angst vor einem Rückschlag ist nicht ganz vorbei.

    Letztendlich sind es aber folgende Dinge die uns positiv denken lassen:

    - Bobby ist gegenüber seinen Pflegern nicht mehr so aufdringlich. Er sucht Kontakt (pfeiffen), aber kaum mehr "körperlichen" Kontakt. Vielleicht kapiert er ja wirklich, dass eine Henne ihm "mehr" bieten kann als jeder Mensch.

    - die Streitigkeiten sind weniger heftig. Richtig Zoff gab es nur in den ersten 1-2 Tagen. Da mussten beide "Abstürze" auf den Volierenboden hinnehmen. Da hat mir sehr geholfen, dass ich in den Jahren mit Niko doch ein wenig Erfahrung hatte was "Papageienstreit" angeht.

    - die Streitigkeiten wurden eindeutig weniger und oftmals reichen in der Zwischenzeit "Gesten" um die Situation zu klären.

    - und. Wie schon erwähnt dulden beide sich nicht nur, sitzen auf verschiedenen Ebenen auf unterschiedlichen Stangen, sondern suchen ab und zu die Nähe des anderen. Gerade wenn sie alleine sind sitzen sie oft sehr nahe zusammen. Ausserdem fressen und putzen sie sich öfters gemeinsam.

    Jetzt schauen wir was die nächste Zeit bringt. Nichts würde mich mehr freuen (wenn ich wieder einmal eine Stunde in die Voliere schaue ;-) ) beide wieder ein Stück näher zusammen zu sehen oder irgendwelche anderen Fortschritte.

    Grüsse von Giacomo & Bobby, Andrea & Peter, Luke, Meggie, Oma & Opa
     
  6. #5 Tinamaus1, 3. Juni 2008
    Tinamaus1

    Tinamaus1 Foren-Guru

    Dabei seit:
    14. Februar 2006
    Beiträge:
    799
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Darmstadt
    Hi Peter!

    Das hört sich doch gut an. Ich musste ja ein wenig schmunzeln, denn auch ich habe bei Elvis und Lora die Annäherung zwischen den beiden in cm gemessen. Mittlerweile schaffen es die beiden sogar, nebeneinander zu sitzen. Klar, es gibt auch oft noch Streit, aber sie jagen sich nicht mehr gegenseitig. Und zur "Knäulbildung" (schöner Ausdruck und so treffend!) ist es zum Glück auch nicht gekommen. Nur zweifle ich dran, dass die beiden jemals ein richtiges Paar werden.

    Was ich bedenklich bei unseren beiden finde ist, dass Lora sehr häufig Elvis den Kopf hin hält. Sie will ganz offensichtlich von ihm gekrault werden (und nicht mehr nur von mir!). Aber er kapiert es irgendwie überhaupt nicht und hackt dann nur nach ihr. Wie bringt man zwei HZ nur bei, sich wie ein Papagei zu verhalten?! Aber ich will nicht jammern. Dadurch, dass die beiden meist unter sich in ihrem Vogelzimmer sind, haben sie sich schon sehr gebessert...
     
  7. #6 Katrin Timneh, 3. Juni 2008
    Katrin Timneh

    Katrin Timneh Registrierter Benutzer

    Dabei seit:
    27. Januar 2007
    Beiträge:
    930
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    31246 Lahstedt
    Hallo Peter,
    immer wenn ich etwas von Euch höre erinnert es mich an Otto und Annie.Bei uns ist alles so ähnlich.Sind wir dabei benehmen sie sich ganz anders,als wenn sie unter sich sind.Otto(in deinem Fall Bobby)lebte über 20 jahre allein und ist sehr auf mich fixiert.Er muß nun lernen mit einem Vogel zu leben,nicht mit dem Menschen und das braucht eben nach so vielen Jahren einfach seine Zeit.Aber ich habe das Gefühl,dass es mit einer Vergesellschaftung unsere Vögel klappen wird.
    Ich glaube vor Rückschlägen brauchst du dich nicht zu fürchten,selbst wenn es mal einen Tag gibt,der nicht so schön ist und sie sich mal streiten.
     
  8. giacomo

    giacomo Giacomo

    Dabei seit:
    24. Januar 2008
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Hi,

    was mich bei Giacomo und Bobby hoffen lässt.

    - Bobby hat seinen "Menschenpartner" verloren und von uns bekommt er jede Aufmerksamkeit aber kaum "Krauleinheiten". Anfangs hat er versucht mit jedem (vorallem Andrea) "anzubandeln", in der Zwischenzeit streckt er nicht mehr jedem seinen Kopf zum Kraulen entgegen.

    - Giacomo ist sehr "diplomatisch". Es war wirklich sehr schön zu beobachten wie sie Bobby dazu gebracht hat sie ungestört fressen zu lassen. Sie ist oft scheinbar teilnahmslos an den Fressnäpfen vorbei, sobald Bobby sie vertreiben wollte ist sie einfach an den Näpfen vorbei (nach dem Motto "ich will doch gar nicht fressen"). Irgendwann ist es Bobby scheinbar zu dumm geworden. Auch beim Annähern auf den Sitzstangen glaube ich, dass eher Giacomo versucht den Abstand zu verringern (aber vielleicht ist da auch mehr der Wunsch Vater des Beobachteten ;-) ). Zum "Schäbeln", "Füttern" oder den Kopf zum Kraulen hinhalten (so wie bei Dir Tina) hat es bisher nicht gereicht.

    - Giacomo hat 3 Jahre gebraucht ehe sie sich mit der Hand "transportieren" lies. ALSO GEDULD.

    Eigentlich wollte ich nicht so oft schreiben. Vielleicht kann ich beim nächsten Mal wirklich Neues berichten.

    Grüsse von Giacomo & Bobby, Andrea & Peter, Luke, Meggie, Oma & Opa
     
  9. Dirgis

    Dirgis Stammmitglied

    Dabei seit:
    24. Januar 2006
    Beiträge:
    169
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    22085 Hamburg
    Hallo,
    wie läuft es denn mit den Beiden?
    Würde mich über weitere Info freuen.
    LG Sigrid
     
  10. giacomo

    giacomo Giacomo

    Dabei seit:
    24. Januar 2008
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Sigrid,

    es läuft gut, auch wenn ich (leider) nicht wirklich Neues berichten kann. Leider konnte ich 2 Wochen nicht bei den Beiden (und dem Rest der Familie) sein. Aber nach den telefonischen Berichten kommen beide sehr gut miteiander aus. Wirklichen Zoff hat es nie mehr gegeben, meist immer dieselben "Nicklichkeiten" die nach demselben Schema ablaufen und sehr schnell beendet sind. Wenn man die Annäherung der Beiden in "Zentimetern" messen kann sind wir im Augenblick bei ca. 10cm. Aber eine derart geringe Distanz können wir nur selten beobachten.

    Das soll es auf die Schnelle gewesen sein. Anbei noch ein Bild. Ich bin immer noch der Meinung, dass beide optisch sehr gut zueinander passen würden (links Giacomo, rechts Bobby)

    Grüsse aus Bayern nach Hamburg von Giacomo & Bobby, Andrea & Peter, Luke, Meggie, Oma & Opa
     

    Anhänge:

  11. Dirgis

    Dirgis Stammmitglied

    Dabei seit:
    24. Januar 2006
    Beiträge:
    169
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    22085 Hamburg
    Hallo.
    danke für die rasche Info. Du schreibst "würden gut zusammen passen" -
    ich finde die Vergesellschaftung ist doch gelungen - beide seit Wochen in
    einer Voliere zusammen - das ist doch ein großer Erfolg!
    Vielleicht ergibt sich das mit der Verpaarung ja noch. Ich würde es den
    beiden wunderschönen Grauen sehr wünschen.
    LG Sigrid
     
  12. lady-li

    lady-li Banned

    Dabei seit:
    26. Januar 2008
    Beiträge:
    2.215
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Biburg bei München
    Hallo Peter,

    Du weißt ja, wie sehr ich mich für die Beiden freue !!!

    Mit den Kopfstudien hättest Du auch prima beim Geschlechterraten teilnehmen können...... Aber jetzt hast Du schon alles verraten....

    So, jetzt heißt es : Deutschland vooor !!!
     
  13. #12 selinamulle, 25. Juni 2008
    selinamulle

    selinamulle Selinamulle

    Dabei seit:
    3. Mai 2005
    Beiträge:
    1.290
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Lotte

    Das hab ich aber ohne schummeln auch so gemeint.. Henne links, Hahn recht...

    Deutschland vor...

    Gruß
    Sabine
     
  14. lady-li

    lady-li Banned

    Dabei seit:
    26. Januar 2008
    Beiträge:
    2.215
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Biburg bei München
    Spanien voooor !!!
     
  15. giacomo

    giacomo Giacomo

    Dabei seit:
    24. Januar 2008
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Das erste Mal

    Hi,

    nach einem 3/4-Jahr hat Giacomo Bobby das erste Mal gekrault. Nur sehr kurz, aber immerhin. Ansonsten geht es beiden sehr gut und kleine "Nicklichkeiten" sind (noch) häufiger als gemeinsame Zärtlichkeiten, aber wer weiss was die Zeit bringt. Schaun mir mal. Hoffentlich war es keine Eintagsfliege.

    Grüsse von Giacomo & Bobby, Andrea & Peter, Luke, Meggie, Oma & Opa
     

    Anhänge:

  16. lady-li

    lady-li Banned

    Dabei seit:
    26. Januar 2008
    Beiträge:
    2.215
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Biburg bei München
    Hallo Peter !

    Es freut mich riesig, daß es Giaccomo und Bobby so gut geht !
    Bei den Timnehs muß man wohl einen sehr langen Atem haben...

    Jocky und Charly kommen auch immer mehr zueinander.
    Allerdings läßt Jocky noch immer keinen Körperkontakt zu.
    Aber das ist nur Angst - keine Ablehnung.
    Charly gibt nicht auf. Er ist der liebste, rücksichtsvollste und geduldigste Hahn den man sich vorstellen kann - Jocky gegenüber.

    Hier mal neuere Bilder von den Beiden :

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]
     
  17. Tierfreak

    Tierfreak Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Juli 2005
    Beiträge:
    12.875
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Westerwald
    Hallo Peter und Liane,

    ich freu mich ganz doll mit euch, dass sich eure Grauen so gut angenähert haben.
    Die Bilder eurer Süßen sind auch sehr schön :zustimm:.
     
  18. Dirgis

    Dirgis Stammmitglied

    Dabei seit:
    24. Januar 2006
    Beiträge:
    169
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    22085 Hamburg
    Hallo,
    freue mich, mal wieder was von der Annäherung der Beiden zu hören.
    - Und in diesem Zusammenhang auch mal wieder was von Liane!
    Ganz besonders freut mich, das es mit Euren Grauen ja offensichtlich
    recht entspannt zugeht.
    Berichtet doch bitte ab und an mal ein bischen.
    LG Sigrid
     
  19. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  20. Timneh88

    Timneh88 Mitglied

    Dabei seit:
    26. Februar 2008
    Beiträge:
    85
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    24558 Henstedt-Ulzburg
    Hallo Liane,
    ganz süß Deine beiden Timnehs. Und das tolle Kletterseil! Ich hätte gerne für meine beiden auch so eins. Wo gibt es das?
    Genau wie auch bei Dir brauchen meine Timnehs Jacko(Henne) und der neue Rocky (Hahn) noch viel Zeit um sich kennenzulernen.
    Rocky ist jetzt 7 Monate bei uns und glaubt immer noch er sei ein Mensch. Jacko versucht mit ihm anzubandeln, er weiß aber immer noch nicht was sie von ihm will. Wenn es Ernst wird haut er ab.
    Ansonsten sind sie friedlich in ihrer Voliere zusammen. Geduld ist also angesagt. Trotzdem sind wir ganz verzaubert von den beiden Frechdachsen. Sie machen zusammen viel mehr Blödsinn als einer alleine
     
  21. lady-li

    lady-li Banned

    Dabei seit:
    26. Januar 2008
    Beiträge:
    2.215
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Biburg bei München
    Bei uns ist es genau umgekehrt :
    Charly weiß genau, was er will - aber Jocky ist eben eine alte Jungfer...:D:D:D
    Die Flötentöne hat er ihr schon beigebracht (sie reden fast ständig miteinander), aber das Eine eben nicht....:zwinker:

    Das Seil ist eine Spirale.
    Die habe ich bei casimirs animalshop bestellt (häufig längere Lieferzeiten).

    @Hallo Peter - mich wundert nicht, daß Giacomo(a) den Bobby gekrault hat, sondern mehr, daß er ihr das erlaubt hat.
    Hält sich Bobby immer noch für einen Menschen ?
     
Thema:

Vergesellschaftung, Giacomo & Bobby

Die Seite wird geladen...

Vergesellschaftung, Giacomo & Bobby - Ähnliche Themen

  1. Anschaffung eines Wellensittichs

    Anschaffung eines Wellensittichs: Hallo zusammen, ich bräuchte mal Hilfe in folgender Frage. Ich halte im Haus 2 Wellensittiche, habe jetzt einen dritten wunderschönen...
  2. Halsbandsittich vergesellschaften von jung und alt vogel möglich?

    Halsbandsittich vergesellschaften von jung und alt vogel möglich?: hallo, bin neu hier und will mal mein Problem schildern... hatte zuvor viel mit papageien zu tun und vor allem mit amazonen. habe mich aber schon...
  3. Vergesellschaftung Gimpel

    Vergesellschaftung Gimpel: Hallo liebe Vogelfreunde, ich besitze einen europäischen Gimpelhahn von 2015. Habe mir heute ein Henne und Hahn (blutsfremd) von 2017 gekauft, da...
  4. Gemischter Aga-Schwarm in Außenvoliere

    Gemischter Aga-Schwarm in Außenvoliere: Hallo, derzeit habe ich 3,3 Rosenköpfchen in Wohnungshaltung, welche aber im nächsten Sommer in eine Außenvoliere umziehen werden. Nun überlege...
  5. Glanzsittich Nachwuchs mit Eltern re-vergesellschaften?

    Glanzsittich Nachwuchs mit Eltern re-vergesellschaften?: Hallo! Ich habe mal wieder eine Frage, diesmal bezüglich Glanzsittichen und deren Nachwuchs. Meine beiden Glanzsittiche hatten diesen Sommer...