Vergesellschaftung versch. Rassen

Diskutiere Vergesellschaftung versch. Rassen im Langflügelpapageien Forum im Bereich Papageien; Guten Morgen Ihr Lieben Mal wieder habe ich eine Frage in puncto Papageien bzw. speziell wegen unserem Anton. Da ich ja gerne einen Partner...

  1. Anton

    Anton Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. August 2006
    Beiträge:
    750
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hemer - NRW
    Guten Morgen Ihr Lieben

    Mal wieder habe ich eine Frage in puncto Papageien bzw. speziell wegen unserem Anton.

    Da ich ja gerne einen Partner für ihn hätte, habe ich bereits im Netz ewig nach "Notvögeln" gesucht, denn damit wäre meine bessere Hälfte einverstanden.
    Er ist keineswegs bereits einen weiteren Kongo für so viel Geld zu kaufen. Und da ich nicht so geschickt im Sparen bin, würde es so schnell nix werden mit einem zweiten Kongo vom Züchter.

    Nun frage ich mich, ob man unserem Anton nicht einfach einen anderen netten Papageien dazusetzen kann? Z.b. einen Mohrenkopf etc.
    Warum wird überall empfohlen das die Rasse gleich sein muss? Nachwuchs wollen wir nämlich nicht unbedingt haben, ich möchte einfach nur einen glücklichen Anton mit Partner.

    Meinem Hund z.B. ist es doch auch völlig schnuppe ob ich noch einen Dobermann dazu kaufen würde oder einen Pudel. Die Hundesprache und die Verhaltensweise sind doch fast identisch bei allen Rassen.

    Ist dieses bei Papageien so unterschiedlich???

    Welche andere Rasse würde denn noch am ehesten mit einem Kongo harmonieren?

    Katja
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Tierfreak

    Tierfreak Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Juli 2005
    Beiträge:
    12.875
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Westerwald
    Hallo Katja,

    bitte versuch für Anton einen zweiten Kongo als Partner zu finden, alles andere wäre für Anton keine vernünftige Lösung :nene:.

    Die Verhaltensweisen und Lautäußerungen der einzelen Arten sind doch zu unterschiedlich, was bei der Vergesselschaftung von zwei verschiedenen Arten schnell zu Unstimmigkeiten führen kann.

    Auch wenn sie sich evtl scheinbar verstehen sollten, ist es für die Vögel nur eine Notlösung, weil sie keinen Anschluß an arteigene Kollegen finden können.

    Auch kann man die Vergesellschaftung von Kongo und Mopas mit der Vergesellschaftung zweier Hunderassen nicht vergleichen :nene:.
    Es gibt zwar verschiedene Hunderassen, aber es handelt sich um ein und die selbe Art, nur das sie größenmäßig und farblich halt verschieden ausgezüchtet wurde. Sie alle bellen und jeder Hund weiß auch was das Schwanzwedeln bedeutet.

    Zum Vergleich mit Hunderassen könnte man da eher einen kleinen normalen Hansi-Bubi-Wellensittich in grün mit einem größeren Standartwellensittich in blau nehmen, aber Kongos und Mopas sind zwei völlig verschiedene Arten :zwinker:.

    Vielleicht findest Du ja auch einen günstigeren Abgabe-Kongo, der zu Anton passen könnte ;) .
     
  4. Anton

    Anton Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. August 2006
    Beiträge:
    750
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hemer - NRW
    Danke Manuela für Deine Ausführungen.

    Wie gesagt, mir schoß der Gedanke durch den Kopf und drum habe ich die Frage hier gestellt. Bisher haben mir Eure Antworten immer sehr geholfen.

    Ein Züchter teilte mir mit, das ich einen Kongo Graupapagei zu Anton nehmen könnte. Aber das lasse ich dann besser auch sein.

    Also geht meine Suche weiter ... Hoffe das ich bald fündig werde.
    Wenn jemand von Euch von einem grünen Kongo erfährt, der ein neues Heim sucht ..... Bitte mailt es uns an ZimmermannFeil@aol.com

    Danke!!!
     
  5. Tierfreak

    Tierfreak Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Juli 2005
    Beiträge:
    12.875
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Westerwald
    Ist sicher eine gute Entscheidung :zustimm:.
    Glaub mir, Anton wird sich über einen anderen Kongo am meisten freuen :D .
    Ich finde es traurig, das manche Züchter solche Aussagen tätigen, anstatt ehrlich zu empfehen, immer einen arteigenen Partner dazuzusetzen.
    Man kann vieles tun, aber ob es dann auch optimal ist, ist was ganz anderes ;).
    Verschiedene Arten kann man unter Umständen schon zusammenhalten, wenn genug Platz da ist, aber wenn, dann bitte nur paarweise :zwinker:.

    So, dann will ich mal fleißig Daumen drücken, das sich bald doch ein Partner für Anton findet :zwinker:
     
  6. a.canus

    a.canus Papageienfreak

    Dabei seit:
    1. Januar 2001
    Beiträge:
    6.041
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    BWB:wo es zwitschert und pfeifft
    Erst mal ein großes SORRY!
    Aber mich macht sowas richtig sauer wenn ich das lese, das sollte man sich vorher überlegen, überschlagen wie auch immer.
    Bei mir ist das Geld auch nicht so gesäht, aber man kommt immer wieder in die Situation dass man einiges an Geld benötigt um den Tieren "weiterzuhelfen", sei es, wenn man zum TA muss oder wenn ein Partnervogel verstirbt wieder einen besorgen muss,....
    Kann man das nicht, sollte man, so hart das auch klingt, sich überlegen ob man nicht zum Wohle des Tieres es abgeben sollte... das gehört zu einer "tiergerechten" Haltung einfach dazu.


    Da kann ich mich Manuela nur anschließen, leider trifft man immer wieder solche Züchter die einfach nur ein Geschäft machen wollen... nur frage ich mich, von den Kosten liegen ein Grauer und ein Kongo nicht wirklich auseinander, warum geht es dann da?

    Bitte, schau nach einem artgleichen, unterartengleichen gegengeschlechtlichen Partnertier, auch wenn es kein Notfallvogel ist, oder überlege dir wirklich was dir dein Tier wert ist, was du für es investieren willst bzw. kannst und handle zum Wohle des Tieres danach.

    Nochmal sorry, aber das war es was mir bei den Postings hier recht heiss durch den Kopf schoss!
     
  7. Anton

    Anton Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. August 2006
    Beiträge:
    750
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hemer - NRW
    Moni, ich kann Dich verstehen ... Mir geht es ja genauso wenn wir über einen zweiten Vogel diskutieren.
    An Geld mangelt es bei uns ganz sicher nicht, mein Mann ist selbständiger Handwerksmeister mit einer sehr gut laufenden Firma.

    Über evtl. auftretende Tierarztkosten müssen wir uns Gott sei Dank keinerlei Gedanken machen.

    Bevor wir uns kennenlernten, hatte mein Schatz absolut nichts mit Tieren zu tun.
    Und nun hat er einen Zoo!! :freude:

    Ich habe meinen Dobermann mit in die Beziehung gebracht, dann hat er mir Anton geschenkt weil ich ihn unbedingt haben wollte und mittlerweile gesellt sich auch noch ein Pferd dazu.

    Da ich mich beruflich derzeit verändere, trägt er sämtliche Kosten z.B. fürs Haus, unsere Autos, Lebenshaltungskoste etc alleine.
    Von meinem Geld gehen monatlich so ca. 600 € alleine für die Tiere "drauf", schließlich wollte ich sie ja auch haben.

    Insoweit kann ich ihn schon verstehen, das er nicht nochmal bereit ist 650 € für ein Tierchen auszugeben.

    Also werde ich ein bisserl vom Haushaltsgeld zur Seite "schaffen" müssen, damit ich dann selber einen Partner für Anton kaufen kann.

    Am 13.11. wird er erstmal Federn lassen müssen, denn dann haben wir den Termin wegen seiner Geschlechtsbestimmung.

    ...wegen dem Kongo-Graupapagei: Ich habe einen Züchter aus dem Internet angeschrieben, ob er Kongos zu vermitteln hat oder Abgabetiere kennt die ein Heim benötigen. Dieses wurde verneint und betont, das man einen Kongo Graupapagei dazusetzen kann. Hier wären mehrere Tiere abzugeben.
    Auch sind auf diversen Webseiten mehr Graupapageien (zu geringeren Preisen) zu finden als grüne Kongos.
    Aber ich werde Euren Rat befolgen und es wird nur ein rassegleiches Tier bei Anton Einzug halten. Versprochen!
     
  8. a.canus

    a.canus Papageienfreak

    Dabei seit:
    1. Januar 2001
    Beiträge:
    6.041
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    BWB:wo es zwitschert und pfeifft
    Hallo,
    wenn du Geld "beiseite" schaffen musst, warum machst du die DNA nicht selber, ist auf jeden Fall billiger und "Kleinvieh macht auch Mist".

    Ist schon klar, dass du viele Tiere hast, daher aber auch die Verantwortung für sie, vielleicht gibt dir deine bessere Hälfte einen Kredit?

    Bin froh dass du mich verstanden hast, auch wenn ich etwas "hart" geschrieben habe, ... wünsche dir auf jeden Fall Glück einen Partnervogel zu finden, wenn du einen hast musst du einfach nochmal wegen dem Geld verhandeln......;)
     
  9. Tierfreak

    Tierfreak Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Juli 2005
    Beiträge:
    12.875
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Westerwald
    Hallo Katja,

    ich würde den Test auch selbst machen, ist meist viel günstiger und man erspart den Geiern auch die Strapatzen eines Tierarztbesuchs :zwinker:.

    Du brauchst dazu nur zwei Federn mit einem schnellen Ruck zu zupfen und diese in ein kleines bereitgelegtes Plastiktütchen zu packen, worauf Du vorher schon den Namen und die Ringnummer notiert hast.
    Bitte nur darauf achten, dass Du den Federkiel nicht berührst.
    Das Ganze dann mit dem Auftragsformular per Post wegschicken und ca. eine Woche später kommt dann das Ergebniss mit der Post.
    So ein Test kostet nur um die 16 Euro und die Geier merken es kaum, wenn man ihnen mit einem schnellen Ruck ein paar Federchen klaut.
    Hier mal ein Link zu solch einem Labor, die solche Tests durchführen :zwinker: .
     
  10. a.canus

    a.canus Papageienfreak

    Dabei seit:
    1. Januar 2001
    Beiträge:
    6.041
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    BWB:wo es zwitschert und pfeifft
    Und wenn du noch mehr Labore wissen willst schau mal hier vorbei.....;)
     
  11. Anton

    Anton Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. August 2006
    Beiträge:
    750
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hemer - NRW
    Danke für Eure Links :zustimm:
     
  12. Anton

    Anton Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. August 2006
    Beiträge:
    750
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hemer - NRW
    per Endoskopie wurde gestern festgestellt, das Anton eigentlich eine Antonia ist .... ;)
     
  13. a.canus

    a.canus Papageienfreak

    Dabei seit:
    1. Januar 2001
    Beiträge:
    6.041
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    BWB:wo es zwitschert und pfeifft
    Das ist eigentlich doch gut, denn Hähne finden sich viel leichter, dann viel Glück.:zustimm:
     
  14. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  15. Tierfreak

    Tierfreak Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Juli 2005
    Beiträge:
    12.875
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Westerwald
    Ui schön :D , dann mal Prost auf Deine Antonia, lol :bier: !
     
  16. Ajnar

    Ajnar Initiative für Papageien

    Dabei seit:
    24. September 2001
    Beiträge:
    2.312
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Planet Erde
    ... bei uns ist ein Grünes Kongo Mädchen in der Vermittlung... - das wird dann wohl leider nix - schade...

    Viel Glück
     
Thema:

Vergesellschaftung versch. Rassen

Die Seite wird geladen...

Vergesellschaftung versch. Rassen - Ähnliche Themen

  1. Anschaffung eines Wellensittichs

    Anschaffung eines Wellensittichs: Hallo zusammen, ich bräuchte mal Hilfe in folgender Frage. Ich halte im Haus 2 Wellensittiche, habe jetzt einen dritten wunderschönen...
  2. Halsbandsittich vergesellschaften von jung und alt vogel möglich?

    Halsbandsittich vergesellschaften von jung und alt vogel möglich?: hallo, bin neu hier und will mal mein Problem schildern... hatte zuvor viel mit papageien zu tun und vor allem mit amazonen. habe mich aber schon...
  3. Vergesellschaftung Gimpel

    Vergesellschaftung Gimpel: Hallo liebe Vogelfreunde, ich besitze einen europäischen Gimpelhahn von 2015. Habe mir heute ein Henne und Hahn (blutsfremd) von 2017 gekauft, da...
  4. Welche Rassen können zusammen

    Welche Rassen können zusammen: Hallo Da unser Rußköpfchen ja vom TA durch gescheckt wurde und wir ja das Geschlecht jetzt noch erfahren ist die Frage ob es nur geht das wieder...
  5. Gemischter Aga-Schwarm in Außenvoliere

    Gemischter Aga-Schwarm in Außenvoliere: Hallo, derzeit habe ich 3,3 Rosenköpfchen in Wohnungshaltung, welche aber im nächsten Sommer in eine Außenvoliere umziehen werden. Nun überlege...