Verhaltensgestörtes Schwarzöhrchen

Diskutiere Verhaltensgestörtes Schwarzöhrchen im andere Papageien Forum im Bereich Papageien; Hallo, ich bin die Neue und habe Probleme: Vor 2,5 Jahren übernahm ich einen (damals ca 1-2jährigen) Schwarzohrpapagei (weibl). aus der...

?

Wer hatte schon Nachzucht von Schwarzohrpapageien???

Diese Umfrage wurde geschlossen: 8. September 2004
  1. Ja, aber unkontrolliert

    0 Stimme(n)
    0,0%
  2. Nein, keine Nachkommen

    0 Stimme(n)
    0,0%
  3. Ja, zufällige Nachzucht mit Problemen

    0 Stimme(n)
    0,0%
  4. Ja, zufällige Nachzucht ohne Probleme

    0 Stimme(n)
    0,0%
  5. Ja, gezielte Nachzucht mit Problemen

    0 Stimme(n)
    0,0%
  6. Ja, gezielte Nachzucht ohne Probleme

    0 Stimme(n)
    0,0%
  7. Gebrütet, Eier nicht geschlüpft

    0 Stimme(n)
    0,0%
  8. Gebrütet, geschlüpft, totgebissen

    0 Stimme(n)
    0,0%
  9. Gebrütet, geschlüpft, eingegangen

    0 Stimme(n)
    0,0%
  10. Gebrütet, geschlüpft, Flügge, eingegangen

    0 Stimme(n)
    0,0%
Eine Auswahl mehrerer Antworten ist erlaubt.
  1. tonicco

    tonicco Neues Mitglied

    Dabei seit:
    19. April 2004
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    61250
    Hallo, ich bin die Neue und habe Probleme: Vor 2,5 Jahren übernahm ich einen (damals ca 1-2jährigen) Schwarzohrpapagei (weibl). aus der "Einzelhaft"( Volierenaufzucht/danach Einzelhaltung), der damals schon ein Schreihals war. Vier Monate später habe ich einen zweiten (gegengeschlechtlichen, jetzt 4 Jahre alt) Partner angeschafft (der kannte Menschen nur als Futtergeber, jetzt läßt er sich überall abpflücken, macht aber keine weiteren Anstalten zahm zu werden,...soll er auch nicht. Meine Frage: Was muß ich tun oder lassen, damit beide zwar handzahm bleiben (sich also abpflücken lassen um sie wieder in den Käfig zu setzen) aber ansonsten sich mit sich selber beschäftigen. Der Ältere der beiden, der so menschengeprägt ist, schreit manchmal 5 Minuten lang, ...meine armen Nachbarn. Der Neuere der beiden ermahnt ihn manchmal und dann kehrt Ruhe ein. Kraulen und Kabbeln und toben tun die beiden nur im Käfig zusammen, ansonsten ist der zahmere noch immer mehr ein Schultersitzer. Tagsüber (wenn wir ausserhäusig arbeiten) sitzen sie im Arbeitszimmer im Käfig (1,5x1,0x0,70) sind wir zu Hause, im Wohnzimmer bzw. Balkon. Sollten wir sie lieber ganz alleine lassen? Sollten wir auf das Rufen/Schreien gar nicht mehr reagieren?
    Wer hat Tipps??
    Danke und Grüße von uns
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 PaulTiskens, 28. April 2004
    PaulTiskens

    PaulTiskens maaslaender

    Dabei seit:
    5. Mai 2002
    Beiträge:
    88
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    47624 Kevelaer
    Verhaltensstörung

    Hallöchen,

    nun ich denke die beiden sind ganz normal ! Was erwartet Ihr denn, Schwarzohrpapageien zählen wahrhaftig nicht zu den leisen Papageien und gerade jetzt wo es Frühling wird zeigen auch diese das z. B. durch vermehrtes Schreien. Wir haben selber viele Sorten Pionus und davon ist keine leise. Wenn es Probleme mit den Nachbarn gibt, solltet ihr lieber auf Zebrafinken o. ä. umsteigen.

    :0-
     
  4. #3 tonicco, 28. April 2004
    Zuletzt bearbeitet: 1. Mai 2004
    tonicco

    tonicco Neues Mitglied

    Dabei seit:
    19. April 2004
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    61250
    Hallo Herr Tiskens,
    vielen Dank für die Info. Mein Problem ist bei der Sache, daß der zahme menschengeprägte Papagei bisher immer nach dem Pfleger ruft. Haben Sie solche Erfahrungen? Wenn Ja, wie kann man das "ein bischen reduzieren"??
    Gestern und heute zum Beispiel haben beide noch gar nicht geschrien!! kein lautes Rufen...ich bin ganz baff. Neuerdings sitzen die beiden öftermal in dem Minibrutkasten (30x30x40) ...was vielleicht doch darauf deuten könnte, daß der Knoten sozusagen geplatzt ist. (und das nach 2 Jahren)...wir werden sehen. Seit gestern läßt sich der zahme Papagei auch gar nicht mehr kraulen....er versucht mir zu drohen und dann lasse ich es lieber, bevor er auf die Idee kommt, tatsächlich zuzubeissen.

    Nachtrag vom 01.05.04: Der Zahme fängt an zu brüten....jetzt hab ichs kapiert, Also Leute: für alle die einen Schreihals zu Hause haben, nach zwei Monaten mit Brutkasten ändert sich alles. Mein Öhrchen läßt sich nicht mehr stören. Der andere scheint als Versorger ein Prachtexemplar zu sein.....super.
     
  5. tonicco

    tonicco Neues Mitglied

    Dabei seit:
    19. April 2004
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    61250
    Hallo
    Nachtrag: am 22.05. legte meine Henne das erste Ei, 35x27 mm. Sie sitzt fest auf dem Ei und schreit nicht mehr, man hört nur leise pipsende Geräusche. Meine Henne ist total verwandelt, ich bin gespannt wie lange das gut geht und wie es ausgeht. Freu!!!
     
  6. tonicco

    tonicco Neues Mitglied

    Dabei seit:
    19. April 2004
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    61250
    Hilfe!!! Hat jemand Tipps zur "Zucht von Schwarzöhrchen". Mittlerweile liegen drei Eier, ich bin hier völlig überfragt mit dem Thema. Futter umstellen? zur Zeit Papageien SuperDiät von www.zoo-Hohlweg.de. Viel Obst und Gemüse, täglich frische Zweige und allerlei Wiesenkräuter und manchmal auch vorgekeimtes Futter oder Ei. Allerdings wird lieber das nicht so hartgekochte Ei genommen. Ich bin in keinem Verein, brauche ich Ringe? Cites? Zuchtbuch? Was muss ich tun? Kann ich die Stubenvögel jetzt schon dauernd über Nacht draussen lassen, tagsüber stehen sie von 7.00 bis 21.00 Uhr draussen, das Einfangen des Mänchens macht ihn und mich fertig....heute nacht waren sie draussen (15 GradTiefsttemperatur das war ok)
    Danke im Vorraus
    Gruß tonicco
     
  7. Raven

    Raven De omnibus dubitandum

    Dabei seit:
    6. Mai 2000
    Beiträge:
    8.726
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Nähe Hamburg
    Hallo,

    ein wenig Informationen kannst du hier finden.
    Tut mir leid, dass du bisher so wenig Resonanz bekommen hast, hoffentlich kommen noch ein paar brauchbare Kommentare...
     
  8. tonicco

    tonicco Neues Mitglied

    Dabei seit:
    19. April 2004
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    61250
    Hallo Dagmar,
    Danke für den Tip. Ich surfe seit Tagen ununterbrochen....ich brauche doch auch dringend eine Zuchtgenehmigung....ich will die Eier nicht einfach wegnehmen. Meine Papageien sind ja eigentlich alt genug dafür. Schade daß so wenige Leute Bescheid wissen. Vielleicht geht ja alles glatt, ohne Probleme. Das wäre super.
    Gruß Brita
     
  9. #8 Alfred Klein, 1. Juni 2004
    Alfred Klein

    Alfred Klein Depp vom Dienst ;-)

    Dabei seit:
    27. Januar 2001
    Beiträge:
    11.423
    Zustimmungen:
    149
    Ort:
    66... Saarland
    Also ich denke mal daß das dauernde rein und raus mit den beiden nicht so sehr zuträglich ist. Da es momentan ja nicht so sehr warm ist wären sie eventuell drin besser aufgehoben?
    Zum füttern, nun, Keimfutter ist ja ziemlich proteinreich, zusätzlich solltest Du aber noch Eifutter oder Aufzuchtsfutter dazu geben. also im Moment keine Diät, mehr was das Nährstoffe bringt. Wenn die Kleinen geschlüpft sind ist sowieso Aufzuchtfutter erforderlich.
    Ich habe mit Schwarzöhrchen keine Erfahrung, hatte bisher nur einmal Nachwuchs mit einem Nymph. Da brauchten die Eltern ebenfalls Kraftfutter, das wurde dann auch an das Küken verfüttert.
    Jedoch dürfte es keine so großen Unterschiede geben, die Eltern brauchen momentan viel Kraft und die bekommen sie halt durch das richtige Futter.
    Ich denke Du solltest Dich an die untere Naturschutzbehörde wenden. Die können eine Ausnahmegenehmigung erteilen. Dann könntest Du auch Ringe bekommen.
     
  10. #9 Christian, 1. Juni 2004
    Zuletzt bearbeitet: 1. Juni 2004
    Christian

    Christian Foren-Guru
    Moderator

    Dabei seit:
    23. Februar 2003
    Beiträge:
    10.223
    Zustimmungen:
    14
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Hi Brita,

    schick mal Rolf Nübel, dem Moderator des Mönchsittich-Forums, eine PN. Ich bin mir nicht sicher, aber ich glaube, er hat Erfahrung mit Schwarzohren ... und er ist ein hilfsbereiter Mensch ;)

    Ansonsten scheint mir das Buch Rotsteißpapageien, Ehlenbröker & Lietzow, Arndt-Verlag eine gute Empfehlung zu sein.
     
  11. #10 Rolf Nübel, 1. Juni 2004
    Rolf Nübel

    Rolf Nübel Guest

    RE: eventuelle Nachzucht bei Schwarzohrpapageien ?

    Hallo, tonicco

    Lese gerade Deine Anfrage - und wenn es Dir recht ist - hier etwas dazu aus der eigenen Erfahrung heraus.

    Gratuliere zuerst einmal zur Ersten eventuellen Nachzucht - bin auch gerade ganz ungeduldig, denn meine Sitzen (brüten) auch gerade !

    Hier ein paar Tipps:

    Zuerst einmal würde ich sie (wie Alfred) schon sagte - sie innerhalb der Wohnung lassen, wo sie sonst auch immer untergebracht sind. Ein ewiges hin u. her könnte den Brutverlauf stören.
    Zuerst einmal würde ich das Futter auf einen etwas höheren Fettgehalt umstellen - und auch jetzt schon damit beginnen Aufzuchtfutter (Eifutter) zu geben. Mische täglich frisches Obst & Gemüse darunter - und etwas Futterkalk (oder ein reines Calcium), dies wird für den Knochenbau der Alttiere (und für die später zu versorgenden Jungtiere) benötigt. Die Tiere holen sich - wenn eine nicht ausreichende Versorgung damit gewährleistet ist, dies aus dem eigenen Knochenbau um die Eischale zu produzieren, so muß also für einen entspr. Aufbau gesorgt werden. Dies gilt übrigens für alle Arten !

    Gib jetzt zu der Zeit der Eiablage kein (oder nur wenig Keimfutter), damit der Hahn nicht zu triebig wird. 2 - 3 Tage vor dem erhofftem Schlupf beginne aber wieder mit der Fütterung von Keimfutter, den so ist eine ausreichende Versorgung aller Tiere mit entspr. Vitaminen und Balaststoffen gesorgt.
    Reiche ihnen zusätzlich noch etwas Quark oder Joghurt, Eifutter oder ab und zu etwas v. gekochten Ei (dies tierische Eiweis benötigen sie jetzt).

    Reiche ihnen auch frische Weidenzweige - und wenn vorhanden Eberesche - und Hundsbeeren, damit der Hahn vorübergehend beschäftigt ist.

    Nach einer Brutzeit von 10 - 12 Tagen kannst Du (wenn die Eier befruchtet sind) es erkennen. Die Eier bekommen von außen einen Glanz - und wenn sie gegen eine Lichtquelle (Neonröhre) gehalten werden, kann man den Befruchtungsstand auch erkennen. Tue dies aber nur, wenn die Henne das Gelege allein verlassen hat (z. B.: zur Nahrungsaufnahme, oder um Kot abzusetzen. Wenn sie nicht befruchtet sind, sehen sie hell aus - und der Inhalt ist lose, also beweglich. Bitte die Eier aber nie schütteln - und auch nicht bei der Kontrolle gegen eine zu warme Lichtquelle halten, dies wäre fatal (tödlich)!

    Was noch .....

    Ach ja, (Ringe für die Tiere) !

    Warte erst einmal ab, bis die Jungen geschlüpft sind, dann wende Dich an die "Untere (oder Obere) Naturschutzbehörde deines Kreises.
    Auch jede Stadtverwaltung kann Dir hier Auskunft geben, wo diese sich befindet !

    Das Folgende müßte ich Dir eigentlich privat mitteilen, aber es soll auch für andere interessant sein (die ebenfalls einmal ungewollt Nachwuchs erwarten).

    Melde die Jungen erst bei der Behörde, wenn sie da sind, dann kann auch keiner mehr etwas dagegen tun........ weil Du ja keine Zuchtgenehmigung hast.
    Wenn diesbezüglich Fragen bestehen, ich helfe gern.
    Sollte man beim Amt etwas zu nörgeln haben deswegen, sage, Du hast ihnen einen Schlafplatz geboten, weil der Vorgänger es auch so gehandhabt hat - und sie es gewöhnt wären, so kann Dir keiner eine unrechtmäßige Nachzucht anhaften, den dies ist ja notwendig gewesen.

    Die Ringe für diese Nachzuchten erhälts Du dann entweder von der Behörde, oder sie verweisen an eine zulässige Behörde der Rinausgabestelle (AZ oder FFZ-Lingen).
    Sollten die Ringe nicht innerhalb der Beringungszeit (Beringung mit geschlossenen Ringen muß innerhalb der ersten 10 - 14 Tage geschehen) vorhanden sein, so kannst Du später auch noch offene Ringe erhalten mit einer Cites-Bescheinigung.

    Das soll es erst mal gewesen sein ...... und nun ganz ruhig bleiben - und erst einmal abwarten. Ich wünsche Dir und der Familie jedenfalls einen baldigen Nachwuchs (und die entsprechende Freude dabei, zusehen zu können, wie sie heranwachsen.

    Tschau.... :0-
     
  12. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  13. #11 Rolf Nübel, 1. Juni 2004
    Rolf Nübel

    Rolf Nübel Guest

    RE: Schwarzohrpap.

    Nachtrag dazu :

    tonicco, laß die Henne auf jeden Fall die komplette Brutzeit zu Ende bringen, auch wenn die Eier nicht befruchtet sein sollten (was ja bekanntlich bei Erstgelegen möglich ist).
    Dies ist sehr wichtig, denn wenn sie dies nicht erlernt (sich einprägt) was sie aber auch instinktivmäßig weiß (und ja auch fühlt), den unbefruchtete Eier nehmen die Temperatur nicht mehr an, die die Henne übermittelt.
    Sollte es nämlich zu einer weiteren (anschließenden) Brut kommen, so kann es geschehen, daß sie dann hier das Gelege vorzeitig verläßt, obwohl die Eier befruchtet sind.

    Bitte vermeide auch jetzt allen unnötigen Kontakt zu den Tieren, überlasse sie erst einmal für die nächsten Wochen ganz sich selbst.
    Sie jammern nicht nach Dir, sie kommen schon zurecht.

    PS: Übrigens sind nicht alle Paare sehr laut, meines hört man so gut wie nie- abgesehen von der Brutvorbereitung, hier sind sie schon mal etwas laut, sonst aber sehr, sehr zurückhaltend - und übrigens auch seh verträglich mit anderen Sitticharten !
     
  14. tonicco

    tonicco Neues Mitglied

    Dabei seit:
    19. April 2004
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    61250
    Also Nachtrag vom 22.06.04
    Der erste Scharfzahn ist geschlüpft. Und so rosa mit weißem Puschel am Po, wie hat der bloss ins Ei gepasst??? Mein Weibchen füttert wenn der kleine schreit, und wie er schreit....menschenskinder bin ich stolz. Leider ist die Naturschutzbehörde der Meinung ich hätte die Eier wegmachen sollen, was sagt man dazu.....Gestern sind hier im Hof zwei kleine Amseln aus dem Nest gefallen, weil die Katzen das Nest geplündert hatten. Jetzt hab ich die beiden überlebenden auch noch, im Extrakäfig und mit Extrafutter: Würmer sammeln...
     
Thema:

Verhaltensgestörtes Schwarzöhrchen

Die Seite wird geladen...

Verhaltensgestörtes Schwarzöhrchen - Ähnliche Themen

  1. Henne verhaltensgestört !?!

    Henne verhaltensgestört !?!: Hallo liebe Kanarienfreunde, ich habe eine Frage zu meiner Henne, die folgende Symptome zeigt: - ständiges Piepen (4x Piep-Piep-Piep-Piep in...
  2. Brauche Hilfe- verhaltensgestörter Aga???

    Brauche Hilfe- verhaltensgestörter Aga???: Hallo, meine Elza ist mir 2002 zugeflogen- ich weiß nicht wie alt sie ist. Sie kam damals auf die Schulter meiner Tochter geflogen- Auf jeden...
  3. Verhaltensgestörter Nymphenhahn, brauch mal Hilfe

    Verhaltensgestörter Nymphenhahn, brauch mal Hilfe: Aloha ihr Lieben, seit ein paar Monaten ist bei meinem Lieblingsfreund ein Nymphenhahn eingezogen. In seinem alten Heim war er unerwünscht, der...
  4. Verhaltensgestört...

    Verhaltensgestört...: Nach allem was ich hier die letzten Tage gelesen habe, muss ich feststellen dass meine Storm wohl extrem verhaltensgestört ist. Ich hab ja...