Vergiftung durch Dieffenbachie (?)

Diskutiere Vergiftung durch Dieffenbachie (?) im Vogelkrankheiten Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hilfe, ich bin ganz krank vor Sorge, heute ist der inzwischen sehr zutrauliche Hahn meiner beiden Kanaries an mir vorbei aus dem Käfig geflogen...

  1. Juliane

    Juliane Mitglied

    Dabei seit:
    29. Januar 2005
    Beiträge:
    130
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    795** Lörrach, Ba-Wü
    Hilfe, ich bin ganz krank vor Sorge, heute ist der inzwischen sehr zutrauliche Hahn meiner beiden Kanaries an mir vorbei aus dem Käfig geflogen als ich die Zweige zum Saubermachen rausholen wollte. Natürlich gleich zu der ersten Anlauf- bzw. Anflugstelle --> den Pflanzen. Erst fand ich es nicht schlimm, der Kleine kennt Freiflug, aber als ich dann mal hinschaute, blieb mir fast das herz stehen: Er war gerade zu der Dieffenbachie, die ich sonst für den Freiflug immer vor das Zimmer stelle, gehopst und pickte an ihr.
    Ich gleich hin und ihn vertrieben, Dieffenbachien gleich raus, aber gefressen ist gefressen. :( :(
    Das war ca. vor einer dreiviertel Stunde. Hab gleich die Tür zugemacht als er nach ein paar Minuten wieder in den Käfig ist, dann hat er mal gefressen und nach 20 Minuten etwa, wieder beim Fressen, hat er auf einmal innegehalten und ganz seltsam, ziemlich langsam, die Augen ein paar Mal geschlossen und wieder geöffnet. Dann hat er weitergefressen.
    Ein paar Minuten später hat er sich auf einen Zweig gesetzt und aufgeplustert, er hat nach ein paar Minuten sogar den Kopf unter die Flügel gesteckt wie zum Schlafen.
    Grade eben ist er aber wieder munter geworden und hopst jetzt wieder rum, im Moment trällert er seiner Phoebe vor, wahrscheinlich weil ihn mein Tippen hier anregt.
    Bin jetzt total verwirrt und hab keine Ahnung ob hü oder hott, und ich könnte mich im Nachhinein soo hauen dafür dass ich die Pflanze nicht immer draußen hab... 0l

    Meine Fragen sind jetzt:
    Habt ihr schonmal Erfahrungen mit Vergiftungen, vor allem mit Dieffenbachien gemacht?

    Und falls er wirklich noch Symptome einer Vergiftung zeigen sollte, was soll ich dann tun?

    Wäre sehr dankbar für eure Hilfe! :traurig:
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Blindfisch

    Blindfisch ~~~~~~~~~~

    Dabei seit:
    7. Oktober 2004
    Beiträge:
    4.187
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    NRW / OWL
  4. Juliane

    Juliane Mitglied

    Dabei seit:
    29. Januar 2005
    Beiträge:
    130
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    795** Lörrach, Ba-Wü
    Klingt gar nicht gut was da steht...

    Ach herrje, was soll ich jetzt nur tun??
    Er wechselt die ganze Zeit ab zwischen still, ein bisschen aufgeplustert auf dem Ast sitzen und durch die Voli flattern und fressen. Jetzt fängt er vom Tippen grad wieder an zu singen.
    Insgesamt kommt er mir jedoch etwas tatterig vor, er hat sich vorhin mal das Gefieder geputzt und musste ein bisschen balancieren.
    Habe übrigens eine Rotlichtlampe zum Wärmen aufgestellt.
    getrunken hat er noch nicht bis jetzt, sollte ich ihm mal Tee mit Traubenzucker anbieten? (Habe ich irgendwo im Forum gelesen)
     
  5. Juliane

    Juliane Mitglied

    Dabei seit:
    29. Januar 2005
    Beiträge:
    130
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    795** Lörrach, Ba-Wü
    Grade erst gesehen, sorry, bin etwas durch den Wind...
    Vielen Dank, ist echt lieb!
     
  6. Blindfisch

    Blindfisch ~~~~~~~~~~

    Dabei seit:
    7. Oktober 2004
    Beiträge:
    4.187
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    NRW / OWL
    Weiß ich nicht. Trinken halte ich für wichtiger als Rotlicht. Traubenzucker ist jetzt die ersten Stunden egal. Hauptsache, durchspülen, denke ich.
    Hoffe, daß sich noch ein Experte einschaltet. Ansonsten telefonier Dich durch, o.k.?!

    :0-
     
  7. Blindfisch

    Blindfisch ~~~~~~~~~~

    Dabei seit:
    7. Oktober 2004
    Beiträge:
    4.187
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    NRW / OWL
  8. Juliane

    Juliane Mitglied

    Dabei seit:
    29. Januar 2005
    Beiträge:
    130
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    795** Lörrach, Ba-Wü
    Zwischenstand

    Habe inzwischen TÄ angerufen, sie sagte ich solle morgen zu ihr kommen wenn er sich immernoch zeitweise aufplustert, ich könne Vitamine geben, ansonsten könne ich nichts machen und wenn er so munter ist wie beschrieben sei es nicht so schlimm.
    Hoffe sie hat Recht!

    Noch zur Info:
    Das angeknabberte Blatt war jung und noch nicht weiß gesprenkelt, falls das überhaupt eine Rolle spielt, und die abgebissene Menge ist grade so groß oder etwas kleiner wie der Schnabel, ein Dreieck also.

    Er hat eben übrigens wieder gesungen wie ein Weltmeister...

    @Blindfisch:
    Rotlicht ist jetzt mal vorsichtshalber aus...
     
  9. VZ-Kaiser

    VZ-Kaiser Wellensittich Züchterin

    Dabei seit:
    22. Oktober 2001
    Beiträge:
    4.809
    Zustimmungen:
    7
    Ort:
    Rastede
  10. #9 Blindfisch, 18. Februar 2005
    Zuletzt bearbeitet: 18. Februar 2005
    Blindfisch

    Blindfisch ~~~~~~~~~~

    Dabei seit:
    7. Oktober 2004
    Beiträge:
    4.187
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    NRW / OWL
    Noch was - bin aber unsicher, ob es hier passt - kennt sich jemand damit aus?????

    Rescue-Tropfen

    und

    Vogelkohle

    Mit dem Rotlicht - ich weiß es nicht, ich würde es nicht anstellen - wenn aber jemand sicher weiß, daß es an sein sollte, bitte melden ...

    Ansonsten würde ich aufpassen, daß er nicht auskühlt, weil die Nieren ja gut arbeiten sollen, zur Entgiftung, - und daß der Vogel gut trinkt, vielleicht würde ich das Wasser etwas lauwarm geben - aber wie gesagt, bin Laie, wenn sich jemand sicher auskennt: Bitte melden!

    :0-
     
  11. Juliane

    Juliane Mitglied

    Dabei seit:
    29. Januar 2005
    Beiträge:
    130
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    795** Lörrach, Ba-Wü
    Hallo,
    erstmal dake für eure Hilfe!
    Wurde vorhin von der Tierhochschule Hannover zurückgerufen, die Frau am Telefon musste sich erstmal selbst über Vergiftungen schlau machen...
    Die beschriebenen Symptome stimmen jedenfalls in großen Teilen mit dem was sie gefunden hat überein und sie hätte dem Kleinen eine Infusion gegeben wenn ich im Raum Hannover wohnen würde. Außerdem etwas damit die Dieffenbachie den Darm nicht so lange passiert (also wahrscheinlich Abführmittel oder Einlauf? Hab nicht nachgefragt).
    Da das Fressen der Pflanze nun ca. 3 Stunden her ist und sich der Vogel nun schon länger total normal verhält meint sie ich solle noch beobachten, aber könne wohl dann getrost ins Bett gehen und morgen weitersehen.
    Mehr konnte sie mir auch nicht helfen, aber ich denke das kann, wie auch Sabrina sagt, im Moment sowieso nichts.

    Mir ist nur die Idee gekommen gewaschenen, unabgetrockneten Salat zu füttern, da der Kleine dadurch

    1. Feuchtigkeit aufnimmt und
    2. angeblich Durchfall bekommen könnte (laut Büchern)

    und das dürfte vielleicht hilfreich sein. Er frisst die ganze Zeit schon fleißig (sie allerdings auch, kann ich aber nicht verhindern).
     
  12. Thomas B.

    Thomas B. Guest

    Doch, gibt es schon. Das homöopathische Mittel Okoubaka, Potenz D 2 oder andere Tiefpotenz, ist ein sehr potentes Mittel bei Nahrungsmittelvergiftungen, ebenfalls Arsenicum album, Potenz C 30.
    @Blindfisch: Rescue-Tropfen dürften bei Vergiftungen nicht allzuviel bringen, solange keine Schocksymptomatik vorliegt. Und von "Vogelkohle" ist sogar dringend abzuraten,weil sie die Giftstoffe im Körper bindet und eine schnelle Ausscheidung verhindert sowie die Symptomatik verschleiert.
    LG
    Thomas
     
  13. kace63

    kace63 Foren-Guru mZg

    Dabei seit:
    4. August 2002
    Beiträge:
    3.338
    Zustimmungen:
    1
    Ich bin nicht ganz einverstanden :
    Kohle verhindert zwar eine zügige Ausscheidung ......aber sie bindet die Gifte im Verdauungstrakt , so daß sie nicht vom Körper aufgenommen werden können und darauf kommt es bei einer Vergiftung doch auch an.
    Dazu müßte die Kohlegabe allerdings zeitnah gegeben werden , nach 2 Stunden nützt sie wohl nicht mehr.
    Nur bei Vergiftung mit ätzenden Stoffen oder Salzen ist Kohle leider nicht hilfreich.
     
  14. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  15. Blindfisch

    Blindfisch ~~~~~~~~~~

    Dabei seit:
    7. Oktober 2004
    Beiträge:
    4.187
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    NRW / OWL
    Danke Thomas, danke Kathrin!

    Wahrscheinlich wäre jetzt eine der nächsten Fragen, ob es etwas gibt, womit man die TA-Behandlung unterstützen könnte oder was dem geschwächten Vogel (auch wenn die Schwächung nicht sichtbar ist) wieder helfen könnte.

    @Thomas:
    Sind das vielleicht auch dieselben Mittel, die Du vorhin angegeben hast?
     
  16. Juliane

    Juliane Mitglied

    Dabei seit:
    29. Januar 2005
    Beiträge:
    130
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    795** Lörrach, Ba-Wü
    Vielen Dank!

    Hallo,
    nochmal dankeschön an alle hier, die versucht haben zu helfen! :blume:
    Mein Kleiner war heute wieder topfit, keinerlei Zeichen mehr von Unwohlsein oder Ähnlichem. :freude:
    Ich bin soo froh, das könnt ihr euch gar nicht vorstellen, heute Nacht werde ich den ganzen Schlaf nachholen der mir jetzt fehlt...
    Hab heute im Zoogeschäft Vitamintropfen gekauft und diese Dieffenbachien stehen jetzt für immer in einem anderen Zimmer, ich bin vorerst geheilt! 8)
    Einen schönen Abend noch euch allen! :) :cheesy: :)
     
Thema:

Vergiftung durch Dieffenbachie (?)