Vergesellschaftung von 2,0( oder mehr) Wellensittichen

Diskutiere Vergesellschaftung von 2,0( oder mehr) Wellensittichen im Wellensittich Allgemein Forum im Bereich Wellensittiche; Mit welchen Vögeln lassen sich zwei oder mehr männliche Wellensittiche in einer 2m*1m*2m Voliere vergesellschaften? Ich dachte an Bourke- od....

  1. jum

    jum Guest

    Mit welchen Vögeln lassen sich zwei oder mehr männliche Wellensittiche in einer
    2m*1m*2m Voliere vergesellschaften? Ich dachte an Bourke- od. Nymphensittiche sehr eventuell auch Agaporniden?Wenn Überhaupt eine Vergesellschaftung, dann mit welchem Vogelverhältnis?Wenn keine Vergesellschaftung, wieviele Wellensittiche des gleichen Geschlechts (außer es gibt eine sichere Methode, sie vom Brüten abzuhalten) sind dann problemlos?
    Über diese Themen finde ich leider nur sehr wenig, daher würde ich mich auch über eine teilweise Beantwortung der Frage freuen.

    Jum
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Annie87

    Annie87 Foren-Guru

    Dabei seit:
    1. Mai 2005
    Beiträge:
    554
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    08294 Lößnitz
    Nicht mit Agaporniden, dann hätten die Wellis bald kein spass und keine Zehen mehr.. :+schimpf :D
     
  4. FamFieger

    FamFieger Immer unterwegs!

    Dabei seit:
    20. März 2003
    Beiträge:
    3.669
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    85110 Kipfenberg im schönen Bayern
    Hallo,

    Wellensittiche und Bourkesittiche sind eine schöne Vergesellschaftung!! :zustimm:

    Nymphensittiche und Wellis geht auch gut, allerdings "leiden" meist die Nymphen unter den quierligen, frechen Wellis... Bei der Vergesellschaftung sollten gleich viele oder mehr Nymphen als Wellensittiche gehalten werden!!

    Wellis und Agaporniden rate ich ab! - Habe ich aber auch keine Erfahrungen!


    Wellensittiche brüten wirklich nur dann wenn man ihnen Nistkästen anbietet, kannst also beruhigt ein Pärchen zusammen setzen!!

    In einer 2x1x2 m Voliere würde ich max. 1,1 Nymphen und 1,1 Wellis halten, oder 2,2 Wellis und 2,2 Bourkesittiche mehr auf keinem Fall (bei den Angaben ist Freiflug Vorraussetzung!).
    Du könntest aber auch einen kleinen Schwarm von 4,4 Wellis darin halten!


    Erläuterung: 1,0 männlich; 0,1 weiblich; 1,1 Paar ;) :)
     
  5. jum

    jum Guest

    Das Gitter der Voliere ist grün ummantelt. Könnte es da mit Nymphensittichen evtl. Probleme mit dem Aufbeißen selbiger geben( Bei den kleineren Sittichen soll das ja keines darstellen)?

    Wie sieht es in Sachen Nicht-Brüten mit Bourke-und Nymphensittichen aus?

    (Die Fragen klingen deswegen so blöd, weil ich gerne das Angelesene mit tatsächlichen Erfahrungen abgleichen würde)

    Daß ich wohl im falschen Forum geschrieben habe,möge man mir großzügigerweise verzeihen.Ich habe die Seite erst nachdem der Text geschrieben und abgeschickt war richtig durchschaut.

    Danke für die überraschend schnelle Beantwortung meiner Fragen (auch auf die Gefahr hin,daß es nervt stelle ich einfach nochmehr).
     
  6. FamFieger

    FamFieger Immer unterwegs!

    Dabei seit:
    20. März 2003
    Beiträge:
    3.669
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    85110 Kipfenberg im schönen Bayern
    Hallo,

    Wenn du den Vögeln genügend "Schredder" Material zur Verfügung stellst, sollte die Ummantelung des Drahtes überleben!!
    Wie stark ist denn der Draht? - Ausbruchssicher genug für neugierige Schnäbel?!
    Was genau ist das für ein Draht? - Verzinkter Draht ist ungeeignet für Vögel (Zinkvergiftungen!)

    Nymphensittiche legen wirklich gerne Eier... das keine Jungen schlüpfen sollte man die Eier gegen Kunststoffeier austauschen oder die Eier abkochen(bitte niemals nur wegnehmen und weiter nix machen, die Henne würde immer und immer wieder nachlegen!!) und mit Nahrungsumstellung und viel Abwechslung kann man auch einiges bewirken!!
    Bei Bourkesittichen weiß ich es leider nicht!

    Immer her mit den fragen, nerven hier sicherlich niemanden, dafür gibts das Vogelforum, lieber vorhe 5x gefragt als nachher dann die "problemchen" zu haben!! :) ;)
     
  7. Maja3

    Maja3 Stammmitglied

    Dabei seit:
    4. Juni 2005
    Beiträge:
    487
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Saarland
    Hallo,

    Bourkesittiche und Wellensittiche vertragen sich zwar aus meiner Erfahrung, aber bei den wuseligen Wellis wirst du an den Bourkes. keine Freude mehr haben. Sie sind einfach zu ruhig. Bourkesittiche kommen erst in einem kleinen Schwarm zur Geltung. Dann sind sie munter und zwitschern wunderschön.

    Wellensittiche legen genau so viele Eier wie Nymphen auch. Wenn kein Nistkasten vorhanden ist wird auf den Boden gelegt. Bourkesittiche brauchen meiner Erfahrung nach einen Nistkasten um zu brüten. Ich habe noch nicht erlebt, daß Eier einfach auf den Boden gelegt werden. Ich kann aber nicht ausschließen, daß es nicht doch "legewütige Weiber" darunter gibt.

    Agaporniden auf keinen Fall, wg. der abgebissenen Zehen.

    Viele Grüße
    Maja
     
  8. Lovie3

    Lovie3 vogelfrei...

    Dabei seit:
    11. Dezember 2004
    Beiträge:
    1.001
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bayern
    Meine Güte! Also da muss ich schon mal was klarstellen :+klugsche Das hört sich ja an, als wären das Hühner, die ständig überall ihre Eier fallen lassen!

    Wellen - sowie Nymphensittiche sind Höhlenbrüter - wenn sie keine geeignete Höhle finden, werden sie auch nicht legen. EIn Nistkasten ist die ideale Höhle, aber brutwütige Gesellen nehmen auch mal mit ner Kommodenschublade oder ähnlichem Vorlieb. Wenn du dafür sorgst, dass sie nicht an solche "Höhlen" dran kommen, wird wohl kaum mnit Nachwuchs zu rechnen sein - und wenn doch mal eine Henne dabei ist, die UNBEDINGT Nachwuchs haben will und tatsächlich auf den Boden legt (was wirklich ÄUSSERST! selten der Fall ist) dann kannst du die Eier abkochen, einfrieren oder gegen Plastikeier austauschen. Wenn nach einer gewissen Zeit keine Küken schlüpfen geben die Hennen das Gelege auf und du hast wieder Ruhe. Also bitte keine panik - gerade bei Wellensittichen und Nymphensittichen lässt sich Nachwuchs ganz einfach vermeiden. Du kannst also getrost "echte" Paare halten.

    Von der Vergesellschaftung von Aga´s mit Wellis wurde dir ja bereits abgeraten. Die Aga´s mit ihren kräftigen Schnäbeln würden den Wellis schon mal ein Beinchen abbeissen wenns hart auf hart kommt.

    Nymphen und Wellis lassen sich ganz gut vergesellschaften, wie aber schon gesagt wurde, leiden die Nymphen manchmal unter den frechen Wellikobolden.

    Mit Bourkes habe ich keine Erfahrung.

    Aber am allerbesten ist ein möglichst schöner Wellischwarm - so ist es am natürlichsten, und die kleinen Geier sind auch sehr schön im Schwarm zu beobachten!

    LG
     
  9. FamFieger

    FamFieger Immer unterwegs!

    Dabei seit:
    20. März 2003
    Beiträge:
    3.669
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    85110 Kipfenberg im schönen Bayern
    Hallo,

    also keiner meiner Welli Hennen hat jemals ein Ei auf den Boden gelegt :nene: :nene: (Nymphen da schon eher!!), kommt sicherlich mal vor aber wenn man das Ei austauscht kommt meist kein zweites/drittes mehr nach!!!
     
  10. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  11. #9 Bastelbiene, 20. Oktober 2005
    Bastelbiene

    Bastelbiene Guest

    Beschichteter Draht ist Gift für Wellis. Sie lieben es das Zeug abzufetzen.

    Lieber galvanisch verzinkten Draht nehmen. Für Wellis und Nymphen geht 15mm.

    Über die Vergesellschaftung ist alles gesagt worden.

    Ich habe allerdings mehr Wellis mit dem Paar Nymphen zusammen und trotzdem haben die Nymphen die Hosen an. Sie fühlen sich überhaupt net genervt. Sondern nerven eher die Wellis.

    Liebe Grüsse
     
  12. jum

    jum Guest

    Herzlichen Dank für die interessante und lehrreiche Diskussion!!!!
    Jm
     
Thema: Vergesellschaftung von 2,0( oder mehr) Wellensittichen
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. content