Vergesellschaftung mit Clicker unterstützbar?

Diskutiere Vergesellschaftung mit Clicker unterstützbar? im Clicker-Training Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hi! Erstmal: Bin total begeistert vom Clicker-Trainig! Mein Geier hat aber erst verstanden, dass er bei diesem *ach so komischen* Geräusch ein...

  1. Angelika

    Angelika Guest

    Hi!

    Erstmal: Bin total begeistert vom Clicker-Trainig! Mein Geier hat aber erst verstanden, dass er bei diesem *ach so komischen* Geräusch ein *wahnsinn-super-schmatz* Leckerli bekommt. Aller Anfang ist schwer :D aber trotzdem lustig!

    Nun zu meiner Frage: Jakob ist ein 11-jähriger Nymphen-Hahn, der total auf mich fixiert ist. Da er nun schon so lange auf mich fehlgeprägt wurde - besteht die Chance, dass ich eine Vergesellschaftung mit Clicker-Training unterstütze? Befürchte, dass Jakob nach der Kennenlern-Phase (die nicht bei mir stattfinden wird) wieder nichts vom anderen Nymphen wissen will, sobald er mich sieht. (Der 1. Vergesellschaftungsversuch schlug fehl). Lange Geschichte-siehe Nymphenforum.

    Ich hoffe ich bekomme ein paar gute Tips!

    So oder so- Danke und liebe Grüße Angelika :)
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Ann Castro, 19. März 2002
    Ann Castro

    Ann Castro Guest

    Hallo ANgelika!

    Der Anfang hört sich ja ganz gut an.

    Im prinzip kannst Du sie dafür c/t wenn sie aufeinander zugehen. Wenn sie aber tatsächlich miteinander spielen, halte ich es für ungünstig zu c/t, da Du sie ja dann voneinander ablenken würdest. Ausserdem Liebe lässt sich nicht erzwingen. Dem richtigen Umgang miteinander kann ellerdings schon nachgeholfen werden.

    Um Deine Frage genauer zu beantworten, wäre es ungemein hilfreich, wenn Du beschreiben könntest, ob überhaupt und wie Deine Nymphen miteinander umgehen.

    Sorry, aber ich habe einfach nciht die Zeit das ganze Nymphenforum zu durchforsten. :(

    Liebe Grüße,

    ANn.
     
  4. Angelika

    Angelika Guest

    Hi!

    Danke für deine Antwort! Alsooo jetzt folgt eine lange Story, kurz zusammengefasst: Ich besitze einen 11-jährigen Nymphen-Hahn, der leider die ganze Zeit alleine gehalten wurde (Eltern erlaubten keinen 2. und ich wohne erst jetzt in einer eigenen Wohnung). Jakob ist total auf mich fixiert: ich kraule ihn, wir veranstalten gemeinsame Pfeifkonzerte und er hat täglichen Freiflug (fast den ganzen Tag). Problem: Er ist so auf mich fehlgeprägt, dass ihm andere Vögel absolut wurscht sind.

    Die erste Vergesellschaftung schlug daher fehl. Er hackte am Schluß nur noch auf den anderen ein (war leider ein Männchen). Jetzt bin ich auf der Suche nach einem Weibchen, mit dem es vielleicht besser klappen könnte. Der 2. Versuch findet nicht bei mir statt, damit mich Jakob nicht hören oder sehen kann. Eine Nymphen-Schar, wo er sich jemanden "aussuchen" könnte, gibt es in meiner Nähe leider nicht. Ich befürchte, dass es überhaupt keinen Sinn mehr macht, Jakob noch verpaaren zu wollen weil er so lange keinen Partner hatte. Ich würde es ihm von ganzem Herzen gönnen aber beim ersten Versuch war er total fertig weil ich ihn ständig ignorierte, nicht kraulte etc. in der Hoffnung er würde merken, dass der andere Nymph doch nicht "so schlecht" ist.

    Bin schon etwas ratlos und mein Optimismus schrumpft und ich überlege, wie ich Jakob einen Partner schmackhaft machen könnte und grübelte und grübelte und evt hilft ja clicker-training.

    *verzweifelt schau* :~

    Ich bin total unsicher, ob es bei Jakob jemals klappen wird. :(

    So oder so danke für deine Tips! LG Angelika

    P.S.: Ich hoffe es geht deinem neuen Vogerl (Ara) schon besser!? Viel Glück und nat. Spaß mit allen! :)
     
  5. #4 Ann Castro, 21. März 2002
    Ann Castro

    Ann Castro Guest

    Hallo ANgelika!

    Danke für Deinen ausführlichen Bericht.

    Nach 11-Jahren wird die Verpaarung sicherlich nicht einfach, fall sie überhaupt noch geht. Und wenn ist das auch nichts was in einer Woche erledigt werden kann. Das kann auch ein Jahr dauern.

    Wg. des Hackens ist es nicht unbedingt so dass er den anderen Vogel nicht mag sondern, dass er sein Territorium verteidigt hat.

    Am Besten wäre es wenn beide in eine neue Voliere sogar in ein anderes Zimmer gesetzt werden. Das ist vielleicht nicht möglich also müsstest DU versuchen alles was irgendwie veränderbar sit zu verändern so dass der Altvogel auch das Gefühl hat in einem neuen Territorium zu sein und deshalb nichts zu verteidigen hat.

    Also alle sitzstangen in der Voliere umhängen stellung innerhalb des Zimmers verändern etc.

    Wenn Du ihn nach Ankunft des neuen Vogels "vernachlässigst" damit sie zueinander finden kann das auf in so wirken das Du ihn wegen des anderen Vogels vernachlässigst was Eifersucht auslösen kann. So wird er den vermeintlichen Rivalen zu vertreiben suchen.

    Was m.E. besserist, ist ihn mit Zuneigung zu überschütten, für ihn ist es, obwohl gut gemeint eine stressige u.U. sogar bedrohliche Situation. Also braucht er viel zuneigung und liebe von Dir, seinem "Partner".

    Den ganzen Prozess könntest Du mit Bachblüten unterstützen. Das kann den Stress, Eifersucht, etc. etwas mildern.

    Mit c/t kannst Du gewollte verhalten "einfangen" und belohnen. Also z.B. wenn er sich dem anderen Vogel nähert wenn er ihn nicht beisst, etc. Absolut ignorieren also auch nicht eingreifen solange es nciht wirklich gefährlich wird, solltest Fehlverhalten wie z.B. Hackereine. Sonst lernt er zu hacken, um Deine Aufmerksamkeit zu bekommen.

    Clickertraining wird ihm sicherlich gut tun da er so jeden Tag gezielt aufmerksamkeit bekommt und da er das Gefühl bekommtd ass er aktiv etwas machen kann, um DIch dazu zu bewegen etrwas zu tun - ihm nämlich einen Lekcerbissen zu geben. Das stärkt das Selbstvertrauen was in solchen SItuationen gerne mal angeschlagen werden kann.

    So. Ich hoffe dies hilft DIr erstmal weiter.
    Liebe Grüße,

    Ann.
     
  6. Angelika

    Angelika Guest

    Zuerst einmal ein ganz großes DANKE! :)

    Das sind echt tolle Tips! Das macht Mut! Ich werde es einfach noch probieren mit Jakob und einem Partner-wenn es nicht und nicht klappt, kann ich immer noch aufgeben ;)

    Ich weiß zwar noch nicht, wann ich wieder einen zweiten Nymphen bekomme (Weibchen), denn bei der ARGE Papageienschutz (Östrreichische Organisation für Papas und Sittiche - unterstützt wo nur möglich-auch bei Vergesellschaftung) herrscht derzeit Weibchenmangel :D das heißt, sie suchen nicht nur für Jakob ein passendes Gegenstück. Im Nymphen-Schwarm, den es bei der ARGE gibt, sind leider alle schon verpaart. Das einzige freie Vogerl ist ein Männchen-und zwar der "Burli", den Jakob beim ersten Mal total abgewiesen hat. Und Burli baggert jetzt im Schwarm alle anderen Männchen (!) an.

    Also dachte ich daran ein Weibchen aus dem Tierheim zu holen. Nur ist da das Problem das sie laut Tierpfleger: "Na-glaub ned das die verpaart sind. Soviel ich seh ned!". Ich müsste mich also ca. 1/2-1h hinsetzen und beobachten ob die beiden freien Weibchen aus dem Tierheim echt frei sind! Und dann stellt sich nat die Frage, ob das nicht total fies von mir ist, wenn ich das arme Weibchen wieder zurück ins Heim bringen WÜRDE, falls sich Jakob ABSOLUT nicht mit der Dame anfreunden könnte (nach langen Versuchen.... abwarten...wenn es einfach nicht klappt und nur gehackt wird). Ich fände es ja schon super, wenn Jakob mit dem Weibchen zurecht käme. Er muss sich ja nicht gleich verlieben. Weil evt kommt er dann mit der Zeit drauf, dass andere Nymphen doch nicht sooo doooof sind!

    Daher die grundlegende Frage: Soll ich ein (wenn es ein freies ist) Weibchen aus dem TH holen und den beiden eine Chance geben, oder warten, bis die ARGE Pap.schutz wieder irgendwo ein Weiberl befreit oder bei ihnen eins abgegeben wird :? :? Oje oje! Befürchte, dass ich alles falsch mache! Ich hoffe ich nerv dich nicht aber ich bin ständig am grübeln, wie ich es richtig machen könnte :( !

    Ich danke dir aber auf jeden Fall!!!!
    LG Angelika
     
  7. #6 Ann Castro, 22. März 2002
    Ann Castro

    Ann Castro Guest

    Hallo Angelika!

    Da Du deinen Nypmphie ja nicht ein Jahr lang zum Verpaaren abgeben willst, ist es glaube ich gehupft wie gesprungen. Und wenn Du seine vermeintlich Partnerin erst mal ein Jahr bei Dir hast wirst Du sie wohl auch kaum wieder hergeben wollen. Also, brauchst Du Dir darüber glaube ich eher keine Gedanken zu machen.

    Somit zum zweiten Thema: Wo kreigst Du den Vogel her?

    Bei uns werden ständig Nymphies verschenkt. Und zwar in den Internetanzeigen z.B. Sperrmuell.de und dhd24.de. In Österreich gibt es bestimmt etwas Vergleichbares.

    Ein ganz grosses Wort der Warnung: Bitte bring den neuen erstmal zum Durchchecken zum Tierarzt (insbes. Virentests wie Polyoma, PBFD und Psittakose) und halte ihn ihn Quarantäne, bis die Ergebnisse da sind.

    Denn Du willst sicherlich nicht riskieren, dass er irgendeine Krankheit bei Dir einschleppt an der Dein alter Vogel möglicherweise zugrunde geht. Habe schon von viel zu vielen solcher Fälle gehört. Wäre schade, wenn Ihr Euch in diese Statistik einreihen müsstet.

    Liebe Grüße,

    Ann.
     
  8. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  9. Angelika

    Angelika Guest

    Hi!

    Danke für die Info! Das Weibchen hole ich höchstwahrscheinlich am Dienstag aus dem Tierheim. Dort wird es bevor ich es mitnehmen darf, vom Tierarzt untersucht. Wegen weiterer Untersuchungen muss ich mich erkundigen, wo in meiner Nähe ein Vogel-kundiger Tierarzt ist (außer die Vögel im Tierheim sind schon getestet oder dieser Arzt macht das gleich an Ort und Stelle). Bin schon gespannt!

    Wenn Jakob die Dame nicht auffrisst :) behalte ich sie auf jeden Fall! Keine Sorge!

    Lasse spätestens am Di von mir hören, wenn ich das Weibchen abgeholt habe!

    Vielen Dank nochmal und LG Angelika
     
  10. #8 Ann Castro, 22. März 2002
    Ann Castro

    Ann Castro Guest

    Alles klar!

    Viel Glück.

    Liebe Grüße,

    Ann.
     
Thema:

Vergesellschaftung mit Clicker unterstützbar?

Die Seite wird geladen...

Vergesellschaftung mit Clicker unterstützbar? - Ähnliche Themen

  1. Anschaffung eines Wellensittichs

    Anschaffung eines Wellensittichs: Hallo zusammen, ich bräuchte mal Hilfe in folgender Frage. Ich halte im Haus 2 Wellensittiche, habe jetzt einen dritten wunderschönen...
  2. Halsbandsittich vergesellschaften von jung und alt vogel möglich?

    Halsbandsittich vergesellschaften von jung und alt vogel möglich?: hallo, bin neu hier und will mal mein Problem schildern... hatte zuvor viel mit papageien zu tun und vor allem mit amazonen. habe mich aber schon...
  3. Vergesellschaftung Gimpel

    Vergesellschaftung Gimpel: Hallo liebe Vogelfreunde, ich besitze einen europäischen Gimpelhahn von 2015. Habe mir heute ein Henne und Hahn (blutsfremd) von 2017 gekauft, da...
  4. Gemischter Aga-Schwarm in Außenvoliere

    Gemischter Aga-Schwarm in Außenvoliere: Hallo, derzeit habe ich 3,3 Rosenköpfchen in Wohnungshaltung, welche aber im nächsten Sommer in eine Außenvoliere umziehen werden. Nun überlege...
  5. Glanzsittich Nachwuchs mit Eltern re-vergesellschaften?

    Glanzsittich Nachwuchs mit Eltern re-vergesellschaften?: Hallo! Ich habe mal wieder eine Frage, diesmal bezüglich Glanzsittichen und deren Nachwuchs. Meine beiden Glanzsittiche hatten diesen Sommer...