Vergesellschaftung

Diskutiere Vergesellschaftung im Allgemeines Vogelforum Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hallo an Alle! Habe mich heute endlich mal registriert, nachdem ich schon längere Zeit durch dieses Forum geistere. Hoffe hier einige...

  1. Urmel69

    Urmel69 Guest

    Hallo an Alle!

    Habe mich heute endlich mal registriert, nachdem ich schon längere Zeit durch dieses Forum geistere.
    Hoffe hier einige Erfahrungsberichte erhalten zu können.
    Bin glückliche Halterin von 6 quirligen Wellensittichen - mein Traum wäre jetzt noch ein Pärchen Schwarzohr- oder Maximilianspapageien. Würde die beiden Arten gern vergesellschaften , sprich: eine Haltung im gleichen Raum. Hat von Euch jemand Erfahrung in dieser Richtung? Ist das für die Tiere o. und auch möglich?
    Bin schon sehr gepannt.

    LG Kati
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Flitzpiepe, 10. August 2007
    Flitzpiepe

    Flitzpiepe Guest

    Hallo,

    herzlich Willkommen hier im Forum.

    Aber den Zahn muss ich Dir gleich ziehen: eine gemeinsame Haltung von Papgeien und Wellis wird nicht gutgehen, spätestens beim Freiflug wird es früher oder später Verletzte oder Schlimmeres geben. Denn selbst, wenn die Geier getrennt fliegen, setzen sie sich doch bei den anderen auf die Voli und jeder weiss, wie "gut" Wellis und vor allem Papageien zubeissen können.

    Da musst Du Dir wohl etwas anderes überlegen. Was hälst Du denn von Nymphen? Die leben ja auch in Australien zusammen :zwinker:

    Viele Grüße,
    Britta
     
  4. #3 Glitzerchen, 10. August 2007
    Glitzerchen

    Glitzerchen Stammmitglied

    Dabei seit:
    8. Juli 2005
    Beiträge:
    350
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Hallo!
    Ich denke auch dass das nicht möglich ist! Da würde es den Wellis schlecht gehen. Ich habe 2 Wellis und ein Paar Rosellas. Und wenn ich die Wellis mal unten habe, (zum Käfig säubern, oder weil ich sie auf die Terrasse bringe) dann merkt man ihnen schon an, dass sie Angst vor den Rosellas haben.
    Ich würde das nicht riskieren.

    Kannst Du sie denn nicht in verschiedenen Zimmern halten?
     
  5. Niels

    Niels Foren-Guru

    Dabei seit:
    15. Juni 2007
    Beiträge:
    847
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    27628
    Hallo Glitzerchen,

    Dein Bericht ist interessant. Ich habe eine Zeitlang Wellensittiche, Nymphensittiche, Bourkessittiche, Singsittiche UND Rosellas in eine (sehr große) Voliere zusammen gehalten .....ohne wirklich großem Stress, und ganz ohne Verletzungen. So gibt es scheinbar sehr verschiedene "Persöhnlichkeiten" unter die einzelne Rassen. Allerdings hatten die Rosellas eindeutig "das Sagen"

    Nur so´n Nebenkommentar ! Danke.

    Gruß, Niels
     
  6. #5 Mr.Knister, 10. August 2007
    Mr.Knister

    Mr.Knister Foren-Guru

    Dabei seit:
    13. Mai 2001
    Beiträge:
    3.439
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    opn Dörp
    von mir auch son nebenkommentar:

    verallgemeinert das ganze bitte nicht immer so.

    es gibt durchaus Papageienarten, welche sich mit Wellis o.Ä. vergesellschaften lassen.

    gruß,

    knister
     
  7. boskop

    boskop Stammmitglied

    Dabei seit:
    23. September 2006
    Beiträge:
    163
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Niedersachsen
    Moin,

    noch ein Nebenkommentar:

    bei mir fliegen 1 Paar Wellensittiche mit einem Paar Pflaumenkopfsittiche. Anfänglich machte ich mir Sorgen, daß die Großen von den Wellens. untergebuttert werden, dann haben sie sich doch alle emanzipiert: man kennt sich, die Großen sind boss und alle sind friedlich.
    Auch im "falsch machen" gründlich sein: 4 Kanaren flattern auch mit rum und alle finden das OK. Nur Nachwuchsmachen geht so natürlich nicht.

    Gruß boskop
     
  8. Urmel69

    Urmel69 Guest

    Guten Morgen!

    Erstmal vielen Dank für die große Resonanz! Wie man so liest sind die Erfahrungen ja wirklich unterschiedlichster Art.
    Grundsätzlich hatten wir schon vor, die Öhrchen oder Maxis in ein eigenes Zimmer unterzubringen. Da wir uns aber mehr im UG aufhalten (wo die Wellis "hausen") reifte in uns halt der Gedanke, ob man die beiden Arten vergesellschaften kann.
    Nach Euren Berichten denke ich, es wird besser sein die Pionus erstmal in einem eigenen Zimmer einleben zu lassen. Dann kann man ja vielleicht mal vorsichtig die beiden Arten aufeinandertreffen lassen (natürlich nur unter Aufsicht und erstmal in Käfigen). Unsere Wellis sind sowieso die größten Schiesser, die würden sich wahrscheinlich gleich verkrümeln wenn sie ihre großen Verwanden erblicken würden (außer die tragen eine Kolbenhirse im Schnabel- da flattert das Hirn:zwinker: ).
    Der Einzug der Pionus ist eh erst für den Winter geplant (wollten ja schon im März/April zuschlagen, aber leider haben sich zwei meiner Bandscheiben rechtzeitig verabschiedet) und ein Züchter der dann welche zur Abgabe hat ist auch noch nicht gefunden.
    Vielleicht kann mir ja jemand einen Züchter im Bayer. Raum empfehlen?

    LG Kati
     
  9. #8 Flitzpiepe, 11. August 2007
    Flitzpiepe

    Flitzpiepe Guest

    Hi,

    in einer 9x5 m grossen AV hatte ich auch div. Großsittiche und Wellis zusammen, allerdings habe ich auf Rosellas verzichtet, weil die oftmals auch ausserhalb der Brutzeit als aggressiv verschrien waren. Mit den anderen gab es nie Probleme.

    Trotzdem sollte man nicht einfach so blauäugig sein, die Pieper zusammensetzen und hoffen, dass es gutgeht. Andererseits sind Horrorszenarien auch nicht unbedingt zu erwarten.

    Viele Grüße,
    Britta
     
  10. #9 Herbert Wahl, 11. August 2007
    Herbert Wahl

    Herbert Wahl AZ-Nr: 47039

    Dabei seit:
    9. November 2000
    Beiträge:
    947
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    74544 Michelbach/Bilz-Gschlachtenbretzingen
  11. #10 Zauberschnecke, 12. August 2007
    Zauberschnecke

    Zauberschnecke Stammmitglied

    Dabei seit:
    16. Februar 2007
    Beiträge:
    164
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    35096 Weimar/Hessen
    Hallo,
    zu den zwei von dir genannten Papageienarten kann ich mich nicht äussern,da sprichst du am Besten mal Halter dieser Arten an.Aber ich befürchte die Wellensittiche sind Papageien in keinster Weise gewachsen.Ich habe einen Mohrenkopfpapagei,der bei seinen Vorbesitzern seinen Wellensittich-Kollegen den Oberschnabel abgebissen hat-obwohl sie sich vorher jahrelang den Käfig friedlich geteilt haben.Von einem anderen Mopa weiß ich,der einen Welli getötet hat.
    Ich glaube deine Wellies werden es dir danken,wenn du ihnen friedlichere Mitbewohner präsentierst.

    Viele Grüße Martina
     
  12. Urmel69

    Urmel69 Guest

    Hallo Martina,

    das ist ja furchbar was da zwischen den Mopas und den Wellis abging 8o
    Sowas will ich meinen Kleinen auf keinen Fall zumuten! Werd sie wohl wirklich getrennt halten.
    Vielen Dank an Alle!

    LG Kati
     
  13. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  14. Luna123

    Luna123 Guest

    Hallo!
    Hab da auch noch mal ne Frage:
    meine beiden Nymphies hab ich heute zum ersten mal versucht zu "verkuppeln". Die habe die Ganze Zeit nebeneinander in Käfigen gestanden, und heute hatten sie ihren ersten gemeinsamen Freiflug. Beim Freiflug haben sie sich eigentlich ziemlich ignoriert und haben nur zusammen auf ihrem Vogelbaum gesessen. Das ca. 5 Stunden lang. Jetzt hab ich die beiden in ihre neue Voliere gesetzt, in der der Hahn vorher alleine gelebt hat. Die Henne hackt den armen Hahn jetzt immer weg wenn er ihr zu nahe kommt. Und wenn sie ihm den Rücken zudreht hackt er ihr manchmal in den Rücken. Die tun sich jetzt nicht aggressiv beißen, streiten und ankeifen oder sowas, aber so wirklich verstehen tun sie sich auch nicht. Irgendwie haben die beiden Angst voreinander. Ist das normal? ich hoffe das gibt sich noch mit der Zeit :traurig:


    LG Luna
     
  15. Niels

    Niels Foren-Guru

    Dabei seit:
    15. Juni 2007
    Beiträge:
    847
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    27628
    es gibt sich mit der Zeit. Nur selten klappt es absolut garnicht ! Geduld, Geduld.

    Gruß, Niels
     
Thema:

Vergesellschaftung

Die Seite wird geladen...

Vergesellschaftung - Ähnliche Themen

  1. Anschaffung eines Wellensittichs

    Anschaffung eines Wellensittichs: Hallo zusammen, ich bräuchte mal Hilfe in folgender Frage. Ich halte im Haus 2 Wellensittiche, habe jetzt einen dritten wunderschönen...
  2. Halsbandsittich vergesellschaften von jung und alt vogel möglich?

    Halsbandsittich vergesellschaften von jung und alt vogel möglich?: hallo, bin neu hier und will mal mein Problem schildern... hatte zuvor viel mit papageien zu tun und vor allem mit amazonen. habe mich aber schon...
  3. Vergesellschaftung Gimpel

    Vergesellschaftung Gimpel: Hallo liebe Vogelfreunde, ich besitze einen europäischen Gimpelhahn von 2015. Habe mir heute ein Henne und Hahn (blutsfremd) von 2017 gekauft, da...
  4. Gemischter Aga-Schwarm in Außenvoliere

    Gemischter Aga-Schwarm in Außenvoliere: Hallo, derzeit habe ich 3,3 Rosenköpfchen in Wohnungshaltung, welche aber im nächsten Sommer in eine Außenvoliere umziehen werden. Nun überlege...
  5. Glanzsittich Nachwuchs mit Eltern re-vergesellschaften?

    Glanzsittich Nachwuchs mit Eltern re-vergesellschaften?: Hallo! Ich habe mal wieder eine Frage, diesmal bezüglich Glanzsittichen und deren Nachwuchs. Meine beiden Glanzsittiche hatten diesen Sommer...