Vergesellschaftung Graupapageien

Diskutiere Vergesellschaftung Graupapageien im Graupapageien Forum im Bereich Papageien; Hallo Leute, mein Graupapagei ist weiblich, 1 1/2 Jahre alt und lebt nun schon ca. 1 Jahr bei mir, würde mir für sie gerne einen Partner zulegen,...

  1. #1 Graupapagei17, 21. November 2011
    Graupapagei17

    Graupapagei17 Banned

    Dabei seit:
    21. November 2011
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Leute,
    mein Graupapagei ist weiblich, 1 1/2 Jahre alt und lebt nun schon ca. 1 Jahr bei mir, würde mir für sie gerne einen Partner zulegen, allerdings wird mir immer wieder gesagt dass man ersmal gucken muss ob die sich verstehen usw. Das heißt wohl einfach einen holen is nich. Ich selber würde meinen Vogel aber auch ungern in die Obhut andere geben um zu testen ob die sich "verstehen" obwohl ich sowieso bezweifel ob sich dass in ein paar Tagen feststellen läßt. Welche Möglichkeiten gibt es einen geeigneten Partner zu finden.

    Danke im Voraus
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. fisch

    fisch Guest

    Hi,

    dein Grauling ist noch sehr jung und auch wenn er das letzte Jahr alleine war, so sehe ich sehr gute Chancen, dass es mit der Vergesellschaftung keine Schwierigkeiten geben wird.
    Wichtig wäre, dass das Geschlecht von deinem Grauen feststeht (DNA-Analyse) und du das passende Gegenstück suchst, das möglichst NICHT auch alleine gehalten wurde, sondern noch mit seinen Geschwistern und/oder Eltern zusammen ist.

    __________________

    LG
    Sven und [​IMG]
     
  4. Tierfreak

    Tierfreak Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Juli 2005
    Beiträge:
    12.875
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Westerwald
    Hallo, ich schließe mich dem Geschriebenen von Sven an.

    Bei jungen Grauen ist es meist wirklich noch nicht so problematisch sie zu verkuppeln :zwinker:.

    Das auswärts Verpaaren in einer Gruppe lässt sich oft nicht so einfach umsetzen, da viele Züchter nicht so gerne Fremdvögel zum Verpaaren vorübergehend in ihren Bestand aufnehmen, da es halt auch einige unheilbare Viruserkrankungen gibt, die man sich so in den Bestand einfangen könnte. Das gleiche gilt natürlich auch für den eigenen Vogel, der sich bei einer solchen Aktion ebenfalls mit etwas infizieren könnte.
    Auffangstationen, die Verpaarungen bei sich anbieten, haben meist nur ältere Tiere, die vom Alter nicht zu deinem Grauen passen. Von daher ist es wohl am sinnvollsten, wenn du dir einfach einen ähnlich alten Grauen vom Gegengeschlecht dazuholst und bei dir daheim die beiden einander näher bringst.
    Dabei solltest du darauf achten, dass der neue Vogel möglichst auch schon auf die gefährlichsten Viruserkrankungen (z.B. PBFD, Polyoma) getestet wurde.
    Wie man selbst daheim vergesellschaftet kannst du hier nachlesen ;).
     
  5. #4 Graupapagei17, 22. November 2011
    Graupapagei17

    Graupapagei17 Banned

    Dabei seit:
    21. November 2011
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Leute, danke für die Antworten, habe bereits eine DNA-Analyse machen lassen und auch auf die genannten Virus-Erkrankungen wurde mein Vogel getestet (beide negativ).
     
  6. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
Thema:

Vergesellschaftung Graupapageien