Vergesellschaftung mit Stanleysittichen

Diskutiere Vergesellschaftung mit Stanleysittichen im Südamerikanische Sittiche Forum im Bereich Sittiche; Hallo ihr Lieben, Ich halte zur Zeit ein Paar Stanleysittiche in einem 12 m² Vogelzimmer. Nun bin ich am überlegen, ob ich dort noch ein weiteres...

  1. #1 fireball20000, 15. Juni 2013
    fireball20000

    fireball20000 Foren-Guru

    Dabei seit:
    4. September 2009
    Beiträge:
    525
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hannover
    Hallo ihr Lieben,

    Ich halte zur Zeit ein Paar Stanleysittiche in einem 12 m² Vogelzimmer. Nun bin ich am überlegen, ob ich dort noch ein weiteres Paar Sittiche halten kann. Am liebsten hätte ich dabei Vögel, die neugieriger und zutraulicher sind als die Stanleys, die zwar sehr schön und lustig zu beobachten sind, sich aber für Menschen im Allgemeinen überhaupt nicht interessieren. Gerne hätte ich ein Paar Sittiche, die man mit entsprechendem Zeitaufwand so weit zähmen könnte, dass sie sich eventuell auch mal anfassen lassen, bzw. generell nicht so misstrauisch sind wie die Plattschweifer.

    Vom Wesen her gefallen mir die meisten Südamerikanischen Sittiche sehr gut, vor allem Rotbauchsittiche haben es mir angetan. Diese sollen mehreren Quellen zufolge auch eine wohnungstaugliche Lautstärke haben. Allerdings haben mir zwei Züchter davon abgeraten, sie mit den Stanleys zu vergesellschaften, weil sie anderen Vögeln gegenüber aggressiv und dominant sein sollen. Damit fallen sie leider raus.

    Habt ihr eine Idee, welche Arten sonst noch diese Voraussetzungen erfüllen (nicht zu laut (etwa Agapornidenlautstärke wäre okay), friedlich gegenüber anderen Vögeln und etwas "draufgängerischer" als die Australier)?

    Danke für Anregungen jeder Art!
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Pauleburger, 15. Juni 2013
    Pauleburger

    Pauleburger Stammmitglied

    Dabei seit:
    22. September 2011
    Beiträge:
    331
    Zustimmungen:
    15
    Hallo.
    Ich finde Stanleys eigentlich schon recht neugierig und zutraulich. Wobei es stark auf den Charakter der einzelnen Tiere ankommt, was zutraulichkeit angeht.

    Also ich hatte mal ein Paar Stanleys mit einem Paar Ziegensittiche und Wellis zusammen. Mein Ziegenhahn war allerdings recht dominant, und die Stanleys haben sich von der ständigen Aktivität (und vorallem, dass die ständig weichen mussten, wenn er kam) ziehmlich belästigt gefühlt. Wobei es nie Streit gab. Vor dem Ziegenhahn ist sogar ein Königssittich lieber zur Seite gegangen :D
    Vielleicht funktioniert es mit Springsittichen besser, da diese kleiner als Stanleys sind. Aber genauso aktiv wie Ziegen (falls du keine laufsittiche kennst: sie sind extremst aktiv und meine 2 kamen nach einem Tag auf den Arm geflogen)
    Egal welche Sittiche du dazu setzt, musst du dann während der Brutzeit stark aufpassen, dass nix passiert und ggf. trennen können.
     
  4. Baghira1

    Baghira1 Stammmitglied

    Dabei seit:
    8. Februar 2013
    Beiträge:
    490
    Zustimmungen:
    9
    Ort:
    Hohenlohe
    Ich weiß zwar dass jetzt gleich wieder alles auf mich einfällt, dass man das nicht machen sollte. ABER. ich halte im Moment eine Stanleysittichhenne mit einem Paar Mönchsittiche in einer Voliere. Die Vögel wollen nichts voneinader wissen. Ich empfehle dir die Stanleys NICHT mit anderen Arten zu vergesellschaften aus dem typischen Brutverhalten-Plattschweifsittichgrund den wir jetzt echt alle kennen. Außerdem ist deine Voliere für eine Vergessellschaftung mit Plattschweifis doch etwas zu klein. Als was neugieriges könnte ich mir höchstens Nymphis denken.... Aber eigentlich sollte man es nicht versuchen. Auch Stanleysittiche können sehr zahm werden und Südamis sind oft sehr laut außer Katharinasittiche. Ich kann nur sagen bei mir klappt es vermutlich durch den fehlenden Hahn, was natürlich auch nicht so bleiben soll. Die anderen können dir nochmals erklären warum so eine Konstellation nicht optimal ist.
     
  5. #4 fireball20000, 15. Juni 2013
    fireball20000

    fireball20000 Foren-Guru

    Dabei seit:
    4. September 2009
    Beiträge:
    525
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hannover
    Stanleysittiche werden eigentlich recht häufig vergesellschaftet - das soll bei dieser Art als einziger unter den Plattschweifern möglich sein. Trennung wäre im Notfall möglich, ich hätte noch einen 1,60 m langen Käfig, der für kurze Zeit mit ausreichend Freiflug in einem anderen Zimmer eventuell okay wäre. Lieber wäre es mir natürlich im Sinne der Vögel, wenn alle gemeinsam im Vogelzimmer verbleiben können. Wenn es gar nicht anders geht könnte ich auch mein Zimmer noch vogelsicher machen, aber das wäre mit relativ großem finanziellen Aufwand für mich verbunden.

    Meine Stanleyhenne ist für ihre Art vermutlich schon recht zahm, mit viel Geduld und Training habe ich es geschafft, dass sie mal auf die Hand oder den Arm kommt und Futter aus der Hand annimmt. Doch ist es dieses enorme Misstrauen, was ich sehr schade finde: Sobald das Futter geschnappt wurde fliegt sie so schnell es geht weg. Das meinte ich mit "mangelndem Interesse an Menschen". Der Hahn nimmt gar kein Futter an, beißt aber in einen Targetstick (auch nur mit großer Überwindung). Ich trainiere jeden Tag konsequent 15 Minuten mit den beiden, aber große Fortschritte machen wir eigentlich nicht. Das ist, wenn man das natürliche Vergalten von Plattschweifsittichen kennt, auch nicht verwunderlich, schließlich ist selbst das Paar untereinander nicht besonders "liebevoll" miteinander, sondern hält einen verhältnismäßig großen Individualabstand zueinander und berührt sich nie.

    Ich weiß, dass es etwas egoistisch ist, aber manchmal wünsche ich mir einfach Vögel, die von sich aus Interesse zeigen, nicht selbst nach 2 Jahren, in denen ihnen nie etwas böses passiert ist und sie eigentlich Menschen nur mit Futter verbinden müssten, immer noch erwarten, dass man sie gleich fressen möchte - wenn ihr versteht was ich meine.

    Vielleicht hat ja doch noch jemand eine Idee. :traurig:
     
  6. #5 Christian, 15. Juni 2013
    Christian

    Christian Foren-Guru
    Moderator

    Dabei seit:
    23. Februar 2003
    Beiträge:
    10.223
    Zustimmungen:
    14
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Ich würde Stanleys überhaupt nicht mit Südamerkanern vergesellschaften!
     
  7. Timo

    Timo Mitglied

    Dabei seit:
    17. September 2004
    Beiträge:
    62
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Gibt es dazu auch eine Begründung oder irgendwelche schlechten Erfahrungen, von wem, der das mal versucht hat?
     
  8. #7 Le Perruche, 16. Juni 2013
    Le Perruche

    Le Perruche Foren-Guru

    Dabei seit:
    8. Dezember 2009
    Beiträge:
    1.740
    Zustimmungen:
    0
    Du weißt, dass es selbst unter Wellensittichen Individuen gibt, die das noch nicht einmal machen? Stell ich mir schwierug vor, wenn du dir eine zusätzliche Art zulegst und die Vögel deine Erwartungen dann nicht erfüllen.

    Nebenbei: Ich finde auch 12m² nun nicht so groß, dass da zwingend zwei verschiedene Arten zusammen gehalten werden sollten.
     
  9. #8 Christian, 16. Juni 2013
    Christian

    Christian Foren-Guru
    Moderator

    Dabei seit:
    23. Februar 2003
    Beiträge:
    10.223
    Zustimmungen:
    14
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Pyrrhuras und Aratingas, als auch Mönche, sollte man besser nicht mit anderen Arten vergesellschaften ... das endete nicht selten blutig. Bleiben also nur noch die Kleinen, Katharinas und Aymaras. Wir hatten hier schon Berichte, dass ein Aymara-Paar eine ganze Voliere mit Australiern aufgemischt hat. Und Kathis sind glaube ich zu brav, um sich gegen eine größere Art behaupten zu können.

    Stimmt.
     
  10. #9 fireball20000, 16. Juni 2013
    fireball20000

    fireball20000 Foren-Guru

    Dabei seit:
    4. September 2009
    Beiträge:
    525
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hannover
    Danke für eure Einschätzung. Dann werde ich das wohl bleiben lassen. Man liest halt immer sehr widersprüchliche Sachen, da ist es gut mehrere Meinungen zu hören.
     
  11. #10 Christian, 16. Juni 2013
    Christian

    Christian Foren-Guru
    Moderator

    Dabei seit:
    23. Februar 2003
    Beiträge:
    10.223
    Zustimmungen:
    14
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Es gibt halt auch immer wieder Ausnahmen, wo etwas funktioniert, was man normalerweise besser sein läßt ;)
     
  12. #11 sittichmac, 16. Juni 2013
    sittichmac

    sittichmac Moderator
    Moderator

    Dabei seit:
    24. Februar 2013
    Beiträge:
    2.273
    Zustimmungen:
    67
    Ort:
    Brandenburg / Berlin
    hi,
    12qm sind wirklich nicht sehr viel für eine vergesellschaftung mit plattschweifs. ich denke wenn überhaupt eher an 2 wellis oder 2 nymphen.
    ich hatte früher auch mal ein paar stanleys mit 4 nymphen in einer aussenvoliere zusammen. ohne die absicht einer brut kann dies klappen.
     
  13. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  14. #12 Pauleburger, 17. Juni 2013
    Pauleburger

    Pauleburger Stammmitglied

    Dabei seit:
    22. September 2011
    Beiträge:
    331
    Zustimmungen:
    15
    Auf meine Laufsittich-Idee geht niemand ein? Gerade Springsittiche? (Risiko bleibt natürlich bei allen Arten, die dazu gesetzt werden, dass eine zu dominant wird)
    Ich habe keine schlechten Erfahrungen gemacht. Und 12qm sind jetzt nicht soo klein...3,5x 3,5m oder 2,5x 4,5....oder wie nu? ;)
    Manch Außenvoliere ist nicht so groß.
    Aber es kommt halt auf die Charaktere der Vögel an (auch auf deine Stanleys!), obs klappt, oder in die Hose geht...
    Weiß man leider vorher nicht, manche haben Glück und manche haben dann Sorgen mit verletzen Vögeln, weil's nicht ging...
    Wenn du eine Trennmöglichkeit hättest, könnte man es versuchen, ansonsten könntest du dir/deinen Vögeln unnötigen Stress machen
     
  15. #13 fireball20000, 17. Juni 2013
    fireball20000

    fireball20000 Foren-Guru

    Dabei seit:
    4. September 2009
    Beiträge:
    525
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hannover
    Wie gesagt, ich lasse das mit der Vergesellschaftung eh bleiben. Es war halt nur so eine Idee, weil bei den Rotbäuchen in allen Beschreibungen die ich gelesen hatte (unter anderem in dem Buch über Rotschwanzsittiche von Thomas Arndt) steht, dass sie friedlich seien. Woher dieses Gerücht kommt kann ich mir nicht erklären, da mir eben sowohl hier als auch bei zwei Züchtern, mit denen ich gesprochen habe, vehement davon abgeraten wurde. Ich glaube euch allen und will daher nichts riskieren. Dennoch wundere ich mich eben über die anderen Beschreibungen. Bei Pennants z.B. wird ja überall (zurecht) vor jeglicher Vergesellschaftung gewarnt... Scheinbar haben da alle von einem Bericht abgeschrieben, ohne selbst Erfahrungen gesammelt zu haben...
     
Thema: Vergesellschaftung mit Stanleysittichen
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. stanleysittich vergesellschaftung

    ,
  2. was tut man um sich mit Stanleysittich an zu freunden

    ,
  3. Stanleysittiche und Ziegensittiche vergesellschaften

    ,
  4. stanleysittiche und welche Vögel sonst noch,
  5. kann man stanleysittiche und krass Edition zusammen halten,
  6. mit wem können stanleysittiche zusammen gesetzt werde,
  7. welche Sittiche kann man mit Stanleys Edition zusammen halten,
  8. Vergesellschaftung stanleysittiche,
  9. stanleysittich wesen,
  10. stanleysittich zahm,
  11. stanleysittich brutzeit,
  12. http:www.vogelforen.desuedamerikanische-sittiche243045-vergesellschaftung-stanleysittichen.html,
  13. stanleysittich,
  14. szanleysittiche vergesellschaftung,
  15. wie alt können stanleysittiche werden
Die Seite wird geladen...

Vergesellschaftung mit Stanleysittichen - Ähnliche Themen

  1. Anschaffung eines Wellensittichs

    Anschaffung eines Wellensittichs: Hallo zusammen, ich bräuchte mal Hilfe in folgender Frage. Ich halte im Haus 2 Wellensittiche, habe jetzt einen dritten wunderschönen...
  2. Halsbandsittich vergesellschaften von jung und alt vogel möglich?

    Halsbandsittich vergesellschaften von jung und alt vogel möglich?: hallo, bin neu hier und will mal mein Problem schildern... hatte zuvor viel mit papageien zu tun und vor allem mit amazonen. habe mich aber schon...
  3. Vergesellschaftung Gimpel

    Vergesellschaftung Gimpel: Hallo liebe Vogelfreunde, ich besitze einen europäischen Gimpelhahn von 2015. Habe mir heute ein Henne und Hahn (blutsfremd) von 2017 gekauft, da...
  4. Gemischter Aga-Schwarm in Außenvoliere

    Gemischter Aga-Schwarm in Außenvoliere: Hallo, derzeit habe ich 3,3 Rosenköpfchen in Wohnungshaltung, welche aber im nächsten Sommer in eine Außenvoliere umziehen werden. Nun überlege...
  5. Glanzsittich Nachwuchs mit Eltern re-vergesellschaften?

    Glanzsittich Nachwuchs mit Eltern re-vergesellschaften?: Hallo! Ich habe mal wieder eine Frage, diesmal bezüglich Glanzsittichen und deren Nachwuchs. Meine beiden Glanzsittiche hatten diesen Sommer...