Vergesellschaftung

Diskutiere Vergesellschaftung im Aras Forum im Bereich Papageien; Hallo, Aber als züchter solltest du wissen dass reich NICHT 3x in der woche dass yogurt zu kratzen vom brett. Welche krankeit alles so was...

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. #61 Frau Köhler, 22. Juli 2004
    Frau Köhler

    Frau Köhler Stammmitglied

    Dabei seit:
    9. Dezember 2002
    Beiträge:
    361
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Sächsische Schweiz/Osterzgebirge
    Hallo Mario,

    Du stehst wohl mit dem Löffel gleich hinter Deinen Tieren wenn sie fressen,um alles wegzukratzen was rausgezogen wurde,um an leckere Körner zu kommen ?
    Nun entspann Dich mal und laß Luft raus ... ich bin zwar auch Züchter,doch nicht in jedem Jahr,was bedeutet ich laß meine Tiere nicht für alle Welt brühten und Junge aufziehen.(eine Erfahrung zu der jeder kommen kann,wenn er nur will )
    Aber jedes Jahr kümmere ich mich,wie Du im Bild sehen konntest um Tiere,die mir nicht gehören,um sogenannte Urlaubstiere,die für eine überschaubare Zeit abgegeben werden.Das Verhältnis vom Besitzer und den Tieren ist nach einem entspanntem Urlaub ausgeglichener und von neuer Freude füreinander.

    Nun ja es ist kein wirkliches Geschäft,aber man kann sich den ganzen Tag um die Ohren schlagen,in dem Punkt hast Du Recht und auch zum Wochenende ist es nicht anders.Der Gewinn liegt wo anders - beim Tier -
    der Halter findet nicht nur Betreuung sondern auch Beratung.
    Wenn es eine solche Einrichtung in jeder Stadt geben würde,wäre der Umgang mit unseren Tieren leichter,den die Erfahrung und auch der
    -austausch könnte schneller umgesetzt werden.Im übrigen ist es der Erfahrungsschatz der Halter,der mir gratis geliefert wird.
    Meine Erfahrung und das kann keiner bestreiten liegt im jahrelangen Umgang mit Tieren(Urlaubstieren,meist HZ) ,da will ich mich mit meinen Zuchtergebnissen sehr stark zurückhalten,ich bin sicher es gibt 100% ig bessere Züchter.(das war nie meine Aufgabe)

    Nun denke bitte darüber nach ob Du nicht gewillt bist eine Urlaubsbetreuung mit all den zusätzlichen Kosten für Deinen Landkreis zu übernehmen.Alle in Deiner Umgebung werden es mit Freuden aufnehmen,denke ich.
    Ach ja auf Deinen Uraub solltest Du schon jetzt verzichten.

    LG
     
  2. AdMan

    Schau dir mal diese Kategorie an. Dort findest du bestimmt etwas gutes!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #62 Ann Castro, 22. Juli 2004
    Ann Castro

    Ann Castro Guest

    Elena,

    in der Bibliographie, die von Volker hier schon mehrfach zur Verfügung gestellt wurde sind Dokumentationen, Studien und Berichte zuhauf, die genau belegen, warum Handaufzcuhten abzulehnen sind. Wenn Du Beweise willst, dann nimm bitte die Zeit diese zu lesen und durchzuarbeiten, da Du denen, die die Erkenntnisse hier in Kurzform wiedergeben ohnehin nicht glaubst.

    Dass ich Ingenieur bin, habe ich hier überhaupt nur erwähnt, weil Du unterstelltest, dass bei den Antwortenden eine statistische Unbedarftheit vorliegt. Ich bitte Dich Deinen Beitrag und meine Antwort dazu noch einmal genau durchzulesen.


    @ Frau Köhler!

    Ich habe nichts gegen Geld - warum sollte ich auch.

    Ich habe etwas gegen Menschen, die sich zu Lasten der Tiere bereichern. Aber augenscheinlich kannst Du dies nicht verstehen unabhängig davon, wie oft ich dies hier darstelle.

    Ich habe auch nichts gegen eine Handaufzucht, wenn dies dem Wohl der Tiere gilt, wenn es also, wie das Spix Baby sonst gestorben wäre. Auch dies habe ich schon mehrfach geschrieben. Allerdings habe ich etwas gegen medizinisch UNNÖTIGE Handaufzuchten von Vermehrern für den Heimtiermarkt.

    Bitte lies auch Du die entsprechenden Beiträge einfach noch einmal durch.

    Ann.
     
  4. romano

    romano Foren-Guru

    Dabei seit:
    15. Oktober 2002
    Beiträge:
    620
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Niedersachsen
    Hallo,

    Frau Kölahr, ich finde wirklisch gut, dass du deine zeit opferst dass die andere im urlaub gehen dürfen. Was ich nicht begraifen kann ist, wie du nach jahre lange betreung von HZ nicht der unterschid mit einer NB sehen kannst.

    Ich werde niemals meine tiere im "urlaub schiken" weil nach meine meinung viele zu stressig für die tiere ist, verstehe auch nicht wie jedmann so was machen kann, und, halte ich auch nicht gut so eine "urlaubbetruung" die gesundeit risiko faktoren sind viel zu hoch, einsteckung gefahr.

    Verlangs du einer frisch blut untersuchung und gesundetit bescheinigung von eine vogel spezialist before dass du eine vogel in urlaub nemen?

    Sicherlich stehe ich nicht gleich mit der löffel der dreck zu kratzen aber sicherlich auch nicht nach 3 tage.

    Meine sind keine "vorwurfe" ich antworte nur um deine frage und sage meine meinung.

    Fg
    Mario&company
     
  5. #64 araliebhaber, 22. Juli 2004
    araliebhaber

    araliebhaber Guest

    Hallo.......

    Läuft es hier auf einen Kleinkrieg hinaus?

    Denn zur Zeit hat das was hier geschrieben wird, nichts mehr mit der eigendlichen Frage von olena (elena) zu tun.

    Wäre es nicht möglich auf die Farge zurückzukommen?
     
    1 Person gefällt das.
  6. Raymond

    Raymond Guest

    auf was sollen wir antworten ???

    wir kennen uns nicht mit HZ in so jungen alter aus, geschweige denn im zusammen hang mit 2 so jungen arababys.
    wie koennen wir antworten wenn so etwas nie bei uns in frage kommen wuerde, ausser es ging ums ueberleben.
    die einzigen die mir dazu einfallen, sind leute die es ohne gewissensbisse so handhaben.
     
  7. #66 tweety1212, 23. Juli 2004
    tweety1212

    tweety1212 Papageien Bäckerei

    Dabei seit:
    2. Dezember 2003
    Beiträge:
    2.557
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Spenge
    Hallo
    Wie auch Ann schon am Anfang des Threads schrieb
     
  8. olena

    olena Guest

    Gut. Ich freue mich über die Resonanz. Deswegen danke an alle die sachlich antworten.

    @Romano. "Warum delfine, orcas, orang, gorilla und auch papagei brauchen mehere jare ausbildung before wieder in freiheit gelassen werden? Weil, in ihrem umgebung nicht mehr klar kommen!" Planst Du deine Papageien auszuwildern? Bitte antworte auf diese Frage, ohne deine Antwort kann ich die Glaubwürdigkeit deine Argumentation nicht einschätzen.
    Warum schreibe ich deutschen Foren?
    In deutschen Foren habe ich eine Frage gestellt, bei der es um Vergesellschaftung ging. Soweit mir bekannt ist, empfehlt man auch in diesem Foren die Vergesellschaftung und dabei nach dem Motto: je junge die Vogel sind, desto besser ist es.
    Ich habe niemals verlang, dass man, wie die Amerikaner antwortet. Einzige was ich verlange ist: Will man, dass ich meine Meinung ändere, soll man mir unwiederlegbare Beweise vorlrgen und keine Werbeslogan. Ein Beweis, dass ich wiederlegen vermag, ist kein Beweis. Was ein Beweis ist, ist nicht von mir definiert. Meine Kenntnisse was ein Beweis ist, bringe ich aus Vorlesengen an einer deutschen Uni, die von deutschen Proffesoren abgehalten wurden. Wie man ein Beweis führt, steht auch in der deutschen Leehrbüchern, die wiederum von deutschen Proffesoren geschriben wurden und in Deutschland publiziert.

    @ Tweety. Zu Quelle. Gib bei Google "Macaw ararauna" und "Macaw gold and blue" dann willst Du die Verweise auf amerikanische Seits und Foren bekommen.
    Weiter.
    1. Aussage bedeutet: Entweder man glaub, dass man die Papageien sich als Pets eignen, dann integriert man sie in der Familie. Oder man glaubt nicht, dass die Papageien sich als Pets eignen. Dann gibt es aber keine Gründe, die rechfertigen können (Abgabevogel abgesehen), warum ein privater Mensch die halten soll.
    Wo siehst Du hier Wiedersprüch?

    2. Ich zwinge den Ara nicht. Genau deswegen habe ich mir ein HA genommen: ich brauche ihn dann nicht zu zwingen.
    Wo siehst Du hier Wiedersprüch?

    3. Wofür ist das ein Beweis? Wie willst Du mir beweisen, dass die HA an dieser Probleme schuld ist. Vorallem dann, wenn Du daran denkst, dass Heike eine NB mit ähnlichen Problemen hat.

    4. Mario habe ich zwei Alternative angeboten, wie seine Wörte zu verstehen sind. Dann stimmt wohl die zweite.

    5. Gut, dann wollen wir den Beitrag von Heike, als ein Beweis dafür betrachten, dass auch ein NB allzu menschenbezogen und problematisch werden kann. Passt mir ausgezeichnet, da ich daran glaube, aber die Beweisführung nicht aufbringen wollte. Soll die Heike für mich die Arbeit machen, freue ich mich.

    6. Warum ich mich für die amerikanische Modell entschieden, habe ich tatsächlich
    beantortet, nur ein paar Zeile höher in meinem Antwort an Martina. Zwei mal in einem Beitrag das gleiche zu schreiben finde ich nicht sinnvoll. Aber Dir zuliebe kopiere ich hier es noch mal rein:
    "Will man einen Vogel halten, soll man ihm einen Ersatz für seine beraubte Freiheit und seinen Schwarm geben (insofern es überhaupt möglich ist). Am besten geschiet es, wenn man einen Vogel in der Familie vollständig integrieren und fast ihn als quasi Familienmitglied auf. Bei einem Handaufzucht funktioniert es leichter und damit meine ich leichter nicht für den Besitzer, sondern leichter für den Vogel. Der Vogel lässt sich auch besser erziehen, was wiederum die Vorteile nicht nur für den Besitzer, sondern auch für den Vogel hat. (Der Vogel darf dann u.a. öfters aus der Volier und ins Familienleben rein). Damit hat die HA seine rechtfertigung. Dies ist nur eine kurze Zusammenfassung. Das klingt für mich vernüftig und ich konnte keine ernsthafte unwiederlegbare Gegenargumente finden."
    Wie Du sehen kannst, geht es hier um HA.
    Plausible erklären ist eine solche Sache: einem ist es plausible, anderem nicht. Für mich ist plausible (aber leider nicht nachweisbar). Deswegen sage ich immer es ist nur meine Meinung, ich will die keinen verkaufen. Du willst mir aber deine Meinung verkaufen, dann brauchst Du schon gute Argumentation.
    " "Wiedersprüchlich und "verwirrend" ist nicht das Gleiche.
    Wenn man sich einen Ara nimmt ihn in 2*4 Volier (oder auch 5*7) steckt und danach noch von Artgerechtenhaltung spricht, ist es nicht "verwirrend" augedrückt. Warum es aber wiederprüchlich ist, brauche ich wohl nicht zu erklären?" . Diese Satz anworten auf deine Frage, was bei deutschen falsch sein sollte. Willst Du an der Stelle etwas ausführlicher hören? Tun mir gefallen, bitte mich darum. Nichts kann mir grösseren Spass vorbereiten, als an diese Stelle ausführlich zu sein.

    @ Heike. Du versuchst was an dem Verhalten von Vogel zu verändern. Richtig? Warum darf man es dann nicht als Umerziehung bezeichnen?

    @ Ich habe die Argemente von VolkerM gelesen. Die überzeugen mich nicht, weil es dann immer Gegenargumente gibt (Lies Dir die Beiträge von Frau Köhler).
    Dass Du Ingeneur bist, gibt Dir keine Recht, mit eindeutig nicht repräsentativen Fallauswahl, etwas nachweisen zu wollen. Dass Du Ingeneur bist, gibt jedoch mir Recht vor Dir zu erwarten, dass Du weisst, wie man bei statistischen Beweisen vorgeht, und nicht einmal versuchst sich auf nicht repräsentative Fallauswahl zu berufen.

    @ araliebhaber. Du hast Recht. Wenn Du die nützlichen Tipps für mich hast, bin ich Dir sehr dankbar.
     
  9. #68 Ann Castro, 23. Juli 2004
    Ann Castro

    Ann Castro Guest

    Noch einmal: Nicht die Argumente, sondern die Bibliographie habe ich Dir zum Lesen empfohlen.

    Diese Bibliographie ist eine umfangreiche Liste von Publikationen von Fachleuten - nicht von Volker, mir, oder anderen, von denen Du glaubst, sie nicht ernstnehmen zu müssen.

    Du wolltest doch fachliche Informationen haben und nicht unsere Meinungen oder Zusammnefassungen dieser Publikationen hören. Dann musst Du Dir aber auch die Mühe machen diese Quellen zu lesen.

    Ann.
     
  10. #69 Frau Köhler, 23. Juli 2004
    Frau Köhler

    Frau Köhler Stammmitglied

    Dabei seit:
    9. Dezember 2002
    Beiträge:
    361
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Sächsische Schweiz/Osterzgebirge
    So und nun wieder ich,

    ja Ann mit dem lesen von Bibliographien ist das so ein Ding,was meinst Du wer diese bewertet hat? ... jede Darstellung ist druckreif ,wenn es der Verleger für gewinnbringend erachtet... und wo ist der Beweis dann ?

    Eine Quelle allein ist nur eine Betrachtung,die kann bei einem anderen schon ganz anders ins Auge fallen. (dazu hatte ich mich schon hier geäußert)
     
  11. Raymond

    Raymond Guest


    und genau so ergeht es uns, die Hz sehen wir mit anderen augen!!!
     
  12. #71 Frau Köhler, 23. Juli 2004
    Frau Köhler

    Frau Köhler Stammmitglied

    Dabei seit:
    9. Dezember 2002
    Beiträge:
    361
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Sächsische Schweiz/Osterzgebirge
    Hallo Mario ich hatte eigentlich keine Frage an Dich,aber ich kann Dir auf Deine Frage kurz antworten.
    Keine ..."frisch blut untersuchung" (klingt irgendwie niedlich ),aber bei Bedarf Quarantäne,Überstellung an einen Tierarzt und Kostenüberweisung an den Halter .... was meinst Du eigentlich was das Wort "Vertrauen" beinhaltet?
    Es hat mit Verträumtheit nichts zu tun.

    Bei uns regelt eine Vertrag rechtlich die Unterbringung/auch Halter werden in Ihrer Verantwortung bei uns nicht ausgenommen.

    Jederzeit offen zur Prüfung ist unser Haus für das Veterinäramt(Landkreis)/
    Amtstierarzt/Untere Tierschutzbehörde(Regierungspräsidium)...
    Was kann ich Dir noch beantworten ?
     
  13. #72 Frau Köhler, 23. Juli 2004
    Frau Köhler

    Frau Köhler Stammmitglied

    Dabei seit:
    9. Dezember 2002
    Beiträge:
    361
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Sächsische Schweiz/Osterzgebirge
    Ja Doris ist ja auch einfach so,

    in der gleichen Weise läßt Du uns alle mit Deinem Beitrag "Sonntagsspaziergang" im Regen stehen, verstehe .... (oder auch nicht ... letzter Eintrag 26.6. - nur mal so diagonal gelesen)
     
  14. Anja12

    Anja12 Foren-Guru

    Dabei seit:
    2. September 2003
    Beiträge:
    3.700
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Neuss
    Das geht ja mal wieder gut ab hier :k
    Ich sag da jetzt nix zu, aber hierzu sag ich was:

    was soll das denn jetzt? Hat das was mit der aktuellen Diskussion zu tun? Ich denke nicht.

    Und seit wann ist man in diesem schönen Forum verpflichtet, täglich eventuell interessierte Leser zu informieren?! Dachte immer, das sei freiwillig hier... :k
     
  15. olena

    olena Guest

    @ Doris. Es ist vollkommen legitim, dass Ihr HA mit anderen Augen sehen. Nicht legitim ist aber, dass Ihr eure private nich bewiesene Meinungen als allgemeingültige Wahrheiten verkaufen wollen.
    @ Ann. Die Bibliographien werde ich unbedingt lesen, brauche dafür aber etwas Zeit. Tja, eine seriose Lektur lässt sich eben nicht so durchblättern.
    @Frau Köhler. Ich werde die Bibliographien kritisch lesen. D.h., ich werde u.a. auf folgende Punkte aufpassen: Ist die Datenherkunft belegt? Entspricht die Methode, mit welche man Daten gesammelt hat die wissenschaftliche Anforderungen? Wer und wie die Daten ausgewertet hat? Entspricht die Auswertungsmethoden die wissenschaftlichen Anforderungen? Ich habe mal Tutor an der Uni gemacht und musste Übungsblätter von Studenten zu korregieren. Dabei habe ich es mir gut angelernt, mich durch Werbeslogan, unbewiesene Behauptungen oder falsche Schlussfolgerung nicht beeindrucken zu lassen.
     
  16. Pico

    Pico Chefin einer Chaotenbande

    Dabei seit:
    17. Juni 2002
    Beiträge:
    3.212
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    im schönen Westerwald
    Hallo Elena,

    zu 2.)
    Doch Du zwingst ihn von Dir abhängig zu sein! Du fütterst ihn in dem Du die Rolle und Funktion des Elterntieres bewußt übernimmst.
    Das Tier folgt nur seinem angeborenen Instinkt nicht zu verhungern und er paßt sich dem Wesen welches ihn aufzieht - in dem Fall der Mensch- an.
    Somit ist eine extreme Prägung auf das Wesen Mensch gegeben, die in Deinem Fall einzig und allein nur zu Deinem Wohle geschieht, damit Du das Tier leichter händeln kannst. Die Aufzucht durch die Hand erfolgt ja nicht aus der Not heraus, sondern wird bewußt angestrebt.
    In dem Du das Tier bewußt auf Dich, den Menschen fixierst, tust Du tatsächlich dem Tier auch einen Gefallen damit????

    zu 3.)

    Eigentlich ist es recht verständlich was damit ausgedrückt werden soll.
    Es geht hier um Vögel die extrem auf den Menschen fixiert werden, nur damit sie angeblich leichter zu händeln sind.

    Leichter zu händeln - für den Menschen - sind nur jene Vögel die nicht extrem auf den Menschen fixiert worden sind und somit auch eine gewisse Hemmschwelle besitzen um dem Menschen erst einmal zu drohen, bevor sie tatsächlich angreifen, falls der Mensch ihre Warnung nicht verstehen kann oder will.

    Ich habe bisher bei keinem meiner Vögel, egal ob HZ, NB oder WF erlebt das sie mich angreifen oder es gar wollen, sofern sie nicht extrem auf den Menschen fixiert waren oder sind.

    Und zu sagen, "siehst Du, ist doch dann eigentlich egal, passiert bei NB oder WF auch", ist nicht der springende Punkt.
    NB und auch Wildfänge haben von Anfang an ganz andere Voraussetzungen zu dem Leben mit Menschen. Sie haben von vornerein auch andere Instinkte in sich schlummern, die nicht nur auf Mensch ausgerichtet sind.
    Eine HZ hat das nicht. Im Prinzip können sie das nur lernen, wenn ihnen das ein Artgenosse der keine Hz ist beibringt.

    Inwiefern versuche ich den Vogel zu ändern??

    Wie ich schon sagte bzw. schrieb versuche ich die Vögel wieder Vögel werden zu lassen.
    Das setze ich aber nicht so um, das ich sie "umerziehe".

    Ich verpaare sie mit einem Artgenossen (in der Regel handelt es sich da um Vögel die nicht zahm sind), der ihnen zeigt das sie ein Vogel sind, der in ihnen Instinkte wachruft oder beibringt, die der Mensch ihnen erst gar nicht beibringen konnte, wie z.B. die Gefiederpflege, oder hat verkümmern lassen, indem er den Vogel total auf sich hat fixieren lassen.

    Der Mensch ist nun mal kein Vogel!!

    Bei meinem Ara handelt es sich weder um eine HZ noch um eine NB. Der Ara ist ein Wildfang.
    Zugute halte ich den Menschen, die diesen Vogel extrem auf sich fixieren lassen haben, das sie es vor 35 Jahren nicht besser wußten bzw. sie nicht wußten was sie eigentlich falsch machen.

    Du aber gehst bewußt diesen Weg, obwohl Du andere Informationen bekommst bzw. bekommen kannst, die auf Erfahrung mit den Resultaten -sprich den Vögeln- aus den gemachten Fehlern der Menschen beruhen.

    Wir allesamt hier, die die Ratschläge erteilen, profitieren in keinster Weise an dem was wir hier weitergeben. Der einzige "profit" wäre, wenn wir es geschafft haben mit unseren Argumenten Menschen davon zu überzeugen im Sinne der Tiere und nicht im Sinne des Menschen zu handeln.
    Leider ist dies immer noch ein Tropfen auf dem heißen Stein. Ansonsten würde es nicht die ganzen Foren, Auffangstationen und Privatpersonen geben, die sich tagtäglich immer wieder aufs Neue für die Vögel einsetzen und die Menschen davor bewahren wollen Fehler zu begehen, die letztendlich nur auf Kosten der Tiere gehen.

    Die Vögel sind abhängig von uns Menschen und nicht umgekehrt. Somit sind wir den Vögeln es auch schuldig sie wie Vögel zu behandeln und leben zu lassen.

    Wir haben uns nach den Bedürfnissen der Vögel zu richten und nicht umgekehrt.

    Das Bedürfnis eines Vogels hängt mit 100%iger Sicherheit nicht auf die Fixierung zum Menschen ab.



    Menschen die nach so einem Prinzip nicht handeln wollen, sollten somit auch keine Vögel halten dürfen!!!
     
  17. VolkerM

    VolkerM Guest

    Zur Sache....

    Guten Tag zusammen,

    Frau Koehler schrieb: "(...) mit dem lesen von Bibliographien ist das so ein Ding,was meinst Du wer diese bewertet hat? ... jede Darstellung ist druckreif ,wenn es der Verleger für gewinnbringend erachtet... und wo ist der Beweis dann ? Eine Quelle allein ist nur eine Betrachtung,die kann bei einem anderen schon ganz anders ins Auge fallen."

    Hierzu in Kuerze:
    Die von mir in diesen Zusammenhaengen ausgewaehlten (nicht etwa "bewerteten") Passagen aus mit exakten Quellangaben versehenen Publikationen allgemein als serioes angesehener und anerkannter Fachleute aus den Bereichen Ethologie, Biologie, Zoologie und Veterinaermedizin, wurden korrekt und im jeweiligen Zusammenhang zitiert.

    Die ausgewaehlten Darstellungen basieren auf der Wechselwirkung zwischen theoretischen Modellen auf Grundlage verhaltensbiologischer Kenntnisse, Feldbeobachtungen (so z.B. zu genetisch determiniertem und erlerntem Verhalten > Rowley & Chapman) und Gefangenschaftsbeobachtungen.

    Es handelt sich nicht (wie von Frau Koehler impliziert) um "eine Quelle allein", sondern um eine Vielzahl in wesentlichen Punkten uebereinstimmender
    Ergebnisse (Aussagen / Quellen).

    In diesem Thread wuden u.a. auch mathematische (statistische) Modelle erwaehnt. Hierzu: Wenn Aussagen mit einer gewissen Hauefigkeit zutreffen, spricht man/frau von einer "Signifikanz".

    Schoene Gruesse
    Volker
     
  18. #77 Ann Castro, 23. Juli 2004
    Ann Castro

    Ann Castro Guest

    Frau Köhler - an wissenschaftlcihen Studien wird in der Regel keiner reich. Zu unterstellen, dass eine wissenschaftlcihe Studie manipuliert wird um Verleger dazu zu bewegen diese zu publizieren ist gewagt.

    Falls Du eine wissenschaftliche Studie pro - Handzucht hast, dann sei doch so lieb und schicke sie mir. Ich würde ich sie gerne lesen.

    Super! Finde ich klasse!

    Das das ein bisschen Zeit braucht ist klar. Könntest Du Dich evtl dazu durchringen mit Deinem zweiten Ara zu warten, bis Du sie durch hast???

    Du wohnst doch in Frankfurt. Wenn Du magst dann kannst Du gerne mal vorbeikommen und meine Naturbrut (und die anderen natürlich auch) kennenlernen. Sind bei gutem Verkehr ca 30 min (Nähe IKEA Wallau)

    LG,

    Ann.
     
  19. olena

    olena Guest

    @Pico.
    zu 2). Ich habe es nicht feststellen können, dass der Vogel es als Zwang empfindet, wenn ich ihn füttere. Soll der Vogel es nicht als Zwang empfinden, genügt es mir.
    Ich will das Tier nicht extrem auf Menschen fixieren, er bekommt auch einen Artgenossen.
    Ich will ihn aber in der Familie zu integrieren, in der er zu leben hat. Meine Meinung nach geschieht dies zum Wohl der Tier. Vorteile dabei kann ich finden: wenige Stress, erfüllteres Leben, mehr Beschäftigung, mehr Bewegungsfreiheit. Ich konnte aber keine ernsthafte Nachteile finden. Was bietest Du mir als Alternative? Es ist keine rhetorische Frage, ich würde die Antwort sehr gerne haben.
    zu 3) Mit der Hemmschwelle beim Beissen. Hier glaube ich immer noch an Erziehung.

    @ VolkerM. When die falsche Aussage nicht in einer Quelle sondern in mehrern gemacht wird, bleibt die immer noch falsch. Sonst soll ich glauben, dass vor 16. Jahrhundert die Erde flach war und im Mittelpunkt der Kosmos sich befand. In allgemein als serioes angesehener und anerkannter Fachleute dieser Zeit haben dies doch behaupten.
    Deswegen, sorry, aber die Reputation ist kein Ersatz für Beweise.
     
  20. VolkerM

    VolkerM Guest

    Argumente?

    1)
    Wenn eine Aussage sich auf verifizier- und replizierbare Daten (Beobachtungen) stuetzt - wie z.B. in der Studie von Rowley & Chapman -
    kann/muss die Aussage als bestaetigt gelten. Zu dieser Studie habe ich bereits umfaenglich gepostet.

    2)
    Wenn Gylstorff, Grimm, Kaleta u.a. auf bestimmte bei HZ vermehrt auftretende Hypertrophien des Verhaltens und Dispositionen zu bestimmten Erkrankungen verweisen, so resultieren diese Hinweise aus Praxiserfahrung und der Auswertung entsprechender Berichte.

    3)
    Praegung und Sozialisation (um nur zwei Faktoren zu nennen) sind keine "Erfindungen" irregeleiteter Pseudowissenschaftler/innen, sondern erfahrbare Konstanten des Verhaltens, auf deren Wertigkeit auch Befuerworter/innen der HZ im Zusammenhang mit Modifizierungen der Methode hinweisen.

    4)
    Das ALLES hat NICHTS mit Wissenschaftshistorie im Sinne der Diskussion darueber, ob die Erde eine Kugel oder ein Scheibe war/ist zu tun. Mit so gearteten "Argumenten" zu hantieren geht an der Sache vorbei und kann bestenfalls dazu dienen, vom Kern der Sache abzuschweifen.

    Schoene Gruesse
    Volker
     
  21. Raymond

    Raymond Guest


    mal so diagonal gelesen gehoert dies absolut nicht hier her.
    da kannst du mich hier fragen:

    http://www.vogelforen.de/showthread.php?t=58857
     
Thema:

Vergesellschaftung

Die Seite wird geladen...

Vergesellschaftung - Ähnliche Themen

  1. Habt ihr Tipps zur Vergesellschaftung?

    Habt ihr Tipps zur Vergesellschaftung?: Hallo liebe Vogelfreunde, Ich hab seit kurzem drei Voliere. 1. 4x3x3meter mit 1.1 Singdrossel und 1.2 dreifarbenglanzstar 2. 3x3x2,5metwr...
  2. Vergesellschaftung von Goldfasanen mit kleineren winterharten Vögeln

    Vergesellschaftung von Goldfasanen mit kleineren winterharten Vögeln: Hallo, ich habe eine 12 m² große Außenvoliere in der 3 junge Goldfasane mit Meerschweinchen und Stallhasen friedlich zusammenleben. Die...
  3. Vergesellschaftung

    Vergesellschaftung: Hat jemand Erfahrung? Wie vertragen sich Kanarien mit Sittichen?
  4. Vergesellschaftung von Prachtrosellas mit anderen Arten?

    Vergesellschaftung von Prachtrosellas mit anderen Arten?: Hallo, Mich würde mal interessieren, ob es stimmt, dass Prachtrosellas eher schwer verträglich mit anderen Arten sind oder nicht. Ich hab halt...
  5. Vergesellschaftung von Kanarienvögeln

    Vergesellschaftung von Kanarienvögeln: Ich möchte gerne zu meinen Kanarienvögel noch andere Vögel aufnehmen. Könntet ihr mir einen Vorschlag machen, welche sich eignen?
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.