Vergesellschaftung versch. Arten!!!

Diskutiere Vergesellschaftung versch. Arten!!! im Agaporniden Allgemein Forum im Bereich Agaporniden; So Leute, heute habe ich eine weniger tolle Nachricht zu machen!! Wie einige von Euch wissen, halte ich ja PK und RK zusammen! Ich war bis...

  1. Nadinemai

    Nadinemai Stammmitglied

    Dabei seit:
    5. April 2006
    Beiträge:
    368
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wo es schön ist!!!
    So Leute, heute habe ich eine weniger tolle Nachricht zu machen!!
    Wie einige von Euch wissen, halte ich ja PK und RK zusammen!
    Ich war bis gestern immer der Meinung, dass es ohne Probleme gut geht, und habe meine Meinung immer hier im VF kund getan. Mit gutem Gewissen, übrigens!!!

    Tja, was soll ich sagen? Gestern bin ich dann eines besseren belehrt worden!
    Ich stand in der Küche, und meine Agas hatten wie immer eigentlich Freiflug!
    Plötzlich hörte ich ein gekreische der Tiere. Ich habe mich so erschrocken, dass ich sofort ins Wohnzimmer lief!!

    Und da hatte ich den Salat! Ein PK und ein RK haben sich so gestritten, das Blut geflossen ist!! :(
    Eins meiner PK hat eine tiefe Bissverletzung an der Brust!! :traurig:

    Tja, ich war heute morgen sofort beim TA, und es ist so schlimm, dass ich ihn dort lassen muss. *heul*

    Als ich ihm sagte, wie das passiert sei, hat er mich fragend angesehen, und meinte nur, ob ich mir denn der Gefahr bei dieser Zusammensetzung nicht bewusst war!!

    Ich kann Euch sagen, ich bin fix und fertig!!

    Ich überlege, ob es nicht besser ist die RK zu meiner Schwägerin zu setzen. Sie hat seit kurzem eine Voli mit RK!!

    Ich bin einfach hin- und hergerissen!!

    Nochetwas: Ich habe lange überlegt, ob ich meine neuesten "Erlebnisse" hier ins Forum setze, aus Angst vor den Reaktionen!!
    Ich teile es Euch mit, damit man dann doch mal die "Schattenseite" der Gemischten Vergesellschaftung besser begreifen kann!!
    Ich habe noch nie erlebt, dass es schief geht. Habe auch bei anderen Usern hier aus den VF gesehen, wie gut es funktioniert. Leider war ich nicht vom Glück geküsst!!


    Also ich bitte Euch ganz herzlich, mich nun nicht zu zerreissen, und mit Kommentaren wie : "Hab ich immer gesagt" "Selbst schuld" zu kommen. Das weiss ich nämlich selber!!

    Liebe und traurige Grüße von mir!!!
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Fabian75

    Fabian75 Guest

    hu hu Liebe Nadine

    keine Angst du wirst nicht zerrissen, im Gegenteil ich finde es wichtig und richtig von dir das du das öffentlich schreibst!! Hab ich dir ja bereist per Pn gesagt. Hut ab davor ;) :trost:

    Nun ja was du jetzt machst ist einzig und alleine deine Entscheidung. Ich würde es richtig finden wenn du die RK deiner Schwägerin abgibst und du dan nur noch Pk's hälst..

    Leider kann es lange gut gehn und auf einmal ist die Hölle los! Und wenn es soweit ist sind die verletzungen meist zu gross. So das man ein solches Risiko vermeiden sollte...

    Ich drücke dir ganz feste die Daumen das dein Zwerg über die Berge kommt..

    danke das du den Mut gefunden hast zu berichten! Ich hoffe das ist wieder mal ein Beispiel womit man andere User überzeugen kann das es eben nicht gut ist verschiedene Arten zusammen zu halten..

    nochmal danke Nadine. Mach dir nicht zu viel Vorwürfe. Du hast nur anderen leuten geglaubt udn musstes es leider nun selber sehen was passieren kann..

    toi toi toi Nadine
     
  4. Naschkatzl

    Naschkatzl Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. November 2004
    Beiträge:
    3.160
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Auen
    Hallo Nadine,

    erstmal tut es mir furchtbar leid was da mit Deinen Tierchen passiert ist.

    Und es wird dich hier sicherlich niemand zerreissen.

    Es war gut das du dies geschrieben hast, denn damit kannst Du vielleicht vielen Leuten viel Leid ersparen die mit dem Gedanken liebäugeln gemischte Gruppen sich anzuschaffen.

    Klar gibt es hier immer wieder Personen bei denen dieses Zusammenleben super klappt doch ich glaube das ist eine kleine Minderheit die wirklich vom Glück "geküsst" sind.

    Man plädiert ja immer für strikte Trennung der Agarten und das ja wohl nicht ohne Grund.

    Den Grund sehen wir jetzt leider bei Dir.

    Halte uns auf dem Laufenden.

    Grüssle
    Corinna
     
  5. Nadinemai

    Nadinemai Stammmitglied

    Dabei seit:
    5. April 2006
    Beiträge:
    368
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wo es schön ist!!!
    Hallo Ihr beiden!!
    Ich möchte Euch ganz recht herzlich für Eure lieben Antworten danken!! :trost:

    Wie ihr Euch vorstellen könnt, habe ich wirklich mit mir gerungen, aber gerade deswegen, um ein bisschen mehr "aufzuklären" habe ich mich entschieden, es Euch mitzuteilen! (Und dank ein paar Überredungskünsten :zwinker: )

    Natürlich werde ich berichten, wie es weiter geht!!
    Man leidet ja immer mit!

    Gerade habe ich nochmal beim TA angerufen, und er sagt, meinem Racker geht es den Umständen entsprechend! :nene:

    Morgen kann er mir mehr sagen!!

    Also bitte drückt mit mir die Daumen. Ich habe wirklich Angst, das er es nicht schafft!! :traurig: :traurig:

    Liebe Grüße von mir!!
     
  6. Danny Jo.

    Danny Jo. Tyrannensklavin

    Dabei seit:
    25. März 2005
    Beiträge:
    1.738
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Hallo Nadine,
    auch von mir alles Gute für deinen kleinen Zwerk!!
    Und danke das du diese schlimme Situation ins Forum gestellt hast, ich hatte nämlich auch mal daran gedacht mir noch ein Schwarzköpfchen Pärchen zu meinen Rußköpfchen dazu zu holen.
    Aber dank den guten Seelen hier im Forum habe ich es lieber gelassen und dein Fall schreckt hoffentlich auch andere Agaliebhaber davon ab verschiedene Arten zu vergesellschaften!
    Drücke ganz fest die Daumen das es deinem Pfirsich bald wieder besser geht!
    Gruß Daniela
     
  7. #6 watzmann279, 4. Dezember 2006
    watzmann279

    watzmann279 Foren-Guru

    Dabei seit:
    7. November 2004
    Beiträge:
    1.955
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    84.....
    :~ Hallo Nadine, auch von mir alles Gute für den kleinen
    Gruß Ingrid
     
  8. Anette T.

    Anette T. Agasklave

    Dabei seit:
    15. November 2003
    Beiträge:
    1.176
    Zustimmungen:
    9

    Hallo Corinna,
    meinst du nicht, das so etwas auch bei gleichen Agaarten passieren kann ?
    Ich denke schon !
    Es wäre ersteinmal zu klären, warum ist dieser Streit entfacht ist. Ist vielleicht der angegriffene Aga krank ( was die kleine Zwergen ja sehr gut verstecke´n können, damit sie vom Schwarm nicht ausgestoßen werden oder noch schlimmer, kranke Tiere werden auch getötet.)

    Waren es beides Hennen, die sich so gekloppt haben ?
    Sind sie vielleicht im Moment in Brutstimmung ?

    Ich würde mir ersteimal Gedanken machen, warum, wieso, weswegen ?


    @ Nadine
    Ich drücke dir ganz fest die Daumen, das der Kleine es schafft ( war das einer von denen, die du von mir bekommen hast ?)
    Warst du bei Dr. Pieper?

    Viele Grüße
    Annette
     
  9. Nadinemai

    Nadinemai Stammmitglied

    Dabei seit:
    5. April 2006
    Beiträge:
    368
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wo es schön ist!!!
    Hallo Annette!!!
    Ja, es war einer der PK, gerade deshalb bin ich ja auch so fertig!! :traurig:

    Die Brutstimmung haben die RK vor ca 4 Wochen niedergelegt, soll heissen, dass die Henne (SIE griff an!) vor kurzem Ihrem Bruttrieb freien Lauf lassen hat!!!
    Tja, die "Phase" war eigentlich vorbei. Keinerlei Hinweise mehr auf erneute "Lust"

    Der PK war auch die Henne, richtig. Ich hatte sie vor kurzem erst Geschlechtsbestimmen lassen!


    Ich war nicht bei DR. Pieper, DENN (Du weisst sonst IMMER), es musste alles so schnell gehen, und ich wollte Ihr die Fahrt nicht noch zu´muten!! :(


    Tja, ob sie krank war kann ich nicht sagen. Ich weiss, das sie gute "Verstecker" sind, aber m.E war sie Topfit!!! Ich denke aber auch, das es die Klinik herausfinden wird.
    Wie Du ja weisst, mache ich regelmässig die Kuren zur Stärkung der Abwehr!!

    Ich mache mir solche Vorwürfe, und könnte nur noch heulen! Wie der Doc mich angeschaut hat..... (ist im übrigen auch VK)!!

    Ich habe alles beachtet, und ich hoffe so sehr, das es nicht mein Fehler war, in dem ich etwas unbeachtet liess. Ich denke schon den ganzen Tag über nach, aber ohne Erfolg!!

    Vielen Dank Euch allen, ich hoffe es wird wieder!!!

    Lieben Gruss von Nadine
     
  10. Anette T.

    Anette T. Agasklave

    Dabei seit:
    15. November 2003
    Beiträge:
    1.176
    Zustimmungen:
    9
    Habe dir eine Pn geschrieben.
    Wir telefonieren dann morgen:trost:

    Mach dir keine Vorwürfe.

    Liebe Grüße
    Annette
     
  11. Andra

    Andra Foren-Guru

    Dabei seit:
    29. August 2003
    Beiträge:
    2.100
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    San Fernando Gran Canaria
    Hallo Nadine,

    Agas sind unberechenbar:trost: ich hoffe, das kleine Murkelchen kommt durch:trost:

    Ich habe schon einige Male schnell reagieren müssen bei meinen 4 Pk die in der grossen Doppelvolie zusammenleben. Die verstehen sich über 2 jahre wundervoll und plötzlich ist dann eine Henne lebensgefährlich verletzt8o

    Man muss diese kleinen Terroristen täglich auf Tagesverfassung im Auge haben. Dann kann man auch geringste Veränderungen wahrnehmen. Du hast allerdings keine Chance, wenn plötzlich 1 Tier krank ist und es prima versteckt.

    Das merkt viel früher die konkurrierende Henne. Und die nutzt jetzt knallhart dieses Ungleichgewicht! Es ist ihre Natur. Da hilft nur, sofort auseinander, damit es nicht zu finalen Biss kommt. Wenn das Gleichgewicht wieder hergestellt ist, kann man sie langsam innerhalb einiger Tage wieder aneinander gewöhnen und sie auch wieder zusammensetzen. Ich hatte das innerhalb von 3 jahren 2x und es war weiss Gott keine Freude.

    Ich harmonisiere die Tiere aber auch mit Bachblüten und es setzt beständige Beobachtung voraus. Morgens begrüsse ich jedes Tier einzeln und sehe, wie es so drauf ist. Nachmittags das gleiche Ritual und dann Freiflug und immer für Abwechslung sorgen -die müssen was zu tun haben- man darf sich nicht in Sicherheit wiegen, leider:nene: Meine 8 Agas sind pro Paar in 1 Volie und die 4-er Bande wohnt zusammen, aber man muss sie sorgfältig im Auge haben.

    Nicht umsonst gibt es immer wieder Todesfälle im grösseren Schwarm, Rangkämpfe und Aggression der Leithennen oder der konkurrierenden Hennen. Es liegt nicht unbedingt an RK, PK oder Sk Paaren, es liegt am einzelnen Tier. das hat seine Mucken, die man kennen sollte. Wenn ein Tier schwächer ist, auch zeitweise, ist es in grosser Gefahr:traurig:

    Im Zweifel erst mal rausnehmen mit dem Partner und schauen, wie sie sich im Freiflug benehmen. Mache Dir nicht zu viele Vorwürfe, es sind unberechenbare kleine Individuen, da ist immer noch jede Menge Wildheit und Unberechenbarkeit drin, Agas sind nur bedingt domestiziert!

    Alles Gute für den armen Verletzten:trost:

    Gruss
    Andra
     
  12. Naschkatzl

    Naschkatzl Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. November 2004
    Beiträge:
    3.160
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Auen
    Huhu Anette,

    da geb ich Dir vollkommen Recht. Es gibt viele Gründe warum die Tiere plötzlich aufeinander losgehen.

    Doch es ist auch allgemein bekannt das die RK besonders kleine Giftzwerge sind.

    Auch meine Weiber haben sich schon gekloppt ohne Ende. Adolf hat auch von Erna eine Narbe im Gesicht aber vom allerfeinsten.

    Aber es ist halt doch bekannt das man Augenring Agas (da die ja ruhiger sein sollen) nicht mit den Nichtaugenring Agas zusammenhalten soll.

    Ich kann da nicht mitreden weil ich nur RK`s habe. Ich weiss das Du und auch Gabi ne gemischte Truppe habt und da geht es gut, find ich auch ganz toll. Und vorallem bewundere ich es das es bei Euch so gut klappt.

    Doch soviel habe ich halt auch schon gelernt, das meistens die Augenring Agas den Nichtaugenring Agas unterlegen sind.

    Ich drücke auf jeden Fall der Kleinen von Nadine alle Daumen das alles wieder gut wird.

    Ach was Andra da schreibt mit Harmonisieren mit Bachblüten finde ich sehr interessant und ich kann mir gut vorstellen das dies auch klappen könnte. Ich bin eh so ein Bachblütenfan.
    Also bei den Agas musste ich sie jetzt noch nicht einsetzen aber bei den Grauen und früher als ich noch Katzen züchtete oft bei den Katzen und ich hab damit immer super Erfolge erzielt.

    Nadine vielleicht setzt Du Dich da mal mit Thomas B. in Verbindung der kann Dir vielleicht eine geeignete Mischung für Deine Minimonster zusammenstellen.


    Grüssle
    Corinna
     
  13. pia

    pia Stammmitglied

    Dabei seit:
    8. Mai 2001
    Beiträge:
    235
    Zustimmungen:
    1


    Vielleicht hilft dieser Vorfall mit, nun endlich gemeinsam und verbindlich hier im Agapornidenforumzu formulieren, dass die unterschiedlichen Arten NICHT gemeinsam gehalten werden können.

    Diese Frage der gemeinsamen Haltung unterschiedlicher Arten wird immer wieder von Anfängern gestellt.

    Jedesmal entspinnt sich hier dann daraufhin eine Diskussion. Es werden unterschiedliche Meinungen deutlich, pro und Contra, jeweils gut begründet und basierend auf eigenen Erfahrungen.

    Ich finde, wir sollten uns durchringen und endlich gemeinsam vertreten, dass nach allgemein gültiger Erkenntnis die einzelnen Agaporniden- Arten NICHT gemeinsam gehalten werden können.

    Wir tun den Vögeln damit einen großen Gefallen.

    Und in diesem Fall bitte nicht differenzieren (... bei mir klappt das aber.../...nur während der Brutzeit.../...etc....), Ausnahmen bestätigen immer die Regel!
     
  14. Anette T.

    Anette T. Agasklave

    Dabei seit:
    15. November 2003
    Beiträge:
    1.176
    Zustimmungen:
    9
    Hallo Corinna,
    das kann ich für mich nicht so bestätigen. Ich habe hier ein paar Augenringhennen dabei, die sind den RK Haushoch überlegen.
    Das ist eine Charaktersache !

    Ich denke, jeder sollte seine Tiere so halten, wie er es für richtig meint.

    Viele Grüße
    Annette:)
     
  15. #14 Agaernährerin, 5. Dezember 2006
    Agaernährerin

    Agaernährerin Foren-Guru

    Dabei seit:
    15. Juli 2006
    Beiträge:
    614
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    59368 Werne
    Ich persönlich kann das von Anette auch nur bestätigen.
    Mein Pfirsich-Schwarzkopf-Weibchen ist meinen Rosenkopfdamen auch um längen überlegen. Aber man sagt ja auch immer dass die Kleinen ihre Größe mit Frechheit kompensieren müssen:zwinker: .
    Das man das nicht verallgemeinern kann, ist mir klar.
    Aber ich muss sagen, wenn sich bei mir mal gekloppt wird, dann kloppen sich die Rosenkopf-Weiber genauso häufig wie ein Rosenkopf und mein Pfirsch-Schwarzkopfweib. Bei mir gibt es da bisher keinen Unterschied.
    Ich denke auch dass man daher eh keine einheitliche Meinung vertreten kann, da eh jeder eine andere hat. Alle die ich kenne haben einen gemischten Schwarm und bisher ging es bei allen gut.
    Ich denke einfach dass hier die Meinungen weiterhin auch auseinander gehen und man sollte jedem seine Meinung lassen ;) , auch wenn immer wieder darüber neu diskutiert wird :D
     
  16. Fabian75

    Fabian75 Guest


    Peter sehr schön geschrieben und ich kann mich dem nur anschliessen. Würde es richtig toll finden wenn man gemeinsam eine Lösung finden könnte..

    Anette@
    es geht doch nicht darum ob es bei dir klappt oder nicht! Vielleicht hast du halt das optimum das sie sich immer aus dem Weg gehen können. Ich finde solche Aussagen eben falsch. Es geht um das Grundwissen! UNd es wäre schön würden entlich alle zur erkentniss gelangen das man normalerweise keine verschiedenen Arten zusammen halten sollte!

    Alles was du erzählst sind doch reine Menschliche Züge! Was willst du bei den Vögel mit Bachblüten dahinter??? Der Vogel ist nicht krank, der verteidigte nur sein Revier.. Seht nicht immer alles so menschlich!!

    Ausserdem glaube ich nicht das es bei gleichen Arten zu einer solchen Verletzung kommt! Ausser sie hätten nicht genügend Platz! Aber normal wäre dies sicher nicht. Meine Agas beissen sich höchsten man in den Fuss, viel schlimmeres konnte ich noch nie beobachten-.

    nun gut ich hoffe wir werden in Zukunft einander näher kommen, und auf Ratschläge wie andere Arten zusammen zu halten verzichten zu können..

    grüsse

    Ps: ach ja Aussagen wie meine PK Henne ist kräftiger als die andere RK Henne, Hallo das sind einzel Fälle!! Rk's sind nun mal grösser und kräftiger, das heisst das ssie den Augenring Agas normalerweise weit überlegen sind.. also bitte bezieht euch nicht auf eure Haltung sondern auf allgemeine Sachen. Ihr habt Aussnahmen bei euch sitzen. Und auch bei euch ist es überhaupt nicht ausgeschlossen das sowas auch mal passieren kann/wird..
     
  17. pia

    pia Stammmitglied

    Dabei seit:
    8. Mai 2001
    Beiträge:
    235
    Zustimmungen:
    1
    Charaktersache hin oder her, ich finde, man sollte hier nicht jedem gerade so seine Meinung lassen. Das hier ist nämlich kein Meinungs- Diskussionsforum, wo theoretische Ansätze dekliniert werden können.

    Dieses Forum ist stattdessen vor allem ein Forum zur Informations- Beschaffung, gerade auch für Anfänger. Hier geht es in allererster Linie darum, dass Informationen bereit gestellt werden, wie Vögel artgerecht zu halten sind.

    Bemüht mal die Suchfunktion und schau dir das Ergebnis zu dem Begriff "Vergesellschaftung" an: was da alles angeboten und für richtig erachtet wird! "..wenn Platz ausreichend vorhanden ist/das Umfeld stimmt..." Was fängt ein Newcomer damit an? Weiß er dann, was die richtige Haltungsform ist? Nach den Forumsbeiträgen zu urteilen, kann man durchaus 2 Arten gemeinsam halten, findet er als Fazit. Und im Zweifelsfall kommt er immer zu dem Schluss, dass bei ihm genügend Platz vorhanden ist. Und er vergesellschaftet dann halt zwei Arten.

    Ich halte das einfach zu gefährlich. Kann ein Anfänger erkennen, wann Brutstimmung aufkommt und die Arten zu trennen geboten ist?

    Warum beschränkt man sich konsequenterweise nicht und hält nur eine einzige Art? Und geht damit kein Risiko ein! Warum müssen es zwei Arten sein, wenn man nicht den Platz für 2 große Volieren hat? Klar, es gibt viele Gründe, warum 2 verschiedene Arten vorhanden sind (z. B. ...Vogel in Not....). Durch diese Haltungart kommt es immer früher oder später zu -bestenfalls- blutigen Füßen. Oft auch zu mehr/schwerer wiegende Verletzungen.

    Wir Besserwisser werden so jedenfalls unserer Verantwortung nicht gerecht. Ich wünschte mir, wir könnten uns auf eine klare Aussage einigen, welche dann auch von allen hier im Forum vertreten wird.
     
  18. Denny

    Denny Stammmitglied

    Dabei seit:
    13. August 2006
    Beiträge:
    443
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Deutschland
    Hallo

    Hallo

    Erstmal noch tut mir sehr leid für dich das du eines deiner kleinen Piepmätze verloren hast.:trost: :trost: :trost: :trost: :trost: :trost:
    Und bei allen was ich da so gelesen habe habe heute mir gleich noch große Voliere bestellt und trenne meine SK und PK ist wo besser so obwohl bisher dort auch alles gut ging da sie auch genügend Platz haben um sich auszutoben.
    Gruß Denny:zustimm: :zwinker:
     
  19. Andra

    Andra Foren-Guru

    Dabei seit:
    29. August 2003
    Beiträge:
    2.100
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    San Fernando Gran Canaria
    Hallo ihr Lieben,

    ich würde mir jetzt zwar keine RK zu meinen Pfirsischen in die Volie holen, die kämen schon extra. Aber bei mir sind es zwei waschechte Pfirsichmädchen, die für riesige Blutpfützen sorgen 8o und sich Löcher in Kopf und Kehle oder Bauch beissen, wenn eines der Tiere krank ist oder in Brutstimmung kommt.

    Zwischendurch sind sie unauffällig und können miteinander, aber ich bin auf der Hut.......

    Meine anderen 6 kämen niemals auf solche Ideen -jedenfalls nicht bisher nicht- :trost: Ich kenne gemischte Schwärme, da geht das gut, aber auch meine beiden sanften Schwarzköpfchen wurden von den 6 Pfirsischen nach 2 Jahren fürchterlich gemobbt 8( und bekamen schliesslich ihre eigene Volie.

    Sie spielen den ganzen Tag draussen zusammen, aber abends geht es in getrennte Abteile.

    Gruss
    Andra
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Fabian75

    Fabian75 Guest

    Hallo Andra

    bist du sicher das die Vögel auch krank waren wenn sie angegriffen wurden?
    Oder könnte es einfach auch zu nahe Verwandschaft sein ?
    Klar werden die revierkämpfe grösser sind die Hennen in Brutstimmung. Ist aber genung Platz und Kästen vorhanden sollte es in keinem Fall dazu kommen das sie sich zu "tode" beissen..

    Denny@ wenn du nicht züchtest sind diese zwei Arten die einzigen die man probieren kann zusammen zu halten. Da SK und PK's fast aus der gleichen Region kommen und ähnlich in ihrem Wesen sind..
    Aber grundlegend ist es sicher besser beiden Arten eigene Volieren zu gönen..
     
  22. #20 Andra, 5. Dezember 2006
    Zuletzt bearbeitet: 5. Dezember 2006
    Andra

    Andra Foren-Guru

    Dabei seit:
    29. August 2003
    Beiträge:
    2.100
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    San Fernando Gran Canaria
    Hallo ihr Lieben,
    also Lulu war tatsächlich krank, sie wurde von Doc Pieper behandelt. Es war eine bakterielle Entzündung des Bronchialsystems und sie hatte das eigentlich prima geheimgehalten. Ich wurde erst durch Knöpfchens unglaubliche Angriffslust aufmerksam. Nach dem TA Besuch waren die Biesterchen getrennt und Lulu wurde 4 Wochen lang täglich behandelt. So weit so gut, dachte ich. Ich gewöhnte sie wieder aneinander und es ging anfangs gut.

    Nach ca. 1 weiteren Monat Monat als dann Lulu recht friedlich und wieder kräftig war, hat sie dann Knöpfchen angegriffen, es war fürchterlich. Lulu und sie waren auf Freiflug mit den anderen und Lulu hat Knöpfchen in einer Ecke bearbeitet und zwar Kopf, Hals und Brust8o einfach nur schlimm.

    Ich wurde durch die schrillen Schreie der anderen Agas aufmerksam und habe sofort eingegriffen. Es war sehr schlimm. Knöpfchen war schwer verletzt und ich frage mich, ob die wieder erstarkte Lulu sich gerächt hatte? Denn die Schwarmchefin Knöpfchen, hatte Lulu als krankes Tier erkannt und sie einige Wochen vorher deshalb töten wollen 8o

    Aber ich denke, dass sie sich wieder um die Rangfolge bekämpft haben8(

    Aber dieses Mal stand Knöpfchens Führung auf dem Spiel.Sie durfte vor allem ihr Gesicht nicht verlieren und schwach erscheinen.

    Ich habe sie und ihren Hahn draussen im Zimmer fliegen lassen und einen Gastkäfig aufgestellt. Da sind sie aber nicht hinein gegangen!

    Nach ca. 5 Wochen sind die beiden Freiflügler dann von ganz alleine nach dem allgemeinen Freiflug mit in ihre Volie gegangen. Ich habe die Türe aufgelassen und Knöpfchen konnte wieder raus, wenn es brenzlig wurde:zwinker:

    Sie hat ihr Gesicht wahren können und nach 1 weiteren Woche habe ich die Volie dann zu gemacht und es gab keinerlei Zank.

    Die Biesterchen waren wieder zusammen und ich habe 10 Tage lang harmonisierende Bachblüten gegeben.

    Es braucht Beobachtung und Geduld und ein Gleichgewicht der Kräfte.

    Die Chefhenne ist eine Kämpferin und hat bei AiN für viel Ärger gesorgt. Lulu hingegen kam aus dem Sauerland und eine Verwandschaft ist ausgeschlossen zwischen den beiden Pfirsischhennen. Lulu ist herzerfrischend frech und mutig dazu, auch eine starke Henne.

    Ja und Platz haben meine ohne Ende, es braucht bei den Agas nur ein Ungleichgewicht und schon gehen die Probleme los. Immer sind es die Hennen, die sind zu allen Schandtaten bereit, um ihre Art zu erhalten!

    Gruss Andra
     

    Anhänge:

Thema:

Vergesellschaftung versch. Arten!!!