Vergiftete Greifvögel und kein Ende

Diskutiere Vergiftete Greifvögel und kein Ende im Artenschutz Forum im Bereich Allgemeine Foren; Seeadler in Schleswig-Holstein im Jahr 2008: 57 Reviere, 53 Paare begannen Brut, 44 Paare brüteten erfolgreich, 76 Jungvögel In 2007: 45...

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. tamborie

    tamborie Guest

    So könnten wir bitte einmal wieder die Ebene der positiven Zahlen und am besten die Ebene der Sachlichkeit verlassen.
    Schliesslich möchte ja Südwind mitdiskutieren.
    Also lasst uns bitte wieder zu Mutmaßungen und Jägeranfeindungen zurück kehren.

    Tam
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. perdix

    perdix Guest

    :beifall: :trost:
     
  4. perdix

    perdix Guest

    Hab ganz vergessen, was in einem Buch schwarz auf weiß steht MUSS ja richtig sein.
     
  5. Detlev

    Detlev -

    Dabei seit:
    29. April 2002
    Beiträge:
    1.387
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Mainz
    Übrigens das meine Interpretation nach diesem Buch richtig und zutreffend ist haben hier schon Jäger bestätigt. Nimm die Suchfunktion. Das dieses Buch Leuten die nach der alten Jäger-sind-Heger-Ideologie "Naturschutz" treiben wollen (z.T. auch weil es komerzielle Interessen bei den Aufzuchtprogrammen gibt) nicht gefällt ist mir schon klar.
     
  6. perdix

    perdix Guest

    naja du musst es ja wissen, dann erzähl doch bitte einem unwissenden Falkner wie mir wo die kommerziellen Interessen bitte liegen?
    Ein mitteleuropäischer Wanderfalke wie er ausgewildert wird hat heute einen Marktwert von 300-400EUR für einen Terzel und 800-max1000EUR für ein Weib. Ein starker Wanderfalke aus einer schottischen Linie liegt schon bei 500 EUR für einen Terzel und 1500-2000EUR für ein Weib, ein Peales Wanderfalke kostet der Terzel 1000 EUR und die Weiber ab 2000EUR bis 5000EUR.
    Die Aufzuchtkosten sind für alle vergleichbar, was würde also ein Züchter wählen der ein kommerzielles Interesse an der Zucht hat?
    Und es gibt 350.000Jäger in Deutschland mit mindestens 360.000 Meinungen.
     
  7. Detlev

    Detlev -

    Dabei seit:
    29. April 2002
    Beiträge:
    1.387
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Mainz
    Ja, ja, da herrscht die reine Nächstenliebe und alles geht umsonst.
     
  8. perdix

    perdix Guest

    ich habe dir aktuelle Zahlen genannt, im übrigens kannst du die Marktpreise hier nachlesen. http://www.falconbreeding.eu
    Also würde ich dich im Interesse einer nicht ideologisierten Diskussion darum bitten selber ein paar Zahlen und Quellen zu nennen?!
     
  9. Oli

    Oli Shake A Tail Feather

    Dabei seit:
    16. März 2000
    Beiträge:
    1.594
    Zustimmungen:
    0
    Ein bißchen Geduld - der Google-Server ist derzeit extrem langsam
     
  10. Detlev

    Detlev -

    Dabei seit:
    29. April 2002
    Beiträge:
    1.387
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Mainz
    Und wie kommst du von Marktpreisen dazu, dass dort niemand Geld verdient?
     
  11. Naturedream

    Naturedream Stammmitglied

    Dabei seit:
    13. November 2008
    Beiträge:
    300
    Zustimmungen:
    0
    :achja: na du bist ja mal wieder lustig.

    1. DU wiegst bestimmt so um die 80 kilo, DER VOGEL wiegt vieleicht 5 kg.
    wenn du ein minischrotkorn mitschluckst, das kannst du doch nicht mit dem atzen des vogels vergleichen :nene:
    2. DER VOGEL schluckt den ganzen mist mit, DU - nehme ich doch mal an - kaust! und wenn du auf ein grosses geschossteil beisst, gehe ich davon aus dass dus ausspuckst, oder?
    3. wenn du die verhältnissmässigkeit mit der geschossaufnahme des vogels vergleichen willst, dann iss doch mal bitte ein kilo blei, und wenns dir dann noch dufte geht, dass geb ich dir recht!
     
  12. #271 Paloma negra, 27. Februar 2009
    Paloma negra

    Paloma negra Foren-Guru

    Dabei seit:
    12. August 2003
    Beiträge:
    639
    Zustimmungen:
    0
  13. #272 MarcusAurelius, 27. Februar 2009
    MarcusAurelius

    MarcusAurelius Guest

    Ja das ist ein Teil aus dem Zusammenhang des (meines) gesamten Textes gerissen. Selbst wenn es beim Menschen nicht tödlich ist, so könnte es theoretisch andere geringere Folgen haben, die es aber auch so noch nicht gab.

    @ Detlev Kaufpreise oder Marktpreise von Falken, Pferden usw. sind keine komerziellen Bestandteile die der Bereicherung dienen, eher ein Wertausgleich. Kauf ich mir einen Auerhahn so kostet der auch schonmal 350 Euro, aber als Züchter weiß man eben der Preis ist gerechtfertigt, u.a. wegen der schwierigen Aufzucht, Seltenheit usw.
     
  14. Vogelklappe

    Vogelklappe Foren-Guru

    Dabei seit:
    5. Februar 2003
    Beiträge:
    4.594
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Berlin
    Nach Mehrheitsmeinung hier bestimmt an gebrochenem Herzen.
     
  15. #274 MarcusAurelius, 27. Februar 2009
    MarcusAurelius

    MarcusAurelius Guest

    Man kanns natürlich auch ignorieren, aber Unfälle passieren immer und überall aber spiegeln nicht unbedingt alles pauschal wieder, als ob andauernd ein Seeadler genau nur daran verendet. Das ist mehr als ignorant.
     
  16. eric

    eric Guest

    Also, dass Bleivergiftungen bei Greifvögeln vorkommen, ist ja klar Fakt.

    Dass Greifvögel auf Blei bei der Verdauung sehr empfindlich reagieren auch. ( Wesentlich heikler als unsereins)

    Im Experiment starben Weisskopfseeadlern nach oraler Verabreichung von 10 bis 176 Bleischroten der Grösse 4mm nach 10 bis 125 Tagen. ( Pattee et al. 1981) aus dem Heidenreich.

    Bleipartikel die im Magen verendeter Adler gefunden werden, haben klar nicht direkt mit dem Verenden zu tun. Diese Adler müssen längerfristig Blei aufgenommen haben.

    Die Frage ist nur: Wo kommtt das Blei her?

    Bleischrote aus Enten und Gänsen sind sicher eine Möglichkeit. Immerhin scheinen nach Röntgenauswertungen ein sehr grosser Teil der Gänse schon einmal beschossen worden zu sein. Es sind also sehr viele Schrote in diesen Vögeln im Umlauf.

    Bleipartikel aus dem Fischereiumfeld werden von Enten auch aufgenommen, kommen also auch in Betracht.

    Bleipartikel aus Büchsengeschossen werden offenbar auch aufgenommen und sind nachgewiesen worden. Der Anteil müsste aber von der Menge her wesentlich kleiner sein, als beim Schrot.

    Blei kann aber sicher auch auf andere Form aufgenommen werden. Der Nachweis ist einfach schwieriger als bei Geschossrückständen.

    Jäger sind durchaus bereit auch bleifrei zu jagen!

    Das Problem liegt aber darin, dass die bisherige bleifreie Munition nicht immer den Anforderungen genügt.

    Daraus resultiert, dass zum Einen mit ausgebrachtem Luder, Aufbruch etc. dementsprechend vorsichtig verfahren werden muss, dass keine kontaminierten Stücke aufgenommen werden können.
    Der Anteil beschossenen und nicht erlegten Wildes muss dringend reduziert werden! 20- 40% schon mal beschossener Gänse! So etwas darf einfach nicht sein!

    Also könnten wir Jäger trotz bleihaltiger Munition mit entsprechender Vorsicht dieses Problem, immerhin was uns betrifft ,weitestgehend eliminieren.
    Also lasst uns tun was wir tun können.

    Aber nicht dass mir dann später wider einer kommt und sagt wie beim DDT, das mit dem Blei sei nur ein Märchen gewesen!
     
  17. Naturedream

    Naturedream Stammmitglied

    Dabei seit:
    13. November 2008
    Beiträge:
    300
    Zustimmungen:
    0
    ...wie wärs denn mit garnicht mehr jagen....;)
    ist heute garnicht mehr nötig.

    braucht mich jetzt nicht in der luft zerreissen, nur son gedanke
     
  18. Moni

    Moni Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. Januar 2000
    Beiträge:
    14.686
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    D-35216 Biedenkopf
    Das macht natürlich alles einfacher... außer für die Leute die sich dann andere Feindbilder suchen müssten :D;)
     
  19. Naturedream

    Naturedream Stammmitglied

    Dabei seit:
    13. November 2008
    Beiträge:
    300
    Zustimmungen:
    0

    scheissndreck..........:heul:
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Raven

    Raven De omnibus dubitandum

    Dabei seit:
    6. Mai 2000
    Beiträge:
    8.726
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Nähe Hamburg
    Haben sie doch längst - der Mensch ist die Wurzel allen Übels, weg damit! :vogel:
     
  22. #280 Naturedream, 28. Februar 2009
    Zuletzt bearbeitet: 28. Februar 2009
    Naturedream

    Naturedream Stammmitglied

    Dabei seit:
    13. November 2008
    Beiträge:
    300
    Zustimmungen:
    0
    da ist was wahres dran, der mensch hat die welt bis jetzt mehr geschädigt, als dass er ihr etwas gebracht hätte...
     
Thema: Vergiftete Greifvögel und kein Ende
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. stahlschrot normalladung

    ,
  2. jagdausuebungsberechtigter krummort

    ,
  3. http:www.vogelforen.deartenschutz158824-vergiftete-greifvoegel-kein-ende-38.html

Die Seite wird geladen...

Vergiftete Greifvögel und kein Ende - Ähnliche Themen

  1. Wer will hier unsere Hühner

    Wer will hier unsere Hühner: Guten Tag, ich bin neu hier im Forum. Wir wohnen in einem ländlichen Teil von München. (Ja, das gibt es!) Wir halten Kühe und Hühner. Immer wieder...
  2. Vogel + Greifvogel aus Mallorca

    Vogel + Greifvogel aus Mallorca: Kann diese beiden Freunde hier nicht sicher bestimmen und freue mich über Hilfe. 1. [ATTACH] [ATTACH] 2. [ATTACH] [ATTACH]
  3. Lebensbedingungen für Greifvögel in Siedlungen

    Lebensbedingungen für Greifvögel in Siedlungen: Hallo zusammen, nachdem ich mich etwas durch das Forum gewühlt und keine passende Information gefunden habe, entschloss ich mich dann doch zur...
  4. Was ist das für ein Greifvogel?

    Was ist das für ein Greifvogel?: Hallo, was ist das für ein Greifvogel? Viele Grüße Leese
  5. Greifvogel aus NY

    Greifvogel aus NY: was könnte das sein? Lg
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.