Verhalten abgewöhnen?

Diskutiere Verhalten abgewöhnen? im Kakadus Forum im Bereich Papageien; Huhu Leute :prima: Ich habe da mal eine Frage an Euch. Wie geht Ihr damit um, wenn Euer Kakadu etwas "böses" tut? In wie fern böse bleibt...

  1. Loki_88

    Loki_88 Gelbhauben-Liebhaber

    Dabei seit:
    17. Mai 2008
    Beiträge:
    220
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nettetal
    Huhu Leute :prima:

    Ich habe da mal eine Frage an Euch.

    Wie geht Ihr damit um, wenn Euer Kakadu etwas "böses" tut?
    In wie fern böse bleibt natürlich jedem selbst überlassen.
    Aber wie bestraft ihr ihn, damit er lernt, dass er es nicht soll?
    Oder wenn ihr gegen Bestrafung seid: Wie zeigt ihr dem Vogel dann, wenn er etwas nicht darf oder soll oder dass das gerade gemacht falsch war?
    Ich weiß, dass Kakadus ziemliche Dickköpfe sind- mein Loki ist ein ganz hinterlistiges Kerlchen :D
    Ganz abgewöhnen kann man ihnen etwas vielleicht nicht so wirklich.


    Würde mich über Antworten freuen :zustimm:
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Langer

    Langer Guest

    Hi Locki ;

    was tut Dein Kakadu den " böses " ( ein Tier is eigentlich nich böse oder hinterlistig -----------------------das sind alles nur Atribute die auf Menschen zutreffen )

    MFG Jens
     
  4. Loki_88

    Loki_88 Gelbhauben-Liebhaber

    Dabei seit:
    17. Mai 2008
    Beiträge:
    220
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nettetal
    Ich weiß doch, dass Tiere so nicht sein können.
    Ich sag es ja nicht im Ernst ^^

    Och, er reißt Tapete ab und wenn wir dann schimpfen, schmeißt er aus Protest die Fütternäpfe weg und so Dinge halt.
    Er ärgert immer unsere Nymphensittich durch deren Voliere und schnappt sich das Spielzeug der Kleinen durch die Gitter und macht es kaputt etc.
     
  5. GerdS

    GerdS Stammmitglied

    Dabei seit:
    8. April 2005
    Beiträge:
    259
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Bodensee
    Also nach meiner Erfahrung mit Coco sind Kakadus absolut erziehungsresistent.
    Du kannst ihm zehntausendmal etwas verbieten und ihn ausschimpfen oder zur Strafe einbuchten, er tut es trotzdem immer wieder. Und man merkt, er weiß es und hat ein schlechtes Gewissen dabei, aber die Versuchung ist stärker...

    Bei Kakadus hat man immer den Eindruck, sie lassen es drauf ankommen, wer den längeren Atem hat und sie gehen grundsätzlich davon aus, dass sie das sein werden :D

    Gruß Gerd
     
  6. ARA.BR

    ARA.BR Stammmitglied

    Dabei seit:
    15. September 2007
    Beiträge:
    173
    Zustimmungen:
    0
    hallo loki 88
    habe so den eindruck nach dem post von GerdS das du deinen liebling nehmen musst wie er ist, er wird dir wohl immer etwas auf der nase rumtanzen,:D das ist wohl das wesen der kakadus.
    lg ARA.BR
     
  7. Loki_88

    Loki_88 Gelbhauben-Liebhaber

    Dabei seit:
    17. Mai 2008
    Beiträge:
    220
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nettetal
    Natürlich nehme ich meinen Loki so wie er ist.
    Hatte mich nur mal interessiert, weil das mit der Tapete mich einfach ziemlich wurmt.
    Man kann so gut aufpassen wie man will.
    Dreht man sich nur eine Minute weg, macht er es.
    Aber okay, werde ich wohl mit leben müssen :zwinker: .
    Er bleibt ja trotzdem mein Liebling :trost:

    Danke für die Antworten
     
  8. Raven

    Raven De omnibus dubitandum

    Dabei seit:
    6. Mai 2000
    Beiträge:
    8.726
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Nähe Hamburg
    Hallo,

    du könntest dich evtl. mal mit Papageientraining, bzw. Clickertraining beschäftigen. Nicht, um dem Vogel irgendwelche Kunststückchen beizubringen, sondern um selber etwas über Verhalten zu lernen und dies dann für den Umgang mit dem Vogel umzusetzen.

    Mit dem Vogel schimpfen und ihn bestrafen bringt nichts, er kann das nicht wirklich verstehen. Schlimmstenfalls fühlt er sich sogar in seinem Tun bestätigt. Er denkt: Toll, wenn ich das mache, kommt sie angerannt und schreit und beschäftigt sich mit mir, endlich Action in der Bude!

    Beim Clickertraining wird absolut auf jede Art der Bestrafung verzichtet und der Vogel lernt bestimmte Verhaltensweisen allein durch positive Mittel. Über den Umweg kann man ihm auch das eine oder andere unerwünschte Verhalten abgewöhnen. Die Sache ist nicht ganz leicht, zunächst muss der Halter einiges lernen. ;)

    p.s.: Nymphen im Käfig und Kakadu draußen am Käfig halte ich für ziemlich gefährlich - was wenn Kakadu anstelle des Nymphenspielzeugs mal ein Nymphenbein erwischt???
     
  9. papugi

    papugi Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. Dezember 2005
    Beiträge:
    6.390
    Zustimmungen:
    218
    Ort:
    Kanada, Québec
    Hallo Loki,
    welches benehmen mochtest du denn das er hat anstatt tapete zu zerreissen? (ist kein scherz aber eine ernste frage)

    Mach dir eine idée was du mochtest von ihm anstatt diesem zerreissen..dann kann man etwas planen.
     
  10. GerdS

    GerdS Stammmitglied

    Dabei seit:
    8. April 2005
    Beiträge:
    259
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Bodensee
    Na zum Beispiel dass er anstelle Türen, Treppengeländern und Tapeten lieber sein Spielzeug und seine Äste zerbeißt?

    Aber das ist ja nicht verboten und damit auch nicht interessant.

    Ich denke das Clicker-Training ist ganz gut um dem Vogel etwas beizubringen, aber nicht unbedingt erfolgreich um ein Verbot durchzusetzen.

    Gruß Gerd
     
  11. Raven

    Raven De omnibus dubitandum

    Dabei seit:
    6. Mai 2000
    Beiträge:
    8.726
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Nähe Hamburg
    Hallo Gerd,
    Warum ist es denn interessant, Verbotenes zu tun? Nicht selten deshalb, weil der Halter darauf reagiert und den Vogel damit ungewollt bestätigt.

    Richtig, mit Clicker-Training kann man kein Verbot durchsetzen, weil so etwas im Konzept des Clicker-Trainings überhaupt nicht vorgesehen ist. Man würde das unerwünschte Verhalten durch ein erwünschtes ersetzen.

    Die andere Seite ist natürlich, dass ein Papagei nun mal alles mit dem Schnabel untersucht (und kaputt macht) und genug Dinge in der Wohnung findet, die er "untersuchen" will. Das ist seine Natur, die kann man ihm nicht abgewöhnen und muss mit den angerichteten Schäden leben, wenn man ihn in der Wohnung hält. Nicht umsonst haben viele ein Vogelzimmer (noch besser eine Außenvoliere), wo der Papagei seine Einrichtung (in Form von frischen Ästen und Spielzeug) kaputt machen darf.
     
  12. Loki_88

    Loki_88 Gelbhauben-Liebhaber

    Dabei seit:
    17. Mai 2008
    Beiträge:
    220
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nettetal
    Ich weiß, dass es mit der Nymphievoliere sehr gefährlich sein kann.
    Aber die steht ebenfalls bei ihm im Vogelzimmer und gerade das würde ich ihm auch abgewöhnen, aber er geht immer wieder hin.
    Bisher ist nichts passiert, denn er verträgt sich mit den Kleinen.
    Sicher, es kann immer wieder etwas geschehen, aber er ist dann ja unter unserer Aufsicht.
    Ich überlege schon lange, wie ich die Voli der Nymphies sichern kann.
    Mir wurde mal ein Plexiglas auf der Voliere empfohlen, aber 1. ist die Voliere oben nicht glatt, sondern hat einen Bogen dadrin, also würde es schlecht gehen und 2. müsste ich es dann auch an die Seiten machen und was haben die Kleinen dann davon? Sie könnten sich ja kaum irgendwo halten.


    Ich überlege weiter.
    Wenn jemand einen guten Vorschlag hat, bin ich ganz offen.

    Danke jedenfalls für Eure bisherigen Antworten ;)
     
  13. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  14. papugi

    papugi Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. Dezember 2005
    Beiträge:
    6.390
    Zustimmungen:
    218
    Ort:
    Kanada, Québec
    "verbieten" ist ein verstarker des benehmens das du nicht mochtest.
    Er hat schon bemerkt was eure aufmerksamkeit weckt.

    Ich habe vor 15 jahren ein WHK baby gekauft. Hatte keine ahnung von futtern, von benehmen, von papas, von kakadus.
    Gott sei Dank hat der vogel das alles uberstanden und ich auch.
    Dieser vogel, Victor, hatt mich schneller kennen gelernt als ich ihn.

    Das erste mal, als baby, als er sachen vom Kuhlschrank runterschmiss, fand ich ihn superintelligent und habe gelacht (ganz toller verstarker:prima:).
    X jahre spater, ging mein supervictor, auf der kuchentheke und schmiss alles runter was ihm im wege stand, glas saft, rohe eier, kaffekanne etc.

    Eines tages, nachdem er schon seit einiger zeit die téléfonstelle (so eine plastikding) an dem kuchencomptoir kaput gemacht hat, war er wieder dran.

    Ich sass im wohnzimmer, er stand mit dem schnabel an dem téléfondings...und ploztlich und endlich war das licht in meinem gehirn an genau im moment wo ich aufstehen wollte um ihn wegzunehmen....

    "der vogel äugte zu mir und wartete auf meine reaktion"!
    Es war eine warnung.."kommst du jetzt oder ich beisse rein!"

    Ihr konnt ruhig lachen aber ich hatte 1 1/2 jahre gebraucht um zu kapieren das er mich manipulierte und das ich ihm das beigebracht habe.

    Es ist bestimmt genau so bei dir Loki, mit den Türen, Treppengeländern und Tapeten bei dir.
    Ware es moglich ihm etwas was er mag, in den asten zu verstecken? vielleicht kleine locher machen und sonnenblumen kerne oder was anderes reintun? Irgend etwas interessantes, vielleicht mandeln?



    Auf das treppengelander, konntest du etwas drauftun um es zu schutzen?
    Es gibt rohre die man halbieren kann...(nur fur die zeit das er fur sein interesse ein anderes ziel findet..

    Muss trozdem sagen das bei mir, in der hormonenzeit, die hahne, alle nestgelegenheiten suchen also mehrere mobel leiden mussten.

    Der drang nach nest ist sehr stark und die erste erscheinung is schreddern (das sit das erste praktikum), holz beissen..das ist auch die gefahriliche zeit wo deine nymphen ganz plotzlich in grosser gefahr sein konnten.

    Ich habe auch bemerkt das WHK in nestingmode, die als partner den menschen haben, sachen von dem menschen am liebsten zerschreddern.
    Ich bin mir nicht sicher das es immer mit der reaktion des menschen zusammenliegt ..es konnte auch sein das sie beobachtet haben wie man diese sachen benutzt, in die hand nimmt, mit uns tragt usw und es eine weise sein konnte sich uns zu nahern.
     
  15. Loki_88

    Loki_88 Gelbhauben-Liebhaber

    Dabei seit:
    17. Mai 2008
    Beiträge:
    220
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nettetal
    Hallöchen :prima: .

    Neee, Treppengeländer frisst er nicht an.
    Nur hin und wieder etwas Tapete.

    Kann natürlich viele Gründe dafür geben, wie Du schon erläutert hast.
    Wir werden weiter nachsehen und ihn machen lassen.
    In seinem Zimmer kann er es ja tun ;)

    Er hat diverse Äste und diverses Spielzeug.
    Natürlich ist es ihm egal, er nimmt ja lieber Dinge, die er NICHT darf.
    Ist ja um Einiges spannender, hehe ;-) .

    Da müssen wir mit leben können, sage ich mir da.
    Er ist wirklich der liebste Kakadu der Welt an sich.

    :D
     
Thema:

Verhalten abgewöhnen?

Die Seite wird geladen...

Verhalten abgewöhnen? - Ähnliche Themen

  1. Halsbandsittich öffnet oft Schnabel hintereinander

    Halsbandsittich öffnet oft Schnabel hintereinander: Hallo Bin neu hier und hab keine Ahnung ob ich hier richtig bin Ich habe seid drei Wochen ein paar Halsbandsittiche. Jetzt ist mir gerade...
  2. Halsbandsittich vergesellschaften von jung und alt vogel möglich?

    Halsbandsittich vergesellschaften von jung und alt vogel möglich?: hallo, bin neu hier und will mal mein Problem schildern... hatte zuvor viel mit papageien zu tun und vor allem mit amazonen. habe mich aber schon...
  3. Verhalten während der Balz

    Verhalten während der Balz: Ich habe leider noch nicht viel Ahnung bei der Vogelhaltung , deshalb bin ich verunsichert warum meine Beiden Kanari,s sich ganz heftig in den...
  4. Veränderungen im Aussehen und Verhalten meiner Stadttaube

    Veränderungen im Aussehen und Verhalten meiner Stadttaube: Guten Abend, ihr Taubenexperten! Ich würde euch gern meine Beobachtungen über mein Täubchen schildern und gern von eurem Wissen zu diesem...
  5. Henne verhält sich komisch

    Henne verhält sich komisch: Hallo liebe Mitglieder! Ich hoffe, ihr könnt mir vielleicht helfen... wir hatten uns dieses Jahr zwei Rosenköpfchen gekauft, die dann auch...