Vergesellschaftung von Grauen mit ...

Diskutiere Vergesellschaftung von Grauen mit ... im Allgemeines Vogelforum Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hallo an Alle, ich hab mal eine Frage, wieder mal 0l Hab ich auch schon einmal gefragt (in einem anderen Themenforum hier im Vogelforum)....

  1. #1 yvonne_eic, 15. Juni 2004
    yvonne_eic

    yvonne_eic Guest

    Hallo an Alle,

    ich hab mal eine Frage, wieder mal 0l

    Hab ich auch schon einmal gefragt (in einem anderen Themenforum hier im Vogelforum). Nur da wußte ich noch nicht so recht was genau ich wollte.

    Also, mein Freund und ich denken ab und zu darüber nach zu unseren beiden Graupapageien vielleicht irgendwann ein zweites Päärchen einer anderen Art dazu zu gesellen, irgendwann, wenn der entsprechende Platz für 4 Geierchen vorhanden ist.

    Und ich hab mich jetzt mal etwas genauer umgeschaut, aber nur rein nach den Arten.

    Mir gefallen ja mehrere Arten, aber folgende ganz besonders:

    > Schwarzohrpapageien
    > Rostkappenpapageien
    > Grünzügelpapageien
    > Weißkopfpapageien

    und verschiedene Edelpapgeien, wobei diese eine Art mir schon wieder etwas zu groß ist. Aber die anderen find ich sehr schön. Ein wenig hab ich auch schon über die Haltung, Ernährung und so gelesen, aber nur grobe Punkte (bisher).

    Wie sieht es mit diesen Arten aus, kann man diese oder eine von denen mit Graupapageien vergesellschaften, würden sich diese oder eine dieser Arten überhaupt mit meinen Grauen vertragen??? :? Was sagt ihr dazu???

    Vielen Dank schon mal im Voraus für Eure Antworten.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Utena

    Utena Guest

    Hallo Yvonne!
    Ich denke dass man das im Vorfeld schlecht beurteilen kann, da es sehr viel von den Tieren selbst drauf ankommt ob sie sich dulden werden oder nicht.
    Da jeder Papagei seine eigene Persöhnlichkeit hat, reagieren sie auch ganz unterschiedlich auf andere Arten, manche lassen sich sehr einfach und unkompliziert vergesselschaften, andere dagegen machen Jagt auf kleinere Arten was unter Umständen ins Auge gehen kann.

    Von den ganzen abgesehen denke ich schon das man bei entsprechenden Platzangebot, also so, das sich die Tiere weiträumig aus dem Weg gehen können, sprich keine 2m Voliere sondern entsprechend größer, das man Graue mit anderen Arten vergesselschaften kann.

    Natürlich sollte das wie bei einer jeden Vergesselschaftungsversuch genau beobachtet werden wie die Tiere aufeinander reagieren um im Notfall eingreifen zu können.
    Ich denke das es auch sehr wichtig ist, sollten Probleme auftreten , was durchaus auch während der Balz und Brutzeit passieren kann das eventuelle Paare Revieransprüche plötzlich stellen, das man Ausweichmöglichkeiten besitzt das andere Pärchen vorübergehend gut unterzubringen, bzw. bei nicht vertragen sie sowieso getrennt in Volieren untergebracht werden müssen und nur einen gemeinsamen Freiflug unter Aufsicht genießen können.
     
  4. #3 yvonne_eic, 16. Juni 2004
    yvonne_eic

    yvonne_eic Guest

    Hallo Sandra,

    vielen Dank für die Tipps, ein paar davon waren mir auch schon bekannt. Mit den Ausweichmöglichkeiten bei Nichtvertragen hab ich bisher noch nicht gedacht. Und Du hast recht, dass das von Tier zu Tier verschieden ist. ich dachte nur, dass es vielleicht Arten gibt, die sich leichter und andere die sich grundsätzlich schwieriger verpaaren lassen. Und dass man aus dieser Erkenntnis ein zwei Arten auswählen kann, die von vornherein leichter zu vergesellschaften sind als andere.

    Natürlich müsste ich dann entsprechenden Platz bieten können und am besten eine zweite Voliere aufbauen. Das wär glaube ich auch grundsätzlich besser, als beide Arten gemeinsam in eine Voliere zu setzen.
    Deshalb kommt das ganze auch erst in Frage, wenn wir den Tieren entsprechenden Platz bieten können. Am liebsten wäre mir für die Süßen, einmal ein eigenes Zimmer, wo sie sich den ganzen Tag frei bewegen können. doch bis jetzt ist das leider nicht möglich, dazu haben wir genau einen Raum zu wenig in unserer Wohnung, die sonst eigentlich recht groß ist (80 qm), aber ein extra Zimmer, das man vielleich auch noch für zwei Arten teilen könnte, und noch immer groß genug wäre, das wär schon toll. Aber man kann ja nicht alles auf einmal haben.

    Vorerst will ich mich ja nur schlau machen, welche Art (Am liebsten auch Papageien) man denn eventuell einmal neben den Grauen ein schönes Zuhause schenken könnte.
     
Thema:

Vergesellschaftung von Grauen mit ...