Vergiftete Greifvögel und kein Ende

Diskutiere Vergiftete Greifvögel und kein Ende im Artenschutz Forum im Bereich Allgemeine Foren; @floyd Miss die Dinge am Ganzen nicht an Teilen. Meine letzten beiträge sind die dir denn bekannt? ..Beim Niederwild-Thema oder bei dem Thema...

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. #101 MarcusAurelius, 31. Dezember 2008
    MarcusAurelius

    MarcusAurelius Guest

    @floyd

    Miss die Dinge am Ganzen nicht an Teilen. Meine letzten beiträge sind die dir denn bekannt? ..Beim Niederwild-Thema oder bei dem Thema "Fallen gefunden"...???
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Jo.buteo

    Jo.buteo Banned

    Dabei seit:
    14. November 2008
    Beiträge:
    156
    Zustimmungen:
    0
    Mein Nachbar betreibt hinterm Haus, in Ortsrandlage, eine kleine Hühnerzucht. Das Grundstück ist mit Baustahlmatten eingezäunt; normaler Maschendrahtzaun hat sich als nicht tauglich erwiesen, Fuchs und Marder (und Katzen) von den Hühnern fernzuhalten, also hat er was stabileres genommen. Ich kann nun von meinem Balkon aus beobachten,wie sich reihenweise Sperber und Habichte die Schwingen brechen, wenn sie versuchen, im Angriffsflug an die Hühner zu kommen. Alles Giftopfer, diese Greife !?!

    Hab ich hier im Thema gelesen,......:heul:

    Arme Greife,... :heul: vielleicht sollte man dem Nachbar mal darauf aufmerksam machen, das er da scheinbar mehr eine Falle gebaut hat als einen Schutz.
    Ich dachte wir sind hier im Thema Artenschutz/Vögel.
    Nicht nur die Hühner sollten geschützt werden.
    ............und wer zusieht und nichts unternimmt,...der.......:idee:
     
  4. DanielG

    DanielG Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. Januar 2006
    Beiträge:
    718
    Zustimmungen:
    2
    Dem Landwirt sind seine Hühner näher als Sperber, Habicht und Co.

    Aus seiner subjektiven Sicht gibt es auch mehr als genug davon, wenn die in solchen Mengen am Zaun entlang liegen-

    mit der gleichen Argumentationsweise übrigens erzählt mir der hiesige Forstamtsleiter, dass es in meinem Revier noch viel zu viele Rehe geben muß- wenn jedes Jahr zwei oder drei auf der Strasse totgefahren werden, dann sind auch noch genug da....

    idS Daniel
     
  5. Jo.buteo

    Jo.buteo Banned

    Dabei seit:
    14. November 2008
    Beiträge:
    156
    Zustimmungen:
    0
    ......ich meine den auf dem Balkon, der sich das mit ansieht. :+kotz:
     
  6. Peregrinus

    Peregrinus Peregrinus

    Dabei seit:
    26. März 2005
    Beiträge:
    8.072
    Zustimmungen:
    49
    Ort:
    Baden-Württemberg
    "Was der Jäger nicht schießt, holt sich die Straße" und "Der Jäger reduziert dann seinen Abschuß, damit der Nachschub für die Straße nicht ausgeht", hat mal ein bekannter Jagdautor gesagt.

    Ganz so krass kann man es vielleicht nicht sehen, aber ganz so daneben sind die Aussagen dennoch nicht.

    Beim Habicht an der Baustahlmatte sieht sie Sache wiederum etwas anders aus, da von den Hühnern eine gewisse Lockwirkung für Jungvögel und Durchzügler ausgeht, ganz im Gegensatz zur Straße, auf welcher meist (aber nicht immer) junge, einstandlose Rehe ihr Ende finden.

    VG
    Pere ;)
     
  7. #106 Jo.buteo, 7. Januar 2009
    Zuletzt bearbeitet: 7. Januar 2009
    Jo.buteo

    Jo.buteo Banned

    Dabei seit:
    14. November 2008
    Beiträge:
    156
    Zustimmungen:
    0
    Wer darf denn ein deinem Revier so alles mit ner Knarre rumlaufen und Vögel abschießen ? 8o Solltest du das nicht wissen ? 0l
    Also hier laufen nicht allzuviele Zivilisten mit ner Flinte rum. :dance:
    Wenn ich einen abgeschossenen Vogel in deinem Revier finde, bist du für mich der Hauptverdächtige. :+klugsche Mit dem Beweisen hast du recht. Man darf keinen vorverurteilen,......aber man darf jemanden verdächtigen.
    Flipp nicht wieder aus, ...ich habe dich hier nicht persönlich eines Vogelmordes beschuldigt. :D
     
  8. buteo

    buteo Foren-Guru

    Dabei seit:
    14. Dezember 2005
    Beiträge:
    2.876
    Zustimmungen:
    1
    Du weißt aber auch, daß wenn der Schuß mit Schrot nicht hundertprozentig sitzt, der Vogel die Möglichkeit ergreift, weiter zu fliegen.
    Also wenn Du einen mit Schrot geschossenen Vogel findest, ist der Jagdpächter gleich der Schuldige?
    Wie gut, daß die Schuld eines Menschen so schnell nicht bestätigt wird, wie Du das grad tust.
     
  9. Jo.buteo

    Jo.buteo Banned

    Dabei seit:
    14. November 2008
    Beiträge:
    156
    Zustimmungen:
    0
    @buteo

    ich habe den Jäger nicht verurteilt,........aber
    ich gehe von einer Warscheinlichkeit aus.:+klugsche
    es geht auch nicht um eric persönlich, sondern um Jäger.8o
    Erstens, wer hat ne Schrotflinte ?:idee:
    Also wenn ein Unbefugter mit einer Schrotflinte durch die Gegend rennt macht der sich schon strafbar.
    Wenn ein Befugter im Revier rumläuft muß das der Revierinhaber wissen.
    Das ein Vogel nach einem Treffer aus einer Schrotflinte noch in ein anderes Revier fliegen kann, kann bestimmt vorkommen,......aber halte ich dann doch eher für unwahrscheinlich.
    Zudem ist er dann nicht nur ein Vogelmörder, sondern auch ein mieserabler Schütze.:D
    Aber das ein Jäger den Schuss abgegeben hat ist fast sicher !

    Bei einer Falle kämen sicherlich mehrere Personengruppen in Frage,....aber bei einem Schuss aus der Flinte grenze ich das schon eng ein.

    Aber wie ihr selbst geschrieben habt,....selbst wenn ich persönlich sehe wie ein Jäger einen Greif abschießt,........das muss man erstmal beweisen.

    Beweisen ????????? Wem ??????? Wenn ich persönlich Zeuge eines solchen Geschehnisses bin, brauche ich keine Fotos, Video oder son Zeug.

    Du weisst es doch, ich habe persönlich schon einige von Jägern gequälte und getötete Mäusebussarde gefunden.

    Für mich ist ein Jäger nicht eine so glitzernde Erscheinung wie für dich.:gott:
    Ich bin nicht hier um den ja scheinbar überwiegenden Jägern hier nach dem Mund zu reden, sondern um kritisch meine Meinung und Erfahrungen mitzuteilen.:dance:
     
  10. eric

    eric Guest

    Also bei uns stehen noch hunderte von Flinten und Kleinkalibergewehren z.B. bei Bauern aber auch sonst Privaten herum. In ländlichen Gebieten ist es nicht unüblich (und sogar legal, im Rahmen des Abwehrrechts , in Absprache mit der Jagdgesellschaft) wenn Landbesitzer z.B. schadenstiftende Krähen, Elstern etc erlegen. Dass dabei auch gelegentlich mal auf was anderes illegal geschossen wird, kann kaum verhindert werden.
    Dass ein Nichtjäger schiesst, ist so unüblich nicht! Bewaffnete Kleintierzüchter, sind hier die norm!
    Die laufen auch nicht mit dem gewehr herum! Das geht auch aus einer Scheune heraus.
     
  11. buteo

    buteo Foren-Guru

    Dabei seit:
    14. Dezember 2005
    Beiträge:
    2.876
    Zustimmungen:
    1
    Für mich sind Jäger keine glitzernden Erscheinungen, Jobuteo.
    Ich hab auch schon angeschossene Greife gepflegt, nur weil sie im Jagdrevier A gefunden wurden, kann es immer noch Jagdpächter B gewesen sein, das sage ich.
    Der Fundort lässt nicht auf den Schützen schließen, mehr hab ich gar nicht gesagt.
    Und Kleinkaliber haben hier auch Taubenzüchter;)
     
  12. Jo.buteo

    Jo.buteo Banned

    Dabei seit:
    14. November 2008
    Beiträge:
    156
    Zustimmungen:
    0
    @ eric,

    also, ich glaube hier in Deutschland darf nicht jeder Bauer mit der Waffe jagen.
    Wenns so in der Schweiz ist, ist das traurig und erweitert den Verdächtigenkreis auf der Täter enorm. Das ist dann vergleichbar mit Vergiftungen, Falle, Fundtier mit Flügelbruch usw. Dann sind persönliche Beobachtungen oder sonstige Beweise nötig um auch den Vedacht zu erhärten.
    Aber wenn ich hier in Deutschland NRW in einem Wald einen mit Schrot geschossenen Vogel finde, ist die Warscheinlichkeit recht hoch das das ein Jäger war.
    Sicherlich gibts auch in Deutschland Bauern mit Waffen bis hin zu Jugendlichen die sich illegal eine Waffe angeschafft haben.

    Es könnte auch sein das ein kleiner Junge Papas Schrank geknackt hat, die Waffe rausgenommen hat, die Waffe geladen und schussbereit gemacht hat, aus dem Haus gelaufen ist und hingefallen ist, sich dadurch ein Schuss gelöst hat und der Schuss versehentlich einen Greif gestreif hat. Der Greif fliegt dann noch 50 km und fällt dann tot zu Boden.

    Aber die Warscheinlichkeit ist doch eher gering.
    Es werden jährlich tausende Vögel abgeschossen, von Kindern oder eher von Jägern ? :idee:

    Also für mich bleibt hier in Deutschland der Jäger Hauptverdächtiger was Vogelmord betrifft. :+klugsche

    @ buteo, Taubenzüchter danach. :+klugsche

    Aber ich betone ausdrücklich. !!

    Ich selber bin Befürworter der Falknerei und Jägerei (wenn sie ehrenhaft ausgeübt wird). :zustimm:
    Wens interessiert kann ja im Thema Greifvögel unter dem Thema Moral mal reinschauen.
    Aus dem Thema Greifvögel habe ich mich zurückgezogen da es meiner Meinung nach eine festgefahrene Clique von Falknern, Jägern und Präperatoren,.....und den jasagenden Befürwortern derer Meinungen und Interessen ist. :+kotz:

    Nicht jeder Jäger ist unehrenhaft. Nicht jeder Jäger handelt unweidmännisch.
    Aber hier ist, dachte ich ein neutrales Vogelforum. Da muss auch harte Kritik an schwarzen Schafen geübt werden können. Ich hoffe das ich hier im Allg. Vogelforum eine neutralere Plattform gefunden habe.
    Wäre schade fürs gesammte Vogelforum, wenn eine Lobby vorgibt wer erwünscht ist und wer nicht.
    Ich stelle aber die Jägerei unter Generalverdacht, da die Häufigkeit der unehrenhaften Jäger überwiegt.

    Bei mir muss sich ein Jäger erst sein Vertrauen verdienen. 8o

    Vorschuß ist restlos aufgebraucht !:traurig:

    Und buteo und eric, ich greife euch doch nicht persönlich an. Wieso müsst ihr immer wieder meine Kritik kritisieren ? Es ist doch auch nicht jeder Priester ein Heiliger, oder jeder Arzt fehlerlos. Aber ihr legt wie der Papst die schützende Hand über Jäger und besonders die Falknerei.

    Die Falknerei ist nichts besseres als die Jägerei. Auch wenn ihr euch als auserlesene Art seht.:+kotz:

    Gruss jo.buteo
     
  13. jono

    jono Foren-Guru

    Dabei seit:
    19. Oktober 2006
    Beiträge:
    740
    Zustimmungen:
    0
    Gibt es eine Statistik über unehrenhafte Jäger?
    Wieso muss in einem Vogelforum generalisierende Kritik an Jägern geübt werden und vor allen Dingen: Was bringt das?? :nene:


    Welchem Jäger bringt Dein Vertrauen etwas? Wer ist da scharf drauf?

    Kotzen, ob nun geschrieben oder gesmileyed, ist in Diskussionen immer ein schwieriges Stilmittel.
     
  14. #113 Naturedream, 7. Januar 2009
    Naturedream

    Naturedream Stammmitglied

    Dabei seit:
    13. November 2008
    Beiträge:
    300
    Zustimmungen:
    0
    nee jono, muss nicht. das hast du denke ich falsch verstanden.
    hier wird nicht zur massenkritik aufgerufen, hier wird für die duldung von gegnern plädiert. ist ja auch kein jägerforum, dann wärs grün. ist ein vogelnetzwerk das zum jägerforum umfunktioniert wurde, weil die jägerschaft komischerweise hier stark die überhand hat.
    und die jäger retten die natur :+knirsch:, und die natrurschützer sind ja sowieso alles nur dumme laberbacken, die sich in der praxis garnicht kümmern :hahaha:
    das ist schade.
     
  15. buteo

    buteo Foren-Guru

    Dabei seit:
    14. Dezember 2005
    Beiträge:
    2.876
    Zustimmungen:
    1
    mich nerven diese Pauschalen Aussagen ziemlich, muß ich sagen.
    Das ist die Grundlage für jede nicht funktionierende Diskussion.
    Hier werden überhaupt keine Naturschützer pauschal über einen Kamm geschert, ebensowenig wie die Jäger.
    Nein, das Vogelnetzwerk wurde nicht von uns Jägern übernommen,dann wärs wohl tatsächlich grün:D denn es sind nur zwei Unterforen, in denen wir uns erlauben, vom Waidwerk zu sprechen.
     
  16. jono

    jono Foren-Guru

    Dabei seit:
    19. Oktober 2006
    Beiträge:
    740
    Zustimmungen:
    0
    Was für Gegner seid ihr denn?

    Jetzt verstehe ich. Die Jäger haben hier laut Dir stark die Überhand und alter ego jo.buteo schrieb:

    "die Häufigkeit der unehrenhaften Jäger überwiegt"

    Wenn die Häufigkeit der unehrenhaften Jäger verhältnismäßig so stark überwiegt, wie die Anzahl der Jäger, die hier im Forum die "Überhand" hat, dann können wir uns also darauf einigen, dass die Anzahl der Jäger, die unehrenhaft sind, deutlich unter 5% liegen dürfte.
     
  17. Jo.buteo

    Jo.buteo Banned

    Dabei seit:
    14. November 2008
    Beiträge:
    156
    Zustimmungen:
    0
    Wäre ja mal einen Vorschlag an die Administratoren wert.
    Die Farbe grün.
    Fände ich passender als blau, die würde ich bei Aquaristik erwarten. :D

    Mit 5% würde ich ja heiß diskutieren wollen,.......aber nicht mit 90 %.:+kotz:
    Es macht keinen Sinn in ein Lokal zu gehen und sich an den Jägerstammtisch zusetzten. :+kotz:
    Ich hab mich jetzt mal vom Stammtisch aus an die Bar gesetzt,...mal sehen ob das hier ein Jägerlokal ist,......sieht fast so aus. Schade.:heul:
    Wenn es ein neutrales (Jäger natürlich erwünscht) Vogelforum ist freue ich mich auf einen riesigen Wissens und Erfahrungsaustausch.(zum Wohle der Vögel).:dance:
     
  18. #117 jono, 7. Januar 2009
    Zuletzt bearbeitet: 7. Januar 2009
    jono

    jono Foren-Guru

    Dabei seit:
    19. Oktober 2006
    Beiträge:
    740
    Zustimmungen:
    0
    Weil Dir die Jäger dort schon einmal zu sehr zusetzten?
    Macht auf jeden Fall mehr Sinn, als im Artenschutzbereich eines Vogelforums über verendete "Bussis" zu schwafeln oder über an den Haaren herbeigezogene Mehrheitsverhältnisse zwischen guten und schlechten Jägern.

    Das hier von über 4700 Usern Jäger die Überhand haben sollen, grenzt an ausgeprägte Paranoia.
    Das Niveau der Beiträge entlarvt. Ich bin raus :0-
     
  19. Turmfalke

    Turmfalke Guest

    @ jo.buteo

    Sorry mir kommt bei dieser Diskussionsart immer der Kaffe hoch. Möglich, dass du mit der Jägerschaft (und einigen Falknern) schlechte Erfahrungen gemacht hast, aber etwas zu pauschalisieren nützt niemanden etwas.
    Obwohl ich weder Jäger noch Falkner bin, bekomme ich hin und wieder verletzte Greife zur Pflege. ..und das passt vielleicht nicht zu deinen Erfahrungen, meistens sind das die Jäger hier bei mir im Umkreis. Im übrigen alles sauber mit der Jagdbehörde abgeklärt. Es geht ja auch anders, wie man sieht.
    >> ... und Naturschutz, und Hege des Wildes schließen sich denke ich mal nicht unbedingt aus.. <<
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #119 Naturedream, 7. Januar 2009
    Naturedream

    Naturedream Stammmitglied

    Dabei seit:
    13. November 2008
    Beiträge:
    300
    Zustimmungen:
    0
    wow, worüber möchtest du denn lieber schwafeln?
    ganz schön niveau- und respektlos, so einem sensieblen thema gegenüber.
    damit hast du dich als ungeeignet geoutet...
    du machst lieber kaputt??
    die quälerei und tötung von vögeln passt ja auch eeeecht nicht in den artenschutz nä :hahaha:
    so, nu bin ich auch raus.
     
  22. jono

    jono Foren-Guru

    Dabei seit:
    19. Oktober 2006
    Beiträge:
    740
    Zustimmungen:
    0
    Sorry, einmal noch kurz wieder da.
    Sollte der Mäusebussard auf der roten Liste gefährdeter Arten stehen und mir dies durchgegangen sein, bitte ich vielmals um Entschuldigung.
    Das hat hier jedoch zum Leidwesen des Bereiches mehr mit Stimmungsmache als mit Artenschutz zu tun.:0-
     
Thema: Vergiftete Greifvögel und kein Ende
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. stahlschrot normalladung

    ,
  2. jagdausuebungsberechtigter krummort

    ,
  3. http:www.vogelforen.deartenschutz158824-vergiftete-greifvoegel-kein-ende-38.html

Die Seite wird geladen...

Vergiftete Greifvögel und kein Ende - Ähnliche Themen

  1. Wer will hier unsere Hühner

    Wer will hier unsere Hühner: Guten Tag, ich bin neu hier im Forum. Wir wohnen in einem ländlichen Teil von München. (Ja, das gibt es!) Wir halten Kühe und Hühner. Immer wieder...
  2. Vogel + Greifvogel aus Mallorca

    Vogel + Greifvogel aus Mallorca: Kann diese beiden Freunde hier nicht sicher bestimmen und freue mich über Hilfe. 1. [ATTACH] [ATTACH] 2. [ATTACH] [ATTACH]
  3. Lebensbedingungen für Greifvögel in Siedlungen

    Lebensbedingungen für Greifvögel in Siedlungen: Hallo zusammen, nachdem ich mich etwas durch das Forum gewühlt und keine passende Information gefunden habe, entschloss ich mich dann doch zur...
  4. Was ist das für ein Greifvogel?

    Was ist das für ein Greifvogel?: Hallo, was ist das für ein Greifvogel? Viele Grüße Leese
  5. Greifvogel aus NY

    Greifvogel aus NY: was könnte das sein? Lg
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.