Vergesellschaftung

Diskutiere Vergesellschaftung im Aras Forum im Bereich Papageien; Hallo Elena, du schreibst, deine Nymphen würden so aussehen als wollten sie nicht in die Familie integriert werden - du hast ihnen diese...

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Nathalie

    Nathalie Foren-Guru

    Dabei seit:
    17. Dezember 2001
    Beiträge:
    2.425
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Melbourne
    Hallo Elena,

    du schreibst, deine Nymphen würden so aussehen als wollten sie nicht in die Familie integriert werden - du hast ihnen diese Entscheidung machen lassen und akzeptiert - gut.

    Den nicht futterfesten, handaufgezogenen Aras lässt du diese Wahl aber nicht, weil du sie vorher schon DEINEM Willen aufzwingst. Und woher willst du wissen, dass das Tier sich dazu nicht gezwungen fühlt? Die Tiere haben einen angeborenen Überlebensinstinkt - will heißen, sie würden von jedem Lebewesen Futter annehmen um zu überleben.

    Warum hälst es nich für gut den Nymphen das "Familienleben" aufzuzwingen, den Aras aber gleich wohl. Und komme nicht mit dem Argument, du zwingst die Aras nicht - du tust es schon, sie sind nur noch viel zu klein um sich wehren zu können.

    Wenn du die Argumente und Beweise nicht glauben willst, wo ist da bitte der Beweis, dass HA das richtige sind? (Ja, ich weiß, du kannst uns keine bringen und du weist auch nicht ob es wirklich das beste ist)Ich versteh einfach nicht, warum Gegner der HA immer Beweise vorlegen müssen, die Befürwörter aber nicht - da reicht es einfach aus zu sagen, vom Gefühl her halte ich HA für richtig? Dazu brauche ich weder Studium, noch ellenlange mathematische Formel.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Kategorie an. Dort findest du bestimmt etwas gutes!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Raymond

    Raymond Guest

     
  4. olena

    olena Guest

    @Nathalie. Bis jetzt habe ich nicht gemerkt, dass mein Willen gegen seinen Willen verstösst. Wenn Du aber einen nicht zahmen NB nimmst, kannst Du seine Abneigung Dir gegenüber im allgemeinen nicht übersehen.
    @VolkerM. Zu Deiner Interpretation von dieser Bibliographien hat Dir Frau Köhler genug gegen Argumente geliefert. Es ist was um Deine Interpretation geht. Was nicht um Deine Interpretation sondern um die Bibliographien selbst geht, kann ich meine Meinung erst in ein paar Tage bilden. Da diese Literatur ernsthaft genug zu nehmen ist, brauche ich meine Zeit, die durchzulesen. Dann bin ich bereit mit Dir darüber zu reden.

    Elena
     
  5. olena

    olena Guest

    @ Doris. Die Unterschied ist, dass ich an jede mögliche Stelle betone: Ich habe kein Beweis, dass HA ein Wundermittel ist. Ich will es nicht beweisen. Ich kann nicht und will nicht Dich überzeugen, dass HA ein Wundermittel ist. Ich habe es niemals versucht, einem meine Meinung aufzuzwingen. Sollst Du glauben, dass HA schlecht ist, dann ist es für mich völlig in Ordnung.
     
  6. Pico

    Pico Chefin einer Chaotenbande

    Dabei seit:
    17. Juni 2002
    Beiträge:
    3.212
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    im schönen Westerwald
    Entschuldige bitte, aber Du galubst doch nicht wirklich was Du da schreibst.
    Was hat der arme Vogel denn für ne Alternative wenn er das Futter nicht von Dir nimmt???

    Er würde schlichtweg verhungern!!!

    Es liegt im Instinkt eines Lebewesen zu überleben.


    Sorry, aber das tust Du automatisch, wenn Du ihn mit der Hand fütterst.

    Ich würde an Deiner Stelle eine Naturbrut hinzusetzen.
    Und was mir gleich dabei einfällt (wurde diese bereits erwähnt oder habe ich es überlesen?) wie sieht es mit der DNA aus?
    Setzt Du nachweislich hahn und Henne zusammen?
    Ist diese Frage nicht geklärt und die beiden verstehen sich aufgrund der Tatsache nicht weil sie gleichgeschlechtlich sind, so bleibt bzw. verstärkt sich die Fixierung auf den Menschen noch mehr, obwohl ein Artgenosse vorhanden ist.


    :D
    Ne,ne.
    Die Hemmschwelle ist keine Frage der Erziehung. Wie soll ein Lebewesen vor etwas Angst oder Respekt vor etwas haben, was ihm Futter mit der Hand gegeben hat oder derart vermenschlicht hat ???

    Ansonsten wäre es auch einfach nur mit der (Um)Erziehung von Vögeln, die Angst vor Menschen haben, sie davon zu überzeugen keine Angst zu haben.
     
  7. olena

    olena Guest

    @Pico
    1. Er hat keine Alternative. Trotzdem folgt daraus nicht, dass er es als Zwang empfindet. Wie willst Du mir beweisen, dass der Vogel es als Zwang empfindet? Vorsicht: Beweise, die subjektive Empfindungen anderen (vorallem Dir unbekannten Tieren) betreffen sind extrem schwierig.
    2. Zitat von Dir: "Sorry, aber das tust Du automatisch, wenn Du ihn mit der Hand fütterst."
    Sorry, ohne einen Beweis ist diese Aussage nur ein Werbeslogan. Genau so wie Deine Aussage mit der Erziehung. Auf Werbeslogans gehe ich nicht ein.
    3.Welche nachgewiesenen Vorteile hat die NB?
    4. Keine DNA Analyse. Daher die Rede von Vergesellschaftung und nicht von der Verpaarung.
     
  8. #87 tweety1212, 23. Juli 2004
    tweety1212

    tweety1212 Papageien Bäckerei

    Dabei seit:
    2. Dezember 2003
    Beiträge:
    2.557
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Spenge
    Willst du den Aspekt das der Vogel dann wirklich Vogel ist völlig ausblenden? Und das ist ein Vorteil, aber für den Vogel und somit für dich nciht relevant :(
     
  9. olena

    olena Guest

    @tweety. Was verstehst Du unter für Vogel Vogel zu sein?
     
  10. Pico

    Pico Chefin einer Chaotenbande

    Dabei seit:
    17. Juni 2002
    Beiträge:
    3.212
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    im schönen Westerwald
    Ich will hier keine Werbeslogans in den Raum stellen!!! 8(

    Und ich will Dir nichts verkaufen!! 8(

    Ich habe weder Vorteile noch Nachteile wenn ich Dir zu bestimmten Dinge rate.
    Meine Ausführungen beziehen sich auf Erfahrungen die ich tagtäglich mit meinen Vögeln erlebe bzw. erleben durfte!! Dazu kommen Erfahrungswerte mit Menschen Deiner Einstellung.

    Und meine Erfahrungen beziehen sich nicht auf 1 oder 2 Vögel.
    Ich habe diese seit knapp 5 Jahren gesammelt und es ist kein Ende abzusehen, da Menschen wie Du sich nicht wirklich belehren lassen wollen? Und nun auch noch unter dem Aspekt das zwei gleichgeschlechtliche Vögel (die Chnace ist 50:50) mit Eintritt in die Geschlechtsreife (evtl. sogar vorher) die ersten Probleme haben werden, ist im Grunde wieder etwas mich zweifeln läßt ob Du tatsächlich in der Lage bist, solch Vögel zu halten, da Du ihnen letztendlich nicht das geben willst was sie brauchen!!!

    Der Tread geht nun über 9 Seiten. Effektiv hat er bis hier nicht wirklich etwas gebracht oder im Sinne der Vögel herumgekommen. :(
     
  11. Inge

    Inge ...

    Dabei seit:
    6. November 2001
    Beiträge:
    4.149
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Aargau / Schweiz
    ich kann kaum glauben was ich hier lese

    Vorab - Hut ab den geduldigen Schreibern hier welche mit Engelszungen versuchen Elena von ihrem Irrglauben abzubringen .... :~
    Elena, es sind ausreichend "Beweise" genannt worden. Viele hier haben anerkannte Lektüren zitiert. Wie kommst Du auf so eine Behauptung?

    Gerne könnte ich Dir den Unterschied zwischen HZ und NB/WF zeigen oder beweisen, wenn Du es so nennen willst, ich hab die bedauerlichen HZ (von anderen) hier sitzen (zwar keine Aras, sondern Kakadus, aber das dürfte in dem Fall kaum ne Rolle spielen, "Papagei" eben)- müsstest aber vorbeikommen - Du wärst erschüttert. 0l

    Warte mal 3 bis 5 Jahre wie sich Deine HZ dann verhalten oder ggf. auch aussehen. Schon mal DIESE BILDER gesehen? 8( :(
     
  12. VolkerM

    VolkerM Guest

    ?

    Hallo Elene,

    Du schreibst: "(...) Da diese Literatur ernsthaft genug zu nehmen ist, brauche ich meine Zeit, die durchzulesen. Dann bin ich bereit mit Dir darüber zu reden.(...)"

    Du schreibst: "(...)Wenn die falsche Aussage nicht in einer Quelle sondern in mehrern gemacht wird, bleibt die immer noch falsch.(...)"

    Du bemerkst sicherlich die Widerspruechlichkeit Deiner Aussagen. Du vermutest (behauptest) "falsche Aussage(n)" "nicht in einer Quelle, sondern in mehreren" und raeumst gleichzeitig ein, dass "diese Literatur ernsthaft genug zu nehmen ist", obwohl Du "diese Literatur" (also die "Quellen" inklusive ihrer "falschen Aussagen") gar nicht kennst.

    Schoene Gruesse
    Volker

    OFF TOPIC: Ein lieber Gruss an Inge
     
  13. #92 tweety1212, 23. Juli 2004
    tweety1212

    tweety1212 Papageien Bäckerei

    Dabei seit:
    2. Dezember 2003
    Beiträge:
    2.557
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Spenge
    Du weißt nicht was ich meine wenn ich davon rede lass einen Vogel einen Vogel sein? :heul: :heul: :heul:
    Es tut mir leid soetwas von jemanden zuhören der meint er hätte sich informiert.
    Vögel sind und bleiben Wildtiere. Es sind keine Hunde und Kinder die man erziehen kann. Erkennst du den Unterschied nicht? Ein Vogel läßt sich nicht erziehen!!!
    Aber warum redet man überhaupt noch du hast dir ja deine Meinung gebildet und hörst/liest nur noch das was du lesen willst :(
     
  14. Inge

    Inge ...

    Dabei seit:
    6. November 2001
    Beiträge:
    4.149
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Aargau / Schweiz
    Dies könnten wir nun auch von den paar amerikanischen Aussagen behaupten welche sich Elena zur "Gewissenberuhigung" heranzieht.


    Das heisst also es wurde "nichts Ernsthaftes" gelesen sondern alle Aussagen basieren nur auf denen einigen "amerikanischen Vorbildern", Menschen welche z.B. auch kurzbeinige Katzen züchten damit diese in der Wohnung nichts anstellen können, nicht hüpfen oder (hoch-)springen können oder z.b. Krallen entfernen lassen um keine Schäden an Möbeln oder sonstigen Gegenständen zu bekommen.
    Da könnte "man" auch sagen, die Katzen sind so erzogen, es macht ihnen nichts aus ... :( 8(

    Diese Tiere (egal welche) werden dem Menschen zuliebe so "ge- oder erzogen", nicht dem Tier zuliebe. 0l


    Dto. off topic: Volker, ein lieber Gruss zurück, auch an Deine BEVA ;)


    Stimmt - ausserdem sind Vögel Luftwesen, welche eine andere "Beziehung" zur Erde (und somit den hier geltenden "Gesetzen") haben als wir Menschen oder auch Tiere welche auf der Erde und nicht in der Luft leben.
     
  15. romano

    romano Foren-Guru

    Dabei seit:
    15. Oktober 2002
    Beiträge:
    620
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Niedersachsen
    @Romano. "Warum delfine, orcas, orang, gorilla und auch papagei brauchen mehere jare ausbildung before wieder in freiheit gelassen werden? Weil, in ihrem umgebung nicht mehr klar kommen!" Planst Du deine Papageien auszuwildern? Bitte antworte auf diese Frage, ohne deine Antwort kann ich die Glaubwürdigkeit deine Argumentation nicht einschätzen.

    Elena, Ich weiss wirklich nicht was du erraichen möchstest mit diese "nicht intelligent" pscofilosofie runde. Jeder kann verstehen was ich dir geschribene habe....nur du nicht! Ich glaube auch, dass du, so oder so willst keine argumentation einschätzen. Ich habe dir genau frage erstellen (bzw über, was were mit deine kinder wenn.....) und habe keine antwort bekommen, also,
    wie du sagst: "ohne deine Antwort kann ich die Glaubwürdigkeit deine Argumentation nicht einschätzen".

    Im konklusion, weil ich viele bessere zu tun habe als mit dir meine zeit weiter zu verschfinde: Ich hoffe un bete dass mit deine aras alles gut geht und hoffe und bete auch dass deine kinder ,trotzdem deinen falche einstellung, respectloseckeiten gegen andere lebenswesen, und egoistiche willen, gute menschen werden konnen.

    Liebe frau kölher: Sorry dass ich keine gute deutsch schreiben kann, aber Kannst du bessere italienisch schreiben als ich deutsch? Nur zur kenntnisse:
    Bin eine 4 sprachiger mann, wenn du auch eine von diese sprache kännst, sag mir bescheit, was dir eventuel besser passt.

    MFG
    Mario&company
     
  16. #95 Ann Castro, 24. Juli 2004
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 24. Juli 2004
    Ann Castro

    Ann Castro Guest

    Mal ganz davon abgesehen, dass sie die Tatsache ignoriert, dass ein Gesetzentwurf vorliegt, der die Abgabe von nicht futterfesten Tieren verbieten soll. Die Publikationen, die es sicherlich hierzu gibt, werden von ihr offensichtlich auch ignoriert, wie alles, was nicht ins Konzept passt.

    Ohne großen Aufwand braucht man nur "unweaned parrots" ins Google einzugeben, um endlose Kommentare darüber zu bekommen, dass die Abgabe von nicht futterfesten Papageienbabies hoch riskant für das Leben des Kükens ist und tierschutzrelevant. Aber dies wird augenscheinlich ebenfalls ignoriert.

    Soviel zur Bemerkung, man richte sich nach dem "amerikanischen Modell". Denn offensichtlich wird auch hier eine "pick and chose" Strategie angewand bei der alles ignoriert wird, was man nicht hören will.

    Sogar in amerikanischen Anleitungen zur Handaufzucht wird kommentiert, dass Naturbruten größer und gesünder als Handaufzuchten sind, aber das man dies wg der Zahmheit in Kauf nimmt. Und dies von Authoren (z.B. Bobbie Brinker), die definitiv pro-Handaufzucht sind.


    LOL....gute Antwort. Der Gedanke kam mir auch schon. Die Überheblichkeit der Kleingeister ist und bleibt unübertroffen.

    LG,

    Ann.
     
  17. #96 carola bettinge, 24. Juli 2004
    carola bettinge

    carola bettinge Guest

    nur kurz:

    ansich möchte ich mich nicht in die disskussion einmischen, da ich selbst kein 100% meinung habe: einerseits habe ich selbst hz`s und komme bis jetzt einwandfrei zurecht. soll heißen, ich habe das gefühl , dass sie nicht fehlgeprägt sind, sondern sich haupteil des tages lieber miteinander beschäftigen, mir aber alltägliche sachen (z.b. die vögel zurück in den käfig zu bringen) erleichtert werden. andererseits kenne ich die zahlreichen negativ beispiele (vorallem von zweite-hand-vögeln , die von forenmitgliedern aufgenommen wurden.).

    aber: ich frage mich, olana , um was es dir eigentlich geht:
    du tust hier so, als gäbe es einen beweis-kontest (an dem du nicht teilnimmst). was soll das?? beweise , beweise..... man kann garnichts 100% beweisen.
    ich verstehe es nicht, geht es dir wirklich darum dich nur durch beweise deine meinung ( die sich ja auch nicht durch beweise gebildet haben) zu überdenken?
    erfahrungen sind keine beweise. aber sie sind trotzdem sehr sehr aussagekräftig und deshalb sollte man sie wahrnehmen!

    du tust dir keinen gefallen, wenn du nicht auf erfahrungen hören willst. bis 100% beweise da sind , kannst du noch lange warten. was bringt es dir , wenn es dann schiefläuft??

    ich denke es geht hier niemandem darum, dir einen strick zu drehen, sondern andere wollen dir aus ihrem eigenen erfahrungsschatz tips geben!

    und die vogelforen sind deswegen zum erfahrungsaustausch da.

    mfg, carola
     
  18. #97 Frau Köhler, 24. Juli 2004
    Frau Köhler

    Frau Köhler Stammmitglied

    Dabei seit:
    9. Dezember 2002
    Beiträge:
    361
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Sächsische Schweiz/Osterzgebirge
    Hallo Olena,

    kannst Du den Text w.v. sehr gut lesen,dann verweise ich Dich auf den Teil im Vogelkrankheiten " Hefeerkrankungen bei Gelbbrustaras".
    (auch noch unter Ara (verschoben) einfach anklicken)

    Bemerkenswert ist dort der Zusammenhang,zwischen der Fragestellerin und deren freundlichen Beantwortern(einfach mal die Namen u. Themeninhalte vergleichen). Wer gibt denn fragliche Hilfestellungen zur Handaufzucht ab der dritten Woche ? (was ist eigentlich Auslese in euren Augen -ist keine Frage)

    Warum machst Du Dir es so schwer mit Deiner Antwort,Du mußt Dir nur erst die Tiere anschaffen (nicht wirklich gemeint) und dann bekommst Du postwendend die von Dir erhofften Hilfestellungen. So läuft das hier ....
    Für meinen Teil bin ich satt ...
     
  19. #98 Ann Castro, 24. Juli 2004
    Ann Castro

    Ann Castro Guest


    Ach Du meinst, wir sollen die Tiere verrecken lassen?

    Gesprochen wie eine wahre Tierfreundin, Frau Köhler. Bin begeistert



    Wieso hat eigentlich keiner von den ach-so-erfahrenen Handaufziehern hier der Fragestellerin eine anständige Antwort geben können oder wollen?

    Ann.
     
  20. Pico

    Pico Chefin einer Chaotenbande

    Dabei seit:
    17. Juni 2002
    Beiträge:
    3.212
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    im schönen Westerwald
    Ich schon lange, wenn ich solche Antworten lese.

    Wenn man nicht einmal den Unterschied zwischen Not-Handaufzucht und forcierter Handaufzucht weiß, dann sollte man evtl. noch einmal die "Schulbank" drücken oder noch besser das Züchten zum Wohle der Vögel sein lassen.

    Nur die HZ als non plus ultra für den idealen Heimvögel hinzustellen kann nicht der richtige Weg in der Vogelhaltung sein!!!

    Ich verdamme die HZ nicht grundsätzlich!
    Aber sie so zu praktizieren und noch Tips dazu zu geben, anstatt davon abzuraten sich ein nicht futterfestes Tier vom Züchter zu holen, kann ebenso nicht der richtige Weg sein.
     
  21. #100 carola bettinge, 24. Juli 2004
    carola bettinge

    carola bettinge Guest

    ich verstehe es nicht ganz: wenn schon hz , warum dann nicht futterfest?
     
Thema:

Vergesellschaftung

Die Seite wird geladen...

Vergesellschaftung - Ähnliche Themen

  1. Vergesellschaftung von Mohrenkopfpapageien

    Vergesellschaftung von Mohrenkopfpapageien: Hallo liebe Vogelfreunde, nachdem wir schweren Herzens unseren Hahn Kito, nach wirklich schweren Beißattakken, in ein neues, wirklich gutes...
  2. Vergesellschaftung Blaustirnamazone

    Vergesellschaftung Blaustirnamazone: Hallo, ich habe mir vor einem Jahr Jacko meine Blaustirnamazone zugelegt. Sie war damals 1. Jahr alt und ist nun Zwei Jahre alt. Seit 3. Tagen...
  3. Mülleramazonen Vergesellschaftung .... bräuchte Ratschläge?

    Mülleramazonen Vergesellschaftung .... bräuchte Ratschläge?: Hallo zusammen, habe eine Mülleramazone Henne 40 Jahre alt Wildfang , und nun endlich einen Hahn gefunden auch Mülleramazone Wildfang 40 Jahre...
  4. Habt ihr Tipps zur Vergesellschaftung?

    Habt ihr Tipps zur Vergesellschaftung?: Hallo liebe Vogelfreunde, Ich hab seit kurzem drei Voliere. 1. 4x3x3meter mit 1.1 Singdrossel und 1.2 dreifarbenglanzstar 2. 3x3x2,5metwr...
  5. Vergesellschaftung von Goldfasanen mit kleineren winterharten Vögeln

    Vergesellschaftung von Goldfasanen mit kleineren winterharten Vögeln: Hallo, ich habe eine 12 m² große Außenvoliere in der 3 junge Goldfasane mit Meerschweinchen und Stallhasen friedlich zusammenleben. Die...
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.