Verhalten während/nach Beißen?

Diskutiere Verhalten während/nach Beißen? im Amazonen Forum im Bereich Papageien; Hallo, Ich brauche euren Ratschlag, da ich mir sehr unsicher bin. Habe seit knapp zwei Monaten zwei Amazonen (Charly 27 Panamaamazone aus D und...

  1. #1 Laura1801, 26.03.2018
    Zuletzt bearbeitet: 26.03.2018
    Laura1801

    Laura1801 Neues Mitglied

    Dabei seit:
    18.09.2017
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    1
    Hallo,

    Ich brauche euren Ratschlag, da ich mir sehr unsicher bin. Habe seit knapp zwei Monaten zwei Amazonen (Charly 27 Panamaamazone aus D und Lori 39 Gelbstirn aus Südamerika). Leider weiß ich nicht viel zu ihrer Vorgeschichte, da ich sie aus einem Tierheim habe und auch dort keine Infos vorlagen.
    Charly hat vor ca einem Monat nach dem Duschen und Aufräumen in meinen rechten Oberarm gebissen, einmal und weg war er. Ich habe nichts gesagt und den Raum verlassen, beide haben viel geschimpft und geschrien aber bekamen erstmal keine Aufmerksamkeit als Bestrafung.
    Heute habe ich aufgeräumt, mit ihm gespielt und er griff an. Wieder in den Oberarm, biss sich durch mein Oberteil durch mehrmals fest. Anfangs bin ich ruhig geblieben in der Hoffnung er geht wie beim letzten Mal, doch er biss öfter und diesmal bis zur Schulter hoch. Ich habe versucht, ihn loszuwerden, indem ich ihn vorsichtig bewegt habe, Pappe hingehalten, damit er sich daran abreagiert und nicht in meinen Hals/Gesicht beißt, doch mein Arm war schmackhafter, den Raum gewechselt damit er sich beruhigt, doch er biss immer häufiger und fester. Er ging erst, als ich gefühlt eine Ewigkeit vor seinem Ast saß und ihm immer wieder gesagt habe er soll gehen. Danach habe ich das Vogelzimmer verlassen, auch um mich zu beruhigen. Ich weiß, dass das nicht das beste Verhalten von mir war, aber war einfach überfordert, schockiert und der Arm tat sehr weh.
    Wie sollte man sich also verhalten, wenn dies nochmal passiert? Ruhe bewahren und den Schmerz ertragen? Ihn packen und absetzen? Ich bin noch etwas durch den Wind und natürlich enttäuscht von allem. Entschuldigt, dass der Text so lang geworden ist. Bin sehr dankbar für jeden Ratschlag :).
    Liebe Grüße!

    PS: vermutet ihr, dass es mit der Brutzeit zusammenhängt? Dachte eigentlich, dass die Henne dann aggressiver wäre, aber bisher hat sie nur gelegentlich gedroht, nie attackiert. Charly hingegen fliegt direkt los, ohne vorher zu drohen. Ich verstehe das nicht ganz.
    Meine Mutter hatte damals auch Amazonen und hält es für richtig, die beiden zu provozieren, damit sie merken, dass Beißen nichts bringt. (z. B. War ein Vorschlag sie in die Handschuhe beißen zu lassen und nicht zu reagieren). Was ist eure Meinung dazu?
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Sammyspapa, 26.03.2018
    Sammyspapa

    Sammyspapa Foren-Guru

    Dabei seit:
    21.01.2018
    Beiträge:
    1.124
    Zustimmungen:
    349
    Ort:
    Idstein
    Ich finde dein Verhalten überaus diszipliniert und richtig, wobei ich es auch in diesem Fall, wenn er öfter beißt oder sich festbeißt, legitim fände sich einfach mal schnell und ohne Vorwarnung zu bücken. Dann verliert er das Gleichgewicht, erschreckt sich und flattert los. Dann den Ort des Geschehens verlassen und abwarten.
    Wobei im Frühjahr die Hormone auch ganz gern mal hochkochen und sich der Tammtamm in ein paar Wochen wieder gelegt hat.
     
    mäusemädchen und Laura1801 gefällt das.
  4. #3 Laura1801, 26.03.2018
    Laura1801

    Laura1801 Neues Mitglied

    Dabei seit:
    18.09.2017
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    1
    Danke für deine Antwort. Ich hoffe sehr, dass sich das legt. Bin gerade verunsichert, weil ich ihn so lange nicht weg bekommen habe und mein ganzer Arm schlimm aussieht und weh tut. Es kam mir vor wie 5-10 Minuten, ich hab so viel versucht und wurde immer nervöser. Natürlich gibt es nicht die Lösung, aber es wäre schön zu hören was andere in solchen Fällen machen. Habe auch schon viel im Forum gestöbert, aber wollte nochmal selbst fragen. Ich glaube, beißen gehört anfangs (oder gelegentlich) einfach dazu und ich möchte mich besser vorbereiten.
     
  5. #4 Sammyspapa, 26.03.2018
    Sammyspapa

    Sammyspapa Foren-Guru

    Dabei seit:
    21.01.2018
    Beiträge:
    1.124
    Zustimmungen:
    349
    Ort:
    Idstein
    Grade bei Amazonen gehören gelegentliche Ausraster immer mal dazu. Sind nich unbedingt die friedfertigsten Vögel...
    Aber schnelles Bücken verfehlt selten seine Wirkung es sei denn er meint es richtig ernst und fliegt einem dann ins Gesicht. Dann finde ich aber, dass man auch durchaus etwas beherzter zu Werke gehen darf und ihn abwehren.
    Papageien sind untereinander auch ganz und garnicht zimperlich. Natürlich sollte man ihm jetzt keine schallern ohne Ende, aber hier finde ich persönlich, dass ein beherztes Abwehren mit Hand oder Arm einem durchlöcherten Gesicht vorzuziehen ist und ein in solchem Fall probates Mittel darstellt.
    Musste letztens einen Ara auf diese Weise mit dem Arm abwehren, der mit offenem Schnabel und Krallen vorran mein Gesicht angesteuert hat.
    Bücken oder ruckartiges abschütteln tut keinem Beteiligten weh, er verknüpft keine negativen Erfahrungen mit der Hand und alles ist gut.
     
    Laura1801 gefällt das.
  6. #5 mäusemädchen, 27.03.2018
    mäusemädchen

    mäusemädchen -

    Dabei seit:
    06.08.2003
    Beiträge:
    1.573
    Zustimmungen:
    131
    Ort:
    NRW
    Hallo Laura,

    ja, sein momentanes aggressives Verhalten hängt mit Sicherheit mit der Balz- und Brutzeit zusammen. Die männlichen Papageien verteidigen nun ihr Revier - nicht die weiblichen. In Deinem ersten Posting fällt das Wort "Raum" und so gehe ich davon aus, daß die beiden Grünen einen eigenen Raum zur Verfügung haben!? Wenn ja, dann betrete das "Revier" der Grünen kurz um Futter zu geben und zu säubern. Laß die Beiden ganz für sich - schaue sie nicht an und nähere Dich nicht. Sollte Charly Dich wieder angreifen, dann kannst Du Dich so verhalten, wie von "Sammyspapa" beschrieben und dabei "neeeeeeeiiiiiiin" rufen. Diese Zeit geht auch wieder vorüber.

    Nur so nebenbei. Bei mir leben zwei gut harmonierende Blaustirnpärchen und ich weiß gaaaaanz genau, wovon Du schreibst!

    Gruß
    Heidrun
     
    Laura1801 gefällt das.
  7. #6 Laura1801, 27.03.2018
    Laura1801

    Laura1801 Neues Mitglied

    Dabei seit:
    18.09.2017
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    1
    Vielen Dank für deine Antwort :). Ja genau, sie haben ein eigenes Vogelzimmer bei mir und bekommen im Sommer die Terasse oder den Balkon. Habe den Eindruck, dass sie meine Aufmerksamkeit wollen. Heute morgen nach dem Füttern haben beide auch fleißig geschrien, fällt mir dann schwer sie allein zu lassen :D
     
  8. #7 mäusemädchen, 27.03.2018
    mäusemädchen

    mäusemädchen -

    Dabei seit:
    06.08.2003
    Beiträge:
    1.573
    Zustimmungen:
    131
    Ort:
    NRW
    :zustimm: :zustimm: :zustimm:

    Leider kennst Du ja die Vorleben der Beiden nicht (ich bei einem meiner Grünen auch nicht) aber ich gehe davon aus, daß sie nicht vonwegen Aufmerksamkeit schreien sondern sie wollen Dich "wegschreien". Zumindest ist dieses Verhalten in der jetzigen Aggressionsphase üblich.

    Gruß
    Heidrun
     
    Laura1801 gefällt das.
  9. #8 Sammyspapa, 27.03.2018
    Sammyspapa

    Sammyspapa Foren-Guru

    Dabei seit:
    21.01.2018
    Beiträge:
    1.124
    Zustimmungen:
    349
    Ort:
    Idstein
    Denke auch, dass sie nicht aus ,,Sehnsucht" schreien, sondern das tun Papageien auch gerne um ihr Revier zu markieren. Paare die einen Eindringling vertrieben haben stärken so ihre Bindung indem sie gemeinsam den ,,Triumph" bebrüllen quasi.
     
    GuidoQ. und Laura1801 gefällt das.
  10. #9 Laura1801, 27.03.2018
    Laura1801

    Laura1801 Neues Mitglied

    Dabei seit:
    18.09.2017
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    1
    Danke für eure Beiträge :). Fühl mich um einiges sicherer und werde mich erstmal distanzieren und die reine Futtertante sein ohne großes Spielen und Quatschen. Ist zwar schwer aber besser für meinen Körper. Wurd schon gefragt wer mich so zugerichtet hat und ob alles ok ist, ups :D.
    Aufgeräumt wird dann erstmal mit dicker Jacke und Handschuhen.
     
  11. #10 little-regina, 28.03.2018
    little-regina

    little-regina Stammmitglied

    Dabei seit:
    18.01.2008
    Beiträge:
    276
    Zustimmungen:
    18
    Ort:
    724... Schwäbische Alb
    Wenn ich das lese denke ich immer an die Beschreibung einer leider verstorbenen Userin,
    wie sie mit einem Salatsieb auf dem Kopf zu ihren balzenden Amazonen ging, kicher.....!
     
    GuidoQ. und Laura1801 gefällt das.
  12. #11 mäusemädchen, 28.03.2018
    mäusemädchen

    mäusemädchen -

    Dabei seit:
    06.08.2003
    Beiträge:
    1.573
    Zustimmungen:
    131
    Ort:
    NRW
  13. #12 Karin G., 29.03.2018
    Karin G.

    Karin G. Co-Admin
    Administrator

    Dabei seit:
    22.03.2001
    Beiträge:
    25.415
    Zustimmungen:
    428
    Ort:
    CH / am Bodensee
    tolle Fotos
    erinnert mich irgendwie an die Anfangszeit mit unserer damaligen Rita, als wir mit Gummistiefel rummarschierten, um unsere armen nackigen Füsse vor ihren Bissen zu schützen :D
     
    Laura1801 gefällt das.
  14. #13 mäusemädchen, 30.03.2018
    mäusemädchen

    mäusemädchen -

    Dabei seit:
    06.08.2003
    Beiträge:
    1.573
    Zustimmungen:
    131
    Ort:
    NRW
    Hallo Laura,

    ich habe mal noch einen Tipp. Also - hier wird jeden Abend der Volierenboden von Kot und Obst-/Gemüseresten "befreit". Aber 1 x wöchentlich ist Volierenputz- und Schrubbtag angesagt. Dann werden z. B. auch die Wände gesäubert und die Sitzäste geschrubbt. Also eigentlich ein "Großkampftag" in der Balz- und Brutzeit. Aber seit Jahren dusche ich die grüne Bande ausgiebig, bevor ich mit der Arbeit beginne und siehe da, die Grünen sitzen patschnass auf einem Sitzast und gucken mir ganz entspannt zu.

    Probiere es auch mal aus. Vielleicht hast Du ja so ein Glück wie ich.

    Schöne und entspannte Feiertage wünscht
    Heidrun
     
    Laura1801 gefällt das.
  15. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14 terra1964, 01.04.2018
    terra1964

    terra1964 Foren-Guru

    Dabei seit:
    18.04.2014
    Beiträge:
    720
    Zustimmungen:
    144
    Ort:
    32139 Spenge
    Schau mal genauer hin.
    Du Kommst in ihr Zimmer / Revier und wunderst dich das er sein Revier Verteidigt. Nach dem beißen verlässt du das Zimmer und denkst sie damit zu bestrafen und er denkt warscheinlich "super gelaufen, ich hab den Eindringling erfolgreich verjagt" was dann auch mit viel geschrei bestätigt wird. Gleichzeitig sagt dir das geschrei "du weißt jetzt was passiert, komm bloß nicht wieder. das ist mein Weibchen"
    Wenn ich diese Sätze so lese beschleicht mich das gefühl du siehst die beiden noch zu viel mit den Menschlichen Augen. Du musst versuchen das aus den Augen einer Amazone zu betrachten.
    Gruß
    Terra
    Ps. Versuche mal bei youtub Videos zu finden. Am beten von freilebenden oder Volieren brütenden Paaren.
     
  17. #15 Laura1801, 01.04.2018
    Laura1801

    Laura1801 Neues Mitglied

    Dabei seit:
    18.09.2017
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    1
    Guten Morgen,

    als Charly das erste Mal gebissen hat war das ja nach dem Duschen und Aufräumen. Er hatte aber an dem Tag auch nicht viel Lust auf duschen. Betrete das Zimmer nur noch mit dicker Jacke und Handschuhen.
    Heute morgen hatte ich kaum die Augen auf und Lori biss beim Füttern ein paar Mal in den Handschuh vielleicht hat sie mich diesmal falsch gedeutet und dachte das wäre Angst, war aber nur müde.
    Ich versuche alles aus Amazonenaugen zu sehen, mir ist auch bewusst, dass nach Jahren im Dreck mit vielen anderen Vögeln nicht direkt Vertrauen da ist, vor allem nicht in der Brutzeit . Die beiden haben alle Zeit der Welt, werde sie nicht zurückgeben, selbst wenn ich auf Dauer nur die Futtertante bleibe, hier haben Sie es eindeutig besser .
    Ich danke euch für eure Antworten und wünsche eine schöne Osterzeit.
     
Thema:

Verhalten während/nach Beißen?

Die Seite wird geladen...

Verhalten während/nach Beißen? - Ähnliche Themen

  1. Frage zum Verhalten von Jungvögeln und Kot

    Frage zum Verhalten von Jungvögeln und Kot: Hallo, der gute Sammyspapa hat mich darauf hingewiesen, dass es für Jungvögel (Hahn) unter 2 Jahren nicht normal ist, zu wügen, oder füttern zu...
  2. Agapärchen Verhalten

    Agapärchen Verhalten: Hallo Zusammen, wollte mal nochmal in die Runde fragen ob ihr das Verhalten meiner beiden „neuen“ Familienmitglieder zuordnen könnt: Habe seit 4...
  3. Japanische Legehenne hackt ständig alle anderen

    Japanische Legehenne hackt ständig alle anderen: Hallo zusammen, Wir hatten bisher nur Hühner-und selbst die drei Damen gehen friedlich miteinander um. Jetzt haben wir vor 3 Tagen 7 japanische...
  4. Junger Spatz - Atypisches Verhalten und Verletzung?

    Junger Spatz - Atypisches Verhalten und Verletzung?: Guten Abend liebes Forum, ich hoffe mir kann jemand helfen, so dass ich meinem Spatz helfen kann. Es handelt sich dabei um zwei Themenbereiche....
  5. Überdrehtes Verhalten - Auspowern oder runter kommen lassen

    Überdrehtes Verhalten - Auspowern oder runter kommen lassen: Hallo, leider steht in meinem Fachbuch nichts zu folgender Situation und ich würde gerne Erfahrungen einholen: Die Amazone (1 Jahr alt) war...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden